Laura Griffin

 3.6 Sterne bei 73 Bewertungen
Autorin von Der sanfte Kuss des Todes, Wo niemand dich findet und weiteren Büchern.
Laura Griffin

Lebenslauf von Laura Griffin

Laura Griffin arbeitete als Journalistin, bevor sie sich entschloss, spannende Thriller für Frauen zu schreiben. Ihre Artikel sind in vielen Zeitungen und Zeitschriften erschienen, und sie gewann den »Booksellers Best Award 2008«. Sie lebt in Austin und schreibt derzeit an einer neuen Thrillerserie.

Alle Bücher von Laura Griffin

Sortieren:
Buchformat:
Laura GriffinDer sanfte Kuss des Todes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der sanfte Kuss des Todes
Der sanfte Kuss des Todes
 (26)
Erschienen am 08.12.2009
Laura GriffinWo niemand dich findet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wo niemand dich findet
Wo niemand dich findet
 (17)
Erschienen am 20.02.2012
Laura GriffinDer stumme Ruf der Nacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der stumme Ruf der Nacht
Der stumme Ruf der Nacht
 (15)
Erschienen am 10.06.2010
Laura GriffinDein ist der Tod
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dein ist der Tod
Dein ist der Tod
 (8)
Erschienen am 16.09.2013
Laura GriffinWer den Tod ruft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wer den Tod ruft
Wer den Tod ruft
 (6)
Erschienen am 20.08.2012
Laura GriffinWer den Tod ruft: Thriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wer den Tod ruft: Thriller
Wer den Tod ruft: Thriller
 (1)
Erschienen am 20.08.2012
Laura GriffinDer sanfte Kuss des Todes: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der sanfte Kuss des Todes: Roman
Der sanfte Kuss des Todes: Roman
 (0)
Erschienen am 23.06.2010
Laura GriffinWo niemand dich findet: Thriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wo niemand dich findet: Thriller
Wo niemand dich findet: Thriller
 (0)
Erschienen am 16.03.2012

Neue Rezensionen zu Laura Griffin

Neu
hazy_chapters avatar

Rezension zu "Wo niemand dich findet" von Laura Griffin

Leider enttäuschend ...
hazy_chaptervor einem Jahr

"Spannend, erotisch, unwiderstehlich"

Klappentext:
Privatdetektivin Alexandra Lovell macht verschwundene Menschen ausfindig – und manchen hilft sie dabei unterzutauchen. Der letzteren Kategorie gehört Melanie Bess an: Sie hält es bei ihrem brutalen Mann Craig Coghan nicht mehr aus. Er verfolgt sie auf Schritt und Tritt. Gemeinsam mit Alex plant sie die Einzelheiten ihrer Flucht in ein neues Leben. Doch eines Tages ist sie selbst für Alex nicht mehr erreichbar und wie vom Erdboden verschluckt. Hat der gewalttätige und eifersüchtige Craig von Melanies Plänen Wind bekommen?

Rezension:
Bei "Wo niemand dich findet" von Laura Griffin handelt es sich um den ersten Teil ihrer Reihe. Ich habe das Buch als Mängelexemplar erworben und war gespannt, da ich die Autorin nicht kannte. Erst später habe ich in Erfahrung gebracht, dass es sich bei dem Buch um einen Ladythriller handelt.
Demnach werden keine blutigen Handlungen erläutert oder dargestellt. Dies ist für mich jedoch ein wichtiger Faktor beim Lesen eines Thrillers. Es ist für mich besonders interessant die Vorgehensweise eines Mörders zu lesen, um zu verstehen aus welchen Trieben heraus dieser solche Taten verrichten kann.

Hauptsächlich steht die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten im Vordergrund. Diese wirkte zu aufdringlich und ich konnte das ganze nicht nachvollziehen.

Die Schreibweise der Autorin ist flüssig. Sie schaffte es aber nicht mich in ihren Bann zu ziehen. Die ersten Seiten konnte ich nur mit sehr viel Mühe lesen. Die letzten Seiten waren dann hingegen spannend, was auch der Grund war weshalb ich mir den zweiten Teil ebenfalls gekauft habe.

Insgesamt war der Thriller für mich eher enttäuschend. Der spannende Fall rückte leider viel zu oft in den Hintergrund, wodurch die Spannung verloren gegangen ist.

Kommentieren0
0
Teilen
Andreayyys avatar

Rezension zu "Wo niemand dich findet" von Laura Griffin

Wo niemand dich findet
Andreayyyvor 5 Jahren

Das ist das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe.
Mir hat das Buch gut gefallen. Es war zeitweise so spannend, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Das Geplänkel zwischen ihr und dem Polizisten Coghan sorgte für etwas Erotik  und tat meiner Meinung nach der Geschichte gut. So wie Coghan beschrieben wurde, konnte man gut nachvollziehen, dass Alex scharf auf ihn war. Ich werde auf jeden Fall noch nach anderen Büchern der Autorin Ausschau halten.

Kommentieren0
1
Teilen
AusZeit-Mags avatar

Rezension zu "Dein ist der Tod" von Laura Griffin

Es geht in die nächste Runde mit den Tracers!
AusZeit-Magvor 5 Jahren

~Inhalt~

Die Forensikerin Mia Voss hat Glück im Unglück: Bei einem Raubüberfall kann sie nur ganz knapp dem Täter entkommen und wird dabei nur leicht verletzt. Doch bald stellt sich heraus, dass Mia nicht nur zufällig Opfer einer versuchten Entführung war, sondern ganz gezielt angegriffen wurde. Die folgenden Ermittlungen leitet dann auch noch ausgerechnet Detective Ric Santos, mit dem sie nicht nur vor einiger Zeit schon zusammen gearbeitet hat, sondern zu dem sie sich auch noch hingezogen fühlt …

~Einschätzung~

Es geht in die nächste Runde mit den „Tracers“, und ich war hier wirklich mächtig gespannt, was nach „Wer den Tod ruft“ kommt. Mich konnte der zweite Teil mit Elaina McCord und Troy Stockton nämlich nur bedingt überzeugen und ich habe nun auf eine echte Steigerung gehofft. Und siehe da… mein Wunsch ist in Erfüllung gegangen, denn Mia und Ric machen für meinen Geschmack einen deutlich besseren Job als ihre beiden Vorgänger.

Beide konnte man ja schon damals kurz kennenlernen, und da lag schon ein gewisses Knistern in der Luft, was aber der gute Ric schnell wieder im Keim erstickt und flott Fersengeld gegeben hat. Auch hier ist unser guter Detective zunächst mal als ausgemachter Beziehungsphobiker unterwegs und lässt die arme Mia fast am ausgestreckten Arm verhungern. Privat zwar verschlossen wie eine Auster, macht er seinen Job als Polizist ziemlich gut. Wobei wir schon bei unserer weiblichen Hauptprotagonistin wären, die in dieser Beziehung es ihrem männlichen Pendant ziemlich schwer macht, seinen Job richtig auf die Reihe zu kriegen, da sie ihm doch das ein oder andere mal kräftig dazwischenfunkt.

Ansonsten sind die beiden als Ermittlungsduo wirklich flott unterwegs und werden von einigen tollen Nebenprotagonisten tatkräftig unterstützt. Ob Rics’ Kollege Jonah oder Mias’ Kollegen vom Delphi-Center – lesetechnisch ist immer was los, sodass wir Leser immer schön am Puls der Zeit sind :)

Ein bisschen kommt beim Lesen auch ein gewisses CSI-Feeling auf, wenn die Autorin die diffizile und akribische Kleinarbeit der Mitarbeiter im Labor des Delphi-Centers – dem heiligen Gral der Wissenschaft und Technik – beschreibt. Diese klinische Atmosphäre kann man fast spüren, wenn beispielsweise Beweismittel unter die Lupe genommen werden und die Damen und Herren mit ihren weißen Laborkitteln zu Werke gehen :)

Vom Verlag zwar als Thriller deklariert, würde ich persönlich den Schmöker durchaus auch dem Genre Romantic Suspense zuordnen, denn neben dem wirklich spannenden Crime-Plot gibt’s eben auch die Love Story zwischen Mia und Ric, die die Autorin durchaus auf Augenhöhe abhandelt. Das Interessante daran ist sicherlich, dass unser Duo ihr romantisches Techtelmechtel auch auf beruflicher Ebene abspielen lassen darf, sodass man als Leser immer auf Spannung ist und nie in ein Loch fällt. Da hat Laura Griffin wirklich ganz geschickt Love & Crime gemixt und einen tollen Lady Thriller aufs Papier gezaubert.

Übrigens ist es auch überhaupt nicht von Nöten, die einzelnen Schmöker der Tracers in akkurater Reihenfolge zu lesen, da kann jedes Buch einzeln für sich gelesen werden. Ein echter Serien-Junkie kann aber wahrscheinlich nicht widerstehen, denn einige Namen aus vorangegangen Schmökern wecken halt doch die Neugier :) Außerdem sind hier auch noch Nebenprotagonisten am Start, die für meinen Geschmack richtig gute potenzielle Hauptdarsteller abgeben würden :)

~Fazit~

Ein spannender und abwechslungsreicher Thriller, der dank zwei gut aufgelegter Hauptprotagonisten einen mehr als gelungenen Mix aus Love & Crime zu bieten hat. Man darf wirklich gespannt sein, wie es in „Snapped“ mit Sophie Barrett und Jonah Macon weiter geht. Von mir gibt’s für Teil drei der Tracers die volle Punktzahl! (AK)

Reihenfolge der Tracers

Wo niemand dich findet (Alexandra Lovell + Nathan Devereaux)
Wer den Tod ruft (Elaina McCord + Troy Stockton)
Dein ist der Tod (Mia Voss + Ric Santos)
Snapped (Sophie Barrett + Jonah Macon)
Twisted (Allison Doyle + Marc Wolfe)
Scorched (Kelsey Quinn + Gage Brewer)
Exposed (Maddie Callahan + Brian Beckman)

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 116 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks