Lars Gustafsson

 3.9 Sterne bei 157 Bewertungen

Neue Bücher

Etüden für eine alte Schreibmaschine

Erscheint am 11.03.2019 als Hardcover bei Hanser, Carl.

Alle Bücher von Lars Gustafsson

Sortieren:
Buchformat:
Der Tod eines Bienenzüchters

Der Tod eines Bienenzüchters

 (27)
Erschienen am 18.08.2007
Frau Sorgedahls schöne weiße Arme

Frau Sorgedahls schöne weiße Arme

 (16)
Erschienen am 12.04.2011
Die Sache mit dem Hund

Die Sache mit dem Hund

 (11)
Erschienen am 01.05.2006
Der Mann auf dem blauen Fahrrad

Der Mann auf dem blauen Fahrrad

 (10)
Erschienen am 22.06.2017
Die Tennisspieler

Die Tennisspieler

 (9)
Erschienen am 01.06.2003
Doktor Wassers Rezept

Doktor Wassers Rezept

 (8)
Erschienen am 25.01.2018
Risse in der Mauer

Risse in der Mauer

 (8)
Erschienen am 01.05.2006
Auszug aus Xanadu

Auszug aus Xanadu

 (5)
Erschienen am 25.08.2003

Neue Rezensionen zu Lars Gustafsson

Neu

Rezension zu "Der Mann auf dem blauen Fahrrad" von Lars Gustafsson

Empfehlenswert
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr


Janne stürzt mit seinem Rad. Wahrscheinlich hat er sich etwas gebrochen, also versucht er in einem Haus Hilfe zu bekommen. Dort jedoch geschehen allerhand merkwürdige Dinge.


Skurril und voller kleiner Schönheiten!


Mit jeder Seite stieg meine Freude an diesem Buch.
Die Idee hat mir so gut gefallen, ich musste es einfach lesen und als ich es dann angefangen hatte fiel es mir teilweise sehr schwer aufzuhören.


Gustafsson ist ein Meister solcher Bücher und hat hiermit etwas atemberaubendes geschrieben. Nicht nur die Hauptperson gelangt quasi in andere Welten, auch der Leser wird mitgenommen und darf sich auf eine spannende Reise durch Schweden freuen.


Diese Geschichte hat mich gefesselt und berührt. Jede Seite hat mich etwas geprägt und mich immer tiefer in diese Welt gezogen.


Ich empfehle dieses Buch definitiv!
Es sind nur 4 Sterne geworden da ich an einigen Stellen etwas verloren war und mich nicht mehr in diesem Buch orientieren konnte, es hatte sich dann aber schnell wieder geklärt. Jedoch war es keine positive Verwirrung.


Wer sich gerne in alte Zeiten entführen lassen möchte sollte die hier unbedingt mal gelesen haben!

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Doktor Wassers Rezept" von Lars Gustafsson

Ein Gewinner?
Sikalvor 2 Jahren

Kent Andersson ist gerade achtzig geworden und blickt zurück auf sein Leben als Gewinner, im Moment gewinnt er höchstens noch bei Preisausschreiben. In Rückblenden erfahren wir, dass es für Andersson einen Moment der für ihn absoluten Freiheit gab – die Entdeckung eines toten Motorradfahrers auf einer abgelegenen Straße, Dr. Kurth Wasser, Mediziner und Schlafforscher. Andersson nimmt dessen Papiere an sich, gibt sich als ostdeutscher Flüchtling aus und versucht nun seinem Leben eine andere Richtung zu geben. Seine neue Rolle spielt er derart überzeugend, dass er letztendlich nicht nur Vorträge auf der ganzen Welt hält, dass alle Menschen nach seinen Worten lechzen. Er wird zur Führungskraft im Gesundheitswesen…

Andersson ist ein unsympathischer Charakter, der seine Kompetenzen durch Nachahmen aufbaut. Seine Selbstverliebtheit und Überzeugungskraft treffen immer wieder auf Menschen (vor allem Frauen), die ihm helfen, das zu werden was er gerne sein möchte. Mehr Schein als Sein? So einfach kann man es wohl nicht ausdrücken. Er hat für sich sein Glück gefunden, lebt ein Leben nach seinem Sinn. Wer kann hier nun etwas moralisch Anstößiges oder ethisch Verwerfliches finden? Hat man das Recht sich seine eigene Wirklichkeit zu konstruieren? Sich seine absolute Freiheit zu nehmen? Hat man das Recht, genau das zu kritisieren? Hier sind eigene Gedanken und Meinungen gefragt, die sich wohl im Laufe der Geschichte mehrmals ändern …

Der Autor, Lars Gustafsson schreibt hier ein Buch mit kurzen Kapiteln, vielen tiefsinnigen, philosophischen Denkanstößen. Humorvolle Sequenzen wechseln mit ernsthaften Hintergründen – eine wunderbare Mischung.

Als Leser versucht man bis zuletzt hinter Doktor Wassers Rezept zu kommen – sind es die amourösen Spielchen oder der Flow aufgrund der geänderten Identität? Der Autor schafft es mit einfachen Mitteln eine Spannung aufzubauen, wir wollen letztendlich hinter das Geheimnis kommen…

Für meinen Geschmack waren zu viele erotische Fantasien in Anderssons (oder Gustafssons) Kopf, daher ein Stern weniger. Ansonsten ein wunderbares, lesenswertes Buch.

Kommentare: 2
23
Teilen

Rezension zu "Doktor Wassers Rezept" von Lars Gustafsson

Der Mann, der sein eigenes Begräbnis verpasste
Ginevravor 3 Jahren

Dr. Kurth Wasser ist Schlafforscher, Klinikdirektor und hält Vorträge in aller Welt - doch eigentlich ist Dr. Wasser schaon lange vor seiner Karriere gestorben, durch einen Motorradunfall mitten in Schweden. 

Kent Andersson ist ein junger, talentierter Mann, der sich mit kleinen Jobs durchschlägt. Für ihn ist nichts schlimmer, als ein anstrengendes und im Grunde bedeutungsloses Leben zu führen. Als Andersson zufälligerweise die Leiche des jungen DDR-Flüchtlings und Mediziners Kurth Wasser entdeckt, schnappt er sich dessen Papiere und baut sich - mehr oder weniger systematisch - eine neue Existenz auf.
In der Klinik, in der Andersson gerade als Fensterputzer jobbt, entdeckt er ein stillgelegtes Schlaflabor, das ihn dazu inspiriert, sich in Zukunft als deutschstämmigen Schlafexperten auszugeben. 

Das absurde Experiment klappt - und zwar erstaunlich leicht...

Der berufliche (Schein-) Erfolg führt endlich dazu, dass Andersson seine Träume leben kann; er trifft auf intelligente Menschen wie Atomphysiker und Philosophen, die Frauen liegen ihm zu Füßen - woran er sich im hohen Alter gerne erinnert. Er gibt beim Erzählen zu, sich nicht immer strikt an die Wahrheit zu halten - ganz Hochstapler eben... dabei wirkt er ausgesprochen glücklich.

Was will man mehr? 

Zählt am Ende überhaupt noch, ob unsere Erinnerungen echt oder trügerisch sind, ob wir unser Leben ehrlich oder betrügerisch geführt haben - Hauptsache, wir sind damit glücklich?
Zählen die guten Taten, werden die moralisch verwerflichen Taten aufgewogen, oder zählt am Ende vor allem der Genuss?

Wie konstruieren wir unsere Wirklichkeit, mit welchen Folgen?

Lars Gustavsson (1936 - 2016) ist einer der berühmtesten schwedischen Schriftsteller, dessen Romane und Gedichte mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurden. U.a. erhielt er 2015 den Thomas-Mann-Preis. Sein letzter Roman ist der vorliegende, in dem er sich quasi mit seinem eigenen Leben und seiner Lebensphilosophie auseinandersetzt.

Entsprechend war ich extrem gespannt auf dieses Buch und hatte mich sehr darauf gefreut. Doch leider konnte ich mich von Anfang an nicht mit dem Helden anfreunden, der mir zu kauzig und selbstgefällig erschien. Dennoch enthält das Buch viele Denkanstösse, und wirkt irgendwie tröstlich. Endlich mal ein alternder Mensch, der nicht an hochgradiger Demenz leidet oder panische Angst vor dem Verlust seiner Potenz schiebt - Kent Andersson hält sich nach wie vor für intelligent und unwiderstehlich, was widerum auf die Damen magnetisch zu wirken scheint.


Doktor Wasser´s Rezept für ein glückliches Leben ist eine bunte Mischung aus geistigen, materiellen und erotischen Genüssen...

Einen Stern Abzug gibt es von mir dafür, dass mir die (im Vorfeld gerühmten) philosophischen Passagen viel zu kurz kamen (auch wenn sie im ganzen Buch immer wieder durchschimmern). Außerdem gab es für mich ein paar feste Damenschenkel und unterentwickelte Brüste zuviel (Altherrenerotik- Alarm!).

Insgesamt ein lesenswertes, amüsantes und dennoch tiefgründiges Buch, das von mir 4 Sternchen von 5 erhält.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Lars Gustafsson wurde am 16. Mai 1936 in Schweden geboren.

Community-Statistik

in 173 Bibliotheken

auf 36 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks