Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

von Lars Simon 
4,2 Sterne bei127 Bewertungen
Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (104):
M

Magischer Krimiroman , sehr gut geschrieben, spannend und lustig

Kritisch (2):
Flohs avatar

Leider traf dieser humorvolle Roman mit dem Mops gar nicht meine Leserichtung. Ich habe das Buch nicht beendet.

Alle 127 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen"

Der erste Teil einer Reihe

Der Beginn einer fantastischen Reise … Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423216517
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:14.10.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.10.2016 bei Jumbo erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne46
  • 4 Sterne58
  • 3 Sterne21
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bibbeys avatar
    Bibbeyvor 2 Monaten
    Magie und Mops?

    INHALT

    Lennarts Leben ist eigentlich ganz normal. Eigentlich. Denn als die subtile Sorge nach seinem Nachbarn Buri Bolmen plötzlich gar nicht mehr so subtil ist, sondern die Ermittler plötzlich im “Mordfall Bolmen” ermitteln, und Lennart obendrein fürchterliche Probleme in seinem geliebtem Job hat, fängt er an, an sich zu zweifeln. Als der Nachlass Buri Bolmens dann auch noch vorgibt, dass Lennart nicht nur den Laden für Scherzartikel übernehmen, sondern auch den dicken, komischen Mops Bölthorn bei sich aufnehmen soll, will er sich am liebsten gegen alles in seinem Leben wehren. Doch schnell wird klar, dass Lennart aus gleich mehreren Gründen nicht mehr aus dieser Nummer herauskommt. Denn Bölthorn ist weder ein gewöhnlicher Mops, noch ist der Scherzartikelladen ein einfaches Geschäft.


    MEINUNG

    Dieses Buch mit dem ungewöhnlich langen Titel ist in vielerlei Hinsicht etwas ganz anderes als das, was man sonst so kennt. Kein gewöhnlicher Roman, keine gewöhnlichen Protagonisten.

    Der Einstieg in die Geschichte ist gut gelungen und nachvollziehbar. Ziemlich schnell wird man ein Teil von Lennarts Leben und von seinem eigentlich so normal klingenden Leben. Dass sich dann alles schlagartig ändert ist für den Leser zwar vorhersehbar, aber deswegen nicht minder überraschend. Schnell findet der Leser sich in einer Blase aus mysteriösen Begebenheiten und humorvollen Szenen voller Überraschungen.

    Humor spielt generell eine sehr große Rolle in diesem Roman. Ich habe häufig lachen müssen, nicht zuletzt, weil ich die amüsanten Eigenschaften eines Mopses selbst sehr gut kenne. An dieser Stelle sei schon einmal gesagt: Wer einen Mops hat, der MUSS dieses Buch einfach lesen. Es wird sogar die meisten anderen Hundeliebhaber von sich überzeugen können.

    Die Figuren mochte ich alle sehr gerne. Einige sind auf ihre Art sehr verschroben und seltsam, deswegen aber nicht minder sympathisch. Ich habe sie alle sehr gerne begleitet.

    Der einzige Punkt, der mich nicht vollkommen überzeugen konnte, ist der, dass sich das Buch an einigen Stellen etwas zieht. Es ist dennoch eine sehr gelungene Geschichte, die spannend, amüsant und sehr toll geschrieben ist, aber an manchen Stellen hätte man gegebenenfalls etwas kürzen können.

    Etwas fies ist der Cliffhanger am Ende der Geschichte. Zum Glück hat das Buch so lange auf meinem SUB gelegen, dass mittlerweile der zweite Teil erschienen und der dritte in seinen Startlöchern ist. 🙂

    FAZIT

    Tolles Buch voller Magie, Humor und Spannung. Konnte mich sehr überzeugen, nicht zuletzt wegen Bölthorn, dem magischsten Mops, seit es Bücher gibt. 🙂

    4 VON 5 BUCHHERZEN ♥♥♥♥

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    brauneye29s avatar
    brauneye29vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ganz nett aber auch nicht mehr
    Ganz nett aber aich nicht mehr

    Zum Inhalt:
    Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt Lennart nicht nur am Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. 
    Meine Meinung:
    Die Idee ist ganz nett und das Ende war auch recht gut, aber der Weg dahin ganz schön anstrengend. Bis die Geschichte mal so richtig los geht, ist ein Großteil des Buches gelesen. Ich fand es auch schwer in die Geschichte reinzukommen. Nichtsdestotrotz werde ich den zweiten Teil auch lesen, weil ich wissen will, wie die Story weitergeht. Der Schreibstil ist ganz okay, aber es gibt deutlich besser geschriebene Bücher. 
    Fazit:
    Ganz nett.

    Kommentieren0
    83
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Monaten
    Mal was anderes

    Dieses Buch habe ich 2016 ganz spontan auf der Frankfurter Buchmesse erworben. Mir gefielen Cover und Titel – es hob sich aus der Masse der Bücher ab und das hat mich neugierig gemacht.

    Den Klappentext hatte ich nie richtig gelesen, nur kurz überflogen, ich wusste also auch nicht, auf was ich mich einlassen würde.

    Als ich jetzt mit einem Erkältungsvirus ans Sofa gefesselt war und mich nur auf leichte Lektüre konzentrieren konnte, fiel mir dieses Buch wieder ein und ich begann, es zu lesen.

    Erster Gedanken „Oh no, Schweden, ein mysteriöser Todesfall, schlecht gelaunte Ermittler, nicht noch so ein depressiver, nordischer Krimi!“. Aber die Geschichte schlug um, als der Mops mit dem Sprechen begann.
    Eigentlich mag ich nur ganz selten sprechende Tiere in Büchern, aber ich muss zugeben, dass der Autor hier eine sehr originelle Idee hatte und den Hund nur bei Gewitter sprechen lässt und dann auch noch recht zynisch. Hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht.

    Etwas anstrengend fand ich zwar die Nachbarin Maria, die sich im Lauf der Geschichte einmal komplett durch die italienische Küche kocht, doch sie passt mit ihrer Exzentrik zu den anderen schrägen Vögeln und dem Orakel aus der Keksdose, das schlechte Reime hasst.

    Es ist keine besonders herausragende Story, die hier erzählt wird, aber sie hat ungewöhnliche Elemente, kommt humorvoll und recht verschroben daher und ist allgemein gut und flüssig formuliert.

    Mich haben Lennart und sein Mops jedenfalls auf meinem Krankenlager gut unterhalten und ich möchte unbedingt wissen, wie es mit den beiden weitergeht und freue mich auf den zweiten Band der Serie.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kleinechaotins avatar
    kleinechaotinvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderbar verschrobener schwedischer Roman - Mord, Magie und viele seltsame Geschenisse rund um den Protagonisten
    Mord, Mops und Magie

    "Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen" von Lars Simon ist ein wunderbar verschrobener schwedischer Roman über Freundschaft, Magie, einem Mord und vielen Geheimnissen. Der Protagonist Lennart Malmkvist steht mit beiden Beinen fest im Leben - er hat einen geregelten Tagesablauf, hat eine Festanstellung als Unternehmensberater und eine gute Beziehung zu seinen Nachbarn, insbesondere zu Maria (einer Italienerin, wie sie im Buche steht) und Buri Bolmen (welcher einen magsichen Scherzartikellanden betreibt).

    Seltsame Dinge geschehen rund um den jungen Mann - Buri Bolmen vererbt ihn seinen Laden. Um das Erbe antreten zu können, muss er den Laden und den Hund - ein mopsähnliches Hundegetier mit dem Namen Bölthorn - ein Jahr lang behalten und betreuen. Zuerst ist er mäßig begeistert - als er seinen Job verliert, sieht er es als neue Chance. Als während eines Gewitters der Hund plötzlich mit Lennart sprechen anfängt, weiß Lennart nicht mehr, wie es um geschieht. Der Hund erzählt ihm von ungeahnten Dingen. Und wäre das noch nicht alles, tritt seine Arbeitskollegin Emma an ihn heran um ihm etwas zu erzählen - doch was sie sagen will, erfährt er nie, denn sie verschwindet sang- und klanglos..

    Was hat Buri Bolmen verheimlicht? Kann der Hund wirklich sprechen oder wird Lennart verrückt? Warum wird ausgerechnet er als Nachfolger ausgewählt? Und wird Emma wieder auftauchen?

    Ein Roman mit vielen Fantasy und Krimi Elementen, der sich zu einem harmonischen Gesamtbild zusammenfügt.

    Mir gefiel das Buch sehr gut - zu Beginn dauerte etwas, bis ich einen Zugang gefunden habe, danach verschlang ich Kapitel um Kapitel (und mein innerlicher Monk hat sich sehr gefreut, dass Kapitel 22 auf der Seite 222 zu finden war ;-) ). Stellenweise hat es sich etwas gezogen und war etwas trocken, aber es steigert sich von Seite zu Seite. Sehr gut gefiel mir der trockene Humor des Autors und wie sich die Geschichte aufgebaut hat.

    Das Buch bekommt von mir 4 Sterne und die Fortsetzung ist schon auf meiner Wunschliste gelandet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Mops,. sweet Mops

    Beschreibung:
    Der Beginn einer fantastischen Reise … Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.

    Der Autor:

    Lars Simon, Jahrgang 1968, hat nach seinem Studium lange Jahre in der IT-Branche gearbeitet, bevor er mit seiner Familie nach Schweden zog, wo er als Handwerker tätig war. Heute lebt und schreibt der gebürtige Hesse wieder in der Nähe von Frankfurt am Main. Bisher sind von ihm bei dtv die Comedy-Romane ›Elchscheiße‹, ›Kaimankacke‹ und ›Rentierköttel‹ sowie der Urban-Fantasy-Roman ›Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen‹ erschienen. Lars Simon ist ein Pseudonym.

    Meine Meinung:

    Lennart Malmkvist ist ein Mann, der mit beiden Beinen fest im Leben steht. Er ist erfolgreich, hat Schlag bei Frauen (was zwar einen üblen Ausschlag zur Folge hat, wenn er glaubt, sie wollen "mehr" von ihm, aber immerhin) und er weiß, was er will.
    Jedenfalls bis er eine überraschende Erbschaft antreten soll, die sein Leben ab dem Zeitpunkt gehörig durcheinander wirbelt.
    Sein Nachbar Buri Bolmen vermacht Lennart nach seinem Ableben seinen Zauber- und Scherzartikelgeschäft, inklusive seines Mopses Bölthorn, worüber Lennart nicht gerade angetan ist. Will er doch als Unternehmensberater auf der Karriereleiter weiter emporklettern.
    Was soll er dann mit so einem überfüllten Laden? Zumal er keine Ahnung hat, wie er zu dieser zweifelhaften Ehre gekommen ist.
    Fortan ist nichts mehr wie es war, denn auch wenn Lennart es nicht glauben will, so wird er in eine andere Welt voller Magie und dunkler Mächte gezogen, in der er eine entscheidende Rolle spielt.

    Der Auftakt der Reihe gefiel mir ausgesprochen gut. Ich mag Geschichten, die sich absetzen, die anders sind und viel Fantasie beherbergen.
    Allein schon der sprechende Mops ist herrlich, denn bei den Dialogen ist man dauernd am Schmunzeln.
    Anfangs kommt er gar nicht gut weg, aber Rache ist süß. Und Möpse, die sich plötzlich artikulieren können, sagen frei weg ihre Meinung.
    Langsam, ganz langsam wird Lennart bewusst, dass er nicht wahnsinnig wird, wenn ein kleiner, dicker Hund bei Gewitter mit ihm redet. Ich meine, da würde doch jeder erst einmal am Rad drehen.
    Und Bölthorn ist weit mehr als ein übergewichtiger und verfressener Mops.

    Auch die Beschreibungen, vorallem des Ladens, empfand ich als sehr bildlich.
    Lennarts Freund Frederik war auch noch ein Highlight, der ein absoluter Star Wars-Fan ist: "Möge der Mops mit dir sein!" - Noch Fragen?
    Als Leser kann man wunderbar miträtseln, was hinter dem Mord steckt, und wer wohl die Fäden zieht. Bis zuletzt bleibt es schön undurchsichtig.

    Ein ruhig erzählter und beeindruckender Auftakt, der humorvoll, spannend und voller Magie daherkommt.

    5 Sterne.

    Kommentare: 1
    46
    Teilen
    Bambisusuus avatar
    Bambisusuuvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Amüsant und unterhaltsam. Eine gelungene Mischung aus Fantasie und Krimi!
    Fantasie und Krimi vereint

    Der Roman "Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen" wurde von dem Autor "Lars Simon" geschrieben und ist im Oktober 2016 im "dtv-Verlag" erschienen. Der zweite Teil ist bereits dieses Jahr herausgekommen.

    Lennart Malmkvist ist ein erfolgreicher und junger Unternehmensberater. Doch dann passieren seltsame Sachen. Ein sonderbarer Mann mit auffälliger Kleidung und einem Zylinder verfolgt in bis hin in seine Träume. Sein Nachbar Buri Bolmen wird auf brutale Weise umgebracht und vermacht Lennart seinen Zauber- und Scherzartikel Laden, inklusive seinem sprechenden Mops. Dabei hat Lennart nie an Magie geglaubt. Er muss das Erbe annehmen und am besten den Mord an Buri aufklären...

    Das Buch ist der erste Teil und somit der Auftakt einer Reihe, die in Göteborg spielt und dadurch eine schwedische Atmosphäre mit sich bringt. Die Mischung aus spannendem Kriminalroman und magischer Fantasie ist gelungen und hat eine amüsante Handlung geschaffen.

    Allein das Cover und der abstrakte Titel lassen erahnen, dass diese Geschichte nicht zu den "ganz Normalen" gehört. Die Charaktere sind verrückt, magisch und unterhaltsam. Lennart und der sprechende Mops müssen sich ihrem Schicksal hingeben und den Mord an Buri Bolmen aufklären. Die Suche nach dem Täter wird mit viel Zauberei verknüpft und lassen die Fantasie spielen. Doch der Beginn der Handlung war für mich viel zu schleppend und langatmig. Gefühlt war mehr als die Hälfte des Buches eine Einführung in das Geschehen. Die Spannung kam erst zum Ende. Ohne die Wendung zum Schluss, hätte das Buch weniger Begeisterung von mir erhalten. 

    Die Wendung hat dann doch noch für Abenteuer und Action gesorgt, was mir besonders gefallen hat. Der Schreibstil bleibt bis zum Schluss interessant und fesselt. Der sprechende Mops hat die Szenen lustig gestaltet, auch wenn die Handlung eher zum Nachdenken angeregt hat. So kam es immer wieder zu spannenden Höhen, aber auch unspektakulären Tiefen.

    Ein langsamer Auftakt in die Reihe, trotzdem verrückt und skurrile Handlung, die für gute Unterhaltung sorgt und zeigt, dass Krimi und Fantasie vereinbar sind!

    Kommentieren0
    73
    Teilen
    Buchperlenblogs avatar
    Buchperlenblogvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Braucht anfangs etwas, entwickelt sich aber zu einem tollen Reihenauftakt!
    Langer Start, tolles Ende!

    Der Leierkastenmann ignorierte ihn entsprechend, blickte ihn nicht einmal an, starrte stattdessen mit dem Anflug eines kalten Lächelns ins Halbdunkel, hinüber zu Buri Bolmens Laden. Er kurbelte dabei seelenruhig weiter an seinem altersschwachen Instrument, von dem bereits der Lack abblätterte. (S.46)

    Inhalt

    Lennart Malmkvist ist ein ganz gewöhnlicher Bürger Schwedens. So gewöhnlich, dass er einem gewöhnlichen Job nachgeht und nicht an Magie glaubt. So weit, so gut.

    Doch dann wird sein Nachbar Buri Bolmen auf schlimmste Weise umgebracht und schlagartig nimmt Lennarts Leben einen ganz anderen Lauf. Denn plötzlich ist er Besitzer eines Zauber- und Scherzartikelladen – und eines sprechenden Mopses. Dass das alles nicht mit rechten Dingen zugehen kann, muss er spätestens jetzt einsehen. Schon entspinnt sich eine spannende Geschichte rund um dunkle Pergamente, orakelnde Keksdosen und einen Leierkastenmann, mit dem nicht zu spaßen ist.

    Rezension

    Hinter dem Buch mit dem sehr langen Titel Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen versteckt sich ein spannendes Abenteuer, dass man dem Buch von außen gar nicht so zugetraut hätte. Trotz des witzigen Covers, des sprechenden Mopses und allerlei Zauberei ist es doch eine ernste Angelegenheit, der sich Lennart Malmkvist da gegenüber sieht. Niemand geringerem als Olav Krähenbein, dem bösartigsten Magier aller Zeiten, soll sich der neue Zauberlehrling entgegenstellen, um die Welt vor einem finsteren Schicksal zu bewahren. An seiner Seite steht der zauberhafte, wenn auch leicht übergewichtige Mops Bölthorn, dessen Name für „Dorn des Verderbens“ steht. Wer sich das wohl ausgedacht hat …

    Lennarts Charakter entwickelt sich innerhalb des ersten Buches dieser Reihe vom ungläubigen Realisten zum eifrigen Zauberschüler. Die ersten zwei Drittel des Buches passiert dabei gar nicht so viel. Im Hinblick auf die Länge des Buches fand ich das schade, mit Blick auf eine gesamte Reihe verstehe ich durchaus den langen Atem am Anfang. Man lernt Lennart kennen, seine gewohnte Umgebung, seinen Job, seine italienische Nachbarin Maria, die eine Ausgeburt an kochendem Klischee ist.

    Gerade, als sich Lennart nun mit seiner neuen Situation und vor allem auch Bölthorn arrangiert hat, verschwindet seine Bekannte Emma Martensson spurlos, nachdem sie ihm mehrfach kryptische Nachrichten hinterlassen hatte. Was wollte sie ihm mitteilen und wer steckt hinter dem Überfall auf sie?

    Vom lockeren Schreibstil her hat mich das Buch ein wenig an Peter Grant von Ben Aaranovitch erinnert, was mir wirklich gut gefiel. Einiges war mir etwas zu klischeebehaftet in der Charakterisierung einzelner Personen, aber dennoch war die Geschichte doch ein zauberhaftes Abenteuer mit Charakteren, die mir immer sympathischer wurden.

    Fazit

    Man braucht am Anfang etwas Geduld, bis die Geschichte wirklich startet, doch dann eröffnet sich ein Abenteuer, welches durch skurrile, neue Ideen glänzt und eine tolle Atmosphäre schafft. Der Cliffhanger am Ende ist echt fies und ich bin froh, dass das Abenteuer bereits am 10.11.2017 weitergeht!

    Bewertung im Detail

    Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

    Handlung ★★★★☆ ( 4 / 5 )

    Charaktere ★★★★☆ ( 4 / 5 )

    Sprache ★★★★☆ ( 4 / 5 )

    Emotionen ★★★★☆ ( 4 / 5 )

    = 4.2 ★★★★


    Kommentieren0
    80
    Teilen
    Kitsune87s avatar
    Kitsune87vor einem Jahr
    Möge der Mops mit dir sein


    Fazit



    Bei diesem mopstatischen Roman handelt es sich um eine bunte Mischung aus schwedischem Krimi und komödiantischen Fantasyabenteuer. Wer einem, in die Geschichte einführenden, ersten Teil nicht abgeneigt ist und gerne Romane im Stil derer von Christopher Moore oder A. Lee Martinez liest, dem lege ich Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen gerne ans Herz. Trotz einiger, kleinerer, Schwächen konnte mich der Roman sehr gut unterhalten, weswegen ich mir auch den zweiten Teil anschaffen werde. In diesem Sinne:


    Möge der Mops mit dir sein!


    Die vollständige Rezension findet ihr auf kitsunebooks.de

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    thursdaynexts avatar
    thursdaynextvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Vergnüglicher und ungewöhnlicher Beginn einer Phantastik Reihe. Wo bleibt der zweite Band!
    Skandinavien Fantasy

    In meinem liebsten Nerdladen, dem Fantasy Empire in Tübingen wurde mir dieses Mopsbuch wärmstens empfohlen.

    Das Cover fand ich ziemlich bescheiden, hätte deswegen auch nie danach gegriffen, aber der Nerdladeninhaber warb vehement und bewies im persönlichen Gespräch große Sachkenntnis und Liebe zu Büchern die ich auch liebe. Also gekauft. Tatsächlich ist das Mopsbuch nicht mopsig, sondern witzig, geistreich, skurril und einfallsreich. Man kann dem guten Manne vertrauen. Leider nicht gänzlich. In sich abgeschlossen, wie versprochen, ist dieser Auftakt zu einer magischen Reihe nämlich nur, wenn man sich völlig auf den enthaltenen Kriminalfall konzentriert. Andernfalls endet es mit einem wirklich fiesen Cliffhanger. Zähneknirschende 5 Sterne für Mopsbuch & Buchladen. Wenn ich wieder in Tübingen bin werde ich mich beschwerdanken. Also seid gewarnt.

    Fette Lese-&Ladenempfehlung aber Cliffhanger bleibt Cliffhanger.

     

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Steffinitivs avatar
    Steffinitivvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Humorvoll, spannend und ein wenig fantastisch zugleich. Eine schöne Mischung aus Fantasy und Krimi.
    Lennart Malmkvist I

    Mein Fazit

    Warum wollte ich dieses Buch lesen?

    Als Bölthorn (alias Lars) mich anschrieb, kannte ich weder ihn noch seine Bücher. Doch ich wäre nicht ich, wenn ich nicht spontan in die Stadt gefahren wäre, um mal eben in sein Buch hineinzulesen. Die Seiten, die ich Probe gelesen habe, haben mich mit ihrem Witz und ihrer Idee gepackt und so konnte ich in Zusammenarbeit mit dem dtv nun das erste Buch um den wunderbaren Lennart Malmkvist lesen.

    Was ist mir besonders positiv aufgefallen:

    In dem Buch ist alles verpackt, was mir gefällt. Man hat Witz, Pepp, Spannung, ein wenig Magie und vorallem Liebe und Tiere. Man fühlt sich automatisch heimisch in der Welt, die sich um Lennart und besonders um Buri spannt.
    Ich liebe ja besonders den Laden von Buri – in so einem Geschäft könnte ich mich stundenlang beschäftigen. Vielleicht läuft mir ja Bölthorn auch noch wirklich über den Weg.

    Was ist mir negativ aufgefallen:

    An manchen Stellen war es schwierig, die schwedischen und italienischen Aussagen und Bezeichnungen zu verstehen. Beim Italienisch stand es immer noch mit dabei, aber eine wirkliche Übersetzung der schwedischen Begriffe blieb aus.

    Zu den Hauptcharakteren (meiner Meinung nach):

    Lennart: Als Consultant wollte er eigentlich das große Geld machen. Nebenbei noch ein wenig mit den Frauen und dem Geld “spielen” und sich ansonsten erstmal nicht weiter um irgendwen kümmern. Doch es passiert genau das Gegenteil, in seiner Firma läuft es für ihn nicht gerade gut und dann vererbt ihm der Nachbar mit dem Zauberladen auch noch Laden und einen Mops. Lennart weigert sich zunächst, den Hund anzunehmen und zweifelt an seiner eigenen Glaubwürdigkeit, als dieser auf einmal beginnt mit ihm zu sprechen.
    Er stellt sich gegen die Magie und den Zauber, der leider aber nicht so einfach abzuwehren ist. Als er dann irgendwann jedoch kleinbei gibt, eröffnet sich ihm eine zugleich magische wie gefährliche Welt, die er nun mit Vorlieben erkunden und auch verteidigen möchte.
    Bölthorn: Ein sprechender Hund. Ich mag ja Tiere, auch Hunde. Möpse oder deren Mischungen gehören da zwar eigentlich nicht dazu, aber ich bin ehrlich: Auch ich habe ihn ins Herz geschlossen. Manchmal könnte er etwas weniger kryptisch mit Lennart reden, sodass dieser ihn auch versteht, aber ansonsten ist er echt hinreißend und vor Allem weiß er genau, auf wessen Seite er steht.

    Zum Inhalt:

    Die Geschichte erzählt, wie ein eigentlich gar nicht so einsamer Junggeselle (Lennart) durch den plötzlichen und weniger natürlichen Tod seines Nachbarn Buri, in eine Welt eintauchen muss, die zugleich magisch und auch düster ist. Die vier Teile des schwarzen Pergaments sind quer über das Land verteilt und nun will sich der Bösewicht aus der Geschichte diese krallen, doch dazu musste er sowohl an Buri als auch nun an Lennart vorbei.
    Noch dazu kommt eine kleine kriminalistische Geschichte mit den Detektiven Tysja und Nilsson, die versuchen sowohl den Mord an Buri, als auch die Entführung und den versuchten Mord an Lennarts Kollegin und Freundin Emma aufzuklären.
    Auch entwickelt sich irgendwie und ganz überraschend dazwischen noch eine kleine Liebesgeschichte, die das Buch zugleich versüßt wie auch abrundet.

    Zur Optik und Gestaltung:

    Das Cover sieht meiner Meinung nach irgendwie passend aus. Man hat Bölthorn abgebildet, der einem die Zunge herausstreckt und zwinkert – einfach typisch Mops! Auch sieht das Cover ein wenig so aus, wie man sich ein Zirkuszelt vorstellt, in das ich jetzt die Magier und Zauberer erstmal gedanklich verfrachten würde.
    Auch die optische Gestaltung vom Folgeband ist ähnlich, was ich gut finde – das hat Wiedererkennungswert.

    Schlussworte:

    Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen. Es ist eine schöne und mal etwas andere Geschichte. Kleiner Tipp: Lars Simon ist auf der Frankfurter Buchmesse, wer also Zeit hat, kann bestimmt mal ein, zwei Worte mit ihm dort wechseln.

    Bewertung

    Handlung * * * * / 5
    Thema * * * * / 5
    Romantik/Spannung  * * * * / 5
    Charaktere * * * * / 5
    Schreibstil * * * * * / 5
    Gestaltung * * * * / 5

    Gesamt * * * * / 5

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LarsSimons avatar
    Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.
    Zur Leserunde
    Booksdreams avatar

    Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen zu einem großen Gewinnspiel von Luisa und mir :)

    Ihr habt die Chance, eins von 7 tollen Büchern zu gewinnen!!!

    ↠ „Wie Monde so silbern“ von Marissa Meyer

    Inhalt (laut Carlsen Verlag):

    Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?

    Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie in dem großen Ball, auf dem Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

    ↠ „Grischa – Band 1“ von Leigh Bardugo 

    Inhalt (laut Carlsen Verlag):


    Bestseller

    Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Unscheinbar und still lebt sie im Schatten ihres Kindheitsfreunds Maljen, dem erfolgreichen Fährtenleser und Frauenschwarm. Keiner darf wissen, dass sie heimlich in ihn verliebt ist, am allerwenigsten er selbst. Erst als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Man munkelt, sie hätte übermenschliche Kräfte, und nicht zuletzt der Zar selbst wird nun auf sie aufmerksam …
    Dies ist der erste Band der Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo.

    ↠ eins von drei Leseexemplaren von „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ von Lars Simon

    Inhalt (laut dtv):

    Der Beginn einer fantastischen Reise … 

    Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.

    ↠ „Die Flucht“ von Francesca Sanna

    Inhalt (laut NordSüd Verlag):

    Aus der Perspektive eines Kindes erzählt »Die Flucht« vom beschwerlichen Weg einer Familie aus einem kriegsversehrten Land nach Europa. Eine Geschichte von Verlust und Enttäuschung, von Sehnsucht und Hoffnung, wie sie aktueller nicht sein könnte. »Die Flucht« ist eigentlich eine Geschichte von vielen Fluchten. Die Idee zu diesem Buch hatte Francesca Sanna nach der Begegnung mit zwei Mädchen in  einem Flüchtlingszentrum in Italien. Sie hat zahlreiche Gespräche mit Migrantinnen und Migranten geführt, die eine ähnliche Reise hinter sich haben, wie sie die Familie im Buch durchlebt. Ihre Erlebnisse hat sie  in die Geschichte einfließen lassen und in packenden Illustrationen zum Ausdruck gebracht.

    ↠ „Coco and the little black dress“ von Annemarie van Haeringen

    Inhalt (laut NordSüd Verlag):

    Die Geschichte eines unkonventionellen und mutigen Mädchens, das sich von ganz unten zu einer der bedeutendsten Modeschöpferinnen der Moderne hocharbeitet. »Coco and the Little Black Dress« gibt einen Einblick in die Biografie der Stilikone Coco Chanel, der Schöpferin des kleinen Schwarzen und des Parfums Chanel N°5.

     

    Was solltet ihr tun, um im Lostopf zu landen? 

    Wenn ihr nur bei Lovelybooks angemeldet seid:

    ➝ Dem Gewinnspiel folgen

    ➝ Folgende Fragen beantworten: 

    Welches Buch möchtest du gewinnen und warum?

    Warum liebst du es zu lesen und in verschiedene Geschichten einzutauchen?


    ➝ Teilnahmeschluss ist der 16.10.2016

    ➝ Ihr sollt mindestens 18 Jahre alt sein oder die Einverständnis eurer Eltern/Erziehungsberechtigter haben

    ➝ Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr in Deutschland wohnt

    ➝ keine Gewinnspiel-Accounts

    Ich wünsche euch ganz viel Glück!!!

    Liebe Grüße,

    eure Julia♥
    corbies avatar
    Letzter Beitrag von  corbievor 2 Jahren
    Mein Buch ist heute angekommen . Vielen Dank :-)
    Zur Buchverlosung
    Booksdreams avatar

    Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen zu einem großen Gewinnspiel von Luisa und mir :)

    Ihr habt die Chance, eins von 7 tollen Büchern zu gewinnen!!!

    ↠ „Wie Monde so silbern“ von Marissa Meyerr

    ↠ „Grischa – Band 1“ von Leigh Bardugo 

    ↠ eins von drei Leseexemplaren von „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ von Lars Simon

    Inhalt (laut dtv):

    Der Beginn einer fantastischen Reise … 

    Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.

    ↠ „Die Flucht“ von Francesca Sanna

    Inhalt (laut NordSüd Verlag):

    Aus der Perspektive eines Kindes erzählt »Die Flucht« vom beschwerlichen Weg einer Familie aus einem kriegsversehrten Land nach Europa. Eine Geschichte von Verlust und Enttäuschung, von Sehnsucht und Hoffnung, wie sie aktueller nicht sein könnte. »Die Flucht« ist eigentlich eine Geschichte von vielen Fluchten. Die Idee zu diesem Buch hatte Francesca Sanna nach der Begegnung mit zwei Mädchen in  einem Flüchtlingszentrum in Italien. Sie hat zahlreiche Gespräche mit Migrantinnen und Migranten geführt, die eine ähnliche Reise hinter sich haben, wie sie die Familie im Buch durchlebt. Ihre Erlebnisse hat sie  in die Geschichte einfließen lassen und in packenden Illustrationen zum Ausdruck gebracht.

    ↠ „Coco and the little black dress“ von Annemarie van Haeringen

    Inhalt (laut NordSüd Verlag):

    Die Geschichte eines unkonventionellen und mutigen Mädchens, das sich von ganz unten zu einer der bedeutendsten Modeschöpferinnen der Moderne hocharbeitet. »Coco and the Little Black Dress« gibt einen Einblick in die Biografie der Stilikone Coco Chanel, der Schöpferin des kleinen Schwarzen und des Parfums Chanel N°5.

     

    Was solltet ihr tun, um im Lostopf zu landen? 

    Wenn ihr nur bei Lovelybooks angemeldet seid:

    ➝ Dem Gewinnspiel folgen

    ➝ Folgende Fragen beantworten: 

    Welches Buch möchtest du gewinnen und warum?

    Warum liebst du es zu lesen und in verschiedene Geschichten einzutauchen?


    ➝ Teilnahmeschluss ist der 16.10.2016

    ➝ Ihr sollt mindestens 18 Jahre alt sein oder die Einverständnis eurer Eltern/Erziehungsberechtigter haben

    ➝ Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr in Deutschland wohnt

    ➝ keine Gewinnspiel-Accounts

    Ich wünsche euch ganz viel Glück!!!

    Liebe Grüße,

    eure Julia♥
    MarTina3s avatar
    Letzter Beitrag von  MarTina3vor 2 Jahren
    Das Buch ist heute angekommen. Vielen Dank nochmals dafür :-)
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks