Lasse Blom

 4,5 Sterne bei 48 Bewertungen
Autor*in von Opfer ohne Gewissen, Opfer ohne Blut und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Lasse Blom ist das Pseudonym von Gerhard Fischer. Er liebt Stieg Larsson, Henning Mankell und wegen des Humors und der Spannung skurrile Krimis. Sein Wunsch ist es, seine Fantasie zu Papier zu bringen. Er schreibt dann am Nymphenburger Kanal, im Zug, im Kaffeehaus oder einfach Zuhause.Im richtigen Leben hat er Geschichte und Politik studiert, war Nordeuropa-Korrespondent der SZ und lebte einige Jahre in Stockholm. Inzwischen ist er Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung.Nicht nur die Pippi-Darstellerin Inger Nilsson, die Krimi-Legende Maj Sjöwall, schwedische Elchjäger und die isländische Elfenbeauftragte hat er getroffen und über sie geschrieben. Er schaute auch zu, wie die Fußballer Grönlands den Ball ins eiskalte Meer schossen und nicht nur so entstanden erfolgreiche Bücher über den Fußball und seine Spieler. Wieder zurück in München, blieb ein Teil von ihm in Skandinavien und er schreibt nun Schweden-Krimis.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lasse Blom

Cover des Buches Opfer ohne Gewissen (ISBN: 9783948346362)

Opfer ohne Gewissen

 (24)
Erschienen am 04.10.2021
Cover des Buches Opfer ohne Blut (ISBN: 9783948346355)

Opfer ohne Blut

 (16)
Erschienen am 04.10.2021
Cover des Buches Opfer ohne Wahl (ISBN: 9783948346317)

Opfer ohne Wahl

 (7)
Erschienen am 04.10.2021
Cover des Buches Opfer ohne Blut (ISBN: 9783948346195)

Opfer ohne Blut

 (1)
Erschienen am 28.01.2020

Neue Rezensionen zu Lasse Blom

Cover des Buches Opfer ohne Wahl (ISBN: 9783948346317)
Angeliques_Leseeckes avatar

Rezension zu "Opfer ohne Wahl" von Lasse Blom

Spannender Fall, der für Casper Munk aber auch lebensgefährlich ist
Angeliques_Leseeckevor 3 Jahren

*Klappentext (übernommen):

"Sie wollen mir eine Chance geben, in den Polizeidienst zurückzukehren. (...) Aber dazu müsste ich das Leben von jemanden schützen, der einen sehr seltsamen Humor hat."

Casper Munk in seinem gefährlichsten Fall -

Politiker und Bürger sind schockiert, als der schwedische König Sultan Daix nach Stockholm einlädt. Der unumschränkte Herrscher eines Ölstaates lässt Oppositionelle ins Gefängnis sperren und foltern. Der schwedische König ist jedoch seit seinem Besuch im Sultanat begeistert von Daix‘ riesigem Fuhrpark, dem Harem des Herrschers und dessen skurrilen Humor.
Zwei Wochen vor dem angekündigten Besuch geht eine Morddrohung gegen den Sultan bei der Stockholmer Polizei ein. Kommt sie von Menschenrechtlern? Von Exilanten aus dem Sultanat? Oder hat sich der Sultan bei seinen zwielichtigen Ölgeschäften Feinde gemacht?
Den seit seinem letzten Fall suspendierten Casper Munk interessieren die brisanten Entwicklungen wenig. Er sitzt mit seinem Freund Pontus im Café und denkt darüber nach, einen Humor-Ratgeber zu schreiben, als der Polizeipräsident ihm vorschlägt, er dürfe seine Arbeit wieder aufnehmen, wenn er den Sultan schütze.
 Dann geschieht etwas völlig Überraschendes: Casper Munk wird angeschossen und liegt im Koma. Sein altes Team um Hauptkommissar Halldor Selander und die Polizisten Per Henrik Grip, Kajsa Tapper, Achatz Larsson und Leila Andersson tut alles, um die Fälle aufzuklären. Wer will Munk und den Sultan tot sehen?

 

*Meine Meinung*

Opfer ohne Wahl von Lasse Blom ist bereits der dritte Fall der Casper Munk-Reihe. Der Fall ist in sich abgeschlossen, somit kann man auch diesen Band eigenständig lesen. Um die Hintergründe von der Suspendierung zu verstehen, empfehle ich jedoch mit Band 1 zu starten.

Der Autor hat einen flüssigen und spannenden Schreibstil, schnell kann ich in die Geschichte eintauchen und mitraten, wer es denn auf den Sultan und Casper abgesehen hat. Durch diverse Wendungen lässt der Autor den Leser ziemlich lange im Unklaren, was mir richtig gut gefällt. Humorvolle Einschübe ergänzen den Krimi gut, ohne an Ernsthaftigkeit zu verlieren.

 

Mir hat das Wiedersehen mit Casper Munk und seinem Team sehr gut gefallen. Die Charaktere sind lebendig und authentisch, durch verschiedene Einschübe aus dem Privatleben lerne ich die Ermittler näher kennen. Ich mag es, wenn der Autor das private Umfeld in einen Krimi mit einfließen lässt. Es darf nur nicht überhandnehmen. Hier stimmt die Mischung auf jeden Fall.

Casper Munk ist ein sympathischer Charakter mit Ecken und Kanten, seine Ängste und Nöte werden hier gut beschrieben. Und auch sein Zwiespalt, "will ich wieder Polizist sein und schütze ich einen Menschen, der mir sehr unsympathisch ist oder ändere ich mein Leben komplett".

Seine alten Kollegen Hauptkommissar Halldor Selander, Per Henrik Grip, Kajsa Tapper, Achatz Larsson und Leila Andersson sind auch wunderbar beschrieben, besonders der Zusammenhalt der Truppe gefällt mir richtig gut. Man spürt den gegenseitigen Respekt.

 

Im Laufe des Falles erfahren wir Leser auch einiges über die schwedische Politik und Kultur.

 

*Fazit*

"Opfer ohne Wahl" ist ein spannender und gut geschriebener Schweden-Krimi, den ich jeden Krimileser wärmstens empfehlen kann. Hier stimmt die Mischung von einem spannenden Fall und sympathische Charaktere. Von mir gibt es 4,5 Sterne, ein kleiner Abzug, weil das Format von den anderen beiden Büchern abweicht.

 

Mein Dank geht an dem Maximum Verlag, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Das hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Cover des Buches Opfer ohne Wahl (ISBN: 9783948346317)
Dandys avatar

Rezension zu "Opfer ohne Wahl" von Lasse Blom

hat mir gut gefallen
Dandyvor 3 Jahren

Bei „ Opfer ohne Wahl“ von Lasse Blom handelt es sich um einen Schweden-Krimi.


Diese ist der dritte Band aus der Casper Munk Reihe. Da der Fall neu ist und komplett geklärt wird, können alle Bände unabhängig voneinander gelesen werden. Jedoch entwickelt sich Munks Privatleben von Band zu Band weiter und Quereinsteiger werden hier einige Informationen aus den vorherigen Bänden fehlen.


Der Fall ist spannend, lädt zum Miträtseln ein und der Autor hat in seinen Fall ein paar unerwartete Wendungen eingebaut. Durch den tollen Schreibstil lässt sich dieser Krimi sehr flüssig lesen. Er ist sehr abwechslungsreich und vielseitig. Man erfährt viel aus dem Leben der Ermittler, über Schweden und nicht zu vergessen der abwechslungsreiche Fall. Auch gesellschaftliche und politische Themen hat er sehr gut integriert. Durch diese Erwähnungen fühlt man sich als Leser , während dem Lesen, ganz nach Schweden versetzt.


Ich empfehle diesen Krimi weiter.

Cover des Buches Opfer ohne Wahl (ISBN: 9783948346317)
Seehase1977s avatar

Rezension zu "Opfer ohne Wahl" von Lasse Blom

Kommissar Munk und der Sultan – Spannender dritter Teil der Krimireihe
Seehase1977vor 3 Jahren

Sultan Daix, Diktator eines Ölstaats mit beeindruckendem Fuhrpark und skurrilem Humor plant auf Einladung des schwedischen Königs einen Besuch in Stockholm. Die schwedischen Politiker und Bürger sind empört, denn Daix lässt nach wie vor Aufständische einsperren und foltern. Bereits vor dem Eintreffen des Sultans in Schweden geht bei der Stockholmer Polizei eine Morddrohung ein.  Wer steckt dahinter? Die Personen und Organisationen, die den Sultan eliminieren möchten, sind zahlreich. Einen kümmert die ganze Aufregung herzlich wenig. Der suspendierte Kommissar Casper Munk ist gerade mit ganz anderen Dingen beschäftigt, als ihn das Angebot des Polizeipräsidenten erreicht. Er stellt ihm die Rückkehr in den Polizeidienst in Aussicht, wenn Munk sich im Gegenzug bereit erklärt, sich persönlich um die Sicherheit des Sultans zu kümmern. Doch bevor es überhaupt dazu kommt, wird Casper Munk angeschossen…

Meine Meinung:

„Opfer ohne Wahl“ ist der bereits dritte Teil um Kommissar Casper Munk von der Stockholmer Polizei. Auch wenn ich es sonst mit skandinavischen Krimis nicht so habe, diese Reihe ist schön zu lesen, immer für eine Prise skurrilen Humor gut und die Fälle, die den sympathischen Kommissar ereilen sind abwechslungsreich und ungewöhnlich. Auch dieses Mal hat Autor Lasse Blom einen spannenden und kurzweiligen Kriminalfall kreiert, bei dem er seinen Hauptprotagonisten in eine lebensgefährliche Auszeit schickt.

Kommissar Casper Munk wird angeschossen und liegt im Koma. Sein Team um Hauptkommissar Halldor Selander und die Polizisten Per Henrik Grip, Kajsa Tapper, Achatz Larsson und Leila Andersson tut alles, um den Täter zu finden. Doch wo sollen sie anfangen zu suchen? Gibt es einen Zusammenhang mit dem Besuch des Sultans oder will ein Verbrecher, den Munk einst überführt hat, Rache an dem Kommissar nehmen?

Lasse Blom erzählt kurzweilig und unterhaltsam. Überraschende, aber auch tragische Wendungen und diverse Sackgassen sorgen für Spannung und der teils wirklich skurrile Humor bringt die nötige Abwechslung in die Story. Immer wieder lässt der Autor auch politische und gesellschaftliche Themen Schwedens mit einfließen und auch die berühmte schwedische Popgruppe ABBA steht in gewisser Weise noch einmal im Rampenlicht.

Normalerweise mag ich es nicht, wenn das Privatleben eines Ermittlers zu viel Raum einnimmt, denn in erster Linie sollte der Kriminallfall im Vordergrund einer Geschichte stehen. Hier verschmelzen die polizeilichen Ermittlungen und die privaten Belange und Gedanken von Caspar Munk jedoch harmonisch miteinander und macht die Reihe daher auch zu etwas Besonderem. Caspar Munk wie auch sein Team sind lebensechte, sympathisch gezeichnete, glaubhafte Figuren und ich freue mich jedes Mal darauf, mehr von ihnen zu lesen und zu erfahren.

Mein Fazit:

Ein Krimi, der wieder einmal kurzweilige und spannungsvolle Lesemomente beschert und der auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden kann. Ich empfehle allerdings die Reihe von vorne zu beginnen, um die Entwicklung der Protagonisten mitzuerleben. Ich freue mich auf einen hoffentlich 4. Teil und gebe für „Opfer ohne Wahl“ gerne eine Leseempfehlung.

Gespräche aus der Community

In dieser Leserunde beantworten wir alle eure Fragen zum Buch und tauschen uns gerne mit euch aus! Habt ihr das Buch gelesen? Sehr gut, dann schreibt uns, was euch gefallen hat, was wir verbessern können und was ihr noch alles erfahren möchtet!

Ihr habt das Buch noch nicht gelesen? Auch kein Problem, wir verraten euch alles, was ihr wissen müsst!


Wir freuen uns auf eure Nachrichten!

10 Beiträge
dreamlady66s avatar
Letzter Beitrag von  dreamlady66vor 5 Jahren

Gute Frage, das hat mich auch etwas gestört und war teilweise mühsam zum Lesen...

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 7 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks