Lars Engels

 4,6 Sterne bei 112 Bewertungen
Autorenbild von Lars Engels (©privat)

Lebenslauf

Lars Engels, Jahrgang 1992, ist Werbetexter und Autor. So oft wie möglich zieht es ihn vom Schreibtisch weg in die Natur, um neue Inspiration zu sammeln. Er lebt in Neuss, doch die Geschichten von der Moorlandschaft an der Rhön haben ihn schon immer fasziniert. 

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lars Engels

Cover des Buches Totes Moor (Janosch Janssen ermittelt 1) (ISBN: 9783548066271)

Totes Moor (Janosch Janssen ermittelt 1)

 (112)
Erschienen am 26.01.2023
Cover des Buches Totes Moor (ISBN: 9783844932379)

Totes Moor

 (0)
Erschienen am 26.01.2023

Neue Rezensionen zu Lars Engels

Cover des Buches Totes Moor (Janosch Janssen ermittelt 1) (ISBN: 9783548066271)
S

Rezension zu "Totes Moor (Janosch Janssen ermittelt 1)" von Lars Engels

Schatten der Vergangenheit
sunny-girlvor 6 Tagen

Das Buch ist der Auftakt einer Regionalkrimireihe, die in der Rhön in den fiktiven Ort Grimmbach am Roten Moor spielt. Janosch Janssen ist nach dem Verschwinden seines Schwarms Matilda und den anschließenden Selbstmord seines Vaters nach Frankfurt geflohen. Da seine Mutter immer mehr Hilfe benötigt, ist er zurückgekommen. Ausgerechnet jetzt wird die Leiche von Matilda im Moor gefunden. Diana Quester ist heute wie damals die leitende Ermittlerin. Janosch wird erst von der Ermittlung ausgeschlossen, aber nach mehreren Alleingängen wird er in die Soko aufgenommen.
Das Buch wird in zwei Zeitebenen erzählt. Die Absätze aus der Zeit des Verschwindens von Matilda sind kursiv gedruckt. Die Krimihandlung ist spannend. Da Janosch aus dem Ort stammt und persönlich in die Geschichte verwickelt ist, entsteht eine besondere Brisanz. Die Nöte von ihn werden glaubhaft beschrieben. Auch die Beschreibung der Landschaft passt.
Der eher ruhige Krimi hat mir sehr gut gefallen. Ich freue mich schon auf weitere Bände dieser Reihe.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Totes Moor (Janosch Janssen ermittelt 1) (ISBN: 9783548066271)
coffee2gos avatar

Rezension zu "Totes Moor (Janosch Janssen ermittelt 1)" von Lars Engels

schöner runder Abschluss
coffee2govor 10 Tagen

Der Krimi schafft eine gemütliche Atmosphäre durch die genauen Schilderungen der örtlichen Gegebenheiten und die Informationen über das Moor. Für Janosch Janssen, der wieder in seine ursprüngliche Heimatgemeinde zurückgekehrt ist, um sich um seine ältere Mutter und das Haus zu kümmern, geht es im ersten Ermittlungsfall gleich an die Substanz. Er ist persönlich betroffen, da die im Moor aufgetauchte Tote eine ehemalige Freundin von ihm war und damals sein Vater als Hauptverdächtigter eingestuft wurde. Nun wird der Fall wieder aufgerollt und man bemerkt sehr schnell, dass viele Fehler gemacht wurden, falsche Anschuldigungen stattgefunden haben und vieles übersehen wurde. Mit der Zeit kommen immer mehr Bruchstücke und Geheimnisse ans Tageslicht, was nicht so einfach ist, da die Dorfgemeinschaft einheitlich schweigt und Dinge verbirgt. Interessant ist die Sichtweise von Janosch damals als Abi-Absolvent und jetzt, fast zehn Jahre später als Ermittler.  Die Ermittlungen verlaufen zwar etwas zäh, aber es werden nach und nach Erfolge gebucht und der Schluss ist fast zu schön um wahr zu sein, indem sich alle Verstrickungen auflösen und alle Puzzleteile an ihrem Platz sind. Es bleiben keine offenen Fragen, alles wird aufgeklärt und rund zum Abschluss gebracht.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Totes Moor (Janosch Janssen ermittelt 1) (ISBN: 9783548066271)
karin66s avatar

Rezension zu "Totes Moor (Janosch Janssen ermittelt 1)" von Lars Engels

Totes Moor
karin66vor 3 Monaten

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen, lassen doch beide auch einen interessanten Thriller hoffen.

Von dem Schriftsteller habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen.

Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.

Ein Wanderer stößt im Moor auf eine Frauenleiche. Es handelt sich um Matilda, die nach der Abifeier spurlos verschwunden ist. Kommissar Janosch Jansen ist entrüstet, da Matilda damals seine Jugendliebe war und sein Vater der Hauptverdächtige in den Ermittlungen. Doch Janosch ist von der Unschuld seines Vaters überzeugt und begibt sich nun an die Suche nach dem wahren Täter. Doch, ob es ihm gelingt, diesen auf zu spüren, wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.

Ein wirklich sehr kurzweiliges Buch, dessen Lektüre ich sehr genossen habe. Ich freue mich schon auf den nächsten Band mit Kommissar Janosch und werde diesen mit Sicherheit lesen.

Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 126 Bibliotheken

auf 10 Merkzettel

von 4 Leser*innen gefolgt

Worüber schreibt Lars Engels?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks