Neuer Beitrag

LauraGambrinus

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Bücherwürmer,

Milannas Geschichte geht weiter - endlich!

Der zweite Teil der romantischen Venedig-Trilogie ist da, und es wird wieder spannend ... Wenn Ihr also Lust habt, eine Reise durch Venedig mit Milanna zu machen, seid Ihr bei unserer Leserunde genau richtig…

Sie wird ihn nicht vergessen, und sie kann nicht aufhören, ihn zu vermissen ... Trotzdem tastet sich Milanna nach dem Verlust ihrer großen Liebe Alexandro Schritt für Schritt wieder ins Leben zurück, füllt die Leere mit Arbeit, Alltag und Familie aus und hofft, dass die tiefen Wunden sich langsam schließen.

Eine neue Liebe könnte helfen, und ihre gute Freundin Francesca betätigt sich als Cupido.

Doch Venedig wäre nicht Venedig, wenn es nicht einige Überraschungen für Milanna bereithalten würde, die ihr neues Leben ebenso erobern wie die gefürchteten Piraten die Schiffe der Serenissima. Dabei könnte ihr ein maskierter Fremder äußerst gefährlich werden ...

Über mich:

Ich weiß nicht genau, wie ich zum Schreiben kam – denn eigentlich kam das Schreiben irgendwann, da war ich elf oder zwölf Jahre alt. Meine Welt sind die Worte – gelesen und geschrieben.
In Bayern geboren und aufgewachsen, hat es mich vor einigen Jahren ins Land meiner Sehnsucht verschlagen: Ich lebe und schreibt im (auch nicht immer) sonnigen Italien. Hier finde ich die wunderbaren Locations, die mich zu meinen Liebesromanen inspirieren. Besonderes Augenmerk lege ich gerne auf Irrungen, Wirrungen und dramatische Wendungen, die aus der fehlenden Kommunikation der Protagonisten entstehen - eben wie im richtigen Leben auch. Denn wie viele Bücher, Dramen und Märchen wären wohl nicht geschrieben worden, würden alle Agierenden immer vorbildlich miteinander über alles Bedeutsame sprechen?

Falls ich nun Euer Interesse geweckt habe und Ihr eins der 10 E-Books (im Wunschformat) gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch ganz schnell und beantwortet einfach folgende Frage: Warum möchtet Ihr an dieser Leserunde teilnehmen? Ich freue mich auf Eure zahlreiche Teilnahme. Die Verlosung geht bis Donnerstag, 7.7.2016 um 23:59 Uhr

Ich wünsche Euch viel Glück...

Noch etwas Wichtiges am Rande...
Solltet Ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen, verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von 6 Wochen.

Autor: Laura Gambrinus
Buch: Milanna - Im Schatten der Vergangenheit

Leseratte2007

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Der Klappentext hört sich sehr gut an. Ich habe zwar den ersten Teil nicht gelesen, aber im Gewinnfall würde ich ihn mir auch anschaffen.

Ich hätte gerne ein E-Book in PDF, wenn das möglich wäre.

Zur Frage:

Ich würde das Buch sehr gerne lesen, weil Venedig eine wunderschöne Stadt ist, die Geschichte ein bisschen Drama und Mysterie verspricht und weil das Cover einfach nur wow ist.

Viele liebe Grüße und noch viel Glück an die weiteren Teilnehmer ;)

eiger

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Venedig gehört definitiv zu meinen Lieblingsstädten, schon dreimal habe ich diese wunderbare Stadt besucht. Auch wenn ich den ersten Teil (noch) nicht gelesen habe, möchte ich mich hier für ein ebook im Format epub bewerben. Das zauberhafte Cover hat mich sofort fasziniert (Venedig - Masken - Geheimnisse) und die kurze Inhaltsangabe weckte mein Neugier. Nun benötige ich nur noch etwas Glück.

Ammerbucher

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich bewerbe mich auch um ein Leseexemplar. Format mobi wenns geht.
Ich würde gerne mitlesen, auch wenn ich den ersten Teil nicht kenne, weil ich Venedig liebe und Ende August wieder hinreissen werde, der Klappentext hört sich toll an und das Cover ist ne Wucht.

