Laura Drewry Was das Herz dir sagt

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(5)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was das Herz dir sagt“ von Laura Drewry

Als Jayne Morgan nach zwölf Jahren in ihre Heimatstadt zurückkehrt, kommt sie erst einmal bei ihrem besten Freund Nick unter - und weiß vom ersten Moment an, dass das keine gute Idee ist: längst vergessene Gefühle sind plötzlich so intensiv wie nie zuvor und erinnern Jayne daran, warum sie damals alles hinter sich lassen musste.

Ein toller Auftakt über Freundschaft und Liebe von Laura Drewry. :)

— sabbel0487
sabbel0487

Frauenroman mit bekannter Geschichte - leider ziemlich langweilig und in die Länge gezogen. Hat mein Herz nicht berührt.

— earthangel
earthangel

Tolle Liebesgeschichte mit Tiefgang!

— Andreea
Andreea

Stöbern in Liebesromane

Liebe findet uns

Leider gar nicht überzeugend und Mitreissend

Sturmhoehe88

Wie das Feuer zwischen uns

Noch mehr Emotionen hätte ich wahrscheinlich nicht ertragen. Diese Geschichte war die perfekte Mischung

Sturmhoehe88

So klingt dein Herz

Eine Geschichte, die sehr viel Potential hat, aber leider aus dem Ruder läuft. Ich hatte mir mehr erwartet.

venwar_newroly

Sieben Tage voller Wunder

Interessante Story, schöner Schreibstil, aber leider hatte ich von Anfang an eine Ahnung, wie es ausgeht.

lui_1907

Ein Sommergarten in Manhattan

Bedächtiger zweiter Teil der Manhattan-Serie. Überzeugt durch Feinfühligkeit und gewohnt packendem Schreibstil der Autorin.

talisha

Die Wellington-Saga - Verführung

Meiner Meinung nach leicht schwächer,als der erste Band - aber trotzdem eine schöne Geschichte,die gut unterhält!

divergent

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Friends First: Nick & Jayne

    Was das Herz dir sagt
    sabbel0487

    sabbel0487

    08. March 2017 um 22:26

    Als Jayne Morgen zum ersten Mal nach zwölf Jahren wieder die Buchhandlung ihrer verstorbenen Großmutter betritt, traut sie ihren Augen kaum: Die Verkaufsräume und die darüber liegende Wohnung sind völlig heruntergekommen und müssen erst einmal renoviert werden. Zu allem Überfluss steht auch noch Nick vor der Tür und bietet seine Hilfe an. Zu ihrem ehemals besten Freund hatte Jayne seit einem großen Streit keinerlei Kontakt mehr. Doch sie merkt sofort, dass all die Jahre nichts daran geändert haben, dass Nick ihr Herz bei jeder Begegnung höher schlagen lässt...LAURA DREWRY"Was das Herz Dir sagt" ist mein Lesedebüt was die Autorin Laura Drewry betrifft. Ihr Schreibstil an sich hat mir auf jeden Fall sehr gefallen, genauso wie ihre Art die Emotionen in dem Buch perfekt zu kombinieren.SCHREIBSTIL & COVERDer Schreibstil an sich ist locker flockig und somit sehr leicht von der Hand zu lesen. Von der Perspektive her, greift Laura Drewry darauf zurück, diese aus der Sicht der beiden Protagonisten Jayne und Nick zu schreiben. Was aber perfekt zur Geschichte passt.Das Cover ist eher schlicht gehalten und der Titel passt dazu auch noch gut zum Inhalt des Buches.MEIN FAZIT"Was das Herz Dir sagt" ist eine tolle romantische und auch humorvolle Liebesgeschichte und ist der erste Band der "Friends First"-Reihe von Laura Drewry.Wie der Reihentitel schon preisgibt geht es um Freundschaften, die sich zu mehr entwickeln. Ein Thema welches Laura Drewry sehr gut in die Tat umgesetzt hat. Unter anderem, wenn jemand merkt, dass er weit mehr empfindet, als er sollte und Angst hat diese Freundschaft damit zu zerstören.Jayne kehrt nach zwölf Jahren zurück und läuft sofort ihrem langjährigen besten Freund Nick in die Arme. Nach einem Schrecken über den Zustand des Buchladens den sie von ihrer Großmutter geerbt hat, bietet Nick ihr seine Hilfe an. Womit der Ball zwischen ihnen anfängt zurollen und einige unerwartete Wendungen kehren in das Leben von Jayne und Nick. Doch sollte man lieber auf seinen Kopf oder auf sein Herz hören?Wer jetzt vielleicht denkt, dass sie ihrer Anziehungskraft sehr schnell nachgeben, kann ich beruhigen, es dauert eine ziemlich lange Zeit bis dies passiert, was mir besonders gefallen hat.Und auch die Nebencharaktere sind großartig gelungen und passen perfekt in die Geschichte. Besonders gefallen haben mir Carter, Maya und Martin. Meine absoute Lieblingsszene ist mit Maya und ihrem Golfschläger (mehr sagt ich nicht ;-) ), wo ich Tränen gelacht habe. Da man dort Maya von einer komplett anderen Seite kennen lernt.Am Anfang mochte ich die Großmutter von Jayne nicht besonders. Doch es kommt eine Stelle in diesem Buch vor, wo man sie mit anderen Augen sieht und man ihre Beweggründe kennen lernt.Von mir gibt es eine Leseempfehlung und von der Bewertung her, vier Sterne! :-)

    Mehr
  • Eine richtig tolle Geschichte über Freundschaft und Liebe

    Was das Herz dir sagt
    lottis_buecherwelt

    lottis_buecherwelt

    02. February 2016 um 10:33

    >> Sie schloss die Augen und atmete langsam und tief ein. Gillette-Rasierschaum, Sonne und Sägemehl. Wenn sie in diesem Augenblick sterben würde, wäre es genau das, was sie ins Jenseits mitnehmen wollte; der Geruch von Trost und Zuhause. Nicks Geruch.<< Nach 12 langen Jahren kehrt Jayne in ihre Heimatstadt Newport Ridge zurück, um das Erbe Ihrer nicht grade geliebten Großmutter anzutreten. Der heruntergekommene Buchladen, den sie nun wieder eröffnen will, ist das einzige, was sie aus ihrer Kindheit in guter Erinnerung hat. Den Buchladen - und natürlich Nick, ihren besten Freund und heimliche Liebe seit der ersten Klasse. Seit einem schlimmen Streit vor 4 Jahren hat sie Nick nicht mehr gesehen, aber natürlich lässt er sich nicht abschütteln und hilft ihr sofort bei der Renovierung. Und schnell muss Jayne feststellen, dass all die Jahre, und auch all die Frauen in Nicks Leben, nichts an ihren Gefühlen für ihn geändert haben. Zu allererst muss ich sagen, dass ich dieses Buch wirklich, wirklich sehr schön fand! Der Schreibstil ist wunderbar zu lesen und lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Die Geschichte wird uns mal aus Jaynes, mal aus Nicks Sicht erzählt. So bekommt man gute Einblicke in die jeweiligen Gefühlswelten. Auch die Charaktere sind sehr liebenswert gezeichnet. Jayne ist eine taffe Frau, die realistisch und bodenständig ist, aber trotzdem ihren Träumen hinterher schwebt. Nick ist ein loyaler Mann, der ein großes Verantwortungsbewusstsein hat. Auch die Nebencharaktere sind perfekt integriert. Besonders mochte ich da Jaynes Freundin Ellie und Nicks Cousin Carter. Der Plot hat mich in groben Zügen an 'Winter in Briar Creek' erinnert, aber aufgrund der wunderbaren Beschreibung der Autorin - sowohl der Personen, als auch des Settings - konnte ich das komplett ausblenden. Sehr schön fand ich die jeweiligen Kapitel einleitenden Filmzitate, die im Verlauf der Geschichte eine Rolle spielen... Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Roman, indem es um Reagen und Carter geht. Fazit: Eine richtig tolle Geschichte über Freundschaft und Liebe

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte mit witzigen und realistischen Protagonisten

    Was das Herz dir sagt
    Andreea

    Andreea

    25. November 2015 um 14:59

    Meine Gedanken zum Buch: Ich habe Was das Herz dir sagt auf Lenas tollem Blog entdeckt, Lena Liest, und da mir gefallen hat, was die liebe Lena über das Buch zu sagen hatte, wollte ich es auch lesen und war gespannt darauf, ob es mir ebenfalls gefallen würde. Und mir hat es auf jeden Fall gefallen, denn das Buch war sehr leicht zu lesen, durch den flüssigen Schreibstil, und der Geschichte konnte man ohne Probleme folgen, denn der Plot war nicht kompliziert oder anstrengend. Die Protagonisten Jayne und Nick waren mir auf Anhieb sympatisch und ich wollte unbedingt mehr über die beiden erfahren, ich wollte unbedingt wissen, wieso die beiden sich so lange nicht mehr gesehen haben und ob die beiden zum Schluss doch noch zusammenkommen. Die Beziehung zwischen Jayne und Nick hat mir sehr gut gefallen, denn sie war süß, aber zugleich authentisch. Nick war für Jayne ein wirklich toller Freund, denn als Jayne noch mit ihrer verbitterten Großmutter zusammenlebte, hat sie nie Zuneigung und Liebe erfahren, und das wollte Nick ändern, in dem er für sie da war und ihr gezeigt hat, dass sie sehr wohl liebenswert ist. Dadurch, dass Jayne in dem Glauben aufgewachsen ist, dass sie ungewollt war, ist sie zu einer Person herangewachsen, die sehr distanziert wirkt und keine Nähe zulassen kann und ihre Gefühle lieber für sich behält. Doch als sie wieder Nick trifft und die beiden sehr viel Zeit miteinander verbringen, ändert sich ihre Beziehung und Nick beginnt, sie mit ganz anderen Augen wahrzunehmen, als zuvor. Und auch Jayne macht eine positive Entwicklung durch und wirkt auf einmal nicht mehr ganz so verschlossen. Und diese Entwicklungen haben mir natürlich sehr gut gefallen, denn somit hat die Geschichte viel realistischer gewirkt. Insgesamt war Was das Herz dir sagt eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die sich sehr schnell liest und mit tollen witzigen und authentischen Charakteren glänzen kann. Rating: 4 von 5 Sternen Anmerkung: Ich möchte mich gerne beim Egmont Verlag für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

    Mehr
  • LL rezensiert...

    Was das Herz dir sagt
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    06. November 2015 um 14:18

    Jayne Morgan zieht zurück in ihre Heimatstadt, nachdem ihre Großmutter gestorben ist und ihr ihren Buchladen hinterlassen hat. Doch als Jayne das Gebäude betritt, erwartet sie ein Schock! Die Räume sind nicht nur verstaubt, sondern vollgestopft, heruntergekommen und sehr renovierungsbedürftig. Zum Glück hilft ihr dabei Jaynes ehemaliger bester Freund Nick, den sie seit einem großen Streit nicht mehr gesehen hat. Während die Beiden unter Zeitdruck den Laden auf Vordermann bringen müssen, kommen sie sich immer näher…  Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, dachte ich an eine nette Geschichte und habe gehofft, mit „Was das Herz dir sagt“ ein Buch in der Hand zur halten, dass den Leser zum Abschalten bringt. Nach dem Lesen kann ich allerdings sagen, dass das Buch gar nicht so 0815 oder auch à la „Standard Liebesgeschichte“ ist, sondern einen eigenen Stil hat! Von Beginn an begleiten wir Jayne und Nick, die sich schon aus Kindertagen kennen. Beide waren sympathische Charaktere und nicht typisch „Good Girl meets Bad Boy“,wie man es schon aus hunderten Vorgängern kennt. Stattdessen ist Jayne selbstbewusst, allerdings auch in sich gekehrt und wirkt auf Fremde schnell hart und undurchdringlich – und Nick ist gutaussehend, nett und sympathisch. Dadurch dass die Personen auch Ich und Du sein könnten, also keine außergewöhnlichen Protagonisten, sondern durchschnittliche Charaktere aus dem Leben sind, wirkte die Geschichte gleich authentischer und lebensnaher. Die Liebesgeschichte ist bis zum hinteren Teil gar keine richtige Liebesgeschichte,sondern eine Geschichte von Freundschaft – bei der teilweise die Funken sprühen! ;) Doch auch die Liebesgeschichte war dann alles andere als plump,sondern wirklich süß und herzerwärmend und als Leser hat man sich die ganze Zeit über gewünscht, dass die Freunde endlich zusammenkommen. Über den Schreibstil kann man sich ebenfalls nicht beschweren und auch ich habe nur lobende Worte für den Stil der Autorin Laura Drewry. Was mich allerdings im ersten Teil des Buches gestört hat, waren die teilweise langatmigen Stellen, bei denen man als Leser einfach das Gefühl hatte, auf der Stelle zu treten. Eine nette Geschichte, süß und herzerwärmend und trotzdem nicht plump oder 0815. Wer keine klassischen New Adult Geschichten mag, sich aber trotzdem mal in einer Liebesgeschichte verlieren will, wird mit dieser ruhigen Geschichte sicherlich Spaß haben!

    Mehr