Lars Saabye Christensen

(130)

Lovelybooks Bewertung

  • 159 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(47)
(53)
(22)
(7)
(1)

Lebenslauf von Lars Saabye Christensen

Aufsehenerregende Literatur aus Norwegen: Der Autor Lars Saabye Christensen kam im September 1953 in der norwegischen Hauptstadt Oslo zur Welt, wo er seine Kindheit verbrachte. Nach seinem Schulabschluss studierte Christensen unter anderem Literaturwissenschaft und Kunst- und Ideengeschichte. Durch seinen dänischen Vater besitzt er neben der norwegischen zusätzlich die dänische Staatsbürgerschaft. Viele Jahre lang lebte er anschließend in Sortland in der Provinz Nordland. In seinen Romanen spielen die Stadt Oslo und seine zweite Heimat regelmäßig eine wichtige Rolle. Im Jahr 1976 kam sein Erstlingswerk „Historien om Gly“, eine Sammlung von Gedichten, auf den Markt. Für diesen Gedichtband erhielt er den Tarjei Vesaas' Debütantenpreis. Neben seinen Gedichten sorgten seine Romane und seine Drehbücher für Aufsehen. Mit dem Buch „Yesterday“ gelang Lars Saabye Christensen 1984 der internationale Durchbruch. Hierzulande wurde er ebenfalls mit seinen Werken „Der Halbbruder“ von 2001 und „Der Sommer, in dem meine Mutter zum Mond fliegen wollte“ von 2013 bekannt. Für seinen Roman „Der Halbbruder“ nahm er den Literaturpreis des Nordischen Rates entgegen.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.