Lars Simon Kaimankacke

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kaimankacke“ von Lars Simon

Torsten Brettschneider, erfolgreicher Debüt-Autor, muss seinem Verlag innerhalb kürzester Zeit den nächsten Roman abliefern. Aber wie so soll das mit einer handfesten Schreibblockade gehen? Da kommt ein Anruf seines Vaters, der ihm vorschlägt, doch auch ein paar Tage nach Costa Rica in den Club "Mucho Gusto" zu kommen. Also lieber ne Piña Colada in der Karibik bei dreißig Grad im Schatten als Surströmming in Schweden bei Dauerregen? Dazu: Sonne, Aracaris, Bikinis und so weiter? Gedacht, getan. Kurzentschlossen bucht Torsten Flug und Club-Hotel, besorgt für alle Fälle noch schnell zwei Badehosen und fliegt über den großen Teich. Dort warten nicht nur sein Vater Gerd, dessen Lebensgefährtin Renate, Blindfisch Rainer und Ex-Widerstandskämpfer Bjørn auf ihn, sondern auch einige Überraschungen. Der Kaiman im Swimmingpool ist dabei erst der Anfang und so ganz nebenbei befindet Torsten sich mal wieder in einer ausweglos scheinenden Situation, die ihm aber zumindest die Geschichte für seinen Folgeroman beschert. Na hoffentlich geht das gut aus!Das gleichnamige Buch ist bei dtv erschienen.

Nette, nicht herausragende Geschichte.

— arosa74
arosa74

Geballte Komik mit Urlaubsfeeling!

— angi_stumpf
angi_stumpf

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

eine gelungene Mischung von Witz, Spritzigkeit und Gefühl

Kaffeetasse

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kaimankacke

    Kaimankacke
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    16. December 2014 um 19:54

    Torsten Brettschneider steckt in einer Schreibblockade. Das regnerische Schweden ist scheinbar nicht der richtige Ort, um diese zu lösen. Da kommt ihm die Einladung seines Vaters, ihn im Club "Mucho Gusto" zu besuchen, ganz recht. Costa Rica, Sonnenschein und sorglose Stunden - das sollte Torsten Kreativität doch ankurbeln können. Doch im Club-Hotel trifft er auf eine heruntergekommene Unterkunft, skurrile Menschen und kleine Katastrophen. Nach Erholung sieht es nicht aus, aber vielleicht findet sich hier tatsächlich eine Geschichte für seinen neuen Roman. Nach "Elchscheiße" ist "Kaimankacke" der zweite Band um den Protagonisten Torsten Brettschneider. Den Auftaktroman kenne ich nicht, aber ich hatte beim Hören nicht den Eindruck, dass mir etwas an Informationen fehlen würde. Lars Simon hat leider meinen Humor größtenteils nicht getroffen. Ich hatte das Gefühl, dass er alles an nur möglichen Klischees und skurrilen Situationen in seinen Roman pressen wollte. Da ist ein sich ständig streitendes hessisches Ehepaar, ein Ökofritze mit Drogen und ohne Karriereaussichten, ein Hotelmanager der auf Amerikaner macht, eine alleinerziehende Mutter mit einer frechen Göre usw. Die Figuren sind total überzeichnet und die Geschichte wird immer skurriler. Spätestens als es um den ominösen Kaimanen mit seiner drogenähnlichen Wirkung geht, hat es bei mir ausgesetzt. Das Spiel mit (gesellschaftlichen) Vorurteilen ist sicherlich vom Autor so gewollt, kann aber meiner Meinung nach nicht überzeugen. Fazit: Man kann sich das Hörbuch anhören, aber neben wenigen Situationen, die mich dann tatsächlich mal zum Lachen gebracht haben, sah ich mich ansonsten nur Übertreibungen und Klischees ausgesetzt, die mich lediglich mittelprächtig unterhalten haben, aber zum Glück ist Humor ja Ansichtssache. Audio: 3 CDs - ca. 230 Minuten Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH (24. Oktober 2014) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3833733608 ISBN-13: 978-3833733604

    Mehr
  • Schöne Unterhaltung für Zwischendurch ...

    Kaimankacke
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    25. November 2014 um 14:08

    Die Geschichte: Als Einstimmung oder Vorbereitung auf dieses Buch sollte man sich vorher auf jeden Fall “Elchscheiße” zu Gemüte führen. So ist man schon mal mit den durchaus nicht ganz normalen Protagonisten vertraut und kennt auch die Vorgeschichte, welche erzählt, wie es dazu kam, dass Torstens Vater, dessen Freundin Renate, Rainer und Bjørn in Costa Rica gelandet sind. Torsten sitzt derweil in seinem geerbten Bauernhof in Schweden fest und versucht seine Agentin zu vertrösten, die endlich eine Leseprobe des neuen Romans sehen will. Seine bisherigen Ideen kamen beim Verlag leider gar nicht an, aber was Besseres fällt ihm einfach nicht ein – er leidet unter einer akuten Schreibblockade. Als dann auch noch seine Freundin Linda auf die Idee kommt, es noch einmal mit ihrem Ex-Freund zu versuchen, hält Torsten nichts mehr in Schweden. Er bucht die letzte verfügbare Unterkunft im Club “Mucho Gusto”, in dem sein Vater mit Gefolgschaft Urlaub macht und fliegt los. Vor Ort wird ihm sehr schnell klar, dass sein Vater auf der Urlaubspostkarte möglicherweise etwas beschönigende Worte gefunden hat für Unterkunft, Service, etc., aber nun ist er schon einmal da und will sich erholen. Wirklich erholsam wird der Aufenthalt dann aber eher nicht, sondern – wie immer bei der Truppe – eher turbulent und chaotisch. Meine Meinung: An dieses Buch muss man einfach mit den richtigen Erwartungen rangehen, sonst könnte man vielleicht etwas enttäuscht werden. Es ist eher weniger der feine, hintergründige Humor, den uns Lars Simon hier präsentiert, sondern geballte Komik. Skurrile, bisweilen etwas anstrengende Personen, darunter ein Pärchen, das im schönsten Hessisch miteinander streitet, dazu noch unmögliche Zustände im Ferienclub und eine Expedition in den Dschungel zu noch seltsameren Gestalten – das sind die Eckpfeiler dieses Romans. Da ich “Elchscheiße” schon kannte, freute ich mich auf eine Fortsetzung des Abenteuers. Der Schreibstil gefiel mir wieder sehr gut, bis auf einige nervende Wiederholungen bezüglich der Namen zweier Personen habe ich eigentlich nichts auszusetzen. Am meisten lachen musste ich über die hessischen Sprüche von Karl-Heinz, der war wirklich prima, auch wenn er ständig nur motzte. So zwiespältig sind fast alle Charaktere in diesem Buch: einerseits möchte man sie manchmal einfach fesseln und knebeln, andererseits erweisen sie sich wieder als durchaus liebenswürdig und sympathisch. Die Story ist weniger actiongeladen als im Vorgänger “Elchscheiße”, es geht aber trotzdem recht heiß her im Dschungel. Das Ende bietet wieder viel Stoff für einen weiteren Teil, denn wie die Sache mit Linda ausgeht, steht in den Sternen. Der Sprecher Holger Dexne bringt zusätzlich richtig Schwung in die Geschichte. Manchmal wirkt es beinahe wie ein Hörspiel mit mehreren Sprechern, so individuell vertont er die Charaktere – echt prima! Fazit: Kurzweilige Unterhaltung für Zwischendurch, geballte Komik mit Urlaubsfeeling! 3,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • sehr witzig

    Kaimankacke
    78sunny

    78sunny

    03. November 2014 um 18:30

     4,6 von 5 Sternen*Meinung:* Lars Simon (der Autor) war mir bisher unbekannt. Ich mag die Bücher von Tommy Jaud sehr gern und als ich die Hörprobe zu „Kaimankacke“ hörte, erinnerte mich das sehr an seinen Stil. Das war der Hauptgrund warum ich das Hörbuch gern komplett hören wollte. Ich wurde nicht enttäuscht. Inhaltlich geht es darum das Torsten, ein Autor mit Schreibblockade, sich entschließt mit seinem Vater, dessen viel jüngeren Frau und ein paar andere skurrilen Personen etwas Urlaub in einem Club-Hotel in der Karibik zu machen. Der Urlaub beginnt schon deshalb katastrophal, weil nur noch eine sehr abgewrackte Hütte auf dem Areal frei ist. Dann kommt aber noch eine Katastrophe nach der anderen dazu, die alle sehr witzig aber auch sehr überspitzt dargestellt werden. Wer solchen Humor nicht mag, der braucht zu dem Hörbuch nicht greifen. Wer aber wie ich gern auch übertriebene Szenarien liebt, der ist hie genau richtig. Die Charaktere sind skurril, natürlich sehr klischeebehaftet (Humorbedingt) und individuell. Ich hätte mich wegschmeißen können bei den Beschreibungen. Torsten selbst ist da als eher trotteliger Charakter noch der normalste. Sein Vater, der wie eine Zuhälter angezogen, mit einer viel jüngeren ziemlich abgefahrenen Frau zusammen ist, war genauso witzig beschrieben, wie beispielsweise die zwei moppeligen, schwedischen Zwillinge Frida und Freya. Und das war jetzt nur eine kleine Auswahl der sehr individuellen Charaktere. Tiefsinnigkeit sucht man hier vergebens, aber das ist nun mal ein sehr überspitzter, witziger Roman und kein Drama. Für diese Art von Genre war es einfach perfekt. Eine Liebesgeschichte gibt es hier nicht. Torsten ist zwar in jemanden verschossen, aber das beruht wohl nicht auf Gegenseitigkeit und spielt in der Haupthandlung kaum eine Rolle. Familie, Freundschaft und ein katastrophaler Urlaub stehen im Vordergrund und unterhalten den Leser/Hörer auch ohne eine Liebesgeschichte. Der Sprecher, Holger Dexne, macht seine Sache grandios und daher würde ich jedem unbedingt das Hörbuch ans Herz legen. Er bringt die witzigen Szenen so genial herüber, dass ich stellenweise laut lachen musste. Außerdem verstellt er sein Stimme sehr gut, so das man immer weiß wer jetzt gerade etwas sagt. Einige Charaktere sprechen einen Dialekt und auch das bringt Herr Dexner sehr gut herüber. Ich werde auf jeden Fall Ausschau nach weiteren Hörbücher mit diesem Sprecher halten. Grundidee 4,5/5 Sprecher 4/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 3/5 Charaktere 4/5 Liebesgeschichte 3/5 *Fazit:* Das Hörbuch war super witzig und ich mochte das karibische Setting. Der Sprecher, Holger Dexner, macht seine Sache sehr gut. Jeder Fan von den Tommy Jauds Büchern sollte sich dieses Hörbuch mal ansehen/anhören. Der Humor ist sehr ähnlich und mir lag er total.

    Mehr