Lasse Hallström Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa, 1 DVD

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa, 1 DVD“ von Lasse Hallström

Ein kleines Kaff in Iowa. Seit dem Tod des Vaters ist dessen ältester Sohn Gilbert - wenn auch ungewollt - in die Rolle des Familienoberhaupts geschlüpft. Für eigene Interessen bleibt wenig Zeit, denn der Junge muß sich um seinen geistig behinderten Bruder und seine extrem fettleibige Mutter kümmern. Als Gilbert eines Tages die aufgeweckte Becky kennenlernt, packt er die Gelegenheit, seinem tristen Alltag für einige Stunden zu entkommen, beim Schopf.

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa . Stark sein für Scwache ohne sich selbst nicht zu vergessen !

    Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa, 1 DVD
    bauerhepeter

    bauerhepeter

    13. November 2016 um 20:50

    Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa . Der Schwede Lasse Hallström veredelt einen Roman von Peter Hedges oder aber auch die umfangreiche Antwort auf die Frage was denn die Popgruppe Abba mit dem bekannten und beliebten Schauspieler Johny Depp zu tun hat .D Lisa ,Britta, Inga ,Lasse .Bosse, Ole und Kerstin . Die Namen der vielen Kinder , die dieser schwedische Regisseur und Drehbuchautor mit seiner Landsmännin Lena Olin zu haben scheint ? Weit gefehlt handelt es sich doch hier um die Titelhelden eines Astrid Lindgrenklassikers „ Wir Kinder von Bullerbü „ den dieser nordische Fachmann für Warmherziges 1986 verfilmte. Diese Namen tummeln sich einen Sommer lang auf den drei angrenzenden Bauernhöfen Nord-. Mittel- und Südhof um erlebnisreich uns ihre Ferien aus der Sicht von Lisa zu erzählen. Vorher trat , vielen uns hier kaum bekannt ,Lasse als Produzent für fast aller Videomusikclips der schwedischen Popgruppe Abba in Erscheinung , die nach dem Eurovisionserfolg 1974 mit dem Song „ Waterloo „ einen Siegeszug durch europäische Hitparaden starteten und bis heute nichts an Strahlkraft bei Älteren verloren haben. Die Musikkomödie Mamia Mamia aus dem Jahre 2008 mit singenden Stars wie Meryl Streep, Colin Firth und Pierce Brosnan war nochmals ein großer Erfolg und immer wieder wird über eine Widervereinigung wild spekuliert. Nachdem auch noch ein Film über diesen Exportschlager namens " Abba - Der Film " geschaffen wurde verließ Hallström thematisch sein Heimatland Schweden und warf seinen Blick auch auf nichtlandesbezogene Themen. Man landete nun so auch in Iowa in den USA, heute abwertend gern auch als ein Flyoverstate bezeichnet. So nennen betuchte Amerikaner jene Staaten die sie nur noch vom hastigen Überfliegen mit dem Flugzeug kennen wenn sie von den Ballungsräumen der Ost- zur Westküste oder umgekehrt jetten. Iowa ist ein solcher typischer Bundesstaat im Mittleren Westen wo das ehemalige Prärieland als eine Landwirtschaftskammer mit überwiegend Maisanbau und Viehzucht genutzt wird. Es gibt auch noch weite Naturlandschaften wo gejagt und gefischt wird aber kaum größere Städte die uns einfallen könnten. Schade , denn so verpassen besagte " Überflieger " :D zwar mehr ländlich geprägte Staaten , die aber genauso in ihrer Eigenart der Beschaulichkeit immer einen Besuch wert sind wie ich auch schon begeistert feststellen durfte " Hier ist nie was los ", sagt Gilbert Grape im stimmigen Eröffnungsrundblick auf sein Provinzheimatort Endora irgendwo in Iowa wobei er aus Sicht eines jungen Menschen bestimmt recht hat. Ein Eisessengehen zur naheliegenden Diele wo man aber wieder auf seine dort jobbende Schwester trifft gehört zu den wenigen Angeboten der Freizeitbeschäftigung hier. Dafür ist umso mehr innerfamilär los bei ihm. Denn als ein Art Ersatzfamilienoberhaupt nach dem frühen Tod seines Vaters hat er eine aus Kummer und Trauer übergewichtig gewordene Mutter zu betreuen, zwei aufmüpfige Schwestern auszuhalten und einen geistig behinderten Bruder zu kontrollieren. Lasse Hallströms Meisterwerk aus dem Jahre 1993 ,der zusammen mit Peter Hedges,.einem Iowaeigengewächs , dessen Roman umsetzte hat vieles zu bieten: Leonardo di Caprios beste Leistung als Heranwachsender, die auch damals mit einer verdienten Oscarnominierung belohnt wurde In die Rolle eines geistig Behinderten zu schlüpfen und dann die Balance zu wahren ohne naheliegend Mitleid zu erregen ist schon immer eine Leistung gewesen. Johnny Depp und Juliette Lewis kommen uns in symphatischen, natürlichen Rollen wie du und ich daher. Gilbert gespielt von Johnny Depp abseits von Fantasyrollen unter der Regie von Tim Burton und Becky von Juliette Lewis in einer Zeit als Drogen und Sektenmitgliedschaft noch nicht so ihre Spuren hinterlassen hatten. Es ist ein unaufgeregtes . aber lange noch nachwirkendes Plädoyer für Toleranz, Liebe und der doch eigentlich selbstverständlichen Integration von Behinderten mit den gewichtigen Hinweis, trotz aller Fürsorge für andere sich selbst nicht und niemals zu vergessen ,geworden. Nicht selten müssen erst Ereignisse wie die Liebe und andere dir aufzeigende Menschen , wie eine lebensbejahende Becky in einem Wohnwagenmobil deines Weges daherkommen, um dies noch rechtzeitig zu bemerken. Deshalb gehört dieses tragikomische Familiendrama, das wunderschön traurig sein kann und doch warmherzigen Optimismus versprüht, zu den besten seines Genres. Sowohl Buch und Verfilmung stellen diese Botschaft und unsere Zuneigung für die schön gezeichneten Figuren der ganzen Familie sowie Gilbert Freundeskreis, bestehend aus einem Bestatter und Fastfoodbudenbesitzer , deutlich vor die Handlung. Klar geht es hier gewohnt beschaulich zu manche würden sogar sagen das Leben plätschert daher aber wir sind nun mal im ländlichen Iowa und Buch und Film spiegeln die vor Ort herrschenden Begebenheiten – stimmig und authentisch. So sind Arnies ,Gilberts jüngerer behinderter Bruder,.heimliche Ausflüge auf die dort überall installierten Wasserspeichertürme die als Abwechselung willkommene, Ereignisse des ganzen Dorfes aber bei genauerem Hinsehen sehr tiefgründig dargestellt ebenso wenn seine Mutter nach jahrelangem Rückzug in ihr Haus auf der Suche nach ihrem Sohn erstmals wieder unter ihre Dorfbewohner geht. Der innere Konflikt Gilberts , auf der einen Seite seinen anstrengenden Familienpflichten nachzukommen und auf der anderen Seite seine eigene persönlichen Lebenswünsche und- ziele zu formulieren und auch zu folgen wird zu einem Kernpunkt des Buches und Filmes und dazu hat es nunmal auf dem Land keine Action und braucht auch erfrischenderweise keine Spezialeffekte aller Art :D Wer fest bei diesem inneren Konflikt von Gilbert, der fast die ganze Geschichte aus seiner Sicht erzählt, ist zeigt auch großes Verständnis mit Lara .Sie ist erst 12 und anders als ihre Mitschülerinnen. Sie wartet nicht sehnsüchtig auf den neuen Song von Justin Bieber. Man sieht sie nicht auf Schulpartys, stattdessen widmet sie sich, etwas eigenbrödlerlich , Algenzuchtprojekten in der Schule. Ihr Bruder ist 6 und ist ebenfalls anders als seine Altersgenossen. Paul hat" Xeroderma pigmentosum", was eine der schrecklichsten Krankheiten, die Kinder überhaupt bekommen können, ist .Die Betroffenen haben einen genetischen Defekt, der ihnen ein Leben im Tageslicht schier unmöglich macht, weil das Licht eine besonders seltene und bösartige Form des Hautkrebs auslöst. Er ist ein Mondscheinkind was auch zum Filmtitel MONDSCHEINKINDER führte Während das schöne Wetter andere Kinder wie Paul raus zum Spielen lockt, wird er hinter mit UV-Filtern abgedichteten Fenstern in sein Zimmer eingeschlossen.Sein Gefängnis kann er nur nachts mit seiner Mutter und seiner Schwester verlassen. Dann ist er aber der einzige auf dem Spielplatz, den er ähnlich wie Vampire, vor der aufgehenden Sonne fliehend,rechtzeitig verlassen muss, um wieder pünktlich zu Hause zu sein.So bleibt Lara für ihren Bruder nur die Erschaffung einer wunderschönen Phantasiewelt, die detailverliebt in diversen Filmabschnitten ohne großen Aufwand dargestellt wird.Hier ist er der der Hauptakteur, der einfühlsam seiner Schwester Lob und Anerkennung für ihr aufopferungsvolles Bemühen gibt. Debütantin Manuela Stacke schafft in ihrer Hochschulabschlussarbeit mit einem geringen Budget einfühlsame Science- Fictionwelten, in denen Paul als Raumschiffkapitän von einem anderen Planet kommend seine Zeit vertreibt. Denn er scheint ja auch nicht von unserem Planeten zu sein. Aber auch Lara erkrankt. Pauls betreuender Arzt stellt eine erschütternde Diagnose fest. Das erste Verliebtsein hat sie infiziert und der Mitschüler Simon nimmt ab jetzt viel Zeit und Liebe in Anspruch.Zeit und Liebe, die ab sofort ihrem schwer erkrankten Bruder fehlen und dessen Krankheitsverlauf sich rapide verschlechtert.Die inneren Konflikte Laras, die einfühlsame Auseinandersetzung mit der ersten Liebe und der Krankheit bei einem Menschen, der doch eigentlich erst am Anfang seines Lebens steht, werden von der ehemaligen Regieassistentin Peter Zadeks klischeefrei und behutsam leise dargestellt und machen diese Arbeit zu einem kleinen Juwel für die ganze Familie, das zum Auseinandersetzen und Diskutieren einlädt. Ob Iowa bei Peter Hedges und Lasse Hallström oder hier in München bei uns immer gilt die globalisierte zu verinnerlichende Botschaft " Stark sein für Schwache ohne sich selbst dabei zu vergessen! " Danke

    Mehr
    • 3