LauraGambrinus

vor 1 Jahr

Guten Morgen, und herzlichen Dank schon mal für eure Bewerbungen! Schön, dass ihr ebenfalls solch große Venedig-Fans seid wie ich!

CallaHeart

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich finde, das Buch hört sich toll an! Ich finde auch das Cover sehr schön und würde mich sehr freuen, wenn es klappen würde! :)

CallaHeart

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 1: Sommer 1652

Obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe, habe ich schnell verstanden um was es geht. An den Schreibstil muss man sich gewöhnen, aber auch das ist zu schaffen.
Am Ende dieses Leseabschnitts lernt man Annalisa kennen, die bis jetzt mein Lieblingscharakter ist:)
Ich finde die Stelle, an der Milanna sich an Alexandro erinnert, auch sehr gelungen.

LauraGambrinus

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 1: Sommer 1652
@CallaHeart

Freut mich, wenn es dir bis hierher gefällt.
Und der Schreibstil ... nun, ich habe versucht, mich dem anzupassen, was mir der Stil der damaligen Zeit zu sein schien. Und das ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig.
Auch beim Schreiben ;)

eiger

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 1: Sommer 1652

Auch ich kannte den ersten Teil nicht. Dank der vielen Rückblenden, erfährt man viel darüber. Zunächst war es trotzdem für mich nicht ganz einfach mich in die Geschichte hineinzufinden. Aber als endlich eigentliche Handlung einsetzte, war ich doch gefesselt und bin gespannt wie Milena und Davide in ihrer Ehe mit neuen Bekanntschaften zurecht kommen.

Leseratte2007

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 1: Sommer 1652

Ich habe auch den ersten Teil nicht gelesen und kam eigentlich ganz gut in das Geschehen hinein. Mir tut Milanna total leid wegen Alexandro, aber ich bin schon gespannt wie sich alles entwickeln wird.
Ich kann Annalisa noch nicht richtig einschätzen, aber ich finde bisher Milanna und Davide am besten ;)

Leseratte2007

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2: Herbst 1652
Beitrag einblenden

Dieser Abschnitt war sehr gelungen und die Trauer, keinen Liebhaber zu haben kann ich verstehen. Da ich den ersten Teil nicht gelesen hatte, wurde mir nach und nach erst bewusst, was Davides Geheimnis war, da ich mich schon gewundert hatte, ob es normal ist, dass der Ehegatte es normal findet, dass seine Frau sich einfach Geliebten angelt. Das hatte sich ja dann geklärt ;)
Francesca ist mir sehr ans Herz gewachsen und meiner Meinung nach ist sie eine sehr gut Freundin.
Auch die Verkupplung von Milanna fand ich total lieb von ihr, weil ihr Bett immer noch leer war und sie es nicht hätte tun müssen.
Mich beeindruckt die Atmosphäre zwischen Davide und Milanna, da sich sehr gut verstehen, auch wenn sie keinen sexuellen Kontakt miteinander pflegen.
Das Ende des Abschnittes fand ich total süß, da Milanna endlich auch mal Glück hatte. Bin gespannt wie es mit ihrem Liebhaber weitergeht.

Leseratte2007

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 3: Frühling 1653
Beitrag einblenden

Das kleine Arrangement zwischen Milanna und ihrem Liebhaber findet ein Ende, was ich total schade fand, da er mir sehr sympathisch war.
Ich habe mit Milanna mitgefiebert und gezittert, als er sie auf der Beerdigung ihres Onkels erkannt hat.
Auch Adrea, Annalisa und ihre Tante taten mir total leid, als herauskam, dass die Familie pleite war.
Davide ist aufgebrochen, um einen Kauf selber abzuwickeln und Milanna tut mir total leid. Bin gespannt, ob er gesund und munter wieder kommt.
Ich kann noch nicht wirklich einordnen, was zwischen ihr und Andrea vorgefallen ist, aber ich glaube, wir werden bald erfahren, warum er so abweisend zu ihr war.
Ich frage mich langsam, ob noch irgendetwas gravierendes kommt, trotz mancher kleiner Offenbarungen und Spannungen war nichts wirklich Spannendes bisher. Bin gespannt wie es weiter geht.

Leseratte2007

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 4: Frühsommer 1653
Beitrag einblenden

Der letzte Abschnitt und es ist sehr viel passiert.
Mit Andreas Offenbarung habe ich gar nicht gerechnet und ich glaube Milanna auch nicht. Wie kann er ihr das nur anbieten? Erstens sie ist verheiratet und er weiß nicht, dass Davide schwul ist und zweitens hat er eine eigenen Ehefrau.
Mein Herz ist stehen geblieben, als er sie im Kurtisanenhaus erkannt hatte. Doch zum Glück konnte sie den Verdacht von sich abbringen, obwohl er immer noch misstrauisch ist. Ich kann ihre Entscheidung sehr gut verstehen, warum sie auf ihre Insel , trotz der Erinnerungen möchte. Ich weiß nicht, warum Annalisa unbedingt mit möchte, aber ich finde sie hätte Milanna ihre Ruhe ruhig gönnen können. Ihr Mann möchte nichts von ihr und vielleicht hätte er sich überwunden, dennoch mit ihr zu schlafen. Das offene Ende wohlgemerkt fand ich ein bisschen verwirrend und überflüssig. Ich bin mir ganz sicher, dass Milanna nicht ertrunken ist, sondern entführt und verschleppt wird und als Sklavin verkauft wird. Ich frage mich wirklich, ob Alexendro wirklich tot ist, sonst könnte er ja wieder auftauchen ;)

Leseratte2007

vor 1 Jahr

Eure Bewertung / Rezension

Mir hat das Buch eigentlich ganz gut gefallen, doch für meinen Geschmack ist viel zu wenig passiert.
In meiner Rezension könnt ihr meinen genauen Standpunkt nochmal nachlesen:

http://www.lovelybooks.de/autor/Laura-Gambrinus/Milanna-Im-Schatten-der-Vergangenheit-1245790063-w/rezension/1253218937/

Wenn du Fragen zu meiner Rezi hast und noch mehr Begründungen haben möchtest, schreib mich einfach an. Ich kann verstehen, wenn meine Rezi dich in deinem Stolz trifft, weil Autoren ja sehr stolz auf ihre Werke sind.

eiger

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2: Herbst 1652

Jetzt setzt langsam die Handlung ein - beide Ehepartner Milanna und Davide- suchen einen passenden Partner für sich, da beide kein wirkliches Ehepaar sind. Geschickt fädelt Milanna die nähere private Bekanntschaft zwischen Davide und seinem Kapitän Tommaso ein. Die sich anbahnende Beziehung wird sehr diskret und einfühlsam geschildert.
Damit auch Milanna einen neuen Mann kennenlernen kann, vermittelt ihre Freundin, die Kurtisane Francesca, ein Zusammensein mit einem Florentiner Kaufmann, der Milanna gefällt, denn sie hatte ihn schon als Gast in ihrem Haus.
Hier, im Palazzo von Francesca, ist Milanna nur als Madonna Lunetta mit Maske eingeführt, so dass der Florentiner nicht weiß, wer sein Gespielin ist.

eiger

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 3: Frühling 1653

Es kommt zu einschneidenden Veränderungen in Milanna Lebens, welches bisher recht ruhig war. Der Tod ihres Onkels und die Kunde vom Bankrott seiner Familie haben auch Folgen für Milanna und Davide, da Tante, Cousin Andrea und Ehefrau Annalisa zu Ihnen ziehen. Ich bin gespannt wie sich das Zusammenleben entwickeln wird.
Auf der Beerdigung des Onkels gab es noch eine Begegnung mit dem Florentiner und er erkannte Milanna als Madonna Lunetta wieder. Aber wir haben ihn schon als sehr einfühlsamen und diskreten Liebhaber im Buch kennengelernt und sein Taktgefühl rettet die Situation. Ob die beiden sich noch einmal begegnen werden?

eiger

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 4: Frühsommer 1653

Der letzte Abschnitt hat es in sich. Milannas Zusammenleben mit der Familie ihres Cousins Andrea und eine rätselhafte Begegnung der beiden an einem Ort, wo man sich nicht vermutet hätte, bringen Spannung und viel Neues.
Das Ende der Geschichte bleibt rätselhaft und der Leser erwartet mit Spannung den dritten Teil.

eiger

vor 1 Jahr

Eure Bewertung / Rezension

Zuerst möchte ich mich noch einmal ganz herzlich für das Buch bedanken. Im Großen und Ganzen hat es mir recht gut gefallen. Nähres ist in meiner Rezension zu finden, die ich auch auf bei amazon, bucher.de und Thalia einstellen werde.

Den ersten Teil von Milannas Geschichte habe ich nicht gelesen, aber durch die vielen Rückblenden erfährt der Leser viel aus ihrer Vergangenheit. Manchmal waren diese Erinnerungen auch etwas zu ausführlich und es fehlte an Handlung.
In den Kapiteln des Buches, wo die Fortsetzung von Milannas Leben erzählt wird, lesen sich die Kapitel gut und teilweise spannend.
Milanna, eine junge Frau, die mit einem Gatten verheiratet ist, der mehr ein guter Freund als Ehemann ist, erwartet ein Kind von Alexandro, einem sehr guten Freund des Ehepaares, der Milanna aber durch den Tod entrissen wurde.
Da die Mutterfreuden die junge Frau bald nicht mehr ausfüllen und Davide ihr kein richtiger Gatte aufgrund seiner Neigungen sein kann, wünscht sich Milanna einen neuen Liebhaber, der sie ablenkt Ihre Freundin, die Kurtisane Francesca, steht ihr bei diesem Vorhaben hilfreich zur Seite.
Plötzlich taucht man in das geheimnisvolle Venedig der Masken, Kaufleute und prächtigen Palazzi ein und ist gefesselt von heimlichen Ausflügen, Festen und Begegnungen. Familiengeheimnisse werden enthüllt und Milanna lernt neue und unbekannte Seiten ihres Cousins Andrea kennen. Davide ist durch Geschäfte, die seine persönliche Anwesenheit erfordern, gezwungen Venedig zu verlassen und in fremde Gefilde zu segeln.
Das Ende - ein Unfall, eine Entführung Milannas oder ein Schiffbruch in der Lagune? Wir erfahren es nicht und erwarten mit Spannung den dritten Teil der Geschichte.
Fazit:
Vor der Kulisse des prächtigen Venedigs wird Milannas Geschichte gut und relativ flüssig erzählt. Mit Familiengeheimnissen, Erotik, Kaufmannsalltag und Festen wird die Spannung aufrecht erhalten. Manchmal zieht sich die handlungslose Zeit ein wenig in die Länge. Trotzdem ist das Buch allen, die historische Liebesgeschichten mit einer Prise Abenteuer und Intrigen mögen, zu empfehlen.

LauraGambrinus

vor 1 Jahr

Eure Bewertung / Rezension
@Leseratte2007

Liebe Leseratte,
herzlichen Dank für deine Rezension. Sie ist ehrlich, klar definiert und damit für mich absolut nachvollziehbar. Daher trifft sie mich in keiner Weise in meinem Stolz, sondern zeigt mir als Autorin, was ich in nächsten Büchern besser machen kann (und muss).
Schön, dass dir mein Schreibstil gefällt - an der Handlung kann man feilen ;-)

Lieben Gruß,
Laura

LauraGambrinus

vor 1 Jahr

Eure Bewertung / Rezension
@eiger

Liebe/r Eiger,
auch dir herzlichen Dank für deine Rezension. Ich freue mich, dass dir das Buch gefallen hat und dass du bei dieser Leserunde mitgemacht hast.
Vielleicht bist du ja auch wieder beim nächsten Mal dabei.

Herzlich, Laura

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks