Larry Niven

 3.8 Sterne bei 209 Bewertungen

Alle Bücher von Larry Niven

Sortieren:
Buchformat:
Larry NivenDer Ringwelt-Zyklus / Ringwelt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt
Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt
 (49)
Erschienen am 25.08.2005
Larry NivenDer Splitter im Auge Gottes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Splitter im Auge Gottes
Der Splitter im Auge Gottes
 (19)
Erschienen am 01.08.2002
Larry NivenDer Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Ingenieure
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Ingenieure
Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Ingenieure
 (19)
Erschienen am 01.04.2008
Larry NivenKomet - Der Einschlag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Komet - Der Einschlag
Komet - Der Einschlag
 (12)
Erschienen am 13.11.2017
Larry NivenExtraterrestrial - Die Ankunft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Extraterrestrial - Die Ankunft
Extraterrestrial - Die Ankunft
 (12)
Erschienen am 16.08.2017
Larry NivenDie fliegenden Zauberer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die fliegenden Zauberer
Larry NivenDer Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Thron
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Thron
Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Thron
 (8)
Erschienen am 09.04.2003
Larry NivenDer Krieg der Puppenspieler
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Krieg der Puppenspieler
Der Krieg der Puppenspieler
 (7)
Erschienen am 14.03.2011

Neue Rezensionen zu Larry Niven

Neu
Zsadistas avatar

Rezension zu "Komet - Der Einschlag" von Larry Niven

Rezension zu "Komet - Der Einschlag"
Zsadistavor 2 Monaten

Tim Hamner spielt am liebsten Astronom in seiner Freizeit. Er sieht oft stundenlang durch sein Fernglas. So ist es nicht erstaunlich, dass er einen großen Kometen entdeckt. Gleichzeitig entdeckt auch ein weiterer Sternenseher diesen Kometen. So bekommt der Brocken den Namen Hamner-Brown.

Alle beobachten den Kometen erstaunt. Erst soll er knapp an der Erde vorbei schrammen ohne Auswirkungen. Doch je näher er kommt, umso wahrscheinlicher wird es, dass er doch einschlägt.

Und so kommt, wie es kommen muss. Der Komet schlägt in die Erde ein und nichts ist mehr so, wie es einmal war.

Der Kampf um die letzten Flecken Erde beginnt.

„Komet – Der Einschlag“ ist ein Science Fiction Roman aus der Feder der Autoren Larry Niven und Jerry Pournelle.

Gleich zu Anfang muss ich erwähnen, dass das Buch bereits 1977 heraus gekommen ist und mir hier in der neuen Auflage des Mantikore Verlags vorliegt.

Man darf den Inhalt also nicht mit heutigen Science Fiction Büchern vergleichen. Ist heute alles auf Action, Action und Action ausgelegt, ist es hier noch sehr gediegener. Die Story schleicht am Anfang dahin. Es wird viel erklärt, Personen werden vorgestellt, Pläne geschmiedet, bis dann Richtung der Mitte des Buches dann der Komet endlich dann einschlägt.

Der Anfang war schon etwas zäh. Vor allen Dingen, weil das Buch auch noch so dick und schwer ist. Es hat aber irgendwie den Scharm alter Science Fiction Filme, die nicht nur auf Action ausgelegt sind, sondern noch mit Sinn und Hintergrund.

Der Schreibstil ist natürlich auch nicht mit neuen Romanen zu vergleichen, mir hat er allerdings gefallen. Positiv finde ich auch, dass es sich hier um ein einzelnes Werk handelt und nicht wieder eine ganze Reihe gelesen werden muss.

Inhaltlich hat das Buch eigentlich neue Themen behandelt. Trotz Not und Elend auf der Welt, hängen viele Menschen immer noch an Macht, Geld und Egoismus. Egal was auch passiert, der Mensch ist von Gier gelenkt.

Vor allem lässt sich nach dem Lesen noch lange über das Thema diskutieren.

Auch wenn das eigentliche Werk etwas älter ist und die Story erst langsam in Fahrt kommt, vergebe ich volle Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen
annlus avatar

Rezension zu "Komet - Der Einschlag" von Larry Niven

Das Ende der Zivilisation
annluvor 5 Monaten

„Es steht immer noch tausend zu eins dagegen, dass überhaupt etwas passiert. Und eine völlige Sicherheit, dass viele Menschen sterben, wenn wir anfangen Vorbereitungen zu treffen.“


Amerika ist mitten im kalten Krieg gegen Russland, als der Komet Hamner-Brown die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erregt. Eine Fernsehdokumentation macht ihn zum Star, sodass die Wissenschaft an Gelder kommt, um ihn genauer zu untersuchen. Sogar eine gemeinsame Weltraummission mit den Russen ist geplant. Der Vorbeiflug wird zum Spektakel erklärt, auch wenn viele dem Hammerfieber nicht entgehen können und sich auf den unwahrscheinlichen Fall einer Kollision einstellen – zu Recht. Teile des Kometen treffen die Erde, die Zivilisation wie wir sie kennen bricht an vielen Orten zusammen und die Überlebenden stehen plötzlich in einem Kampf auf Leben und Tod.



Der erste Teil ist der Zeit vor der Kollision gewidmet. Hier werden die zahlreichen Charaktere eingeführt, von denen manche, aber nicht alle in einem Zusammenhang zueinander stehen. Vom Gouverneur bis zum Vergewaltiger wird eine Vielzahl an Personen vorgestellt. Unter ihnen auch der Entdecker des Planeten, ausgewählte Astronauten und Wissenschaftler, aber auch die Fernsehcrew, die sich der Dokumentation widmet. Neben ihnen sind es ihre Familien und Bekannten sowie eine Reihe an Nebencharakteren, die die Handlung übernehmen. Damit wurde der erste Teil etwas sehr Personenlastig und ich war froh um das der Geschichte voranstehende Personenregister.


Die Alltagsszenen, die so langsam in Szenen rund um die Vorbereitungen auf den Tag X übergehen, zogen sich etwas in die Länge. Aber schon anhand der unterschiedlichen Reaktionen auf einen möglichen Einschlag – die von Panik, überlegten Entscheidungen, Endzeitstimmung, die alle moralischen Bedenken über Bord werfen lässt bis zu detaillierten Plänen reichen – wurde klar, dass die Erde nicht so leicht davonkommen wird.


Der Einschlag – der eigentlich aus mehreren unterschiedlich großen Kollisionen besteht – führte zu spannenderen Szenen aber auch, wie zu erwarten, zu vielen Toten, von denen nicht alle anonym blieben. Danach begann die Geschichte aus meiner Sicht interessanter zu werden. Die bereits bekannten Protagonisten kämpfen um ihr Leben und sehen sich zu Entscheidungen gezwungen, die in einer geordneten Welt nicht denkbar wären. In dieser Hinsicht ähnelt die Handlung anderen postapokalyptischen Büchern, war sogar im Vergleich zu manch anderen noch recht zivilisiert. Es ist nicht nur Hoffnungslosigkeit und Anarchie die herrschen. Bereits kurz nach der Katastrophe beginnt so mancher an einen strukturierten und technischen Wiederaufbau zu denken.


Fazit: Der einleitende Teil war mir persönlich zu lang. Dafür wurde die Geschichte nach dem Komenteneinschlag immer besser und hat mich bis zuletzt in ihren Bann gezogen.

Kommentieren0
21
Teilen
einz1975s avatar

Rezension zu "Komet - Der Einschlag" von Larry Niven

Komet - Der Einschlag
einz1975vor 6 Monaten

Als Hobby-Astronom hat man es nicht leicht, denn man hängt immer hinter all den großen Teleskopen dieser Welt hinterher. Doch Tim Hamner hat es geschafft und ein Objekt am Himmel wird nach ihm benannt, nicht ganz allein, denn zur selben Zeit hat auch Gavin Brown dieses Phänomen gemeldet. Somit trägt der Komet den Namen „Hamner-Brown“. Ein großes Ereignis und Hamner ist auch sichtlich Stolz darauf. Er lernt auf einer Party einen TV-Journalisten kennen und er hält es für eine brillante Idee, eine komplette Sendereihe zu diesem Thema ins Fernsehen zu bringen. Noch ist zwar nicht klar, um was genau für einen Kometen es sich handelt, aber bei der aktuellen Geschwindigkeit, wird sich das bald ändern.

Als Leser bekommen wir einen kleinen Einblick in die Beschaffenheit von Asteroiden, Meteoriten und eben auch Kometen. Mit der Zeit wird klar, dass dieses Objekt gar nicht so harmlos ist und einige Experten ändern mehr als einmal ihre Meinung, ob er die Erde nun treffen wird oder nicht. Um genauere Daten zu erhalten, wird eine gemeinsame Mission von Amerikanern und Russen gestartet. Die Ergebnisse lassen leider auf nichts Gutes hoffen. Weltweit bricht Panik aus. Hamsterkäufe und vor allem die Flucht aus den Städten nimmt ihren Lauf. Apokalyptische Redner an jeder Ecke, nur schlimmer sind die Plünderer, welche auch nicht vor einem Mord zurückschrecken. Als Leser verfolgt man dabei verschiedenen Gruppen auf ihrem Weg.

Neben einem Senator, können wir auch Hamner und selbst die Astronauten begleiten. Das der Komet leider sein Ziel nicht verfehlt, konnte man schon auf den Klappentext erfahren. Auf jeden Fall ist es interessant zu sehen, wie die Erde auf so einen Einschlag reagiert. Flutwellen, Überschwemmungen, Stürme, Regen, Erdbeben und Klimaveränderungen in jedem Land und kein Mensch ist wirklich sicher. Hinzu kommt noch, dass irgendwie nebenbei noch der dritte Weltkrieg Einzug hält, was meiner Meinung nach völlig überflüssig war und ich mir nicht wirklich sicher bin, dass in so einer Situation noch einer an Krieg denkt. Die Erzählung selbst verändert sich auch, denn es geht aktuell nur noch ums nackte Überleben.

An einigen Stellen merkt man auch recht deutlich, dass dieses Buch schon vor einigen Jahren geschrieben wurde. Dennoch bleiben die beiden Autoren sehr nah am Geschehen. Sie versuchen sich vorzustellen, wie wohl ein Teil der Gesellschaft versucht alles wieder ins Lot zu bringen und wie andere völlig verwahrlosen und sogar zu Kannibalen mutieren. Hunger, Angst, Krankheiten und keine Ahnung wie es weitergehen soll. Oft wirkt alles sehr beklemmend und man wünscht sich als Leser selbst helfen zu können, gerade wenn es um Kinder geht. Eine wirkliche Lösung gibt es am Ende nicht, trotz Kampf und viel Mühe, dass der Roman noch zu einem friedlichen Ende führt. Der moderne Mensch hat ausgedient, hier geht es nur noch darum, wie man den nächsten Tag übersteht.

Fazit:
Lucifer's Hammer veränderte die Welt wie wir sie kannten. Larry Niven & Jerry Pournelle zeichnen eine düstere, zum Teil recht realistische Darstellung der Ereignisse nach solch einer Katastrophe auf. Geld und Besitz spielen keine Rolle mehr, vielmehr wo man das nächste Essen herbekommt und wo ist es sicher vor allerlei Gefahren. Besonders der Anfang des Buches zeigt, wie schnell sich die Menschen auf den Untergang der Erde zwar einstellen, aber es nicht wahrhaben wollen. Später driftet das Buch ab und kann mit dem Start leider nicht mehr mithalten. Irgendwie schade, denn nicht alle Einzelschicksale fügen sich in die Geschichte ein. Ein Buch für Fans von Endzeitgeschichten ohne Happyend.

Matthias Göbel

Autor: Larry Niven & Jerry Pournelle
Übersetzung: Andrea Blendl
Taschenbuch: 768 Seiten
Verlag: Mantikore Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 13.11.2017
ISBN: 978-3-945-49397-7

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Mantikoreverlags avatar
Liebe Leserinnen und Leser,
einmal mehr möchte wir - vom Mantikore-Verlag - euch die Gelegenheit geben eines unserer Bücher kennenzulernen. Dieses Mal geht es um den spannenden Scifiroman KOMET - DER EINSCHLAG von den Altmeistern der Scifi LARRY und JERRY POURNELLE .

Wir laden euch herzlich zu dieser Leserunde ein und spendieren 10 Bücher!

Darum geht es:...
Das Ende der Zivilisation.
Der Beginn einer neuen Zeit.

Das öffentliche Interesse ist groß, als Amateurastronomen einen bis dahin unbekannten Kometen entdecken. Doch schon bald steht fest, dass sich das Objekt auf Kollisionskurs mit der Erde befindet. Als das Unvorstellbare geschieht und der Komet auf der Erdoberfläche einschlägt, stürzt er die Welt ins Chaos. Der Kampf um das nackte Überleben und den letzten Rest Menschlichkeit hat begonnen…

Der visionäre Science-Fiction Klassiker (engl. Titel „Lucifers Hammer“) in neuer Übersetzung.

.......

Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback.

Und los gehts...

Viele Grüße
euer Mantikore-Verlag

www.mantikore-verlag.de
Ihr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag
Aischas avatar
Letzter Beitrag von  Aischavor 7 Monaten
Hier ist meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Larry-Niven/Komet-Der-Einschlag-1443415521-w/rezension/1545583592/ Ich habe sie außerdem auf Amazon, Thalia, Hugendubel und buecher.de gestellt. Vielen Dank für dieses tolle Buch, ich habe es sehr genossen und werde es sicher in ein paar Jahren noch mal lesen. (Vermutlich dann im Original.) Sorry, dass meine Rezension erst jetzt kam, das ist mir irgendwie total durchgeflutscht, tut mir wirklich leid!
Zur Leserunde
Mantikoreverlags avatar

Liebe Leserinnen und Leser,
einmal mehr möchte wir - vom Mantikore-Verlag - euch die Gelegenheit geben eines unserer Bücher kennenzulernen. Dieses Mal geht es um den spannenden Scifiroman EXTRATERRESTRIAL – DIE ANKUNFT von den Altmeistern der Scifi LARRY und JERRY POURNELLE der in kürze erscheint.

Wir laden euch herzlich zu dieser Leserunde ein und spendieren 10 Bücher!

Darum geht es:...
Die ferne Zukunft. Die Menschheit hat den Sprung zu den Sternen gewagt und ein Imperium errichtet. Doch nie trafen sie auf außerirdisches Leben. Dies ändert sich, als die Crew um Captain Blaine einem sonderbaren Flugobjekt zu Hilfe eilt. Die Mission gelingt, doch das seltsame Wesen im Inneren der Sonde wird versehentlich bei der Aktion getötet. Da niemand die Folgen abschätzen kann, bleibt Blaine und seiner Crew keine andere Wahl, als die gefährliche Reise zum Ursprung der Kapsel zu unternehmen. Sie brechen auf in ein System, in das noch kein Mensch zuvor vorgedrungen ist. Was sie dort vorfinden, übersteigt nicht nur ihre kühnsten Träume, es könnte auch den Untergang ihrer eigenen Welt bedeuten…

Das Science-Fiction Meisterwerk „Extraterrestrial – Die Ankunft“ (engl. „The mothe in gods eye“) in neuer deutscher Übersetzung.


Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback.

Und los gehts...

Viele Grüße
euer Mantikore-Verlag

www.mantikore-verlag.de
Ihr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Larry Niven wurde am 30. April 1938 in Los Angeles (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 235 Bibliotheken

auf 45 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks