Neuer Beitrag

Helli

vor 4 Jahren

(8)

Nirgendland von Laura Flöter

Buch:

 

  Mhorín sagt: »Zieh eine Karte, Zauberer.« Ich ziehe, ich drehe sie um, ich schaue sie an. Ich spiele sie. Sie ist: DER FLUSS. Ich kenne diese Karte. Ich weiß, wohin sie führt. Ich weiß, dass ich dort nichts verloren habe, und womöglich alles ... Mhorín wirft den Kopf zurück, sie lacht, dann stößt sie mich über den Rand, und ich falle. Ich frage mich, ob es das wert sein wird, aber ich habe keine Wahl: Das Irr-Licht ist ansteckend. Ich will nicht, dass es meinen Sohn befällt. Der Sternenlichtschatten ist vorübergezogen. Der Nachtschattenthron ist verwaist, und der Dunkle Fremde, der das Unglück über die Welt gebracht hat, ist fort. Menschen, Geflügelte, Unsterbliche und andere Völker hoffen auf ein besseres Morgen. Doch der grausame König hat ein düsteres Erbe hinterlassen ... Ein großes Epos um Liebe und Verrat, um Flüche, Bestimmungen und die Suche nach dem Nirgendland, wo alle Antworten zu finden sein sollen ... oder vielleicht auch der Tod.

 

Autor:

 

  * 1983 in Düsseldorf

2002-2004 Studium an der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf: Germanistik, Philosophie (M.A.)

2004 Wechsel zur Universität Duisburg-Essen: Deutsch, Kunstpädagogik (Schwerpunkt Fachpraxis) für das Lehramt an Gymnasium und Gesamtschule; Erweiterungsfach Philosophie

2009, 2011 Erstes Staatsexamen

seit 2010 Dissertation im Fachbrereich Kunstwissenschaft, Literaturwissenschaft

verschiedene Projekte in literarischem Schreiben und freier Malerei

 

Meinung: 

 

  Nirgendland von Laura Flöter’s Feder geschrieben, zeigt uns eine Dystopie (wobei ich das schon eher als Endzeit-Geschichte einordnen würde). Durch die vielen neuen Namen war es Anfangs schwer durchzublicken, das änderte sich im Laufe des Buches. Die Protagonisten sind sehr lebhaft beschrieben, mit einigen Fiebert man mit, mit anderen weniger. Eine Protagonistin ist mir ins Herz gewachsen, Theo, eine sehr mutige und starke Frau, die jedes Hindernis bezaubernd zu meistern wusste.

 

Liskith hat nur Pech. Li-Lae empfindet noch was für ihn und das obwohl sie schon mit Ofeyrur liiert ist. Wird so was auf die lange Sicht funktionieren? Die geheime Prinzessin, aber wer ist sie? Zwei Halbblüter, die sich so wunderbar ergänzen, haben die eine Chance? Alles Fragen, die im laufe der Geschichte dem Leser beantwortet werden.

 

Wer Fantasy (Dystopie, Endzeit-) Geschichten mag, ist bei diesem Buch gut aufgehoben.

Autor: Laura Flöter
Buch: Nirgendland
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks