Laura Gambrinus In seinen Armen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In seinen Armen“ von Laura Gambrinus

Neuerscheinung - für kurze Zeit zum Sonderpreis! Der neue, sommerlich-heitere Liebesroman von Bestseller-Autorin Laura Gambrinus Eine überraschende Erbschaft, ein ominöser Freund der verstorbenen Großmutter und ein verheirateter Liebhaber: Sarinas Leben ist alles andere als geordnet. Hals über Kopf reist die junge Dolmetscherin nach Italien. Doch der Hausverkauf als Rettungsprojekt für ihre sorgenfreie Zukunft gestaltet sich schwieriger als gedacht. Denn ihrem Glück steht ein Bewohner im Weg, der das Feld partout nicht räumen will. Und dann ist da noch diese alte Schnulze von Adriano Celentano, die irgendwie immer dann erklingt, wenn Sarina einem bestimmten Mann in die Arme fällt … Spritzig, humorvoll und romantisch - Laura Gambrinus von ihrer leichten Seite

Was hab ich mich gefreut... Ein Buch von Laura Gambrinus und man kann in eine andere bezaubernde Welt fliehen. Und diese Welt ist traumhaft.

— manu710
manu710

L. Gambrinus ist eine wunderbaren Autorin, nur leider brauchte sie hier einfach zu lange, um die eigentliche Geschichte in Gang zu bringen.

— CulturalNoise
CulturalNoise

Tolle Geschichte!

— Nicolerubi
Nicolerubi

Erben mit Hindernissen und Altlasten, wie man damit umgeht - Neuanfang

— DarkRaven1966
DarkRaven1966

Stöbern in Liebesromane

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

Trust Again

Mein Lieblingsbuch der Reihe.

annaleeliest

Du + Ich = Liebe

eine bewegende Geschichte, die ans Herz geht

Kaffeetasse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wow... Ich bin noch immer begeistert

    In seinen Armen
    manu710

    manu710

    25. August 2017 um 13:02

    Was hab ich mich gefreut... Ein Buch von Laura Gambrinus und man kann in eine andere bezaubernde Welt fliehen. Und diese Welt ist traumhaft. Traumhaft von der Landschaft, den Story an sich und den Charakteren die sie geschaffen hat. Ja, beim Lesen kam Urlaubsfeeling auf, aber auch die Gedanken liefen auf Hochtouren, denn das Buch und deren Botschaft bewegte mich noch eine Weile..."Jedem Menschen geschieht nur das, was er zulässt..." Und genau genaus das spiegelt die Geschichte wieder.Sarina, die aufgrund des Todes von Nonna Sara in die alte Heimat zurückkehrt wird viele Hindernisse überwinden müssen, aber das größte Hindernis wird sie selbst sein. Und das macht ihr ihr Aufenthalt immer deutlicher. Sie wacht allmählich auf was ihre Beziehung zu Peter betrifft. Sie lernt wieder sich frei bewegen zu können, zu atmen und sie selbst zu sein. Dass das nicht ganz einfach ist merkt sie jeden Tag aufs Neue. Und das ausgerechnet Nonna's Mieter ihr auf sehr spezielle Art beibringt sich wieder zu öffnen und mit sich selbst ins Reine zu kommen, ist ihr anfangs nicht ganz geheuer. Durch Dario lernt sie wieder auf sich selbst zu hören, aber dennoch fragt sie sich, was hat er nur... Warum lässt er ihr Herz schneller schlagen, warum findet sie bei ihm nicht immer gleich die richtigen Worte...Ich will auf den Inhalt nicht weiter eingehen. Zumindest wird die Erbschaft für Sarina eine große Herausforderung.Ach und was die Schnulze von Adriano Celentano mit Sarina zu tun hat... Hmm, lest es einfach und lasst Euch genauso auf diese Reise ein wie ich.Mein Fazit: Wieder eine tolle Geschichte mit einer traumhaften Kulisse. Die Art wie Laura schreibt lässt ein gleich mitnehmen. Ich danke für Sarina und Dario. Die Zwei haben genau das was ich mag, die Natürlichkeit und Charisma.Das Cover ist übrigens der Wahnsinn und passt total zur Geschichte.

