Lars Gustafsson Der Tod eines Bienenzüchters

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(13)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tod eines Bienenzüchters“ von Lars Gustafsson

Ein Mann, der ein leidlich geordnetes Leben führt, erfährt von seinem bevorstehenden Tod durch ein Krebsgeschwür. Die Notizhefte, die er hinterläßt, beschreiben sein Leben. Allerdings nicht das äußerlich sichtbare – Studium, Ehe, Beruf –, das zunehmend unwichtig wird, sondern den Teil des Lebens, der mit Sprache kaum zu umreißen ist.

Überzeugende Schilderung der Gedanken und Reflexionen eines todkranken Einzelgängers.

— Maldoror

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Tiefsinniger, kluger und abgeklärter Roman, der mit der "Was geht mich das alles an-Haltung" hart ins Gericht geht...

Lyke

Britt-Marie war hier

Nervig - liebenswerte Prota in einer unterhaltsamen Geschichte über Fußball und das Leben.

ConnyKathsBooks

Der verbotene Liebesbrief

ein echt gutes und spannendes Buch, ich konnte es kaum aus der Hand legen

SteffiFeffi

Wie der Wind und das Meer

Eine schöne Geschichte, ein spannender Roman über die Liebe und darüber, wie eine (Not-)Lüge das Leben entscheidend beeinflussen kann.

DanielaVaziri

Karolinas Töchter

Lenas traurige Geschichte hat mich zutiefst berührt! Sehr lesenswert!

clary999

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Ich-Suche

    Der Tod eines Bienenzüchters

    Duffy

    03. September 2015 um 09:52

    Gustafsons Buch ist schon ein Klassiker geworden, deshalb fällt es schwer, jetzt noch eine Rezension zu schreiben, dennoch: Ein vorzeitig pensionierter Grundschullehrer lebt freiwillig in Zurückgezogenheit an einem Seeufer. Er kümmert sich um seinen Garten und vor allem um seine Bienenzucht. Dann erfährt er, dass er an einer unheilbaren Krankheit leidet und beginnt den Weg zu sich selbst. In drei verschiedene Notizbücher schreibt er seine Gedanken, seine Erinnerungen und seine Ängste. Gutafsson nimmt den Todkranken und seinen Schmerz, um ihn sich auf sich selbst beziehen zu lassen. Eine Art "konditionierte Selbstfindung". Die positive Entdeckung ist dabei die Freiheit der Kindheit. Zudem wird der Schmerz als ein eigener Kosmos erlebt, als eine Welt in der Welt. Am Schluss bringt dieser Schmerz die totale Negation der Existenz. Das alles ist sensibel und auch durchaus symphatisch geschildert, doch dem aufmerksamen Leser bleibt auch die Leere, die sich im Laufe der Geschichte einstellt. Es entsteht ein wenig der Eindruck von Stückwerk, die Gedanken scheinen nicht ausgereift genug, um in diese totale Negation zu führen. Irgendetwas scheint in der Entwicklung zu bremsen, die Glorifizierung der Keindheit als die freieste Zeit des Lebens ist nicht so schlüssig, wie sie auf den ersten Blick scheint. Ein persönliches Buch, ganz gewiss, deshalb ist es auch schwer zu beurteilen. Vom subjektiven Standpunkt des Schreibers mag es alles enthalten, was wichtig ist, der Leser, dessen Erwartung bei diesem Thema recht hoch ist, bleibt dann doch so manches Mal mit einem Fragezeichen allein.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tod eines Bienenzüchters" von Lars Gustafsson

    Der Tod eines Bienenzüchters

    laughing_buddha

    18. January 2009 um 09:38

    Wie geht ein Mensch mit der Nachricht über seinen bevorstehenden Tod um? Wie lange hofft er und was kommt danach? Der Romanheld Lars Westin schreibt Tagebuch bis zu seinem Ende und aus diesem kann der Leser das erfahren, was mit seiner Seele passiert. Ich habe dieses (empfohlene Buch) mit Beklemmung schnell gelesen. Es ist humorvoll und tragisch, und eine gewisse (skandinavische) Distanz ist bei mir geblieben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks