Lars 'Bürger' Dietrich Schlecht Englisch kann ich gut

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schlecht Englisch kann ich gut“ von Lars 'Bürger' Dietrich

Broiler und Breakdance Potsdam in den achtziger Jahren: Der kleine Lars Dietrich ist ein geborenes Showtalent. Ob Wehrunterricht oder Fahnenappell – er findet überall seine Bühne. Da entdeckt er 1983 durch eine ZDF-Sendung den neuesten Trend aus den USA: Breakdance – und ist sofort Feuer und Flamme. Doch wie lässt sich eine westliche Jugendkultur im Arbeiter-und-Bauern-Staat leben? Ohne die Originalmusik, die richtigen Klamotten und unter den misstrauischen Augen der Partei? Selbstironisch und voll schrägem Humor erzählt ein Paradiesvogel von den Erfahrungen der letzten Generation, die noch in der DDR aufwuchs.

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schlecht Englisch kann ich gut" von Lars 'Bürger' Dietrich

    Schlecht Englisch kann ich gut
    halbkreis

    halbkreis

    28. September 2012 um 10:28

    Bürger Lars Dietrich erzählt von seiner Jugend in der DDR. So richtig spannend ist das allerdings dann doch nicht, eher was für Zwischendurch. Viele, viele Alltagsszenen und leider nicht so amüsant/unterhaltsam wie gehofft.

  • Rezension zu "Schlecht Englisch kann ich gut" von Lars 'Bürger' Dietrich

    Schlecht Englisch kann ich gut
    Bastelfee

    Bastelfee

    29. June 2010 um 22:12

    Mit viel Witz und Hmor erzählt BLD von seiner Kindheit und Jugend in der guten alten DDR. Mit Bildern aus seinem Privatleben und vielen Hintergrundinformationen wird das ganze Buch aufgepeppt. Echt lesenswert.

  • Rezension zu "Schlecht Englisch kann ich gut" von Lars 'Bürger' Dietrich

    Schlecht Englisch kann ich gut
    phoebe caulfield

    phoebe caulfield

    14. March 2010 um 11:21

    Man muss kein großer Fan von BLD sein, aber ebenfalls aufgewachsen und pubertierend in der DDR während der 80er Jahre, empfand ich dieses kleine Büchlein als eine wunderbare Beschreibung des HipHop-Lebensgefühls im Osten. Wie konnte Jiri Korn zum staatlich tolerierten Breakdancer werden? Was bedeutete der Film "Beatstreet" (den ich 12jährig mit meinen Eltern und zehn anderen Zuschauern in einem Zeltkino in der sächsischen Provinz sah) für die HipHop-Kultur der DDR? BLD breitet seine Kindheits- und Jugenderinnerungen aus und nimmt seine gesamtdeutschen Leser mit kurzweilige Zeitreise, gänzlich frei von Ostalgie.

    Mehr