    Mehr
  • Ich bin zwiegespalten

    In seinen Armen
    CulturalNoise

    CulturalNoise

    16. May 2017 um 19:30

    Eine schlechte Nachricht bringt Sarinas Leben völlig durcheinander. Als sie vom Tod ihrer Großmutter erfährt, reist die junge Dolmetscherin Hals über Kopf nach Italien. Doch aus einem schnellen Hausverkauf wird nichts, denn einer der Bewohner will das Feld partout nicht räumen. Und zu allem Übel wird ihre Gefühlswelt auch noch völlig auf den Kopf gestellt.Mh ... Also gut. Wie fange ich an? Ich muss leider sagen, ich bin zwiegespalten. Okay, ich habe bisher nur eine Geschichte von Laura Gambrinus gelesen – es war auch nur eine Kurzgeschichte ("Prosecco-Träume" – in der Benefizanthologie "Wie angelt frau sich einen Milliardär?"), die mich aber komplett umgehauen hat, so gut war sie. Danach musste ich unbedingt eine weitere Geschichte dieser wunderbaren Autorin lesen. Meine Wahl fiel auf "In seinen Armen".Die Autorin hat es ohne Probleme geschafft, dass ich mich in die Protagonistin hineinversetzen konnte. Durch die Ich-Erzählung erfahren wir Leser sehr viel über Sarinas Gefühle, ihre Denkweise und ihr Leben. Ich habe die junge Frau von Anfang an sehr gemocht – vor allem wegen ihres Liebeslebens, aber hier möchte ich nicht zu viel verraten.So weit, so gut. Doch leider kommt die Geschichte einfach nicht voran. Ich habe mich auf eine Liebesgeschichte gefreut und diese natürlich auch erwartet, doch irgendwie passiert lange Zeit nichts dergleichen. Mir stellte sich dann tatsächlich die Frage, ob ich im Vorfeld irgendetwas falsch verstanden hatte. Doch aufgeben wollte ich auch nicht. Wie gesagt, ich mag Laura Gambrinus und erhoffte mir einen Wandel.Dann endlich, ab dem 12. Kapitel, ging es mit der eigentlichen Geschichte los. Danach konnte ich das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen. Ich war also einigermaßen milde gestimmt. Doch zu früh gefreut. Es betrifft zwar nur die Mitte des Buches, aber was ist da bloß passiert? Ich bin in solchen Dingen nicht sehr kleinlich. Ich kann locker über solche Passagen hinweglesen, doch hier war es selbst für mich zu viel. Rechtschreib- und Grammatikfehler haben mich leider immer wieder aus der Geschichte herausgerissen. Ich musste manche Stellen zweimal lesen, um mich wieder zurechtzufinden.Doch zum Glück hört das schnell wieder auf und zum weiteren Verlauf kann ich nur sagen: Das ist die Geschichte, die ich erwartet hatte. Textpassagen zum Schmunzeln, feuchte Augen und dann wieder die so typischen und ersehnten Oh-Momente – all das lässt mich diese Geschichte doch wieder lieben.Fazit:Laura Gambrinus ist eine Autorin, die ihr Handwerk versteht. Ihr Schreibstil ist gut zu lesen und einfach klasse. Doch leider brauchte sie bei diesem Buch einfach zu lange, um die eigentliche Geschichte in Gang zu bringen. Hätte sie gleich zu Beginn den Schwung hineingebracht und die Schreibfehler in der Mitte nicht gemacht, wäre es ein 5-Punkte-Buch. So jedoch ... leider nicht.Also, wer über diese Dinge hinwegsehen kann und am Anfang Geduld aufbringt, dem empfehle ich das Buch auf jeden Fall.Wertung: 3,5 Punkte(Diese Rezension ist erschienen auf www.cultural-noise.de / Text: YH)

    Mehr
  • Es hat eingeschlagen

    In seinen Armen
    sasi78

    sasi78

    06. November 2016 um 11:27

    Wieder einmal hat Laura eine Geschichte geschrieben die mich gefesselt hat. Ich konnte den Kindle nicht aus der Hand legen.Die Hauptprotagonistin Sarina konnte ich anfangs nicht verstehen . Ich konnte nicht glauben das sie sich von Peter so hinhalten lässt.Im laufe der Geschichte merkt man wie sich das wandelt.Auch Dario kommt einem sehr verschlossen vor aber das ist verständlich.Sarinas Familie kommt sehr herzlich rüber und war mir sofort sympatisch.Die Geschichte hat alles was eine Liebesgeschichte ausmacht. Wer was sucht mit Humor,Dramatik,Liebe und viel Herz ist hier richtig. Klare Empfehlung

    Mehr
  • Mister Unnahbar-Arrogant persönlich ❤

    In seinen Armen
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    27. August 2016 um 21:42

    Eine tolle Geschichte, die amüsant,  romantisch und mich sehr unterhalten hat!
    Ein klasse Schreibstil und die Charaktere,  einfach herrlich!  ;-)
    "Du bist ein komischer Vogel, Sabrina."
    " Nein danke. Schwarz und bitter , so wie das Leben eben ist."
    Danke für diesen Lesegenuß! 
    Sehr empfehlenswert! ❤ 

  • "In seinen Armen" von Laura Gambrinus

    In seinen Armen
    DarkRaven1966

    DarkRaven1966

    27. August 2016 um 04:53

    Rezension zu „In seinen Armen“ von Laura Gambrinus Neuerscheinung - für kurze Zeit zum Sonderpreis! Der neue, sommerlich-heitere Liebesroman von Bestseller-Autorin Laura GambrinusEine überraschende Erbschaft, ein ominöser Freund der verstorbenen Großmutter und ein verheirateter Liebhaber:Sarinas Leben ist alles andere als geordnet.Hals über Kopf reist die junge Dolmetscherin nach Italien.Doch der Hausverkauf als Rettungsprojekt für ihre sorgenfreie Zukunft gestaltet sich schwieriger als gedacht.Denn ihrem Glück steht ein Bewohner im Weg, der das Feld partout nicht räumen will.Und dann ist da noch diese alte Schnulze von Adriano Celentano, die irgendwie immer dann erklingt, wenn Sarina einem bestimmten Mann in die Arme fällt … Spritzig, humorvoll und romantisch - Laura Gambrinus von ihrer leichten Seite Cover: absolut passend zur Geschichte gewählt Eine Geschichte, wie sie eigentlich chaotischer nicht beginnen kann. Eine Erbschaft, im fernen Italien und niemand aus der Familie kann dort hinfahren, nur eben Sie – die Hauptprotagonistin Sarina. Da sie gern Auto fährt, packt sie sich ein paar Sachen ein, immer in dem Glauben, sie bleibt ja nicht lange. Doch es kommt dann sowas von ganz anders für sie. Jeder kannte ihre Großmutter besser als sie anscheinend selbst und trotzdem hatte sie wohl Sarinas Weg vorgezeichnet. Dieser Gedanke drängt sich mir nach dem Lesen der Geschichte unweigerlich auf. Herrlich zu lesen: Italiener und ihr Temperament. Und Sarina ist ja nun mal eine von ihnen, auch wenn sie aus dem fernen Deutschland zur Beerdigung angereist war. Anfangs mag sie niemanden an sich heranlassen und versucht sich vor der sprichwörtlich einnehmenden Familie zurückzuziehen. Jedes Fettnäpfchen, was irgendwie herumsteht nimmt sie mit, was ich wirklich amüsant zur Kenntnis nahm. Ihr Leben ist alles andere als normal. Ein geheimes Verhältnis mit einem verheirateten Mann, der sie nur ausnutzt, sie aber wohl nicht selbst sehen will. Dazu sage ich einfach mal „betriebsblind und rosarote Brille vor den Augen“. Dann ein Hausverkauf, der alles anderes als einfach ist. Man lässt sie förmlich auflaufen. Sie ist wütend über sich selbst, über Gott und die Welt und natürlich über Ihn, dem Freund ihrer verstorbenen Großmutter, von dem sie dachte, dass er in ein Altersheim gehört. Was für ein Schock, als sie ihm begegnet und immer wieder die alte Schnulze von Adriana Celentano erklingt. Was hat das zu bedeuten, fragt sie sich und notgedrungen, muss sie sich auf einen längeren Aufenthalt einlassen. Lernt nun ihre Verwandtschaft genauer kennen. Italiener, sprichwörtlich einnehmende Wesen, wie sich in dem Buch zeigt.Familie geht über alles, auch wenn sie aus dem fernen Deutschland daher kommt und eigentlich nur erben will. So deren erste Einschätzung. Und Er, der Mieter mit lebenslangem Wohnrecht, ist alles andere als ungefährlich für sie. Aber er ist es auch, der ihr den Spiegel vorhält, über ihr bisheriges Leben mit ihr spricht. Er selbst will nicht viel vom Leben, ist mit sich und dem was er hat voll auf zufrieden. Seine Vergangenheit, nicht wirklich einfach gewesen. Doch was ist das zwischen den Beiden, Liebelei, Verliebtheit oder gar die wahre Liebe? Das kann man nur beim Lesen selbst herausfinden. Meine Empfehlung: unbedingt lesen! Fazit: Eine amüsante Geschichte über Erben mit Hindernissen. Altlasten, die einen einholen können und wie man damit umgeht. Freundschaft, Verbundenheit, Liebelei, Lust und Frust. - Vielleicht aber auch der wahren Liebe? Bekommt 5 Sterne von 5 möglichen von mir!

    Mehr