Laura Griffin

 3,6 Sterne bei 83 Bewertungen
Autorin von Der sanfte Kuss des Todes, Wo niemand dich findet und weiteren Büchern.
Autorenbild von Laura Griffin (©   Mark Gaynor   )

Lebenslauf

Laura Griffin arbeitete als Journalistin, bevor sie sich entschloss, spannende Thriller für Frauen zu schreiben. Ihre Artikel sind in vielen Zeitungen und Zeitschriften erschienen, und sie gewann den »Booksellers Best Award 2008«. Sie lebt in Austin und schreibt derzeit an einer neuen Thrillerserie.

Alle Bücher von Laura Griffin

Cover des Buches Der sanfte Kuss des Todes (ISBN: 9783442374106)

Der sanfte Kuss des Todes

 (29)
Erschienen am 08.12.2009
Cover des Buches Wo niemand dich findet (ISBN: 9783442377909)

Wo niemand dich findet

 (19)
Erschienen am 20.02.2012
Cover des Buches Der stumme Ruf der Nacht (ISBN: 9783442375394)

Der stumme Ruf der Nacht

 (16)
Erschienen am 10.06.2010
Cover des Buches Dein ist der Tod (ISBN: 9783442381166)

Dein ist der Tod

 (8)
Erschienen am 16.09.2013
Cover des Buches Wer den Tod ruft (ISBN: 9783442377886)

Wer den Tod ruft

 (8)
Erschienen am 20.08.2012
Cover des Buches Wer den Tod ruft: Thriller (ISBN: B09Y9FXHR3)

Wer den Tod ruft: Thriller

 (2)
Erschienen am 26.08.2022
Cover des Buches Wer den Tod ruft (ISBN: 9783641083007)

Wer den Tod ruft

 (1)
Erschienen am 20.08.2012
Cover des Buches Dein ist der Tod (ISBN: 9783641096564)

Dein ist der Tod

 (0)
Erschienen am 16.09.2013

Neue Rezensionen zu Laura Griffin

Cover des Buches Wer den Tod ruft (ISBN: 9783442377886)
Tabxeas avatar

Rezension zu "Wer den Tod ruft" von Laura Griffin

Angenehmes Buch für zwischendurch
Tabxeavor 5 Monaten

Es geht um eine junge FBI Agentin, die gerade mit der Akedemie fertig ist und von ihren Kollegen nicht ernst genommen wird.

Die FBI Agentin Elaina wird zur Unterstützung einiger Mordfälle gerufen. Die brutalität, wie der Mörder die Frauen umgebracht hat, bringt Elaina immer wieder an die Grenzen. Auch ihre Arbeitskollgen machen es ihr nicht einfach.
Bei dem Kriminaljournalist Troy findet sie aber immer ein gutes Ohr, Unterstützung und jemand, der an sie glaubt.
Zwischen Elaina und Troy liegt eine postive erotische Spannung, die aber auch eher holpirg ist


Der Thriller "Wer den Tod ruft" wurde von Laura Griffin in einem sehr angnehmen Schreibstil geschrieben.
Das Cover mit der blutigen Blume und auch die Inhaltsangabe haben mich sehr angesprochen.

Das Lesen war okay, ich hatte jetzt nicht den Drang das Buch die ganze Zeit lesen zu wollen aber habe es ohne Probleme zu Ende gelesen..auch wenn ich vieles sehr unrealistisch fand. Troy wusste anscheinend immer, wo Elaina ist oder war immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Er durfte als Journalist auch viele Aktivitäten machen, die eigentlich Polizeiarbeit wäre.

Mir hat die Spannung oft gefehlt. Oft dachte ich: jetzt muss doch mal wieder etwas spannendes kommen.
Und auch die Situation zwischen Troy und Elaina hat mich nicht wirklich überwältigt. es war zwischen den beiden eine Typische 0815 Situation, die es einfach sehr oft gibt.

Es ist für mich kein Thriller, dafür wird zu wenig über die Polizeiarbeit gesprochen und der Fokus zu sehr auf Troy und Elaina gesetzt.
Das Ende hat mich überrascht bzw, wer der Mörder ist hat mich überrascht. So richtig realisiert hat man das Ende aber nicht, da von einen Moment auf den Anderen plötzlich klar war wer es ist und das Buch dann auch zu Ende war

Mein Fazit:
Es ist ein Buch für Zwischendurch oder für Jemanden, der gerade kein anderes Buch vorhanden hat.
Ein Thriller ist es nicht auch, wenn die Morde Brutal sind.

Cover des Buches Der sanfte Kuss des Todes (ISBN: 9783442374106)
_Dark_Rose_s avatar

Rezension zu "Der sanfte Kuss des Todes" von Laura Griffin

Ich bin süchtig!
_Dark_Rose_vor 5 Jahren

Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und dachte mir gestern: ach komm, fang einfach mal an. Und was war? Ich habe es an einem Tag ausgelesen. Gut, streng genommen zwei Tage, weil ich erst um 2 Uhr nachts fertig war, aber trotzdem. Dieses Buch ist Schuld, dass ich heute nur 5 Stunden Schlaf bekommen habe, aber das war es mir wert! Ich habe selten ein so fesselndes Buch gelesen. Es ist ein Thriller gespickt mit Romantik und auch etwas Erotik aber alles in Maßen. Man hat nicht, wie bei vielen anderen Romanen das Gefühl, dass krampfhaft noch eine Liebesgeschichte mit rein gepresst werden musste. Auch die Handlung finde ich sehr logisch aufgebaut. Die Auflösung am Ende ist überraschend aber ergibt Sinn. Ich habe mir gleich die anderen Bücher der Autorin angeschafft. Sie hängen alle zusammen. Dieses Buch macht den Anfang einer sehr spannenden Reihe. Ich sage nur so viel: ich habe heute mit dem zweiten Buch angefangen und fürchte wenn es so weiter geht auch heute Nacht nicht besonders viel Schlaf zu bekommen. Achtung: Suchtgefahr!

Cover des Buches Wer den Tod ruft (ISBN: 9783442377886)
Zsadistas avatar

Rezension zu "Wer den Tod ruft" von Laura Griffin

Rezension zu "Wer den Tod ruft"
Zsadistavor 6 Jahren

Im schwer zugänglichen Marschland wird eine Frauenleiche entdeckt. Die frisch gebackene FBI Profilerin Elaina McCord wird zu dem Fall gerufen.

Doch die Kollegen vor Ort wollen sie gar nicht dabei haben und lehnen sie direkt ab. Dazu kommt, dass sie gleich nach Sekunden ein Täterprofil abgibt, das recht unüberlegt ist und sie zusätzlich lächerlich macht.

Aufgeben ist allerdings keine Option für Elaina. Erst einmal kehrt sie in ihr Hotelzimmer zurück und wird dort von einem Fremden überrascht.

Dabei wartet auf einer Insel bereits die nächste Leiche auf Elaina und die Polizei von Lito Island, Texas.

„Wer den Tod ruft“ ist ein Thriller aus der Feder der Autorin Laura Griffin.

Das Cover mit dem blutigen Wasser hat mich sehr angesprochen und versprach einen guten Thriller. Die Inhaltsangabe hörte sich soweit auch gelungen an. Wobei ich auf diese „sehr sexy Helden“ wirklich gut verzichten kann.

Beim Lesen bin ich dann nicht wirklich weit gekommen. Das Lektorat hat hier und da etwas versagt. Sätze wie, zum Beispiel auf Seite 25, „und dass ihr Hosenanzug in einem gertenschlanken Körper steckte.“, erschrecken mich. Was hat hier mehr Probleme? Der Hosenanzug der im Körper steckt oder der Körper, in dem der Anzug steckt?

Dazu kommt eine absolut unsympathische Protagonistin und einen mega nervigen sexy Protagonisten. Ebenso unrealistisch ist am Anfang das Verhältnis zwischen den beiden.

Er erscheint einfach an ihrem Hotelzimmer und quatscht sie voll. Später steht er sogar einfach in ihrem Zimmer, da ist er einfach mal eingebrochen und gibt es auch noch zu. Klar was da eine FBI Ermittlerin als erstes tut. Klar, über den Fall quatschen anstatt die Polizei zu rufen. Kann auch sein, dass sie mal kurz ihr Hirn geparkt hat, weil der Typ ja so sexy ist.

Vor der Hälfte des Buches musste ich dann kapitulieren. Solche Storys sind so gar nicht mein Fall. Manchmal wünsche ich mir wirklich, die Autoren würden Krimi und Thriller weg lassen und einfach nur gute Liebesromane schreiben. Dann würden die Protagonisten auch nicht so unrealistisch handeln.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 128 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks