Lars Simon

 4.1 Sterne bei 436 Bewertungen
Lars Simon

Lebenslauf von Lars Simon

Lars Simon ist das Pseudonym eines hessischen Autors. Er hat nach seinem BWL- und Politologie-Studium zuerst lange Jahre als Marketingleiter einer IT-Firma gearbeitet, bevor er als Touristen-Holzhaus-Handwerker mit seiner Familie mehr als sechs Jahre in Schweden verbrachte. Heute lebt er in der Nähe von Frankfurt/Main.

Neue Bücher

Lennart Malmkvist und der überraschend perfide Plan des Olav Tryggvason

Erscheint am 21.12.2018 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft. Es ist der 3. Band der Reihe "Lennart Malmkvist".

Gustafssons Jul

 (26)
Neu erschienen am 21.09.2018 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Lars Simon

Sortieren:
Buchformat:
Elchscheiße

Elchscheiße

 (128)
Erschienen am 01.05.2014
Kaimankacke

Kaimankacke

 (43)
Erschienen am 01.11.2014
Rentierköttel

Rentierköttel

 (31)
Erschienen am 23.10.2015
Gustafssons Jul

Gustafssons Jul

 (26)
Erschienen am 21.09.2018

Nach Göteborg mit...

Lars Simon, der eigentlich ganz anders heißt, musste erst die IT Welt und schwedische Handwerkskunst erkunden, bis er zurück in seiner hessischen Heimat mit Handkes und Mainhattan zu seiner eigentlichen Berufung fand: Dem Schreiben. Nach skurril skandinavischen Romanen hat er mit seiner Reihe um Lennart Malmkvist und Mops Bölthorn endgültig die Herzen der Leser für sich erobert. Wir haben mit ihm über Südschweden gesprochen und weshalb er eben doch ein Junge ist...

Hej Lars, hast du ein Lieblingsgetränk?

Nein. Ich habe mehrere: O-Saft, Wasser, Rotwein, Whisky, spanischer Brandy

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Als mir eine Leserin sagte, dass ich sie mit meiner Geschichte tief berührt habe.

Gibt es ein anders Genre, das dich als Autor reizt?

Kinderbuch, Kochbuch, Erzählung (Novelle)

Wann kommen dir die besten Ideen?

Im Gespräch mit Menschen (Ich höre übrigens trotzdem zu, nicht dass da Gerüchte aufkommen …)

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Kommt sehr auf Genre und Szene an. Wenn ich überhaupt Musik höre, dann ist von Klassik über Indie bis Metal alles möglich.

Hast du ein Lieblingswort?

Nein. Viele. Meistens deutsche Wörter, die man heute (leider) nicht mehr allzu oft benutzt, die aber (gerade deswegen) einen ganz eigenen Ausdruck haben. “wunderlich” zum Beispiel.

Welchen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Bei entsprechender Bezahlung: Chef von VW. Aus Leidenschaft: Museumsdirektor des Louvre oder des Moma (dann könnte mich niemand daran hindern, alle eingelagerten Kunstwerke so lange anzuschauen, wie ich will ;-))

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Ebay, kochen, telefonieren

Hast du für uns einen Tipp für eine gute Serie?

Meine eigene natürlich mit Lennart Malmkvist und seinem sprechenden Mops Bölthorn!

Welches Buch verschenkst du gerne?

Es kommt ganz darauf an, wen ich beschenke. Das geht von eigenen Werken über Weinführer oder Klassiker.

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welches Buch soll uns auf dieser Reise begleiten?

Nehmt auf jeden Fall einen Band meiner Lennart-Malmkvist-Reihe und begebt euch nach Südschweden. Ihr werdet alles vorfinden, was in den Büchern beschrieben ist (ab und zu mit anderen Namen, aber am selben Ort). Und Göteborg ist, vor allem im Sommer, echt eine Reise wert, so wie die ganze Westküste.

Was ist dein Seelentier?

Ein Raubvogel. Weil ich auch gerne ab und zu Fleisch esse, weil er (fast) keine Feinde hat und vor allem, weil er am höchsten fliegen kann.

Gibt es etwas, das du gerne können würdest?

Anständig Gitarre spielen.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Gutes Essen, guter Wein und alles, was dazu gehört.

Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Ich glaube, ich fänd’s ziemlich cool, eine Zeit lang mit Kara Ben Nemsi und Old Shatterhand zu reiten und mit ihnen Abenteuer zu erleben. Bin eben doch ein Junge.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Lars Simon

Neu
neenchens avatar

Rezension zu "Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen" von Lars Simon

„Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ von Lars Simon (2016)
neenchenvor 5 Tagen

Der in Hessen geborene Autor Lars Simon hat ein offensichtliche Schwäche für skandinavische Krimis und eine Abneigung gegen Unternehmensberater. Beides zusammen mit einen großen Portion Magie vereint er in seinem Roman „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“, welches der erste Band einer geplanten Trilogie ist.

Lennart Malmkvist lebt ein zufriedenes Leben, das vor allem aus seiner sehr fordernden Arbeit als Unternehmensberater besteht. Doch als sein Nachbar Buri Bolmen auf seltsame Weise verschwindet und er überraschenderweise dessen Scherzartikelladen erbt, ändert sich vieles. Nicht nur, dass die Cops ihn für den Mörder halten und seine gelegentliche Affäre Emma verschwindet, sondern bei ihm schleichen sich seltsame Träume ein und er beginnt Übernatürliches zu sehen. Zu aller Krönung beginnt Bölthorn, Buris Mops, eines Tages bei einem Gewitter zu sprechen und erklärt Lennart, dass dieser in einer Welt voller Magie lebt.

Der 1968 geborene deutsche Autor Lars Simon lebte einige Zeit mit seiner Familie in Schweden. Auch wenn er jetzt wieder in Frankfurt ist, hat ihn das nordische Land nicht losgelassen. Nicht nur in seinen früheren Comedy-Romanen „Elchscheiße“, „Kaimankacke“  und „Rentierköttel“ erkennt man die Skandinavien-Liebe, sondern auch in dem magischen Thriller „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“. Es ist gut, wenn man von Anfang an weiß, dass dies nur der erste Teil einer Buchreihe ist und man so auf ein offenes Ende mit auch vielen ungelösten Fragen treffen wird. Dementsprechend lässt der Autor sich auch Zeit die Geschichte zu beginnen. Das gibt ihm die Möglichkeit die Figuren tiefer zu charakterisieren, führt aber hier und da zu Längen, vor allem, wenn man das Gefühl hat, dass man schneller kombiniert hat, als Lennart selbst. Das nimmt dem Roman dann zusätzlich die durchgehende Spannung, auch wenn man wahrlich nicht mit jeder Plotwendung rechnen kann. Menschen, die eine Faible für Zaubergeschichten und nicht allzu ernsthafte Skandinavien-Thriller haben, werden mit dem Buch ihre Freude haben, da Simon auch gerne mehr von dem Land und den Städten erzählt. Leser, die sich mehr einen tierischen Krimi erhofft haben, was gut passieren könnte mit einem sprechenden Mops in einer der Hauptrolle, werden enttäuscht sein. Der Mops ist ganz und gar kein typischer Mops und die Beschreibungen seinerseits eher beleidigend als wohlgefällig. Sprachlich macht der aus der IT-Branche stammende Autor seine Sache gut. Souverän und leichtgängig erzählt er seine Geschichte, ohne dass man an der einen oder anderen Stelle ins Stocken gerät. So ist der Roman „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ im Gesamten souveräne Unterhaltungsliteratur, vor allem für graue Wintervormittage.

Fazit: Lars Simon beginnt mit „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ eine Trilogie angesiedelt zwischen Thriller und Fantasie mit einem Mordfall und einen sprechenden Mops im Zentrum. Souverän erzählt er seine Geschichte, welche Zeit hat, langsam zu starten und damit einen größeren Kosmos aufzubauen. Leider geht durch die eine oder andere Länge oder das Vorausahnen von manchen Plotwendungen die Spannung gelegentlich verloren. Nichtsdestotrotz fesselt der Film bis zum Ende und macht neugierig auf die nachfolgenden Bücher.

Doreen Matthei - testkammer.com

Kommentieren0
0
Teilen
Schlehenfees avatar

Rezension zu "Gustafssons Jul" von Lars Simon

Weihnachten mit der "lieben" Familie
Schlehenfeevor 7 Tagen

Carl Johann Gustafssons lädt seine Familie zum Weihnachtsfest ein, doch die Gräben zwischen seinen Kindern und Enkeln sind tief. Und so muss einiges schief gehen, bevor man sich zusammen raufen und zum „Julbord“ hinsetzen kann.

„Gustafssons Jul“ ist eine sehr typische Weihnachts-Familiengeschichte, trotzdem hält sich der Kitsch in Grenzen, nicht wie bei so manchen Weihnachtsromanen aus der Feder von amerikanischen Autoren. Nicht nur durch den Handlungsort Schweden, auch durch die beschriebenen Bräuche ist es ein sehr europäisches Weihnachtsbuch. Ganz klar wird auf den Zusammenhalt und die Unterstützung in der Familie angespielt. Mir hat es sehr gut gefallen.

Die Familienzusammenkunft wird von Carl Johanns Enkelin Susanna geschildert. Sie war mir als schwarzes Schaf der erfolgsorientierten Familie sehr sympathisch.

Manches hätte für mich jedoch noch mehr ins Detail gehen können: so wird angedeutet, dass das Familienoberhaupt früher streng und unnahbar war, für seinen Wandel und seinen Wunsch, mit der Familie zu feiern werden aber kaum Gründe genannt. Es wirkte auf mich zu wenig durchdacht.

Kommentieren0
9
Teilen
alice169s avatar

Rezension zu "Gustafssons Jul" von Lars Simon

Weihnachten in Schweden
alice169vor 2 Monaten

Carl-Johann Gustafssons hat sich nach dem Tod seiner Frau 10 Jahre lang zurückgezogen und hatte kaum Kontakt zu seiner Familie. Da taucht ein altes Gemälde auf welches seine Frau ihm kurz vor ihrem Tod geschenkt hatte und weckt in ihm den Wunsch zusammen mit seinen Söhnen,Enkeln und Urenkel Weihnachten auf seinem Gut zu feiern. Diese interpretieren die Einladung falsch und glauben nicht an ein besinnliches Weihnachtsfest sondern spekulieren darauf,dass Carl-Johann sein Erbe aufteilt. Und nun beginnt ein wahres Intrigenfest,denn jeder möchte sich natürlich unbedingt von seiner besten Seite zeigen und die vermeintlichen Konkurrenten ausbooten. Nur Enkelin Susanna verweigert sich diesem Reigen. Mit ihrer Hilfe,der von Hausdiener Alfred und vielleicht auch ein bisschen vom Weihnachtsmann findet die Familie unter dem elbstgeschlagenen Weihnachtsbaum endlich Frieden und Liebe.

Ein sehr süßes Büchlein welches einem zeigt, dass man sich a) die Familie die man hat nun mal leider nicht aussuchen kann und b) dass alles was an Weihnachten zählt Frieden,Liebe und Hoffnung ist. Doch der Weg ist manchmal mühsam.  
Lars Simon schreibt dies alles mit lesbarem Vergnügen und viel Augenzwinkern.
In seinem Nachwort erwähnt er übrigens,dass Lakritze die einzige kulinarische Fehleinschätzung Schwedens sei. Das hab ich nicht verstanden. Aber ich verstehe auch nie wenn mein Mann zu mir sagt "Wer Lakritze isst,isst auch kleine Kinder!" während ich mir gesalzenes Gold in den Rachen werfe. Versteht ihr das? Pfff....

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde
LarsSimons avatar
Hallo zusammen!

Obwohl aktuell noch meine andere Leserunde zu "Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen" läuft, beginnt hier schon eine neue. Liegt aber auchz ein wenig an der Jahreszeit, denn es ist eine Weihnachtsgeschichte, und da Weihnachten nicht mehr allzu fern ist, wollte ich die Runde gerne vorher abschließen und zusammen mit Euch eine kleine, literarische Advents- und Weihnatsreise begehen. Es wird besinnlich, feierlich, menschlich, tiefgründig, aber auch sehr unterhaltsam. Wer hat Lust mitzumachen?

Klappentext: Zehn Jahre lang hat sich Carl-Johann Gustafsson (81) von seiner Familie zurückgezogen ? das soll sich jetzt ändern. Gemeinsam mit der Familie will er Weihnachten auf seinem Landgut feiern, wie früher. Seine Kinder und Enkelkinder folgen der Einladung nur widerwillig, denn die Familienbande existieren schon lange nicht mehr. Aber niemand will etwas verpassen, und womöglich wird ja das Erbe verteilt ... Am Ende kommt es dann ganz anders als gedacht, doch glücklicherweise haben die gute Seele des Hauses, Diener Alfred, und der Weihnachtsmann höchstselbst ihre Finger im Spiel.

P.S.: "Gustafssons Jul" wird übrigens Gustafssons Jül ausgesprochen und heißt Gustafssons Weihnacht.
LarsSimons avatar
Letzter Beitrag von  LarsSimonvor 9 Monaten
Mein Dank an Dich zurück! Liebe Grüße Lars Simon
Zur Leserunde
LarsSimons avatar
Hallo zusammen!
Es geht magisch und spannend weiter mit Lennart Malmkvist und seinem ziemlich seltsamen Gefährten, dem sprechenden Mops Bölthorn. Beide verschlägt es in einen Zauberwald, der viele Geheimnisse birgt ...

Klappentext: Der Trindemossen, ein Wald voller Magie am Rande Göteborgs, birgt viele Geheimnisse. Gemeinsam mit Mops Bölthorn macht Lennart Malmkvist sich dahin auf, um Prof. Dr. Titus Hellström zu besuchen. Er soll Lennart dabei helfen, endlich die Dunklen Pergamente in seinen Besitz zu bringen. Aber Hellström wirkt seltsam entrückt, und die Polizei ist vor Ort: Offenbar wurde Hellströms Frau entführt ... Ein weiteres Mal versucht Lennart, Ordnung in das magische Chaos um sich herum zu bringen. Und muss sich am Ende entscheiden: zwischen den Dunklen Pergamenten und Bölthorn, den er nun doch ins Herz geschlossen hat.

Freue mich, wenn Ihr (wieder) mitlest und -fragt und -besprecht und -kritisiert und Spaß habt.

Herzliche Grüße, Euer


Lars Simon
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Lars Simon im Netz:

Community-Statistik

in 518 Bibliotheken

auf 125 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks