Neuer Beitrag

katja78

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Aufgepasst!


Lars Joachim Grimstads "Finn und die geklauten Kinder" ist Kinderkrimi, Abenteuer und Humor in einem.

Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

Finns Vater Teddy ist Taxifahrer. Und weil sich Taxifahrer bestens mit den Wünschen von Land und Leuten auskennen, wird Teddy norwegischer Ministerpräsident. Seine erste Amtshandlung: jede Menge Versprechungen und Gratis-Schokolade. Dumm nur, dass gleichzeitig lauter Kinder im Land verschwinden. Darunter auch Finns merkwürdiger "Bruder" Kimmelim (ein Antrittsgeschenk aus Nordboresian an den neuen Präsidenten). Höchste Zeit, sich mit Freundin Sunniva in eine mehr als verrückte Gangsterjagd zu stürzen.


Empfohlenes Lesealter ab 10 Jahren

Zum Autor

Lars Joachim Grimstad, geboren 1972, träumte als Kind oft davon, Ministerpräsident von Norwegen zu werden, aber es blieb dann doch bei einem Hochschulabschluss in Politikwissenschaft. Er hat 69 Fußballspiele in der norwegischen Premier League gespielt und arbeitet zurzeit als Texter in einer Werbeagentur. Finn und die geklauten Kinder ist sein Buchdebüt.

Wir suchen nun 20 Leser, die Lust haben, dieses Buch in Print oder wahlweise als Ebook im Wunschformat, gemeinsam in der Leserunde zu lesen und anschließend zu rezensieren. Blogger bewerben sich bitte mit ihrer Blogadresse.

Schreibt uns als Bewerbung, euren Eindruck zum Buchcover und was ihr vielleicht erwartet vom Buch!

Und wer neugierig ist, kann hier stöbern auf der Verlagsseite von Dressler und sich von den zukünftigen Neuerscheinungen in den Bann ziehen lassen :-)

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind.
Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/


Autor: Lars Grimstad
Buch: Finn und die geklauten Kinder

connychaos

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hier möchte meine Tochter (fast 9) gerne mitlesen, sie ist schon sehr weit und liest oftmals schon Bücher ab 10-12 Jahren.
Sie liebt Kinderkrimis und Abenteuergeschichten.

Das Cover ist schon recht schräg und ganz nach unserem Geschmack. Es lässt vermuten, dass auch im Buch Illustrationen im Comicstyle sind. Das wäre cool, meint meine Tochter.

Wir erwarten eine skurrile, witzige und spannende Geschichte, vielleicht können die Leser auch miträtseln und den Fall lösen.
Gratisschoki ist jedenfalls ein geniales Wahlversprechen, findet mein Kind ;)

schlumeline

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte mich gerne mit Yannick, 12 Jahre, für diese Runde bewerben. Das Cover ist ja wirklich verrückt. Man erkennt bereits, dass es um Gangster (böse Männer) und Kinder geht und die vielen Abbildungen geben jede für sich genau das wieder. Bestimmt ist das hier eine abenteuerlich aber auch verrückte Geschichte.

Schokolade ist ja gut, aber was geschicht mit den Kindern, die hier verschwinden? Und kann ein Taxifahrer überhaupt ein Land regieren?

Beiträge danach
194 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

schlumeline

vor 3 Jahren

Kapitel 18-34
Beitrag einblenden

Die Geschichte wird nun noch spannender. Zwei Kinder sind verschwunden und Finn muss feststellen, dass es tatsächlich Insekten sind, die in die Häuser fliegen, die Menschen betäuben und dann die Kinder in einem Müllwagen einfach mitnehmen. Was nur haben sie mit den Kindern vor? Und wie steckt Viktors Vater in der ganzen Sache drin? Etwas hat er auf jeden Fall damit zu tun. Der Ausflug Richtung Hafen war ganz schön riskant und ich hatte Sorge um Finn und seine Freundin.

Sunniva finde ich nach wie vor total sympathisch. Ihre Reaktion auf Finns Verhalten beim Quiz war natürlich, aber sie hat über die Situation nachgedacht, sogar mit ihrer Mutter darüber gesprochen und im Nachhinein Finns Verhalten für richtig erklärt. Eine reife Leistung für ein Kind, wie ich finde. In jedem Fall viel reifer als alle Maßnahmen, die Finns Vater derzeit so politisch vom Stapel lässt. Nun, das ist ja wohl mit absicht alles überzogen dargestellt, so dass auch die kleinen Leser schnell erkennen, was hier schief läuft.

Übrigens ist es toll, dass Kimmelim wieder heile ist. Ich war ganz erschrocken als ihm plötzlich der Kopf fehlte.

schlumeline

vor 3 Jahren

Kapitel 35-51
Beitrag einblenden

Schokolade mit verdorbenem Fisch. Da schüttelt es mich ja ganz gewaltig, wenn ich an diese Kombination denken muss und ich kann mir lebhaft die vielen kleinen "Scheißhügelchen" vorstellen. Lustig und abstossend zugleich, übrigens. Da wüßte ich schon gerne, was mein Sohn dazu gesagt hätte, aber der hat sich ja ausgeklinkt. Zum Glück aber haben die Kinder eine Idee oder besser gesagt einen Gedankenblitz und können Ernst Krantz überführen, nur hat der mit der Entführung der Kinder scheinbar nichts zu tun. Aber dass dahinter der Polizeichef und der Sportlehrer stecken hätte ich ja nicht gedacht. allerdings frage ich mich nach wie vor wieso diese Erwachsenen glauben es ginge ihnen bald besser und was haben sie mit den Kindern vor, da es denen ja nicht besser gehen soll? Das gibt mir noch große Rätsel auf.
Die Geschichte ist herrlich verrückt, aber ich mag einfach Finn Fahr und auch Kimmelim. Schön, dass Finn direkt wußte wie er den Androiden wieder auf Gang bringt und noch schöner, dass dieser scheinbar gar keine störung davon getragen hat.

schlumeline

vor 3 Jahren

Kapitel 35-51
Beitrag einblenden

Dostojewska schreibt:
Alle prägnanten Szenen wurden auf dem Buchcover skizziert... wirklich eine schöne Idee, wie ich finde :-)

Ja, das ist ganz toll gemacht. Aber es ist wieder ein Cover, das man eigentlich erst richig geniessen kann, wenn man einen Großteil der Geschichte kennt. Vorher fragt man sich doch eigentlich nur, was das soll, oder?

schlumeline

vor 3 Jahren

Kapitel 52-Ende
Beitrag einblenden

Was für eine Auflösung! Ne, das ist ja wirklich gruselig, was einige Erwachsene hier wollen: Eine liebe "Kindausgabe", die damit dann eigentlich gar nicht mehr Kind ist. Nein, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Irgendwie bin ich ganz froh, dass mein Sohn das Buch jetzt nicht weiter mitgelesen hat, denn ich glaube nicht, dass ihm diese Auflösung wirklich gefallen würde.
Mich würde ja noch interessieren was nun weiter aus den Androiden wird. Nun, Finns Vater hat sie für die Reparatur der Straßen eingesetzt, aber was passiert nun weiter?

schlumeline

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Hier nun auch meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Lars-Grimstad/Finn-und-die-geklauten-Kinder-1079283149-w/rezension/1093776280/1093726266/

schlumeline

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Und hier ist die Rezi nun auch zu finden:

http://buchrezicenter.filmbesprechungen.de/genres/kinder/finn-und-die-geklauten-kinder/

Hunde-Kuchen89

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Und hier leider sehr verspätet meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Lars-Grimstad/Finn-und-die-geklauten-Kinder-1079283149-w/rezension/1095474472/

Ich möchte mich noch beim Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken und bei Katja für die sehr verspätete Rezension entschuldigen.

Neuer Beitrag