Lars Simon Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ von Lars Simon

Göteborg: Der erfolgreiche, junge Unternehmensberater Lennart Malmkvist erbt überraschend den Zauber- und Scherzartikelladen seines Nachbarn, des alten Buri Bolmen. Allerdings nur unter einer Bedingung: Lennart muss das Ladengeschäft mit Einliegerwohnung ein Jahr lang weiterführen – und sich außerdem um Bolmens übellaunigen Mops Bölthorn kümmern. Während eines Gewitters fängt Bölthorn plötzlich an, mit Lennart zu sprechen: Er sei verflucht und bekomme immer einen furchtbaren Hautausschlag, sobald er sich in eine Frau verliebe. Zum Glück bringe Lennart alle Voraussetzungen mit, selbst Magier zu werden und gegen die bösen Mächte anzukämpfen. Das gleichnamige Buch ist in der dtv Verlagsgesellschaft erschienen

Ein einenartiges und dennoch geniales Hörvergnügen. Freue mich schon auf den nächsten Teil.

— Schnapsi

Sehr skurrile Geschichte mit Charme, die etwas braucht ehe sie in Fahrt kommt, dann aber richtig abgeht. Ein Genremix für Querbeetleser!

— danielamariaursula

[5/5] Großartiges Hörbuch - spannend, abgefahren, humorvoll und wunderbar gelesen! ♥ Bin gespannt, wie es weitergeht...

— Marysol14

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene

Sanfte Fantasy für Genreeinsteiger.

H.C.Hopes_Lesezeichen

Das Vermächtnis der Engelssteine

Spannende Fantasy!

leseratte_lovelybooks

Das Lied der Krähen

Düster, mysteriös, unberechenbar. Einfach fantastisch!

magda_1506

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lennart Malmquist / Band 1

    Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

    Lenny

    06. May 2017 um 19:44

    Der Titel ist mir zu lang, hat aber meine Aufmerksamkeit geweckt. Ich mag Möpse! Das dies der Start einer Reihe ist war mir nicht bewusst....deshalb habe ich einen Stern abgezogen.  Es steht nirgends und ich bin nun mit einem offenen  Ende zurück geblieben. Die Geschichte ist toll, durchgehend spannend und überhaupt nicht vorhersehbar!  Mir gefällt der lockere Stil und die vielen tollen Ideen des Autors. 

    Mehr
    • 2
  • Skurril und unterhaltsam, super gelesen

    Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

    danielamariaursula

    12. December 2016 um 11:53

    Sowohl der Titel als auch das Cover erweckten meine Neugierde. Da aber einige Rezensenten meinten, die Geschichte wäre zu langatmig, habe ich mich bewußt für die gekürzte Hörbuchfassung, gelesen von Dietmar Wunder entschieden und es nicht bereut! Lennart Malmkvist ist ein Unternehmensberater in Göteborg, Schweden, mit einer Allergie gegen die Liebe. Sobald er für eine Frau Gefühle entwickelt, bekommt er einen Ausschlag. Je stärker die Gefühle, desto stärker der Ausschlag. Dies geht ihm leider auch mit seiner hübschen und sympathischen Kollegin Emma so. Sein Nachbar der Scherzartikel Händler Buri Bolmen zieht ihn schon mit seiner Bindungsangst auf, obwohl Lennart ihm täglich sein Essen von Nachbarin Maria bringen muß! Doch dann häufen sich die Merkwürdigkeiten. Ein wirklich unbegabter und gruseliger Drehorgelspieler taucht immer häufiger in Lennarts Nähe auf. Emma berichtet von Unregelmäßigkeiten in der Firma, verabredet sich mit ihm, weil sie dringend seine Hilfe benötigt und verschwindet dann. Plötzlich wird auch noch Buri Bolmen getötet, Lennard erbt dessen furchtbaren Mops und das Scherzartikelgeschäft in Goteborgs feinster Ladenmeile. Absurd, bis er plötzlich bei einer Präsentation nur noch Kauderwelsch spricht und gefeuert wird. Fortan wird es noch merkwürdiger und auch die ermittelnde Beamtin mit den eisblauen Augen ist nicht gut für Lennarts Haut. Zum Glück gibt es den freaky Nerd Frederik, Lennarts besten Freund, der zu ihm hält, egal wie verrückt Lennarts Geschichte auch klingen mag und der stets für eine Nervennahrungspizza zur Verfügung steht. Die Geschichte ist so dicht und komplex, daß sie erst eine Weile benötigt, ehe sie in Fahrt kommt. Sie ist nicht langweilig, sondern gut hörbar, aber zu Beginn einfach noch nicht fesselnd, trotz eines wirklich geheimnisvollen Prologs. Was folgt ist ein ganz eigener Genremix aus Krimi, Mystery, Fantasy und (Liebes-) Roman. Manche meinen, der Roman wisse nicht wo er hin wolle, aber das fand ich nicht. Muß ein Buch immer in eine Schublade passen? Von CD zu CD wurde die Geschichte packender und als ich ganz ganz unbedingt wissen wollte was nun passiert, ist die Geschichte vorbei und ich muß warten bis der Autor Band 2 geschrieben hat. Ganz schön fies. Deswegen beginne ich Reihen ja auch sehr gerne erst nachdem schon einige Bände erschienen sind. Ich will nun wissen, was aus Emma wird, ob Frederik noch eine Plasmalampe auftreibt und einbaut (wohin verrate ich nicht), wie Lennarts Zauberkünste voranschreiten, ob hinter Anwalt Isaaksson doch noch mehr steckt? Viele Fragen sind offen und auf ihre Beantwortung werde ich nun echt noch lange warten müssen. Besonders Emma und Frederik habe ich in mein Herz geschlossen. Frederik der Nerd, der stets da ist, wenn manchmal, das Beste was man tun kann, eine Pizza mit einem guten Freund ist. Die Charaktere sind auch ziemlich schräg und ungewöhnlich, zumindest auf dem zweiten Blick. Davon gibt es auch eine ganze Menge, die man erst mal für sich sortieren muß, da der Prolog auch auf einer gänzlich anderen Zeitebene spielt. Die Kürzung der Lesung hat bei mir nicht zu Verständnisproblemen geführt, macht die Geschichte jedoch so dicht, daß man echt gut aufpassen muß oder besser, einfach mehrmals hören. Das fällt auch nicht sehr schwer, da der mir bis dato unbekannte Dietmar Wunder eine wirklich angenehme und wandelbare Stimme hat. Er liest lebendig, ohne mir durch zu übertriebene oder unpassende Verstellungen auf den Geist zu gehen. Über die völlig andere Stimmfarbe zu Beginn wunderte ich mich zwar, aber dank des Boxen-lnlays weiß ich nun, daß dies daran liegt, daß es von Robert Missler gelesen wird. Die Boxen sind sehr ansprechend und solide verarbeitet, mit allen Infos die man braucht und die kein Download verrät ;) Eine wirklich gelungene Lesung der ich gerne 4 von 5 Sternen gebe und mir sicher bin, daß die Fortsetzung 5 Sterne schafft, da sie direkt durchstarten kann.

    Mehr
    • 2
  • Eine Leiche, ein Mops und ein Zauberstab! Damit ist alles gesagt!

    Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

    Normal-ist-langweilig

    03. December 2016 um 14:26

    Meine Meinung: Ich habe diese Geschichte wirklich von Beginn an geliebt, auch wenn ich wieder mal der Meinung bin, dass der „Klappentext“ zu viel verrät! Lennart hat als Protagonist das gewisse Etwas – und doch ist er eigentlich ganz normal! So benimmt er sich natürlich auch erstmal und kann nicht glauben, was ihm alles widerfährt bzw. was alles mit ihm passiert. Ein Toter, eine Verschwundene, ein sprechender Hund und Sachen, die nicht mit rechten Dingen zugehen! Lennart muss erstmal mit sich selbst und diesen Vorkommnissen klar kommen! Und das ist gar nicht einfach! Aber zum Glück gibt es ja Freunde und andere überraschende, teilweise sehr lustige Hilfen! Durch sie schafft es Lennart sich in der neuen Welt einzuleben und sich durchzukämpfen! Wie der Titel schon vermuten lässt, spielt hier Humor auch eine große Rolle und ich habe mehr als einmal herzlich lachen müssen. Als der Sprecher Dietmar Wunder das allererste Mal den Mops sprechen ließ, war es fast um mich geschehen, denn der Mops hört sich 1a für mich an wie Helmut Kohl. Immer wenn der Mops am Sprechen war, sah ich Helmut Kohl vor mir. Und dann natürlich nebendran: der Mops! Da habe ich mich schon lange darüber amüsiert!  Der Sprecher ist insgesamt richtig toll – ob Mops :-), Mann, italienische Mama, Polizistin oder ein über 100 Jahre alter Mann – alles kein Problem und perfekt zum Zuhören! Leider war die Geschichte nach drei CDs schon wieder zu Ende. Oder besser gesagt, es handelt sich um das Ende des ersten Teils – denn es bleiben noch ganz viele Fragen offen und Lennart hat noch nicht alles „auf die Reihe“ gekriegt. Er hat noch was zu tun und ich freue mich, sowohl von Lennart als auch vom sabbernden Mops wiederzuhören! ************* Fazit: Tolle, lustige Geschichte mit vielen Überraschungen und spannenden Momenten! Für mich ein „Gute-Laune-Zauber-Krimi“!

    Mehr
  • Unterhaltsame und kurzweilige Geschichte

    Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

    Ritja

    23. November 2016 um 11:22

    Meine Erwartungen an Lennart Malmkvist und an den Mops waren hoch, denn der Autor hat mit „Rentierköttel“ schon eine kleine Marke gesetzt, die es nun zu toppen galt. Da ich Lars Simon schon nach Lappland begleiten durfte, ahnte ich schon, dass es auch in Schweden nicht so ganz normal ablaufen wird. Und tatsächlich konnte auch der „normale“ Romanstart nicht darüber hinweg täuschen, dass die Geschichte wieder leicht skurril und verwirrend und herrlich komisch wurde. Lennart Malmkvist ist eigentlich ein ganz normaler karriereorientierter junger Mann, der nur seine Ziele erreichen will. Doch, wenn man das „Auserwählten-Gen“ in sich trägt, kann man so manches Ziel wieder von der Liste streichen. Karriere als Unternehmensberater zum Beispiel. Die Geschichte startet harmlos normal und witzig. Es dauert diesmal etwas länger bis man im skurrilen Teil ankommt. Doch bis dahin wird man schon wunderbar unterhalten. Die Wortschöpfungen von Lars Simon finde ich einzigartig und schon darüber konnte ich herzlich lachen. Ein sprechender Mops gibt dieser Geschichte noch einen kleinen Extrakick. Ich konnte mir den leicht sabbernden und stark zerknautschten Hund gut vorstellen. Und ausgerechnet dieser Mops soll helfen des Rätsels Lösung zu finden. Für Lennart nur schwer begreifbar. So wie Bölthorn (der Mops) stark an den Fähigkeiten von Lennart zweifelt. Wie sich diese Beziehung entwickelt, ist unterhaltsam und man mag beide Charaktere schnell sehr gern. Am Ende der Geschichte bekommt man ganz unauffällig mitgeteilt, dass es wohl weitergehen wird, denn das Böse ist noch besiegt und Lennart und Bölthorn haben noch nicht alle Rästel gelöst. Dietmar Wunder, der die Geschichte erzählt hat, konnte die Charaktere so gut vermitteln, dass man sich sehr schnell in mitten in der Geschichte befand. Die Figuren wurden durch seine Stimme lebendiger und besser vorstellbar. Es ist eine sehr unterhaltsame und kurzweilige Krimi-Fantasy-Geschichte mit sympathischen und düsteren Charakteren, einem wunderbaren Mops und vielen herrlichen Wortschöpfungen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks