Larissa Schwarz

 4.7 Sterne bei 95 Bewertungen
Autorin von Tiffany, Märchenhaft und weiteren Büchern.
Larissa Schwarz

Lebenslauf von Larissa Schwarz

Larissa Schwarz wurde am 17.05.1984 in Dinslaken geboren, mit ihrer Katze Audrey und Henning, dem Mann an ihrer Seite, lebt sie auch heute wieder dort.    
Ihre erste Schreibmaschine war eine Olympia SM3, die sie im Alter von vier Jahren geschenkt bekam und die in ihr den Wunsch weckte, Schriftstellerin zu werden.    
Nach Umwegen über ein Studium der Water Sciences, einer Abbiegung bei Politik- und Verwaltungswissenschaften sowie Soziologie ging es weiter als Bankerin und Unterbrandmeisterin bei der Freiwilligen Feuerwehr. Sie liebt alte amerikanische Autos, das Ruhrgebiet und High Heels. In 2016 veröffentlichte die sportbegeisterte Autorin den ersten ihrer Romane, denen weitergedachte Begebenheiten, erlebte Momente und herzergreifende Inventionen zu Grunde liegen.    
Mit #Lenning erschien 2017 Larissa Schwarz‘ erstes Drama.    
Seit 2018 ist sie ausschließlich als Bloggerin und Autorin tätig.    
Im Juni 2018 nahm sie in dieser Funktion an Kunst statt Leerraum teil und gestaltete dort das Entrée des Künstlerhauses unter dem Thema „(Kunst-)Berührungsängste abbauen“. Ein Bildband dazu wird 2019 erscheinen.    
„Wir und Es“ ist ihre 2018 erschienene Novelette und das erste Werk abseits des Genre Romance.    
In Zusammenarbeit mit dem Graffiti-Künstler Mr. Oreo entsteht aktuell eine Graphic-Novel zu Mister & Misses Balloon.

Alle Bücher von Larissa Schwarz

Tiffany

Tiffany

 (29)
Erschienen am 26.07.2017
Märchenhaft

Märchenhaft

 (23)
Erschienen am 25.04.2017
#Lenning

#Lenning

 (11)
Erschienen am 11.04.2017
Wir und Es

Wir und Es

 (11)
Erschienen am 08.10.2018
Zauberhaft

Zauberhaft

 (9)
Erschienen am 24.04.2017
Schmerzhaft

Schmerzhaft

 (7)
Erschienen am 24.04.2017
Traumhaft

Traumhaft

 (5)
Erschienen am 27.11.2017
Tiffany: Der katz-normale Wahnsinn

Tiffany: Der katz-normale Wahnsinn

 (0)
Erschienen am 07.08.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Larissa Schwarz

Neu
G

Rezension zu "Wir und Es" von Larissa Schwarz

Ein beeindruckendes Buch über die Entwicklung von Menschen und zwischenmenschlichen Beziehungen
Germaniavor 8 Tagen

Klappentext: Wer sind wir?
Wann werden wir zu dem, was wir sind? Und wodurch?
In den Neunzigern beginnt für fünf Freunde die Suche nach der eigenen Identität. Umwege, Abwege und Unwägbarkeiten führen sie in ein selbstbestimmtes Leben. Finden sie alle ihre Bestimmung?
Alles wird sich ändern, wenn wir groß sind ... hoffen wir. Als Kind, als Heranwachsender. Sogar als Erwachsener manchmal noch. Und alles ändert sich tatsächlich.

Auch wenn die Fäden der Freundschaft zerfasern, laufen sie irgendwann wieder zusammen. Dann werden sie unser Rettungsseil. Oder strangulieren uns.

Meine Meinung: Ein wunderbares Buch, das anhand von kurzen Erlebnissen sechs verschiedener Personen die Suche nach der eigenen Idendität beschreibt. Der Sprachstil ist von beeindruckender Klarheit, kein Wort zu viel. Die Personen sind bei aller Individualität stellvertretend für uns alle, jeder Leser wird sich mit einer von ihnen idendifizieren können. Man fühlt mit, erinnert sich an ähnliches Erlebnisse.

Eine absolute Leseempfehlung für ein Buch, das tief berührt und nachdenklich macht...

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Wir und Es" von Larissa Schwarz

Entwicklungen
Marieke_Stahlvor 15 Tagen

Im Buch "Wir und Es" von Larissa Schwarz begleiten wir sechs Teenager auf ihrer Suche nach Selbstverwirklichung oder auch bei ihrer Entwicklung Ende der 90er Jahre des letzten Jahrtausends. Sie laufen nicht zwingend linear und konventionell, aber die Entwicklungen sind durchaus spannend zu verfolgen.


Das Cover ist zwar schlicht, allerdings bietet es so viel Tiefe. Zum einen spiegeln die vielen Farben die Diversität der Charaktere wieder. Zum anderen vermittelt es Frohsinn und Leichtigkeit.
Die Charaktere sind interessant. Sie können einerseits Allerweltscharaktere sein, andererseits bieten sie sehr viel Individualität. Ich denke das jeder Leser in dem ein oder anderen Charakter eine gewisse Ähnlichkeit erkennen kann.
Die Sprache überrascht. Sie ist keineswegs gewöhnlich. Die Autorin nutzt viele bildhafte Stilmittel wie Metaphern und Symbole. dabei werden die Symbole oft wiederkehrend verwendet. Vielleicht kann man den Stil manchmal auch als steinig bezeichnen. Es poltert hin und wieder und bedarf eventuell einer kleinen Überarbeitung. Ich bin allerdings der Meinung, dass es nicht allzu vieler Änderungen bedarf.

Das Buch ist ein wirkliches Glanzstück im Regal, auch wenn die Buchlänge nicht daraufhin weist. Die Story ist wichtig. Irgendwie könnte ich mir dieses Buch auch sehr gut als Schullektüre in der Oberstufe vorstellen. 

Kommentare: 1
3
Teilen

Rezension zu "Wir und Es" von Larissa Schwarz

"Identitätssuche"
classiquevor einem Monat

Die Erzählung "Wir und Es" umfasst ca. 106 Seiten mit/auf 25. kurzen Abschnitten/Kapiteln.

Kurzer Plot:

In den kurzen Geschichten/Episoden erzählen sechs junge Menschen in der Ich - Form, einen Teil ihrer Geschichte.

Es geht um die eigene Identitätssuche der erzählenden Person, dazu gehört z. B. auch die Geschlechterfrage.

Nach und nach verknüpfen sich die Personen miteinander, und man spürt ihre Entwicklung, aber auch ihre Sehnsüchte und Ängste. 

Mein Fazit:

Das Büchlein will für für "Toleranz und Offenheit" werben... 

Und es regt den Leser trotz seiner "wenigen Seiten" zum Nachdenken an. 


4. Sterne!

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Eine Geschichte, beginnend in den 1990ern, erzählt von sechs Personen, überwiegend Teenagern. Doch steht nicht das Erwachsenwerden im Vordergrund, sondern die Suche nach sich selbst, der eigenen Identität.

Der Leser begleitet sie alle in kurzen Episoden bis an einen Punkt ihres Lebens, an dem jahrelange Lügen offenbart werden und jeder in ein anderes Licht rückt.

„Wir und Es“ gibt einen Impuls zur Selbstreflexion und wirbt subtil für mehr Toleranz und Offenheit, ohne anzuklagen.

Das Thema Intersexualität ist mit dem Beschluss über die Anerkennung des dritten Geschlechts durch das Bundeskabinett scheinbar in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Betroffene sind jedoch nach wie vor Berührungsängsten und Rassismus ausgesetzt. 

Der – mit 108 Seiten recht kurzen – Novelette gelingt dies durch eine dichte Erzählweise, die an den entscheidenden Stellen genügend Raum für den Leser lässt, sich selbst ein Bild zu machen. Gewisse Aspekte der Geschichte wirken befremdlich, zuweilen sogar verstörend, aber durch die Nähe zur Realität werden sie greifbar. Und lassen den Leser so schnell nicht wieder los.


Zur Leserunde

Tiffany - der katz-normale Wahnsinn

Ein Katzen-Liebes-Roman von Larissa Schwarz.





Julietta spricht mit ihrer Katze. So weit, so normal. Bis Tiffany eines Tages antwortet. Kaum haben die beiden den Schock überwunden, findet sich ein Dorn im Katzenauge: Leander, Frauchens potentieller neuer Fußwärmer. Ganz Feuerwehrmann hat er zwar schon mal eine Katze aus einem Baum gerettet, rechnet aber nicht mit Tiffanys Eigensinn. Denn Ihre feline Hoheit sieht ihren Thron in Gefahr und die Krone wackeln. Also scheut sie weder Krallen noch Mühen, um ihr Königreich zu verteidigen.
Der katz-normale Wahnsinn bricht aus und stellt Juli vor die Wahl: Er oder ich.

Der Roman ist auch für Allergiker geeignet :-)


In dieser Leserunde gibt es 15 eBooks zu gewinnen (Format bitte in die Bewerbung schreiben).


Lass Audrey (meine Katze) und mich doch bitte wissen:

Was würdest du (d)eine Katze bzw. generell (d)ein Haustier fragen, wenn es sprechen könnte?


Ich freu mich auf euch!
Liebe Grüße,
Larissa


PS: Besucht uns doch gern vorab schon mal  auf Facebook ❤ https://www.facebook.com/ihre.feline.hoheit/
Letzter Beitrag von  Babacovor 2 Jahren
Zur Leserunde

Moritz Fürst hat ein Geheimnis. Und er würde es gern mit Elisabeth, der Frau seines Herzens, teilen. Nur – wie? Bei ihrer gemeinsamen Vorgeschichte und dem holprigen Start in ihre Liebe würde eine Offenbarung das sofortige Aus bedeuten. Kann er dem Rat seines Vaters trauen? Ist auf seinen Freund Markus Verlass? Immerhin steckt er in einem Interessenkonflikt… Mit dem Schlüssel zu seinem Herzen öffnen sich auch Türen, die lieber verschlossen geblieben wären...


Leserunde auf Schloss Eschberg – 10x das eBook „Märchenhaft – Elisabeth" Band 1 der Eschberg-Reihe zu gewinnen!

 

Lass dich in 6 Etappen in das märchenhafte Leben von Elisabeth entführen und erhalte die Gelegenheit, im Kreise Gleichgesinnter von deinen Eindrücken zu berichten.


Wie du in diesen erlesenen Kreis gelangen kannst? Ganz einfach: Bewirb dich jetzt!

Dein Profil weist idealerweise zwei bis drei aussagekräftige Rezensionen auf und du verrätst uns, warum du das Buch unbedingt lesen möchtest! Das eBook erhältst du im Format deiner Wahl.

ACHTUNG: Da dies bereits die zweite Leserunde ist und Ende November schon Band 2  der Eschberg-Reihe (Zauberhaft - Victoria) erscheint, ist dies eine Schnell-Leserunde; Rezensionen erbitte ich mir bis 30.11.2016 einzustellen!

Liebste Grüße,

Larissa

(die sich schon sehr auf euch freut)


PS: Ein fröhliches „Miau“ auch von meiner Katze Audrey, sie wird mir auch dieses Mal beim Auslosen assistieren.

Besucht mich auch gern unter: https://www.facebook.com/Die.Eschberg.Reihe/

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Larissa Schwarz wurde am 17. Mai 1984 in Ruhrgebiet (Deutschland) geboren.

Larissa Schwarz im Netz:

Community-Statistik

in 66 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks