Lars Wentrup

 4.6 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von New York Christmas Baking, New York - Capital of Food und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Lars Wentrup

New York Christmas Baking

New York Christmas Baking

 (5)
Erschienen am 19.09.2017
New York - Capital of Food

New York - Capital of Food

 (0)
Erschienen am 09.01.2018

Neue Rezensionen zu Lars Wentrup

Neu

Rezension zu "New York Christmas Baking" von Lars Wentrup

Für Weihnachts- und New York-Liebhaber
Hermione27vor einem Jahr

Nachdem ich im letzten Jahr die Freude hatte, die Vorweihnachtszeit in New York City zu genießen und dieses Gefühl anschließend mit dem wunderschönen Buch "New York Christmas" von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup noch verlängern konnte, war ich so begeistert, als ich dieses Jahr den neuen Band "New York Christmas Baking" entdeckt habe.
Vom Format her etwas kleiner und dünner als das "Original" ist auch dieser Band aber in demselben schönen Stil gehalten und bietet auf über 125 Seiten etwa 40 ganz unterschiedliche Rezepte zum Backen von (vor-)weihnachtlichen Köstlichkeiten, immer aufgelockert durch ganzseitige Fotos aus dem weihnachtlich glänzenden und geschmückten New York.

Das Backbuch gefällt mir auch wieder außergewöhnlich gut. Alle Rezepte sind liebevoll ausgewählt, sehr unterschiedlich und zauberhaft bebildert, so dass einem schon beim Durchblättern das Wasser im Munde zusammenläuft.
Die Beschreibungen sind übersichtlich und gut verständlich, so dass die Rezepte, die ich ausprobiert habe, gut nachzubacken waren. Im Allgemeinen sind die Zutaten nicht so ausgefallen, so dass man sie gut im normalen Supermarkt besorgen kann.
Trotzdem sind die Rezepte etwas Besonderes und wirklich amerikanisch: Es gibt je einen Abschnitt zu Plätzchen, Kuchen sowie Frühstück (mit süßem Brot, Muffins etc.), so dass für jeden etwas dabei ist.

Für mich ein wunderschöner Begleiter in der Advents- und Vorweihnachtszeit und so toll für Fernweh nach New York!

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "New York Christmas Baking" von Lars Wentrup

Stylishes Weihnachtsbackbuch, das etwas hinter den Erwartungen zurückbleibt
Liebeslenchenvor einem Jahr

Nach dem erfolgreichen Kochbuch „New York Christmas“ präsentieren die Autoren Lisa Nieschlag und Lars Wentrup, zusammen mit der Fotografin Julia Cawley, in „New York Christmas Baking“ die süße Seite des weihnachtlichen New Yorks.


Die ansprechenden Fotos, sowohl die der Backwerke als auch die der Metropole New York, fangen etwas von der weihnachtlichen Stimmung in der pulsierenden Großstadt ein. Insgesamt ist das Design dieses Backbuches wirklich großartig. Es ist ein Buch, das man sich allein der Schönheit wegen gerne ins Regal stellen möchte.


Auf etwa 124 Seiten befinden sich, neben einer weihnachtlichen Geschichte und einem Gedicht (die mir persönlich beide gar nicht gefallen), 40 weihnachtliche Rezepte im amerikanischen Stil.


Aufgeteilt sind diese in drei Kategorien:

Sweet Christmas Cookies (18 Rezepte) Holiday Cakes (11 Rezepte) Christmas Breakfast (11 Rezepte)

Wie es mit Back- und Kochbüchern immer so ist, sprechen einen natürlich nicht alle Rezepte an. In diesem Buch habe ich etwa eine Handvoll Rezepte gefunden, die ich gerne nachbacken möchte. Da ich den typischen New-Yorker-Cheesecake liebe, habe ich als Erstes die Cheesecakes-Cookies (mit Oreo-Kekskrümeln) nachgebacken und diese fand ich tatsächlich sehr lecker.


Allerdings sind mir die Rezepte insgesamt nicht ausgefallen genug und viele Cookies sind bekannte Standardrezepte. Die Kuchen- und Breakfastrezepte dagegen sind etwas ausgefallener.


Fazit

„New York Christmas Baking“ ist wahrlich ein Augenschmaus und ein optisches Highlight für jedes Bücherregal. Die Rezeptesammlung selbst ist weniger ausgefallen, kann aber mit einzelnen Highlights punkten.

Im Gegensatz zu der kuriosen Weihnachtsgeschichte und dem weihnachtlichen Gedicht gefallen mir die Fotos der fertigen Backwerke und von New York sehr gut, wobei ich mir noch mehr Fotografien der geschmückten Metropole gewünscht hätte.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "New York Christmas Baking" von Lars Wentrup

New York Christmas Baking
Claudias-Buecherregalvor einem Jahr

Vor knapp zwei Jahren erschien das Kochbuch "New York Christmas: Rezepte und Geschichten" und hat für viel Begeisterung gesorgt - auch bei mir. Nun gibt es einen Nachfolger. Erneut geht es ums weihnachtliche New York, dieses Mal mit Rezepten zum Backen: Cookies, Cakes oder Leckeres zum Frühstück wird hier vorgestellt - insgesamt 40 Rezepte, die typisch amerikanisch sind. Garniert wird das Ganze mit einer kleinen Geschichte, einem Gedicht und zahlreichen Farbfotos.

Die ersten Worte möchte ich über die Ausstattung verlieren. Das Cover gefällt mir total gut. Das Motiv ist schön und die Texte in Goldfarbe sind geprägt. Vergleicht man dieses Buch jedoch mit seinem Vorgänger (was man automatisch macht, wenn man beide besitzt), fällt leider sofort einiges auf: Das Buch sieht nicht so edel aus wie die weiße Ausgabe des Kochbuches, es ist kleiner und es hat keinen Schutzumschlag. Für jemanden, der beide Ausgaben besitzt ist es schon etwas enttäuschend, dass die Ausstattung so unterschiedlich ist und man die beiden kaum als zusammenhängend erkennen kann.

Zum Inhalt: Pro Doppelseite gibt es ein Rezepte, wobei manche Seiten auch nur mit Fotos gefüllt wurden. Diese stammen dann von New York und ich muss zugeben, dass ich da schon stimmungsvollere Bilder gesehen habe. Einige sprechen mich zwar sehr an, aber generell gefallen mir die Rezeptfotos besser als die Stadtfotos und dabei liebe ich New York. Ansonsten sind die Doppelseiten so aufgeteilt, dass eine Seite komplett mit dem Foto der fertigen Backware bedruckt ist - welche wirklich wunderschön in Szene gesetzt wurden - und auf der anderen Seite finden sich meistens einleitende Worte, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie die Zutatenliste. Die Rezepte wurden übrigens "eingedeutscht", so dass dort nicht die typischen amerikanischen Einheiten wie "Cup" oder "Teaspoon" stehen, sondern die Angabe in Gramm, Milliliter o.ä. erfolgt.

Ob man die Rezept ansprechend findet oder nicht, ist natürlich Geschmackssache. Ich muss gestehen, dass ich ca. die Hälfte aufgrund der Zutaten nicht lecker empfinde. Anderes wie z.B. Sandwich Cookies mit Erdnussbutter, Cheesecake Cookies oder Banana Pecan Waffles lassen mir sofort das Wasser im Mund zusammenlaufen. Auch die Gingerbreadmen, also die Lebkuchenmänner, fehlen natürlich nicht in dieser amerikanischen Rezeptesammlung.

Fazit: Bei den meisten Rezepten würde ich sofort unterschreiben, dass sie typisch amerikanisch sind und somit hervorragend in diese Sammlung passen, auch wenn lange nicht alle für meinen persönlichen Geschmack lecker klingen. Die Ausstattung an sich ist schön, vergleicht man sie aber mit dem Vorgänger, dann bin ich doch etwas enttäuscht. Die New York Fotografien können leider nicht mit den Fotos der Backwerke mithalten. Alles in allem trotzdem ein schönes amerikanisches Backbuch für die Weihnachtszeit.

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Hölker Verlag; Auflage: 1 (19. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3881171541
ISBN-13: 978-3881171540

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks