Larissa Schwarz Schmerzhaft

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schmerzhaft“ von Larissa Schwarz

Solveig hat alles, was sie sich wünscht. Ein Mann zählt gerade nicht dazu. Dann trifft sie in Matthias auf die Erfüllung ihrer geheimen Sehnsüchte und verstrickt sich in eine anonyme Affäre mit ihm. Wie lange hält sie das Doppelleben zwischen herzrasendem Abenteuer und ihrer wahren Identität aus? Indessen gerät ihr Bruder Markus auf Abwege, die alle erschüttern. Können Elisabeth und Moritz sich als Fels in der Brandung behaupten? Band 3 der Eschberg-Reihe reizt mit schmerzhaft-schönen Momenten, schottischen Akzenten und französischen Péripéties.

Schmerzhaft schön

— RickysBuchgeplauder
RickysBuchgeplauder

Dieses Buch lehrt, Schmerzhaft ist nicht nur ein negativ behaftetes Wort.

— Zeitschnecke
Zeitschnecke

Eine weitere fesselnde Geschichte aus Eschberg!

— YvetteH
YvetteH

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schmerzhaft schön

    Schmerzhaft
    RickysBuchgeplauder

    RickysBuchgeplauder

    06. August 2017 um 16:05

    RezensionSchmerzhaft - SolveigGenre: LiebesgeschichteSeiten: 508Verlag: TWENTYSIXKlappentext:Solveig hat alles, was sie sich wünscht – ein Mann zählt gerade nicht dazu. Dann trifft sie in Matthias auf die Erfüllung ihrer geheimen Sehnsüchte und verstrickt sich in eine anonyme Affäre mit ihm. Wie lange hält sie das Doppelleben zwischen herzrasendem Abenteuer und ihrer wahren Identität aus?Indessen gerät ihr Bruder Markus auf Abwege, die alle erschüttern. Können Elisabeth und Moritz sich als Fels in der Brandung behaupten?Band 3 der Eschberg-Reihe reizt mit schmerzhaft schönen Momenten, schottischen Akzenten und französischen Peripeties.Meine Meinung:Geschichte:Dies ist Band 3. Ich bin wieder einmal total überwältigt. Ich liebe diese Reihe einfach. Dieser Band ist allerdings ein wenig anders als die anderen beiden. Er enthält ein paar erotische Szenen, die allerdings sehr ästhetisch sind und mich nicht vor lauter Scham in den Boden versinken ließen. Der Schreibstil ist weiterhin sehr interessant und intelligent. Ich mag es wie die Autorin mit Worten umgeht. Auch in diesem Band reisen wir mit den Charakteren ins Ausland, diesmal Schottland. Es ist so toll beschrieben, dass ich wieder mal Fernweh hatte.Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – PunktenCharaktere:Auch hier treffen wir Altbekannte wieder und ich liebe es. Die Verstrickungen zwischen den Charakteren ist super gelungen und wirkt nicht gezwungen. Die neuen Charaktere sind echt klasse. Über Solveig musste ich dennoch zwischendurch den Kopf schütteln, sie rennt gerne vor ihren Problemen davon. Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – PunktenEmotionen:Eine Liebesgeschichte ohne Emotionen? Gibt es hier nicht! Es steckt so viel Liebe zwischen den Seiten und Freundschaft und Wut und Leidenschaft. Ich liebe es einfach.Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – PunktenAufmachung/ Design:Blau Blau Blau sind alle meine Farben. Hihi nicht wirklich aber es ist meine Lieblingsfarbe und das Cover hat diesen bestimmten Farbton den ich total verfallen bin. Einfach klasse.Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – PunktenHier gebe ich wieder eine Hedwig, weil mich das Buch absolut überwältigt hat und ich mal Erotik von einer anderen Seite aus sehen konnte.Fazit:Ich will Band 4, jetzt sofort. Es hat sich eine neue Lieblingsreihe für mich ergeben. Lest es einfach und ihr werdet verstehen was ich meine.Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis und eine Hedwig

    Mehr
  • Eine kleine kuschelige Beziehung

    Schmerzhaft
    Zeitschnecke

    Zeitschnecke

    05. June 2017 um 20:28

    Die Reihe der starken Frauen in Eschberg  geht weiter! Zuerst Elisabeth die ein märchenhaftes Leben jetzt führt über Victoria die sich einen zauberhaften Richter angelt zu Solveig die es manchmal gern schmerzhaft mag. Solveig ist alleinerziehende Mutter für ihren besonderen Sohn Emil. Mit den Jahren hat sie gelernt Hilfe anzunehmen und sich auch mal eine Auszeit zu nehmen. Wenn sie freie Stunden hat, geht sie zu ihrem Stammtisch, dort kann sie sich fallen lassen und findet ihresgleichen. Obwohl? Nicht ganz... die Frauen dort sind Submassives sie zählt sich eher zu den Dominants. Dort taucht auch Mr. Right auf sie schleppt ihn ab und aus einer leichten Affäre wird, durch eine nicht durchdachte Frage eine kleine kuschelige Beziehung. Ich habe schon lange nicht mehr so in einem Buch mitgelitten, mitgefiebert und mitgefühlt wie in diesem Buch. Wenn man weiter lesen muss, damit der Kloß im Hals weg geht dann ist es einfach PERFEKT! Ich danke Larissa für ihren Schreibstil den ich einfach großartig finde und freue mich sehr auf Band 4 der Eschberg-Reihe.

    Mehr
  • Neues aus Eschberg!

    Schmerzhaft
    YvetteH

    YvetteH

    29. May 2017 um 20:24

    Klappentext:Solveig hat alles, was sie sich wünscht. Ein Mann zählt gerade nicht dazu. Dann trifft sie in Matthias auf die Erfüllung ihrer geheimen Sehnsüchte und verstrickt sich in eine anonyme Affäre mit ihm. Wie lange hält sie das Doppelleben zwischen herzrasendem Abenteuer und ihrer wahren Identität aus? Indessen gerät ihr Bruder Markus auf Abwege, die alle erschüttern. Können Elisabeth und Moritz sich als Fels in der Brandung behaupten? Band 3 der Eschberg-Reihe reizt mit schmerzhaft-schönen Momenten, schottischen Akzenten und französischen Péripéties.Meine Meinung:Um es vorweg zu nehmen: Ich liebe die Eschberg-Reihe und freue mich jetzt schon auf Teil 4. Larissa Schwarz hat es auch diesmal geschafft mich von Anfang bis Ende zu fesseln.Ihr Schreibstil ist flüssig, eingängig und gefühlvoll. Auch die diesmal neuen erotischen Szenen beschreibt sie sensibel und ästhetisch, so dass man als Leser kein ungutes Gefühl bekommt.Die Protagonisten sind toll beschrieben mit Ecken, Kanten und Vorlieben. Sehr gut gefallen hat mir die einfühlsame Beschreibung von Emil. Aber auch die Geschichten der "alten Bekannten" gehen weiter und werden mit der Geschichte von Solveig und Matthias verknüpft.Eine gut nachvollziehbare Handlung, bei der man immer wissen möchte, wie es weitergeht, macht das Buch zu einem wahren Lesevergnügen.Mein Fazit:Ich kann dieses Buch nur empfehlen und auch die anderen Teile der Reihe. Von mir gibt es deshalb verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Suchtgefahr

    Schmerzhaft
    GrueneRonja

    GrueneRonja

    05. May 2017 um 20:25

    „Deine Lust darf leiden, aber niemals deine Seele, ich will dich herausfordern, antreiben, ausreizen. Ich will dich leiden sehen, ja. Schön leiden. Aber ich will, um alle in der Welt, eines nicht: dich demütigen.“ (S.28) Solveig ist eine sehr spannende Person. Streng, liebevoll, geheimnisumwoben, erfolgreich, manchmal etwas zu spontan, aber auch sehr verlässlich. Genau das, was Matthias braucht. Matthias ist Arzt, weiß was er will, und findet in Solveig sein passendes Gegenstück. Zusammen sind sie aufregend, heiß, schmerzhaft spannend, und manchmal viel zu emotional. Das schöne an der Eschberg-Reihe ist aber, dass auch alte Bekannte auftreten. So erfahren wir nicht nur, was sich bei Solveig und Matthias abspielt, sondern auch, wie es bei Elisabeth und Moritz weiter geht, Hakim und Belle, Victoria und Magnus, und auch Marie und Markus. Wir lernen aber auch neue Menschen kennen, und lieben. Und trotzdem ist das Buch in sich abgeschlossen. Wer einen Roman voller Unterdrückung und Machtausübung erwartet, wird leider enttäuscht. Ich finde es sehr erfrischend, dass mal nicht der Mann der Dominant ist. Und es geht auch nicht einfach nur um Schmerzen und Sex, denn das drum herum ist eigentlich viel wichtiger. Ein abwechslungsreicher Liebesroman, der einen nach Eschberg führt, und fast nicht mehr gehen lässt.

    Mehr