Laura Florand Ein süßes Stück vom Glück

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein süßes Stück vom Glück“ von Laura Florand

Eine Amerikanerin in Paris – und ein Chocolatier zum Anbeißen … Cade plant einen Wahnsinnscoup für das Süßwaren-Imperium ihres Vaters: Sie will niemand Geringeren als den besten Chocolatier der Welt für eine Premium-Schokoriegel- Edition gewinnen. Guter Dinge reist sie nach Paris - doch mit der arroganten Abfuhr dieses Schokoheinis hatte sie nicht gerechnet. Aber nicht mit Cade! Nun setzt sie alles daran, Sylvain das Geheimnis seiner berühmten Rezeptur zu entlocken - koste es, was es wolle! Wenn dieser eingebildete Fatzke nur nicht so unverschämt attraktiv wäre …

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Der Sommer der Inselschwestern

Ein leichter Roman, der einen verzaubert.

Sarah_Knorr

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hörbuchrezension zu: Ein süßes Stück vom Glück von Laura Florand

    Ein süßes Stück vom Glück
    sugarlady83

    sugarlady83

    02. February 2014 um 09:37

    Schokolade und eine Liebesgeschichte? Her mit dem Buch/Hörbuch! Aber Achtung: Dieses Buch ist nichts für einen Diätplan! Nach den ersten Kapiteln hat sich für mich schnell heraus gestellt, dass die Story nicht ganz so zuckersüß und klebrig ist wie ich es der Beschreibung nach erwartet habe. Das bedeutet aber nicht das sie mir nicht gefallen hat. Denn statt zuckersüß und klebrig ist diese Liebesgeschichte leidenschaftlich-schokoladig. Cade Corey ist Mitglied der Gründer Familie des Süßwaren Imperiums "Corey Chocolate" und hat ihr Leben der Schokolade verschrieben. Mit der Idee und großer Motivation für ihr Imperium eine neue Premium-Schokoriegel-Edition zu "entwerfen" (kann man bei Schokolade von entwerfen sprechen?) zieht sie los nach Paris um den vielleicht weltbesten Chocolatier Sylvain Marquis genau für diesen Zweck zu engagieren. Da gibt es nur ein Problem, Sylvain will mit den "billigen" Corey Riegeln so gar nichts am Hut haben. Aber Cade lässt sich auch von einer Abfuhr nicht unter kriegen und setzt alle Waffen ein um doch noch an das Schoko-Geheimnis von Sylvain Marquis zu kommen. Aber bleibt es dabei, dass Cade dem wahnsinnig gutaussehen den Sylvain nur das Schoko-Geheimnis entlocken will oder würde sie ihm gerne noch viel mehr entlocken? Laura Florand hat in diesem Roman 2 Charaktere geschaffen die sich sehr unterscheiden. Da ist auf der einen Seite die unheimlich reiche Cade Corey, die aber trotz ihres Vermögens sehr bodenständig und absolut nicht arrogant wirkt. Auf der anderen Seite ist da Sylvain Marquis, der sich durch seine Leidenschaft und zur Schokolade den Ruf des (Welt-)Besten Chocolatier´s Paris erarbeitet hat, und im Gegensatz zu Cade die Arroganz in Person ist. Die Beziehung der beiden kann man am Besten als eine kleine "Hass-Liebe" beschreiben. Denn so sehr sie sich verabscheuen, genauso sehr ziehen sie sich auch an und finden sich gegenseitig faszinierend. Geschrieben ist das Buch immer wieder abwechselnd aus der Sicht von ihr und ihm (jeweils in der 3. Person). Dadurch bekommt der Leser einen guten Eindruck was neben den Taten der beiden Protagonisten in ihrem innen Leben geschieht. Bei mir hat es dazu geführt das ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte die "sexuelle Spannung" der beiden direkt zu spüren. Mir gefällt die Art wie Laura Florand die Gefühle und Dinge beschreibt wirklich sehr gut. Die Wortgefechte die immer wieder zwischen Cade und Sylvain aufkommen sind mit herrlichem Humor gespickt und die erotischen Stellen nicht plump geschrieben. Das Einzige was man von diesem Buch nicht unbedingt behaupten kann ist , dass es unvorhersehbar ist. Schnell wird einem klar worau der ganze Plot hinaus läuft und wie das Ende aussehen wird. Aber das macht nichts, denn wissen wir nicht auch das Schokolade extra Pfunde gibt und essen sie trotzdem? Auch die Stimme von Cornelia Dörr passt finde ich sehr gut zu diesem Roman und ich bereue nicht mir das Hörbuch und nicht das Paperback geholt zu haben. Denn z.B. die immer wieder einfließenden französischen Sätze haben mir so viel besser gefallen. Beim Lesen hätte ich vermutlich nicht einmal gewusst wie man sie ausspricht, doch ausgesprochen von Cornelia Dörr passen sie so gut zur Stimmung im Buch. Fazit: Schokolade, Leidenschaft und ein angenehmer Hauch Erotik fließen in diesem angenehmen Roman zu einer netten Liebesgeschichte zusammen.

    Mehr