Laura Elliot Wiedersehen in Havenswalk

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(5)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wiedersehen in Havenswalk“ von Laura Elliot

Du musst die Vergangenheit besiegen. Cathy Lambert hat Angst. Sie ist fünfzehn Jahre alt und schwanger. Ihre Eltern sind vor Jahren gestorben, und die Beziehung zu ihrer ältesten Schwester hat sie in einem unbedachten Moment für immer zerstört. Verzweifelt flieht sie ans andere Ende der Welt – nach Neuseeland. Fünfzehn Jahre später: Cathy ist längst in Neuseeland heimisch geworden. Ihre bevorstehende Hochzeit ist Anlass, um endlich wieder Kontakt zu ihrer Familie aufzunehmen. Drei irische Schwestern machen sich zögerlich auf den Weg, jede von ihnen mit der Vergangenheit belastet ...

Eine angenehm unsentimentale Geschichte mit starken Charakteren und wunderbaren Landschaftsbeschreibungen!

— Queenelyza
Queenelyza

Stöbern in Romane

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich dramatisches, aber auch faszinierendes Buch über den Mut eines Mannes, der belogen und betrogen wurde - ein Mutmacher!

Daniel_Allertseder

Der Brief

Gute Idee, oberflächliche Umsetzung

skaramel

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Am anderen Ende

    Wiedersehen in Havenswalk
    walli007

    walli007

    31. January 2015 um 08:27

    Der tragische Unfalltod ihrer Eltern lässt die vier Schwestern Rebecca, Julie, Lauren und Cathy in eine schwere Krise stürzen. Die Mädchen sind noch sehr jung und Rebecca als Älteste versucht alles, um die kleine Familie zusammenzuhalten. Sie gibt ihre Träume und Pläne auf und wird zum selbst noch nicht erwachsenen Familienoberhaupt. Cathy, die Jüngste, beginnt Briefe an ihre toten Eltern zu schreiben, um sich ihr Leid wenigstens zum Teil von der Seele schreiben zu können. Fast zehn Jahre vergehen, bis Cathy eine Entscheidung zu treffen hat, die die Schwestern trennt. Und erst nach weiteren 15 Jahren bittet Cathy ihre Schwestern zu ihrer Hochzeit nach Neuseeland zu kommen. Cathys Briefe und Rebeccas Tagebucheintragungen erzählen hier von der Vergangenheit der Mädchen, während die Gegenwart als fortlaufende Handlung geschildert ist. Dadurch ist der Verlauf der Geschichte abwechslungsreich und vielschichtig gestaltet und der Leser immer nah bei den Protagonisten. Man stellt sich vor wie sich Cathy gefühlt haben muss, während sie die Briefe schreibt. Beinahe sieht man wie Rebecca versucht für ihre Schwestern erwachsen zu sein, welche Mühe sie hat nicht ebenfalls vor Trauer zusammen zu brechen.  Schön und teilweise aufwühlend, eben weil die alten längst verarbeitet geglaubten Begebenheiten wieder an die Oberfläche gespült werden, ist auch die Schilderung der Reise durch Neuseeland der drei doch sehr unterschiedlichen Schwestern. Jede durchlebt ihre eigenen Höhen und Tiefen, muss sich den Erinnerungen stellen und sich fragen, wie die Zukunft werden soll. Cathys banges und doch hoffungsfrohes Warten am Zielort der Reise. Werden die Schwestern es schaffen, zueinander zu finden. Wird das Wiedersehen ein emotionaler Höhepunkt oder kommt es zum endgültigen Bruch. Beinahe ebenso wie die Schwestern zwischen Hoffnung und Bangen ist man beim Lesen in ständiger Anspannung, im Bann dieser gefühlvollen Erzählung einer Geschwisterliebe. Mitfiebernd mit den Schwestern wünscht man ihnen nach dem Leid der Jugend Glück und eine innige Beziehung in der Zukunft. Der Roman - eine schöne Entdeckung, die aus einem Remittenten-Regal gerettet wurde.

    Mehr
  • Schöner Neuseeland-Roman

    Wiedersehen in Havenswalk
    KatharinaJ

    KatharinaJ

    11. April 2014 um 19:48

    Nach einem tragischen Autounfall werden die vier Schwestern Rebecca, Lauren, Julie und Cathy zu Vollwaisen. Unter ständiger Beobachtung durch das Jugendamt versucht Rebecca, die älteste der Schwestern das Beste für alle aus der neuen Lebenssituation zu machen. Jede hat ihre eigene Art und Weise der Trauerbewältigung und irgendwie finden die Schwestern nicht mehr richtig zusammen. Als das Nesthäkchen Cathy plötzlich schwanger wird reißt sie von zu Hause aus – Rebecca folgt ihr bis nach London doch da verliert sich ihre Spur. 15 Jahre später bekommen die drei verbliebenen Schwestern eine Einladung zu Cathys Hochzeit in Neuseeland und müssen sich entscheiden ob sie die Vergangenheit aufarbeiten und die lange Reise von Irland nach Neuseeland auf sich nehmen wollen. Ein schöner, gefühlvoller Familienroman der nicht kitschig wirkt. Jeder der Schwestern ist für sich ein interessanter Charakter und man muss sie einfach mögen. Auch finde ich die unterschiedlichen Arten wie die Schwester mit der Trauer um die Eltern umgehen ganz rührend. Die Landschaft Neuseelands wird wunderschön bildlich beschrieben und lädt zum Reisen ein. Für mich war „Wiedersehen in Havenswalk“ ein Roman der seine vier Sterne definitiv wert ist

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Himmel über der Heide" von Sofie Cramer

    Der Himmel über der Heide
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Wir befinden uns bereits im achten Monat und starten damit unsere Lesechallenge August mit dem Titel "Himmel über der Heide" von Sofie Cramer aus dem Rowohlt Verlag: Seit zehn Jahren meidet Kati ihre alte Heimat. Seit zehn Jahren quälen sie schmerzhafte Erinnerungen. Jetzt hat erneut eine Tragödie ihre Familie heimgesucht. Der Vater liegt im Koma, und die Großmutter kann den kleinen Gasthof nicht allein führen, den die Weidemanns seit Generationen mitten in der Lüneburger Heide betreiben. Und die Saison hat gerade erst begonnen.  Schweren Herzens beschließt Kati, ihren Hamburger Agentur-Job aufzugeben und für einige Zeit auf dem «Heidehof» auszuhelfen. Überraschend stellt sie fest, wie sehr sie die Stille und Schönheit der Heidelandschaft vermisst hat: Kati blüht auf, ihre Wunden beginnen endlich zu heilen. Bis auf einmal der Mann vor ihr steht, dessen Schicksal mit ihrem für immer verbunden ist und den sie niemals wiedersehen wollte … Leseprobe & weitere Informationen zum Roman von Sofia Cramer bei Rowohlt Hast Du Lust mit vielen weiteren Lesern den Wettbewerb zu starten, tolle Aufgaben zu lösen, das Buch in der Leserunde zu entdecken und am Ende tolle Gewinne wie einen Kindle und große Buchpakete zu erhalten? Jeden Monat starten wir mit einem neuen Buch und somit auch mit neuen Chancen - einfach jederzeit anmelden, einsteigen und für spannende Leseerfahrungen auch noch Punkte kassieren! Wir vergeben wie immer unter allen, die sich in diesem Unterthema zur Lesechallenge anmelden, 50 Leseexemplare des Buches. Ihr habt Zeit für die Bewerbung bis einschliesslich 08. August 2012 - die Teilnahme an der Challenge ist bis zum 29. August möglich! Wie immer gilt: Eure Beiträge zählen nur, wenn sie im jeweils passenden Unterthema geschrieben wurden! Wenn ihr seht, dass einer Eurer Beiträge im falschen Unterthema steht, verschiebt ihn bitte nicht, sondern löscht ihn und schreibt ihn neu!

    Mehr
    • 1421