Larry Niven

 3.8 Sterne bei 217 Bewertungen

Alle Bücher von Larry Niven

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt9783404242382

Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt

 (49)
Erschienen am 25.08.2005
Cover des Buches Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Ingenieure9783404242399

Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Ingenieure

 (19)
Erschienen am 01.04.2008
Cover des Buches Komet - Der Einschlag9783945493960

Komet - Der Einschlag

 (15)
Erschienen am 17.10.2017
Cover des Buches Komet - Der Einschlag9783945493977

Komet - Der Einschlag

 (13)
Erschienen am 13.11.2017
Cover des Buches Extraterrestrial - Die Ankunft9783945493991

Extraterrestrial - Die Ankunft

 (13)
Erschienen am 16.08.2017
Cover des Buches Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Thron9783404242368

Der Ringwelt-Zyklus / Ringwelt-Thron

 (9)
Erschienen am 09.04.2003

Neue Rezensionen zu Larry Niven

Neu

Rezension zu "Footfall - Die Landung" von Larry Niven

Ankunft der Außerirdischen
annluvor 2 Monaten

„Mr. President, wir werden bombardiert. Manche der Angriffe kommen aus dem All. Bekomme ich die Erlaubnis für einen Gegenangriff?“ „Gegen wen?“ „Die Außerirdischen“


In den achtziger Jahren vermuten US-Amerikaner in den Russen ihren größten Gegner. Als ein außerirdisches Raumschiff am Saturn gesichtet wird, ringen sich die Großmächte dazu durch, zusammenzuarbeiten. Sie wollen eine Delegation auf die russische Raumstation schicken, um die Außerirdischen zu begrüßen. Doch diese sind nicht so friedfertig, wie gedacht. Es beginnt ein Krieg um die Vorherrschaft auf der Erde.



Die Autoren bauen die Handlung über viele Protagonisten auf. Im ersten Moment scheinen diese wenig miteinander zu tun zu haben, im Verlauf der Geschichte verflechten sich die Handlungsstränge aber miteinander. Nicht immer ist es einfach, dabei die ganzen Namen im Blick zu haben. Hilfreich ist dabei das ausführliche Personenregister, das zu Beginn des Buches steht. Dadurch, dass ganz unterschiedliche Persönlichkeiten – aus den unterschiedlichsten Schichten – ausgewählt wurden, konzentriert sich die Handlung nicht nur auf die politisch/militärische Seite. Der Präsident samt seinen Beratern (und dazu gehören auch so ungewöhnliche, wie eine Truppe Science-Fiction-Autoren) sind ebenso Teil der Geschichte wie ein Journalist, die Russen, die Besatzung der Raumstation, eine Gruppe, die sich schon lange auf eine Katastrophe vorbereitet und in dieser in viele Richtung verstreut wird, sowie die Außerirdischen selbst. 


Der Beginn der Geschichte ist geprägt von den politischen Entscheidungen. Diese finden im Klima des Kalten Krieges statt. Der Wechsel zwischen Amerikanern und Russen zeigt auf, wie misstrauisch beide sind. Als sie die Bedrohung nicht abwehren können und es zu einem Krieg kommt, wechselt die Perspektive viel mehr in Richtung der Amerikaner. Aber auch die Außerirdischen kommen immer mehr zu Wort und zeigen sich in ihrer Fremdartigkeit, die sich nicht nur auf ihr Äußeres, sondern auch auf ihre Handlungsweisen bezieht. Bis zuletzt konnte ich sie nicht ganz verstehen. 


Die Spannung nimmt mal ab, mal wieder zu, je nachdem, welcher Handlungsstrang gerade erzählt wird. Da diese aber immer mehr miteinander zu tun haben, wird eine ausführliche Geschichte der Ankunft der Außerirdischen, des Angriffs aber auch des Gegenschlags erzählt. 


Fazit: Ein Science-Fiction-Klassiker, der die Spannung langsam aufbaut und mit vielen Erzählsträngen arbeitet – ich mag das.

Kommentare: 9
17
Teilen

Rezension zu "Extraterrestrial - Die Ankunft" von Larry Niven

Extraterrestrial – Die Ankunft
einz1975vor 2 Jahren

Das Leben in der Zukunft, scheint nicht nur auf der Erde, sondern auch auf anderen Planeten stattzufinden, so zumindest in der Theorie von Larry Niven und Jerry Pournelle. Über die Zeit entstand ein regelrechtes Imperium und wo wir schon dabei sind, ja, es klingt nach Rom und mehr als eine Anspielung auf diese Zeit werdet ihr im Lauf der Geschichte entdecken. Ein Krieg nach dem anderen brachte die Menschen dahin, wo sie jetzt sind und dank des Alderson-Antriebs, ist das Reisen zwischen den Sternen kein Problem mehr. Im Jahr 3017 wurde ein fremdes Raumschiff entdeckt. Ein Schiff der Menschen macht sich auf den Weg um herauszufinden, um was es sich handelt. Ja, es ist ein Außerirdischer, jedoch wird er durch einen Zwischenfall getötet.

Immerhin finden die Menschen heraus woher er kam und auch sein Aussehen können sie recht gut nachempfinden. Die große Überraschung bleibt dabei leider aus. Es handelt sich um eine humanoide Form und lediglich die Größe, Arme, Gesicht sind etwas anders als in unserem Spiegelbild. Schon schade, dass die beiden Autoren hier nicht weiter ausgeholt haben. Zwei Schiffe der Menschen nehmen nun das Abenteuer auf und begeben sich zu dem Ursprungsort der Kapsel. Keiner weiß was sie hier finden werden und als der erste echte Kontakt hergestellt wird, war ich wieder etwas enttäuscht, denn irgendwie kippt der Roman und kann die Spannung vom Anfang definitiv nicht mehr aufrechthalten. Die Aliens und ihre Gesellschaft, werden auf den kommenden Seiten grundlegend auseinandergenommen.

Es gibt zwar ein Geheimnis, welches auch einige Opfer auf der Seite der Menschen fordert, aber so wirklich Spannung kommt leider erst am Ende wieder auf. Die Verhandlungen zwischen den beiden Völkern werden beiderseitig strategisch geführt, jedoch finden sie ein seltsames Ende. Genauso ergeht es zum Teil auch dem Leser. An einigen Stellen bleibt man kleben und lässt sich gekonnt berieseln wie das außerirdische Volk lebt und technisch sich von uns Menschen unterscheidet. Auf der anderen Seite schleppt man sich über einige Seiten hinweg, auf den zu wenig passiert und man gefühlt nicht weiterkommt. Interessant sind dennoch die Analogien zwischen diesen beiden kriegerischen Lebewesen, die Verhandlungen, die Intrigen und das astronomische Grundwissen.

Gerade beim letztgenannten kann man sich anschaulich vorstellen, wie diese riesigen Raumschiffe sich zwischen den Sternen bewegen. Da dieses Buch aus den 70er Jahren stammt, fühlt man manchmal auch wie im Kalten Krieg, welcher diesmal eben nur in den Weiten des Alls stattfindet. Die Splitter, so werden die Aliens genannt, könnten eigentlich so viel mehr sein. Denn wenn man schon in seinem Sternensystem gefangen ist, ein Spezialist im Verhandeln, warum dann mit so wenig Strategie um mehr kämpfen? Genau hier entstehen meiner Meinung nach zu viele Fragen. Der Planet selbst ähnelt erstaunlich stark der Erde, was die Sci-Fi-Vorstellung des Lesers nachhaltend schmälert.

Fazit:
Dank neuer deutscher Übersetzung, kann man das Science-Fiction-Epos „Extraterrestrial – Die Ankunft“ (engl. „The mothe in gods eye“) aus dem Jahr 1974 noch einmal neu entdecken. Mit Spannung erlebt man die Entdeckung eines fremden außerirdischen Volkes. Erst für friedlich befunden, entpuppt sich die Rasse als die größte Herausforderung für die Menschheit. Einige Charaktere der Geschichte gehen über die Seiten leider verloren und die anfänglich hohe Spannung, hält leider nicht bis zum Ende an. Vieles von den Splittern/Aliens erinnert zu deutlich an den Menschen, egal ob in Form oder auch Tat. Hier fehlen oft neue Reize für die Vorstellungskraft und doch gibt es kleine Highlights, welche den Leser bis zum Ende des Romans kommen lassen. Nichts für den, der ein schnelles Abenteuer sucht.

Matthias Göbel

Autor: Larry Niven, Jerry Pournelle
Übersetzung: Jan Enseling
Broschur: 754 Seiten
Verlag: Mantikore Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 16.08.2017
ISBN: 978-3-945493-99-1

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Komet - Der Einschlag" von Larry Niven

Rezension zu "Komet - Der Einschlag"
Zsadistavor 2 Jahren

Tim Hamner spielt am liebsten Astronom in seiner Freizeit. Er sieht oft stundenlang durch sein Fernglas. So ist es nicht erstaunlich, dass er einen großen Kometen entdeckt. Gleichzeitig entdeckt auch ein weiterer Sternenseher diesen Kometen. So bekommt der Brocken den Namen Hamner-Brown.

Alle beobachten den Kometen erstaunt. Erst soll er knapp an der Erde vorbei schrammen ohne Auswirkungen. Doch je näher er kommt, umso wahrscheinlicher wird es, dass er doch einschlägt.

Und so kommt, wie es kommen muss. Der Komet schlägt in die Erde ein und nichts ist mehr so, wie es einmal war.

Der Kampf um die letzten Flecken Erde beginnt.

„Komet – Der Einschlag“ ist ein Science Fiction Roman aus der Feder der Autoren Larry Niven und Jerry Pournelle.

Gleich zu Anfang muss ich erwähnen, dass das Buch bereits 1977 heraus gekommen ist und mir hier in der neuen Auflage des Mantikore Verlags vorliegt.

Man darf den Inhalt also nicht mit heutigen Science Fiction Büchern vergleichen. Ist heute alles auf Action, Action und Action ausgelegt, ist es hier noch sehr gediegener. Die Story schleicht am Anfang dahin. Es wird viel erklärt, Personen werden vorgestellt, Pläne geschmiedet, bis dann Richtung der Mitte des Buches dann der Komet endlich dann einschlägt.

Der Anfang war schon etwas zäh. Vor allen Dingen, weil das Buch auch noch so dick und schwer ist. Es hat aber irgendwie den Scharm alter Science Fiction Filme, die nicht nur auf Action ausgelegt sind, sondern noch mit Sinn und Hintergrund.

Der Schreibstil ist natürlich auch nicht mit neuen Romanen zu vergleichen, mir hat er allerdings gefallen. Positiv finde ich auch, dass es sich hier um ein einzelnes Werk handelt und nicht wieder eine ganze Reihe gelesen werden muss.

Inhaltlich hat das Buch eigentlich neue Themen behandelt. Trotz Not und Elend auf der Welt, hängen viele Menschen immer noch an Macht, Geld und Egoismus. Egal was auch passiert, der Mensch ist von Gier gelenkt.

Vor allem lässt sich nach dem Lesen noch lange über das Thema diskutieren.

Auch wenn das eigentliche Werk etwas älter ist und die Story erst langsam in Fahrt kommt, vergebe ich volle Sterne.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Komet - Der Einschlagundefined
Liebe Leserinnen und Leser,
einmal mehr möchte wir - vom Mantikore-Verlag - euch die Gelegenheit geben eines unserer Bücher kennenzulernen. Dieses Mal geht es um den spannenden Scifiroman KOMET - DER EINSCHLAG von den Altmeistern der Scifi LARRY und JERRY POURNELLE .

Wir laden euch herzlich zu dieser Leserunde ein und spendieren 10 Bücher!

Darum geht es:...
Das Ende der Zivilisation.
Der Beginn einer neuen Zeit.

Das öffentliche Interesse ist groß, als Amateurastronomen einen bis dahin unbekannten Kometen entdecken. Doch schon bald steht fest, dass sich das Objekt auf Kollisionskurs mit der Erde befindet. Als das Unvorstellbare geschieht und der Komet auf der Erdoberfläche einschlägt, stürzt er die Welt ins Chaos. Der Kampf um das nackte Überleben und den letzten Rest Menschlichkeit hat begonnen…

Der visionäre Science-Fiction Klassiker (engl. Titel „Lucifers Hammer“) in neuer Übersetzung.

.......

Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback.

Und los gehts...

Viele Grüße
euer Mantikore-Verlag

www.mantikore-verlag.de
Ihr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag
65 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Aischavor 2 Jahren
Hier ist meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Larry-Niven/Komet-Der-Einschlag-1443415521-w/rezension/1545583592/ Ich habe sie außerdem auf Amazon, Thalia, Hugendubel und buecher.de gestellt. Vielen Dank für dieses tolle Buch, ich habe es sehr genossen und werde es sicher in ein paar Jahren noch mal lesen. (Vermutlich dann im Original.) Sorry, dass meine Rezension erst jetzt kam, das ist mir irgendwie total durchgeflutscht, tut mir wirklich leid!
Cover des Buches Extraterrestrial - Die Ankunftundefined

Liebe Leserinnen und Leser,
einmal mehr möchte wir - vom Mantikore-Verlag - euch die Gelegenheit geben eines unserer Bücher kennenzulernen. Dieses Mal geht es um den spannenden Scifiroman EXTRATERRESTRIAL – DIE ANKUNFT von den Altmeistern der Scifi LARRY und JERRY POURNELLE der in kürze erscheint.

Wir laden euch herzlich zu dieser Leserunde ein und spendieren 10 Bücher!

Darum geht es:...
Die ferne Zukunft. Die Menschheit hat den Sprung zu den Sternen gewagt und ein Imperium errichtet. Doch nie trafen sie auf außerirdisches Leben. Dies ändert sich, als die Crew um Captain Blaine einem sonderbaren Flugobjekt zu Hilfe eilt. Die Mission gelingt, doch das seltsame Wesen im Inneren der Sonde wird versehentlich bei der Aktion getötet. Da niemand die Folgen abschätzen kann, bleibt Blaine und seiner Crew keine andere Wahl, als die gefährliche Reise zum Ursprung der Kapsel zu unternehmen. Sie brechen auf in ein System, in das noch kein Mensch zuvor vorgedrungen ist. Was sie dort vorfinden, übersteigt nicht nur ihre kühnsten Träume, es könnte auch den Untergang ihrer eigenen Welt bedeuten…

Das Science-Fiction Meisterwerk „Extraterrestrial – Die Ankunft“ (engl. „The mothe in gods eye“) in neuer deutscher Übersetzung.


Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback.

Und los gehts...

Viele Grüße
euer Mantikore-Verlag

www.mantikore-verlag.de
Ihr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag

131 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Larry Niven wurde am 30. April 1938 in Los Angeles (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 244 Bibliotheken

auf 42 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks