Lars Jaeger

 4.4 Sterne bei 38 Bewertungen
Autor von Mehr Zukunft wagen!, Supermacht Wissenschaft und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lars Jaeger (©Gsell Photography)

Lebenslauf von Lars Jaeger

Dr. Lars Jaeger, 49, hat Physik, Mathematik, Philosophie und Geschichte in Bonn und Paris studiert und mehrere Jahre in der theoretischen Physik im Bereich der Quantenfeldtheorien und Chaostheorie (Universität Bonn, Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme in Dresden) geforscht. Er lebt seit fünfzehn Jahren in der Nähe von Zürich, wo er – als umtriebiger Querdenker – zwei eigene Unternehmen aufgebaut hat, die institutionelle Finanzanleger beraten. Die Begeisterung für die Naturwissenschaften und die Philosophie hat ihn nie losgelassen. Im September 2014 publizierte Jaeger “Die Naturwissenschaften – Eine Biographie”, das einem breiten Publikum die Geschichte des naturwissenschaftlichen Denkens zu öffnen beabsichtigt. Sein zweites Buch heißt "Wissenschaft und Spiritualität", erschien im September 2016. Es thematisiert die Zusammenhänge und Wechselwirkung von Wissenschaft und spirituellem Denken. Sein Buch "Supermacht Wissenschaft – Unsere Zukunft zwischen Himmel und Hölle" befasst sich mit der technologischen Zukunft. Sein neustes Buch ist im September 2018 erschienen: "Die zweite Quantenrevolution - Vom Spuk im Mikrokosmos zu neuen Supertechnologien". Auf seiner Webseite publiziert Jaeger zu Themen aus den Naturwissenschaften, Technologie, Philosophie und Spiritualität. 

Alle Bücher von Lars Jaeger

Cover des Buches Supermacht Wissenschaft9783579086828

Supermacht Wissenschaft

 (10)
Erschienen am 28.08.2017
Cover des Buches Mehr Zukunft wagen!9783579014807

Mehr Zukunft wagen!

 (11)
Erschienen am 23.09.2019
Cover des Buches Wissenschaft und Spiritualität9783662502839

Wissenschaft und Spiritualität

 (8)
Erschienen am 23.09.2016
Cover des Buches Die Naturwissenschaften: Eine Biographie9783662433997

Die Naturwissenschaften: Eine Biographie

 (6)
Erschienen am 26.09.2014
Cover des Buches Die zweite Quantenrevolution9783662575185

Die zweite Quantenrevolution

 (3)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches The Second Quantum Revolution9783319988238

The Second Quantum Revolution

 (0)
Erschienen am 16.01.2019

Neue Rezensionen zu Lars Jaeger

Neu

Rezension zu "Mehr Zukunft wagen!" von Lars Jaeger

Für die Zukunft gerüstet sein
Isadorvor 5 Monaten

Das Buch “Mehr Zukunft wagen!” von Lars Jaeger  trägt den Untertitel "Wie wir alle vom Fortschritt profitieren" - eine Aussage, die neugierig auf das Buch macht und eine positive Botschaft übermittelt. Es umfasst zwei Teile: Dystopisches Denken und Utopisches Denken.

Es werden unter anderem in jedem Teil jeweils fünf Schlüsseltechnologien vorgestellt, wie zum Beispiel Nanotechnologie, 3D-Drucker oder Algorithmen. Alle werden genau beschrieben und mit Beispielen untermauert.

Das Inhalt wurde vom Autor sehr gut recherchiert und zusammengetragen und lässt sich für Laien wie mich sehr gut lesen und verstehen. Die voraussichtlichen Auswirkungen werden sehr anschaulich dargestellt.

Es wurde mir sehr klar, wie mächtig alle vorgestellten Technologien sind und wie sehr wir aufpassen müssen, mithalten zu können und sich nicht überrollen zu lassen. Trotzdem ist das Fazit des Autors ein Positives, was auch so zum Leser transportiert wird.

Durch die Hintergrundinformationen dieses Buches fühle ich mich nun in der Tat besser gerüstet für die Zukunft.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Mehr Zukunft wagen!" von Lars Jaeger

Die Zukunft der Menschheit
EllasWorldofBooksvor 5 Monaten

Rezension

Mich hat bei „Mehr Zukunft wagen – wie wir alle vom Fortschritt profitieren“ sowohl der Titel als auch der Klappentext angesprochen, weshalb ich dieses Buch als Reziexemplar angefragt habe und auch vom Bloggerportal genehmigt bekommen habe. An dieser Stelle möchte ich mich dafür bedanken.

In dem Buch erklärt der Autor Lars Jäger seine Ansicht über Digitalisierung, die Vor- und Nachteile, die er darin sieht und auch Veränderungen, die die neuen Technologien mit sich bringen. Er beschreibt außerdem wie wir als Menschen und auch als Gesellschaft uns mit dem Thema auseinandersetzen sollen, da trotz allem die neuen Technologien unsere Zukunft bestimmen werden. Außerdem ist ein zentraler Punkt, der sich durch das gesamte Buch zieht, die vom Autor beschriebene Humankrise. Ich versuche an diese Stelle ganz kurz diese komplexe These bzw. das Problem zu erläutern. Beginnen möchte ich mit einem Zitat aus dem Buch: „Der rasante Fortschritt der Wissenschaft wirft die Frage auf, welche technologischen Gestaltungsmöglichkeiten wir umsetzen sollen. Die Antwort kann die Wissenschaft uns nicht geben, das können nur wir selbst.“ Beispiele für die im Zitat genannten technologischen Gestaltungsmöglichkeiten sind z.B. die Möglichkeit der Gentechnologie Designerbabys „zu erschaffen“ oder das Künstliche Intelligenz (KI) irgendwann unsere menschliche Denkfähigkeit  bei weiten übertreffen wird oder das durch gezielte Eingriffe in neuronale Strukturen unseres Gehirns, in Zukunft unsere Emotionen und unsere intellektuelle Leistungsfähigkeit sogar manipuliert werden könnte. Diese Möglichkeiten werfen natürlich viele Fragen auf, wie weit wir gehen wollen. Somit beschreibt die Humankrise die Problematik, wie wir als Menschen uns, neben den zunehmenden Möglichkeiten, verändern wollen.

Das Buch wurde in zwei Teile aufgeteilt. Teil 1 behandelt das Dystopische Denken und Teil 2 das Utopische Denken. Für mich war allerding nur der erste Teil des Buches wirklich spannend, da in diesem Teil die neuen Technologien und Erkenntnisse aus der Wissenschaft vorgestellt wurden.

Ich empfand den Schreibstil, trotz der zum Teil komplizierten Begriffe und Zusammenhänge dennoch angenehm. Ich dachte zunächst, dass ich wirklich sehr lange an dem Buch lesen werde, aber das war nicht der Fall. Vor allem die Gliederung und weitere Unterteilung der Kapitel in Unterkapitel ließen mich nur so durch die Seiten fliegen. Das Buch arbeitet außerdem an einigen Stellen mit Stichpunkten (im übertragenen Sinne gemeint, denn diese Stichpunkte waren zum Teil trotzdem sehr lang) und nach jedem Abschnitt wird nochmal eine zusammenfassende Kernaussage getroffen, die für einen besseren Überblick sorgt. Ich kann die Gestaltung dieses Sachbuchs wirklich nur loben. Anders sieht das ganze beim Inhalt aus.

Wie vorhin schon erwähnt gefiel mir der erste Teil ganz gut. Ich konnte einiges mitnehmen und empfand es als besonders spannend die Technologien kennenzulernen, da man sonst im alltäglichen Leben von den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Technologien nicht so viel mitbekommt. Allerdings wurde ich beim zweiten Teil bzw. auch schon am Ende des ersten Teiles enttäuscht. Es war nur noch die Rede davon, wie man als Mensch bzw. als Gesellschaft agieren könnte um die sog. Humankrise, wie sie im Buch beschrieben wird, zu bewältigen. Ich hätte mir vor allem aufgrund des Untertitels „Wie wir alle vom Fortschritt profitieren“ deutlich mehr Input über die Möglichkeiten der Zukunftstechnologien erhofft. Stattdessen wurde gerade im zweiten Teil fast philosophisch eine These nach der anderen abgearbeitet, ohne wirklichen Bezug auf die Technologien zu nehmen. Es wurde auch viel über Spiritualität geschrieben, was in einem dem Anschein nach, wissenschaftlichen Buch für mich eigentlich keinen Platz finden sollte. Ich hatte insgesamt eher das Gefühl, dass in diesem Buch eher ein bisschen Angst geschürt wird, als wirklich die Vorteile der Technologien herauszuarbeiten. Ich empfand letztendlich den Titel des Buches in die irre führend, da die Aufklärung über den Profit durch die Technologien meiner Meinung nach einfach zu kurz kam. Ich hatte mir eine positivere Gestaltung und Herausarbeitung der Technologien versprochen.

Fazit: Insgesamt konnte das Buch nicht das halten, was ich mir auf den ersten Blick durch den Titel und den Klappentext versprochen hatte. Dennoch hat es mich an einigen Stellen zum Denken angeregt und mir wenigstens einen groben Überblick über die neueren Erkenntnisse der Wissenschaft gegeben.

3/5 Sterne

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Mehr Zukunft wagen!" von Lars Jaeger

Gefahren und Nutzen des Fortschritts
Casaplancavor 5 Monaten

“Mehr Zukunft wagen!” von Dr. Lars Jaeger ist ein sehr informatives Werk. Das Buch gliedert sich in 2 Abschnitte, die jeweil 5 Schlüsseltechnologien vorstellen.

Es geht um KI, Gentechnologien, Big Data, Robotik und Quantentechnologie. Diese Technologien und vor allem auch der gegenwärtige Stand der Erforschung werden in gut verständlichen Texten vorgestellt. Es ist sehr interessant zu lesen und auch die Schlußfolgerungen de Autors dazu kennenzulernen.

Es geht in diesem Buch auch um die großen Krisen der Menschheit und ihre Chance diese positiv zu bewältigen, es geht um die Verantwortung der Gesellschaft und jedes einzelnen weltweit.

Mir persönlich haben auch die Anmerkungen zur Informationserfassung und zum denken, zum nachdenken sehr gefallen und mich über einiges anders denken lassen.

Die ganzen Entwicklungen sollen wir als Chance begreifen und nicht als Gefahr.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Mehr Zukunft wagen!undefinedL

Wir brauchen keine Angst haben vor Digitalisierung, Nano- und Quantentechnologie oder dem Bioengineering. Dies alles bedeutet nicht das Ende der Welt, sondern unsere Zukunft! Allerdings wird der welthistorische Umbruch, vor dem wir stehen, nicht nur unser Menschenbild verändern, sondern auch den Menschen selbst. Wir sollten diese Veränderungen kennen um sie zu gestalten. Davon handelt dieses Buch.

Liebe Leserinnen und Leser 

Ich freue mich über eine neue Leserunde. Mehr zum Buch, sowie auch ein Trailervideo  hier

 

Liebe Grüsse

Lars

47 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Michael4319vor 2 Monaten

Kann ich verstehen, kein Problem. Liebe Grüße, Michael

Cover des Buches Die zweite QuantenrevolutionundefinedL
Liebe LeserInnen

Freue mich auf eine Leserunde zu meinem neuen Buch. Ich verlose fünf Bücher unter Interessenten (die sich auch bereit erklären, eine Rezension zu schreiben).

Liebe Grüsse
Lars
41 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Supermacht WissenschaftundefinedL
Fleisch aus 3D-Druckern, Roboter so klein wie Viren,gentechnisch optimierte Designer-Kinder, 120-Jährige, dieaussehen wie 40-Jährige, künstlich hergestelltes Leben – alldies könnte schon in unserer Lebenszeit Wirklichkeit werden.Der Trend ist beunruhigend: Bislang formte der Mensch dieNatur nach seinem Willen. Doch die modernen Technologienkönnen den Spieß auch umdrehen: Sie formen den Menschen.Algorithmen, die über Leben und Tod entscheiden, Eingriffe indie Genetik und künstliche Intelligenz definieren menschlichesLeben neu. Unser Alltag, unsere menschliche Existenz ändernsich radikal. 
Die Frage ist: Wollen wir diesen Epochenwandel?Nur, wenn wir verstehen, was gerade um uns herum undmit uns passiert, bleiben wir mündig. Eine bedeutende Erweiterung und Ergänzung zum Bestseller »Homo Deus« von Yuval Noah Harari.
119 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  romi89vor 3 Jahren
https://www.lovelybooks.de/autor/Lars-Jaeger/Supermacht-Wissenschaft-1448966965-w/rezension/1507390597/ Meine Rezi! Besten Dank und alles Gute! ..hab sie auch im Netz verstreut;)

Zusätzliche Informationen

Lars Jaeger wurde am 07. August 1969 in Heidelberg (Deutschland) geboren.

Lars Jaeger im Netz:

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks