Lars-Erik Schütz Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand“ von Lars-Erik Schütz

Es gibt sicherlich niemanden, der die Hauptstadt Galyriens besser kennt als Rowen, der nicht umsonst „Die Maus” genannt wird. Kein Winkel bleibt vor seinen wachen Augen verborgen, wenn er wieder einmal auszieht, um den Lebensunterhalt für sich und seine jüngeren Schwestern zusammenzustehlen. Doch auch eine Maus gerät mal in eine Falle und eines Tages findet sich Rowen am Galgen wieder. Ist es Glück, das seinen Strick zum Reißen bringt, oder ein göttliches Zeichen? Die Bürger der Sichelstadt entscheiden sich für Letzteres und plötzlich bricht eine Revolution vom Zaun, deren Anführer ausgerechnet der sich sonst aus allem heraushaltende Rowen sein soll …
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand" von Lars-Erik Schütz

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    katja78

    katja78

    Hallo Leseratten! Heute darf ich euch den 2. Teil vom Autor Lars Schütz vorstellen. Göttersturz - Der Galgenaufstand Jugendbuch ab 14 Jahren Carlsens neues digitales Label steht für gefühlvolle und mitreißende Geschichten für Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Schwerpunkt auf den beliebten Genres Romantasy und Paranormal Romance. Es gibt sicherlich niemanden, der die Hauptstadt Galyriens besser kennt als Rowen, der nicht umsonst „Die Maus“ genannt wird. Kein Winkel bleibt vor seinen wachen Augen verborgen, wenn er wieder einmal auszieht, um den Lebensunterhalt für sich und seine jüngeren Schwestern zusammenzustehlen. Doch auch eine Maus gerät mal in eine Falle und eines Tages findet sich Rowen am Galgen wieder. Ist es Glück, das seinen Strick zum Reißen bringt, oder ein göttliches Zeichen? Die Bürger der Sichelstadt entscheiden sich für Letzteres und plötzlich bricht eine Revolution vom Zaun, deren Anführer ausgerechnet der sich sonst aus allem heraushaltende Rowen sein soll … Leseprobe Zum Autor Lars Schütz, Jahrgang 1992, lebt in Duisburg und studiert Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Geschichten erzählen wollte er schon immer und als er merkte, dass sein Zeichentalent für Comics nicht ausreichte, konzentrierte er sich allein aufs Schreiben. Seinen ersten Roman veröffentlichte er bereits zu Schulzeiten, wobei er komplette Deutschstunden mit dem Vorlesen seiner Geschichten füllte. Mit der "Göttersturz"-Serie hat er zum ersten Mal eine ganz eigene Welt entworfen. Der Autor wird die Leserunde begleiten Natürlich findet man unseren Autor auch bei Facebook und auf der Carlsen Fan Page oder seiner eigenen Homepage. Schaut doch mal auf ein Pläuschchen rein! Wir suchen nun 15 Leser, die das Buch gerne in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten. Das Buch gibt es nur als E-Book im mobi oder ePub Format. Ausserdem haben wir überlegt das jeder Bewerber, der Göttersturz - Das Efeumädchen von heute an bei Amazon rezensiert, in den Lostopf für ein weiteres kl. Gewinnpsspiel kommt. Verlost wird einmal das Buch "Pestland" natürlich signiert! Nach Möglichkeit sollte das Buch anschließend auch bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform rezensiert werden. Wir freuen uns nun auf eure Bewebungen! Viel Glück wünschen Euch                                               Lars Schütz & Katja

    Mehr
    • 55
  • Der Galgenaufstand

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    Traumfeder

    Traumfeder

    17. April 2014 um 10:25

    Inhalt Der Gott Orchon ist tot, doch nach wie vor glauben die Menschen an ihn. Rowen "die Maus" ist als Dieb in den Straßen Sichelstadts unterwegs, ihm ist der Gott egal, Hauptsache er kann für sich und seine Schwestern sorgen. Doch einer seiner Diebstähle geht so richtig schief und Rowen landet am Galgen. Ob nun zu seinem Glück oder auch Pech, reist der Galgenstrick und Rowen erlangt große Bekanntschaft. Der Vorfall erregt die Aufmerksamkeit von Salus, dem Anführer des Widerstandes, der die bestehende Herrschaft Orchons stürzen will. Rowen soll ihm dabei helfen. Noch ahnt der Dieb nicht, dass hinter all dem viel mehr steckt, als er zu wissen glaubt. Meine Meinung Der zweite Band der Göttersturz-Reihe von Lars Schütz führt seine Leser in die Sichelstadt. Die stattfindenden Ereignisse finden einige Zeit nach dem ersten Band statt. Der Gott Orchon ist gefallen, doch der Glaube an ihn besteht weiterhin. Durch den Barden Asht wird die Geschichte des Falls immer weiter verkündet, denn er war ja dabei. Dieser Band umschließt völlig neue Charaktere, solche, die in ersten Band nicht erwähnt wurden und doch alles auf gewisse Weise miteinander verbinden. Erst nach und nach wird diese Verbindung aufgezeigt. Die Handlung konzentriert sich auf den kleinen Dieb Rowen, der auch gerne "die Maus" genannt wird. Rowen hat zwei jüngere Schwestern, von denen eine schwer krank ist, um die er sich kümmern muss. Auf den Straßen Schichelstadts beschafft er Nahrung und Geld für die Medikamente. Rowen ist ein einfacher und gewisser Weise auch ehrlicher Dieb. Er sorgt sich um seine Familie und ist bereit für sie alles zu tun. Auf den Straßen der Stadt sieht er die vorherrschende Ungerechtigkeit, doch dagegen unternehmen kann er nichts. Salus ist der andere zentrale Charakter. Er ist der Anführer des Widerstandes, der sich dafür einsetzt die Situation in der Stadt zu verändern. Orchons Macht soll endlich fallen. Im Rowen findet er eine Figur, die er als Sinnbild für Orchons Machtverlust ansieht. Das Schicksal hat schließlich entschieden, dass der Strick des Diebes riss und sein Leben rettete. Obwohl Salus seine Absichten klar und deutlich präsentiert und auslegt, bleibt er doch undurchsichtig. Etwas stimmt nicht mit ihm. Lars Schütz spinnt hier die Geschichte um den Göttersturz weiter. Es mag zwar sein, dass die Charaktere des ersten Bandes nur am Rande Erwähnung finden, doch ihre Rollen sind wichtiger, als man sich denken würde. Vor allem gegen Ende wird etwas sehr wichtiges erwähnt, was der Story erneut einen Pusch gibt. Erneut darf der Leser sich einer Schar an Fragen stellen, die hoffentlich im nächsten Band beantwortet werden können. Äußerst gelungen, sind dem Autor die Charaktere. Er verleiht ihnen zwei verschiedene Gesichter, die es zu entdecken gilt. Vor allem hat mich dies an Jolla und Rosanna fasziniert. Bei ihnen hätte man so etwas nicht ganz vermutet. Dass Rowen und Salus etwas Neues von sich offenbaren würden, war hingegen klar. Auch der Schreibstil von Schütz ist so aufgebaut, dass er spielerisch mit den Worten umgeht. Einerseits offenbart er so manches durch Gesten und Gespräche und bringt den Leser zum Grübeln, andererseits verbirgt er so vieles, das man einfach weiter lesen will um alles verstehen und erfassen zu können. Ich bin wirklich gespannt, wohin Rowens Reise nun hingegen wird. Vor allem bin ich gespannt, was dieses Etwas ist, das aus dem Trichter gekommen ist um in der Welt Fuß zu fassen. Fazit Ein weiterer Faden der Geschichte ist gesponnen, ein neuer Teil der Welt offenbart. Mit spannenden und aufschlussreichen Momenten führt der Autor durch seine geschaffene Welt. Gefühle wie Glück oder Enttäuschung landen zum Mitfiebern ein. Mit einem großartigen Ende wird die Neugier erneut in ihrem Level angehoben, denn das Grauen wartet.

    Mehr
  • Göttersturz 02 ; Der Galgenaufstand

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    Kitayscha

    Kitayscha

    06. January 2014 um 09:56

    "Der Galgenaufstand" ist der 2. Band der Göttersturz-Reihe und da der erste so super spannend endete, musste ich diesen natürlich auch lesen. Erwartet habe ich, dass es genau dort weitergeht wo es aufhörte, doch das tut es nicht. Die Handlung spielt zwar nach Orchons Tod, doch wird hier aus einer komplett neuen Perspektive erzählt, und zwar aus der Sicht des Diebes Rowen genannt "Die Maus". Er hat zwei kleine Schwestern, eine davon todkrank und lebt mit ihnen im Untergrund. Aufgrund der hohen Kosten der Medizin für seine Schwester kommt Rowen in arge Bedrängnis und landet schlussendlich bei einer Untergrundorganisation, die nach Orchons Tod seiner Tyrannei ein Ende setzen und das Konzil stürzen will.  Dass das mit mit vielen Katastrophen und Fallen verbunden ist, liegt auf der Hand. Es gibt einige Schnittstellen zum Efeumädchen, manche kleiner mache größer, doch alle interessant. Insgesamt hat mich dieser Band aber nicht so mitgerissen. Die Handlung plätschert eher dahin, doch das Ende ist wieder so gemein wie beim 1. Buch und nun warte ich wieder gespannt auf den Folgeband.

    Mehr
  • Vom Dieb zum Held

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    cvcoconut

    cvcoconut

    10. December 2013 um 07:24

    Nach dem ersten Teil habe ich natürlich auch wie verrückt auf den nächsten gewartet. Der erste hatte so abrupt geendet, das man dachte, der nächste knüpft dort gleich an. Aber nichts war es. Doch durch neue Charaktere wurde das schnell wett gemacht. Für mich am wichtigsten war Rowen und seine Schwestern. Eigentlich war er ein Dieb, kümmert sich aber so rührend um seine Schwestern und versucht alle mögliche, das er für mich eher ein kleiner Held geworden ist. Der Autor läßt auch immer wieder einige Sachen aus dem vorigen Band einfließen, dass man auch hier nicht zu kurz kommt. Die ganze Erzählweise ist echt packend, aber leider etwas zu kurz. Also warten auf den nächsten...

    Mehr
  • Göttersturz 2 - der Galgenaufstand

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    Rilana

    Rilana

    09. December 2013 um 15:03

    Die Handlung Rowen ist ein Dieb. Doch da eine seiner beiden kleinen Schwestern, um die er sich ganz alleine kümmern muss, krank ist und die Medikamente Unsummen verschlingen, versinkt er in Schulden. Als er dann ein einzelnes Buch stehlen soll, um all seine Rückstände auszugleichen, ist er natürlich dabei. Aber Bücher sind in dieser Welt wertvoll. Ganz besonders das Buch, das Rowen entwenden soll. Das Necronomicon. Also wird er geschnappt und landet am Galgen. Doch wie durch ein Wunder überlebt Rowen. In diesen Zeiten, in denen ein Lied in aller Munde ist, das besagt, dass der Gott Orchon tot und gar nie ein Gott gewesen sein soll, sehen die Menschen das Entkommen Rowens vor der Strafe im Namen Orchons, als Bestätigung dafür, dass der Gott nicht mehr existiert. Das mächtige Konzil muss gestürzt werden und der "Galgenaufstand" ist der erste Schritt dazu. Mein Eindruck Nach dem fiesen Cliffhanger in Band 1 (Das Efeumädchen) konnte ich es kaum erwarten, endlich Band 2 der Reihe "Göttersturz" zu lesen. Dementsprechend war meine Bestürzung groß, als ich merkte, dass die Handlung von Band 2 an einem ganz anderen Punkt ansetzt und auch andere Charaktere im Vordergrund stehen. Aber Rowens interessanter erster Auftritt hat das schnell wieder wett gemacht. Er ist ein sehr sympathischer Protagonist, den man sehr schnell lieb gewinnt. In "Der Galgenaufstand" lernt der Leser Sichelstadt besser kennen. Dieser Ort wurde in Band 1 ja nur am Rande erwähnt. Dank des bildhaften Schreibstils kann man sich Sichelstadt und seine gespaltene Einwohnerschaft sehr gut vorstellen. Auch diesmal lässt der Autor viele interessante Details ganz nebenbei einfließen, was sehr zur Authentizität und zum Verständnis dieser Fantasy-Welt beiträgt. Ebenfalls ein interessanter Aspekt ist, dass man Rowens Welt schon von einer anderen Seite kennengelernt hat. Ihm also hin und wieder sogar was voraus hat und sich denkt: "Wenn du wüsstest..." Ganz außen vor bleibt die Geschichte aus Band 1 aber natürlich nicht. Wer "Das Efeumädchen" gelesen hat, kann sich zum Beispiel schon ausrechnen, von dem das Lied über den Tod Orchons stammt und von wem es erzählt. Die Geschehnisse in den Leeren Landen haben also weitreichende Folgen. Dementsprechend empfehle ich dringend, die Reihe "Göttersturz" in der richtigen Reihenfolge zu lesen und mit Band 1 (Das Efeumädchen) zu beginnen. Mein Fazit Band 2 baut weiterhin Spannung auf. Es ist ein bisschen schade, dass man nichts weiter über Corellius und Ulme erfährt, doch auch die Geschichte um Rowen ist mitreißend und leider viel zu schnell zu Ende gelesen. So lässt die Geschichte von diesen beiden Seiten aus noch einiges Erwarten. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf Band 3.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung des Efeumädchens

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    08. December 2013 um 12:10

    In dieser Fortsetzung des Elfenmädchens ist nicht  Correlius  die Hauptfigur sondern Rowen, die Maus. Rowen ist ein Dieb ,aber ein sehr liebenswerte Dieb ,der sich sehr  um seine  beiden Schwestern sorgt un d der ,obwohl er  die Menschen  in seiner Heimatstadt bestiehlt immer noch Grundsätze und  Ehrgefühl  hat  .er ist  ein liebenswerter Charakter ,der aus seiner Situation versucht das beste zu machen. Er soll ein besonderes Buch stehlen ,doch er wird gefasst und zum Tode verurteilt.Doch wider erwarten reisst das Seil und er kann entkommen,was ihn in den Augen seiner Mitbürger zu einem Idol stilisiert,denn  er hat quasi dem Gott Orchon getrotzt.Dann werden seine Schwesterne entführt und er versucht alles um sie wieder zu bekommen. .Doch nicht jeder ist das was eer zu sein scheint.Salus spannt Rowen für seine Ziele ein aber meint er es auch ehrlich? Jolla ist eine weiter Figur die einen  überrascht und einem  ans Herz wächst. Diese Geschichte ist die Weiterführung des Efeumädchens und  erst am Ende wird einem der Zusammenhang  der beiden Geschichten klar,was aber  der Geschichte nichts weg nimmt.SIe ist sehr  gut erzählt man ist  gleich gefesslet von den Figuren und der Handlung  nur leider  vieeeeel zu kurz ,doch ich denke es  geht  sicher bald weiter ,denn  Rowen und Jolla und Co werden sicher   noch eingies  erleben. Eine sehr gelungene Fortsetzung ,die mir  noch besser gefiel als das Efeumädchen .Nun heisst es warten auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Wunderbare Fortsetzung einer originellen Fantasy-Reihe

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    MikkaG

    MikkaG

    03. December 2013 um 11:56

    Pro: Ich hatte damit gerechnet, dass dieser Band da weitermacht, wo Band 1 aufgehört hat, und zwar mit Correlius als Hauptfigur! Statt dessen ist "Der Galgenaufstand" zwar in der gleichen Welt angesiedelt und knüpft zeitlich und inhaltlich an den ersten Band an, aber in dieser Geschichte steht ein neuer Charakter im Mittelpunkt, nämlich Rowen, die Maus. Zuerst hat mich das ein wenig irritiert, aber ich habe Rowen, der zwar ein Dieb ist aber durch seine gutherzige Natur eigentlich überhaupt nicht zum Verbrecher geboren, schnell liebgewonnen, und auch der wunderbare Schreibstil hat mich rasch in die Geschehnisse hineingezogen. In diesem Band wurde mir erst so richtig klar, was für eine komplexe, in sich schlüssige Welt sich der Autor ausgedacht hat. Da stimmt jedes Detail, und mir hat besonders gut gefallen, dass die Ereignisse aus dem ersten Band weitreichende Veränderungen in dieser Welt bewirkt haben! So ist die Geschichte zwar einerseits keine direkte Fortsetzung, aber andererseits könnte es die Geschichte in "Der Galgenaufstand" ohne "Das Efeumädchen" nicht geben. Die Bücher von Lars Schütz sind eine sehr interessante, originelle Mischung aus High Fantasy, fantastischer Zukunftsvision und Legenden aus dem Schatz von H.P. Lovecraft. Kurz sind sie auch, aber dieses Mal hat es mich kein bisschen gestört: nachdem ich die letzte Seite gelesen hatte, war ich rundum zufrieden und hatte nicht das Gefühl, als wäre irgendein Aspekt der Geschichte zu kurz gekommen. "Der Galgenaufstand" ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und temporeich, denn Rowen hat es mit vielen Problemen und Bedrohungen zu tun: er muss seine Schwestern beschützen, er darf natürlich den Gesetzeshütern nicht in die Arme laufen, die ihn sonst noch einmal aufknüpfen würden, und dann soll er auch noch die Gallionsfigur eines Aufstandes sein, obwohl er dazu zunächst überhaupt keine Lust hat. Wie schon erwähnt habe ich Rowen schnell ins Herz geschlossen, denn er ist zwar ein Dieb, aber dennoch ein durch und durch guter Mensch - er hat einfach keine andere Wahl, als zu stehlen, weil er teure Medikamente für eine seiner Schwestern bezahlen muss. Auch die anderen Charakter (mal mehr, mal weniger sympathisch) waren gut beschrieben und glaubhaft. Der Schreibstil hat mir in diesem Band noch besser gefallen als im ersten! Ich konnte jede Szene richtig vor mir sehen, und der Schreibstil wird nie platt oder abgedroschen. Auch in diesem Band gibt es eine Liebesgeschichte, aber wie schon in "Das Efeumädchen" steht sie nicht im Mittelpunkt sondern sorgt eher dafür, dass wir Rowen besser kennenlernen können. Das gefiel mir gut, es muss ja nicht jede Fantasy eine Romantasy sein! Kontra: Das Cover ist fast identisch zu dem des ersten Bandes, nur in einer anderen Farbe und einer Galgenschlinge statt Efeublättern. Ich finde es leider eher nichtssagend und wenig ansprechend. Zusammenfassung: Wer den ersten Band mochte, wird auch diesen lieben! Und wer den ersten Band gar nicht kennt, sollte das nachholen, denn es lohnt sich, in diese Welt einzutauchen.

    Mehr
  • Klasse geschrieben!

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    Solara300

    Solara300

    01. December 2013 um 10:08

    Ich finde Rowen Sympatisch und das er für seine Schwestern da ist.
    Nachdem Rowen dem Galgenstrick entkommen ist, starten die Bürger eine Revolution gegen das Konzil. Da Sie Rowens Hinrichtung in Form des Stricks der am Galgen hing rieß als Zeichen nahmen!
    Ich finde es liest sich sehr flüssig und mir gefällt der Schreibstil sehr gut und ich fgreue mich schon auf den dritten Teil!

  • Buchverlosung zu "Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand" von Lars-Erik Schütz

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    Naddlpaddl

    Naddlpaddl

    Hallo liebe Leseratten,

    wir haben wieder ein Gewinnspiel für euch und verlosen auf unserem Blog ein Exemplar des zweiten Bandes der Götersturz Saga von Lars Erik Schütz!

    Einfach rein schauen, Frage beantworten und schon seit ihr im Lostopf :)

    http://schlunzenbuecher.blogspot.de/2013/11/gewinnspiel-und-gastauftritt-lars-erik.html

    Viel Spaß und vor allem viel Glück!

    Lg

    Summi und Naddlpaddl

    • 6
  • Göttersturz 2

    Göttersturz, Band 2: Der Galgenaufstand
    Naddlpaddl

    Naddlpaddl

    15. November 2013 um 13:58

    Rowen alias "Die Maus" kennt jeden Winkel von Sichelstadt. Das muss er auch denn  er verdient sein Geld als Dieb. Und dieses Geld ist bitter nötig denn er muss irgendwie sich und seine beiden jüngeren Schwestern am Leben halten. Doch irgendwann ist seine Glückssträhne vorbei und Rowen findet sich am Galgen wieder. Alles scheint aussichtslos, bis der Strick reißt und Rowen dem Galgen entkommen kann. Nun sind die Bürger von Sicheöstadt überzeugt, dass dies ein Zeichen war und starten eine Revolution gegen das Konzil. Dies ist der zweite Band einer Reihe doch jeder Teil für sich ist mehr oder weniger abgeschlossen. Das heißt hier beginnt eine neue Geschichte mit anderen Charakteren, die aber trotzdem im Zusammenhang mit dem ersten Band steht. Der Schreibstil ist einfach super, ich liebe die Sprache des Autors und er hat sich im Vergleich zum ersten Teil noch einmal stark verbessert was die Ausdruck- und Schreibweise angeht. Die Charaktere sind in diesem, genau wie im ersten Band, mit sehr viel Liebe umschrieben und ausgedacht, es macht richtig Spaß ihnen in ihrer Welt zu folgen. Die Geschichte war auch von Anfang an spannend und es gab keine einzige Seite die Langeweile hat aufkommen lassen. Mir gefäält die Idee dahinter total gut, das jeder Band für dich eine abgeschlossen Geschichte ist mit einem halbwegs offenen Ende, aber das trotzdem alle zusammen spielen und ohne die Geschehnisse im ersten Band, der zweite nie so verlaufen wäre. Alles in allem war dies wieder eine super Leistung von Lars Erik Schütz und ich warte nun gespannt auf den dritten Band und würde jedem der gerne über das Mittelalter und seine Intrigen liest ganz klar empfehlen diese Reihe zu beginnen. Hierfür vergebe ich 5 Sterne, weil es mich einfach wieder umgehauen hat.

    Mehr