Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

"Stimmen in der Nacht" so heißt der neue Roman der US-amerikanischen Autorin Laura Brodie, die bereits mit ihrem ersten deutschsprachigen Roman "Ich weiß, du bist hier" sehr viele Leser begeisterte. Ihr neues Buch ist ein fesselnder Thriller, ein Familiendrama und eine Geschichte übers Erwachsenwerden zugleich. Diese Kombination macht das Buch unglaublich spannend und vielseitig. Zudem kann es ein ums andere Mal überraschen und stellt alles, was man als Leser zwischenzeitlich geglaubt hat, plötzlich auf den Kopf. Aufregende Lesestunden sind garantiert!

Mehr zum Inhalt:
Eine harmlose Studentenparty in einer kleinen amerikanischen Universitätsstadt endet mit einem Ausbruch von Gewalt im Haus der Dozentin Emma. Ihre kleine Tochter Maggie hat alles mit angesehen.     

Zehn Jahre später kommen die Erlebnisse von damals wieder hoch: Maggie, inzwischen fünfzehn, wird von alten Albträumen gequält, hat Probleme in der Schule, schwänzt den Unterricht. Sie selbst weiß nur, dass ihr ihre neue Mathelehrerin, die ihr nie ins Gesicht sieht, unheimlich ist. Warum löst Grace, die Lehrerin, die altbekannten Ängste in Maggie aus, die längst überwunden schienen? Und was ist vor zehn Jahren wirklich geschehen?


Lest doch gleich in die Leseprobe rein!

Testleser werden:
Wir suchen 25 Testleser für einen Roman voller Überraschungen und Spannung: "Stimmen in der Nacht". Bewerbt euch bis einschließlich 10. Juni, wenn ihr Lust und Zeit für die Leserunde habt, euch hier mit den anderen Lesern austauschen möchtet und abschließend eine Rezension schreibt.

Beantwortet dazu unter "Bewerbung als Testleser" einfach folgende Frage:

Maggie begegnet im Buch einer Lehrerin, die in ihr unerklärliche Ängste auslöst. Seid ihr selbst in eurer Schulzeit mal in eine Situation geraten, in der ihr wirklich Angst hattet oder zumindest extrem unter Druck standet? Berichtet uns davon!

Autor: Laura Brodie
Buch: Stimmen in der Nacht

KILLERBOOK

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

Das hört sich echt interessant an...
Ich bin 16, also noch in der Schule. Und ich hatte mal, als ich in der 8. Klasse war eine Chemie Lehrerin, die unser ganzen Klasse Unheimlich war. Wir alle hatten in gewisserweise Angst vor ihr. Sie hat echt fast nie gelächelt und hatte einen komischen Humor. Dann hatte sie immer zwei Schülerinnen, die sie immer dran genommen hatte, wenn sie sich nicht meldeten, weil sie wusste dass die beiden die Antwort nicht wussten. Ich blieb manchmal lieber zu Hause als Donnerstags, wenn wir Chemie hatten in die Schule zu gehen. Das nächste Schuljahr hatten wir dann aber einen neuen Lehrer bekommen, weil wir mit unser Klassenlehrerin gesprochen hatten. Seit dem macht mir Chemie auch wieder Spaß:))

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

Ich hatte gehofft, dass es zu diesem Buch eine Leserunde gibt. Und da ist sie :)

Als wir mal mit drei Klassen nach Holland fuhren und segelten, passierte etwas, was definitiv Angst in mir ausgelöst hat. Es war ziemlich kalt und mitten in der Nacht. Ein paar von uns waren feiern und die Leher haben uns einmal nicht im Auge behalten. Die drei Segelschiffe standen nebeneinander. Ein Mädchen aus unseren Klassen stolperte irgendwie und fiel zwischen den Segelschiffen ins Wasser runter. In dem Moment hatte ich solche Angst, dass sie unterm Fallen gegen das Schiff geknallt ist oder sie nicht schwimmen kann (ist ja auch nicht mehr normal). Auf jeden Fall haben wir überlegt, wie wir sie da rausbekommen sollen, da das Wasser ja fast eisig war. Zum Glück hatten wir einen Helden unter uns, der sie da rausgefischt hat. In dem Moment hatte ich richtig Angst. Zwar nicht um mich, aber um einen anderen Menschen.

Ich würde mich sehr freuen, mitlesen zu dürfen.

Beiträge danach
414 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Thommy28

vor 5 Jahren

Was erwartet ihr euch vom Buch?

Ich erwarte eine spannende Lektüre!

Ratina

vor 5 Jahren

Rezension / Fazit

http://ratinashome.blogspot.de/2012/07/rezension-stimmen-in-der-nacht.html

So, jetzt hab ich mich auch mal zu einer Rezension aufgerafft :-)

Winterzauber

vor 5 Jahren

Rezension / Fazit

Hier ist meine Rezi
http://www.lovelybooks.de/autor/Laura-Brodie/Stimmen-in-der-Nacht-814283412-w/rezension-966691800/

xxrukiyyexx

vor 5 Jahren

Teil 2: Abschnitt "Komplizin"
Beitrag einblenden

Mir war von Anfang an klar, dass Mrs. Murdock, die Mathelehrerin, das Mädchen war, das in der Tatnacht dabei gewesen ist. Das war einfach zu offensichtlich... Ich finde absolut verständlich, dass Maggie Grace Murdock aus dem Weg geht. Wahrscheinlich hätte ich mich an ihrer Stelle auch auf diese Art und Weise verhalten. Dass man als Leser auch noch die Meinung des Polizisten Carver erfährt, finde ich wirklich sehr gut. Es ist supernett von ihm, sich Maggie gegenüber so rücksichtsvoll zu verhalten, doch meiner Meinung nach benimmt er sich den anderen Schülern und Schülerinnen gegenüber ein bisschen zu streng.(Das aus dem Munde einer Schülerin :P)
Laura Brodie hätte meiner Meinung nach ein bisschen weniger in Grace Murdocks Sicht schreiben sollen, denn der Abschnitt war auch aufgrund seiner Länge ein wenig langweiliger und uninteressanter.

xxrukiyyexx

vor 5 Jahren

Teil 3: Abschnitt "Opfer"
Beitrag einblenden

Überraschung pur, Emma lebt! Ich hätte nie gedacht, dass sie Jacob umgebracht hat, denn im ersten Kapitel wirkte Emma echt nicht so, als wäre sie in der Lage, sich zu wehren. Die Liebesbeziehung zwischen Junot Rodriguez und Emma stört mich irgendwie. Und auch, dass so viel von dem Frauenheim erzählt wurde stört und sorgt dafür, dass sich das Buch richtig in die Länge zieht. Vor allen Dingen habe ich Emma im ersten Kapitel viel anders eingeschätzt, sie ist anscheinend anders geworden nach der Tatnacht. Ich geh davon aus, dass Laura Brodie durch ihr langes Erzählen, was aus Emmas Leben denn nun geweorden ist, bezwecken wollte, dass der Leser eine Veränderung an Emma wahrnimmt, obwohl ich denke, dass sie dafür nicht so viel von Emmas neuem Leben schreiben müsste, denn wie gesagt: das war zu viel.

xxrukiyyexx

vor 5 Jahren

Teil 4: Abschnitt "Gerechtigkeit"
Beitrag einblenden

Das Ende finde ich super. Es ist nicht ganz vollendet, aber auch nicht richtig offen. Ob Sandy alias Grace wirklich tun wird, was Emma verlangt, ist zwar nicht ganz klar, aber eigentlich kann man sich das vor allen Dingen aufgrund des vorletzten Kapitels denken. Also, ich für meinen Teil gehe davon aus, dass Grace das Handtuch nicht werfen wird...
Es ist traurig, wenn man bedenkt, dass es neun Jahre gebraucht hat, bis sich das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter wieder einigermaßen verbessert hat. Die meisten Fragen werden beantwortet. Ich bin eigentlich zufrieden aber doch nicht wirklich begeistert von diesem Roman... Rezi folgt ;)

SmilingKatinka

vor 5 Jahren

Rezension / Fazit

Seit Monaten will ich schon die rezi schreiben und schaff es einfach nicht. Ich hab einfach keinen richtigen bezug zu dem buch gehabt und finde, die Story hätte viel mehr Potential gehabt. Tut mir leid, aber ich bekomm einfach keine normale Rezi hin

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks