Lars Wandke Ich schau dir in die Augen, Kleines!

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich schau dir in die Augen, Kleines!“ von Lars Wandke

Da den meisten von uns nicht bewusst ist, was für ein kleines Wunder sich rechts und links unserer Nase abspielt, ist es Zeit, alle Fragen zu diesem faszinierenden Sinnesorgan zu beantworten: Warum ist ein Auge eigentlich fehlsichtig? Sind Weitsichtige dümmer als Kurzsichtige, oder sehen sie nur so aus? Ist der Verzehr von Karotten wirklich gut für die Sehkraft oder nur für den Gemüsehändler? Und warum sollten Sie sich beim ersten Date mit einem Brillenträger unbedingt den Brillenpass zeigen lassen? Ein Augenoptiker verhilft uns zum Durchblick das Buch für jeden, der Augen im Kopf hat!

Super!

— andre-neumann
andre-neumann

Stöbern in Humor

Und ewig schläft das Pubertier

Pubertiere mann könnte lachen und weinen gleichzeitig

MoniqueH

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Tolles Buch, sehr lustig aber auch sehr spannend, man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Chrissie

Pommes! Porno! Popstar!

Witzig skurrile Reise in die Musikindustrie der 80er

dieschmitt

Was es heißt, eine Katze zu sein

Das Buch ist so lustig. Jeder, der schon einmal mit Katzen zu tun hat, wird sie darin wiedererkennen!

Tallianna

Ziemlich beste Mütter

Eine Geschichte, die alles hat. Humor, Gefühl, Familie, Freunde und Liebe.

AmyJBrown

Zur Hölle mit der Kohle

punkig, spannend, spritzig

Kaffeetasse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super!

    Ich schau dir in die Augen, Kleines!
    andre-neumann

    andre-neumann

    12. September 2017 um 20:45

    Tolles Buch! Lehrreich und unterhaltsam zugleich! Ein Augenoptiker erklärt mit viel Humor und noch mehr Fakten dien Welt des Sehens bzw. nicht-mehr-so-gut-Sehens. Für Brillenträger und solche, die es irgendwann noch werden, auf jeden Fall lesenswert!

  • Augen-Blicke

    Ich schau dir in die Augen, Kleines!
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    04. April 2014 um 13:37

    Augen-Blicke Was es so alles mit dem Auge auf sich hat, das ist das Thema des Augenoptikers Lars Wandke, der in durchaus witzigem, ironischem, flotten Stil den Elser in die weite Welt des Schauens, der biologischen Hintergründe und der Wirkung bestimmter Anreize auf das Auge einführt. 3D Kino und nachher leichte Kopfschmerzen (und warum das so ist)? Verschwimmende Horizonte aufgrund des grauen Stars (und was man recht schnell dagegen tun kann)? Die Herausforderung des Straßenverkehrs an das Auge an sich (und warum im Alter das richtig gefährlich werden kann)? Schneeblindheit und was grelles, rundum reflektiertes Licht mit dem Auge alles anstellt? Zwanzig Kapitel mit je einem Augen-Schwerpunkt sind es, in denen Wandke dem interessierten Laien Gefahren, Phänomene, optische Vorgänge ebenso „vor Augen führt“ , wie er hier und da praktische Tipps und Ratschläge unaufdringlich nahebringt. Und das alles durchweg unterhaltsam und flüssig zu lesen, ohne dabei den Eindruck zu erwecken, nur um des flotten erzählen willens „irgendwas“ anzuführen. Die Dinge haben durchaus Hand und Fuß, auch wenn Wandke bei Weitem sich nicht in die Form eines Sachbuches pressen lassen will (oder kann… wie er selbst in der Einleitung erläutert). Den Augen Gutes zu tun, die Sehkraft zu erhalten, zu wissen, was für ein „kleines Wunderwerk“ da oberhalb der Nase arbeitet. Und wie Billig-Kontaktlinsen und Taranteln beide eine ziemlich große Gefahr für diese unschätzbaren Sinnesorgane darstellen. Gutes sehen ist eine hohe Qualität und man nimmt es Wandke ab, das sein vorrangiges Ziel hier nicht intensiv Werbung für Fachoptiker und Augenärzte darstellt (auch wenn er genau das faktisch am Ende der Lektüre erreicht hat). Alte Vorurteile werden unter die Lupe genommen (sind Karotten wirklich gut für die Augen?), neue Verfahren erläutert und auch in der Qualität beschrieben (Lasern in „Billig-Ländern“ oder doch lieber unter Narkose?), was Brillen aus Menschen machen (auch als Fake oder wenn sie plötzlich wegfallen sollten), viele interessante, vergnüglich zu lesende Eindrücke bietet Wandke. Auch wenn der Leser nicht unbedingt durchweg überraschend neue Erkenntnisse gewinnt. Allemal eine angenehme Lektüre mit Informationsgewinn.

    Mehr