Laura Esquivel Das zärtliche Alphabet des Don Jublilo

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das zärtliche Alphabet des Don Jublilo“ von Laura Esquivel

In fröhlicher Stimmung an einem Feiertag wird Anfang des letzten Jahrhunderts in Mexiko ein kleiner Junge geboren - und zwar nicht wie alle Kinder schreiend, sondern mit einem Lächeln auf dem Gesicht. "Welch ein Jubel!", ruft sein Vater zur Feier des Ereignisses, und so kommt der Kleine zu seinem Namen: Jubilo. Einen besseren hätte man für ihn nicht auswählen können, denn er verfügt über die Gabe, glücklich zu sein und Glück zu schenken. Schon früh merkt er, dass er geboren wurde, um zwischen den Menschen zu vermitteln und die Kommunikation zu erleichtern, denn nur seinem Geschick ist es zu verdanken, dass seine Mutter und deren Schwiegermutter von erbitterten Feinden zu guten Freundinnen werden. Seiner Begabung entsprechend, wird er Telegraphist. Wie die Telegraphie, die das Leben auf dem Lande von Grund auf verändert und vielen hundert Jahren Einsamkeit ein Ende bereitet, ist Don Jubilo in der Lage, Menschen zueinander zu führen. Denn er entdeckt, dass er viele Menschen glücklich machen kann, wenn er die Nachrichten, die er übermitteln soll, ein wenig verändert. Bei alldem vernachlässigt er jedoch sein eigenes Leben und das seiner Familie, die von Schicksalsschlägen nicht verschont bleibt und zu zerbrechen droht. Als Jubilo älter wird, erkrankt er an Parkinson. Er, der sein ganzes Leben der Kommunikation gewidmet hat, kann sich nicht mehr bewegen und nicht mehr sprechen, sich also überhaupt nicht mehr mitteilen. Zum ersten Mal erfährt er, was es bedeutet, wirklich unglücklich zu sein, denn er hat den Kontakt zu seiner geliebten Frau scheinbar für immer verloren. Seine Tochter kommt schließlich auf die Idee, ihm in einem Antiquitätenladen einen alten Telegraphen zu kaufen. Nun kann er wieder kommunizieren und seiner Frau die schönsten Dinge sagen. So wie Don Jublilo geboren wurde - mit einem Lächeln auf den Lippen -, so stirbt er auch: als glücklichster Mensch der Welt.

Stöbern in Romane

Im Herbst

Ein wunderbares Buch, in dem ganz alltägliche Dinge warmherzig beschrieben werden

Curin

Die Schlange von Essex

Mehr Frauenpower hätte diesem Buch gut getan. Cora war die bei weitem interessantes Figur in diesem Roman und hätte mehr Seiten verdient.

Flamingo

Der Junge auf dem Berg

Ein wunderbares, ergreifendes Buch, das ein sehr wichtiges Thema unserer Geschichte anspricht.

.Steffi.

Die Lichter von Paris

Für alle, die Jojo Moyes Romane verschlungen haben

Sunnywonderbookland

Underground Railroad

Für einen Historischen Roman hat es definitiv ne Portion Fiktion zuviel. Aber es ist trotz seiner düsteren Stimmung unglaublich ergreifend.

callunaful

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks