Laura Kier Perfektion

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perfektion“ von Laura Kier

Du wurdest verändert, deine DNA ist nun perfekt und du darfst Kinder bekommen. Doch bist du bereit, den Preis dafür zu bezahlen?

Der skrupellose Forschungskonzern Genteck Systeme will Adaras ungeborenes Kind und tötet jeden, der im Weg steht. Adara flieht und kämpft fortan ums Überleben. Die Drohnen von Genteck kreisen am Himmel, in den verlassenen Stollen lauern Kopfgeldjäger und wohin sie auch geht, ist das Wasser giftig. Dennoch gibt es für Adara nur ein Ziel: Die Schwestern der Auferstehung. Aber können diese Rebellen sie und ihr Ungeborenes wirklich vor Genteck beschützen?

Genre: Dystopie
Taschenbuch: 240 Seiten
Erschienen: 13. April 2018

Eine spannende Dystopie mit eindrucksvollem Setting, aber auch einigen Schwächen.

— buchlilie

Stöbern in Science-Fiction

QualityLand

Der Roman ist eine tolle Mischung aus Gesellschaftskritik, politischer Satire, Humor, natürlich einer Prise Technik sowie Philosophie.

Buchsensibel

Schwerelos

Herausragender und tiefgründiger Roman, der eine Mischung aus Science-Fiction und Drama bietet

Roman-Tipps

Numa

Ein mehr als gelungener zweiter Teil von "Numa"! Anders als der erste Teil & sogar ein klein wenig besser! Sehr prickelnd & super spannend!

Mina_Sunelly

Dark Matter. Der Zeitenläufer

WOW! Hat mich selbst zum Nachdenken gedacht. Ein wirklich unglaubliches Buch!

bluePrincess009

Komet - Der Einschlag

Ein Buch für Fans von Endzeitgeschichten ohne Happyend.

einz1975

Hologrammatica

Erfrischend neu und actionreich!

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Perfektion" von Laura Kier

    Perfektion

    Laura Kier

    Stell dir folgendes vor:Du wurdest verändert, deine DNA ist nun perfekt und du darfst Kinder bekommen. Doch bist du bereit, den Preis dafür zu bezahlen?Der skrupellose Forschungskonzern Genteck Systeme will Adaras ungeborenes Kind und tötet jeden, der im Weg steht. Adara flieht und kämpft fortan ums Überleben. Die Drohnen von Genteck kreisen am Himmel, in den verlassenen Stollen lauern Kopfgeldjäger und wohin sie auch geht, ist das Wasser giftig. Dennoch gibt es für Adara nur ein Ziel: Die Schwestern der Auferstehung. Aber können diese Rebellen sie und ihr Ungeborenes wirklich vor Genteck beschützen?Sei einer der Ersten, die mehr über die Welt von veränderten und unveränderten Menschen erfahren, deren Kampf ums Überleben von ihrem DNA-Potential abhängt. Bewirb dich jetzt für die Buchverlosung zu »Perfektion - Die Veränderten«. Du kannst eines von 5 Printexemplaren oder eines von 10 eBooks gewinnen.Wirf einen Blick ins 1. Kapitel - LeseprobeWenn du mehr über »Perfektion - Die Veränderten« und mich als Autorin erfahren willst, dann schau auf meiner Webseite vorbei: www.weltenpfad.net/perfektion Wie du meine Dystopie gewinnen kannst? Verrate mir, was du dir von einer DNA-Veränderung versprechen würdest. Und was wärst du bereit, dafür zu geben?Ich freue mich schon sehr auf die Leserunde mit dir und wünsche dir ganz viel Erfolg!Alles LiebeLaura

    Mehr
    • 58
  • Hochspannend und bildgewaltig, aber ...

    Perfektion

    buchlilie

    15. April 2018 um 12:35

    CoverDie Doppelhelix aus Dornenranken fällt sofort ins Auge, ebenso wie die Flammen, die um sie zügeln und dicke Rauchschwaden in den Himmel schicken. Zerstörung und Krieg sind Begriffe, die mir beim diesem bedeutungsschweren Anblick in den Sinn kommen. Selbst, wenn man den Klappentext nicht gelesen hat, wird klar: Die DNA, die den Menschen ausmacht, ist längst nicht mehr das, was sie einmal war. Ich finde das Cover ausgesprochen gut gelungen, denn es entspricht auch dem Inhalt des Buches. Meine MeinungMit Perfektion – Die Veränderten liegt nun das Roman-Debut der Autorin vor. Bislang hat sie mehrere Kurzgeschichten im Genre der Märchenerzählungen veröffentlicht (Die Perlmuttschmetterlinge, Kirschen im Winter, Die Gewitterhexe und der Mondfuchs o. a.) und wagt sich somit in neue Gefilde. Die Thematik ihrer Dystopie ist zwar keineswegs eine Neuheit; Geschichten um genetisch veränderte Erdenbewohner und ein von Strahlung verseuchter Planet sind bereits von anderen Schriftstellern erzählt worden. Laura Kier ist es aber ungemein gut gelungen, ein bildgewaltiges Setting allein mit der Kraft der Worte entstehen zu lassen! Ich konnte den harten Boden ohne jegliches Leben unter meinen Füßen spüren, den Staub, der in den Luft umherwirbelt, auf meiner Zunge schmecken, den kalten, zerrenden Wind auf meinen Kleidern fühlen. Ihr lockerer Schreibstil lässt einen wirklich kinderleicht ins Geschehen eintauchen.Doch worum geht es denn genau? Adara ist eine der wenigen Glücklichen, die als sog. Veränderte mithilfe von Genteck ein Kind gebären dürfen. An mehr als die letzten drei Monate erinnert sie sich nicht. Dank ihrer Freundin Tally hat sie sich in ihrer Situation aber mittlerweile eingefunden. Als es zu einem plötzlichen Shuttleabsturz kommt, drängt Tally sie jedoch zur Flucht vor Genteck. Adara versteht die Welt nicht mehr, bis sie schließlich grausamste Ereignisse beobachten muss. Und so macht sich die junge Frau letztendlich auf die Suche nach den Schwestern der Auferstehung …Die Geschichte ist Spannung pur! Sie lässt weder den Charakteren noch dem Leser eine Verschnaufpause. Glaubt man sich endlich in Sicherheit, wartet auch schon die nächste böse Überraschung. Wie kräftezehrend und adrenalingeladen diese Flucht ist, vermittelt die Autorin ganz wunderbar. Irgendwann glaubte ich hinter jeder Biegung Drohnen oder Kopfgeldjäger. Auch ist ein roter Faden vorhanden, der die Handlung zielgerichtet voranbringt. So positiv diese Tatsachen auch sind, muss ich dennoch Kritik an der Handlung üben. Mir fehlte es an Hintergrundwissen, z. B. über Genteck. Wie entscheidet diese Organisation überhaupt, wer genetisch verändert wird? Wie stufen sie die Menschen ein? Und vor allem: Wie sieht der Alltag jener Priorisierten aus, die unter dem Dach des Verbandes leben? Sind alle so ahnungslos wie Adara? All diese Fragen wurden mir nicht beantwortet, was mit eingebauten Rückblenden vielleicht hätte vermieden werden können.Ebenso hatte ich meine Schwierigkeiten mit der Protagonistin. In einer Szene sagt man ihr: „[…] Ich kann dir nicht mal einen Rat geben. Egal, wer du bist.“ (Perfektion, Pos. 1250.) Das ist eine gute Feststellung, denn mit wem flüchte ich denn als Leser durch das halbe Land? Adara blieb für mich zu blass, zu charakterlos. Ich persönlich bin jemand, der äußere und innere Beschreibungen benötigt, um den Charakter kennenzulernen. Selbst mit einem Gedächtnis von einem Vierteljahr muss es doch zumindest Vorlieben oder Abneigungen geben, die Adara ausmachen. Auch das wurde mir nicht geboten. Die übrigen Helden dagegen konnte ich besser ins Herz schließen, allen voran Mira-Mi mit ihrer fröhlichen Art.FazitPerfektion – Die Veränderten bietet Dystopie-Fans eine packende Hetzjagd in einem eindrucksvollen Setting, die einen bis zur letzten Seite nicht loslässt. Das geht allerdings zulasten von Hintergrundinformationen und Charakterausarbeitung, beides Aspekte, die mir in einer Geschichte wichtig sind. Aus diesem Grund vergebe ich drei gutgemeinte Sterne. 

    Mehr
  • Was würdest du tun, um dein Kind zu schützen?

    Perfektion

    anra1993

    14. April 2018 um 07:49

    Bislang kannte ich nur Lauras Märchen. Umso gespannter war ich auf ihre Dystopie, die heute erschienen ist. Ich durfte das Buch bereits vorablesen, sodass meine Rezension heute pünktlich erscheinen kann. Ich mochte Lauras Schreibstil bereits bei ihren Märchen und auch dieses Mal konnte sie mich begeistern. Sie hat ihren Schreibstil der Dystopie angepasst. Sie schreibt sehr bildhaft und flüssig, sodass ich mich schnell in ihre geschaffene Welt einfinden konnte. Ich wurde direkt in das Geschehen hineingeworfen. Laura hält sich nicht viel damit auf, das Setting und die Charaktere zu beschreiben, sondern lässt die Spannung direkt steigen, in dem sie einfach mal die begonnene friedliche Handlung kippen lässt und die Geschichte einen anderen Verlauf einnimmt. Dies hat mir gut gefallen und hat sehr neugierig auf den Rest der Geschichte gemacht. Im Verlauf habe ich dann Adara kennengelernt, die zu den Veränderten gehört und unter dem Herzen ein Kind trägt. Damit ist sie einer der Frauen, die dazu in der Lage ist. Adara mochte ich als Protagonistin sehr gerne. Besonders spannend finde ich, dass sie sich nur an die letzten Monate erinnern kann. Somit durfte ich einen Charakter begleiten, der erst wieder alles kennenlernen muss und sich auf die Spur ihrer Vergangenheit macht. Im Verlauf trifft sie auf San, einen Kopfgeldjäger, der sie zu Genteck bringen möchte. Ob er das wirklich tut müsst ihr selbst herausfinden. Nur so viel: Sen ist einfach toll. Er ist mir sehr ans Herz gewachsen. Kennt ihr diese Bücher, bei denen ihr das Gefühl habt, noch nichts ähnliches gelesen zu haben? So ging es mir mit Pefektion. Zwar ist der Hintergrund, die zerstörte Welt und eine Organisation, die Böses im Schilde führt, nichts Neues und doch ist die Geschichte durch viele neue Aspekte etwas Besonderes. Besonders gut haben mir die Aspekte der Veränderten und Unveränderten gefallen und damit auch die Unfruchtbarkeit. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dies keine abwegige Idee für die Zukunft ist, sondern realistisch. Wie bereits beschrieben, beginnt das Buch sehr spannend, da die Autorin nicht lange um den heißen Brei redet. Und diese Spannung konnte sie das ganze Buch über halten. Ich hatte das Gefühl, dass es wenige Stellen gibt, die etwas ruhiger sind. Viel mehr sind die Charaktere ständig in Bewegung, müssen sich Gefahren stellen und um ihr Leben bangen. Gerade Adara hat mir da sehr Leid getan. Da es sich hierbei um eine Reihe handelt, bleiben am Ende einige Fragen offen. Aber das Ende hat es auch in sich, denn es gibt einen Cliffhanger, der neugierig macht. Ich würde am liebsten direkt weiterlesen, aber es dauert noch etwas, bis der zweite Teil erscheinen wird. Bis dahin kann ich euch Band 1 sehr empfehlen. Mein Fazit Mit Perfektion ist der Autorin eine spannende Dystopie gelungen. Mit neuen Aspekten der Zukunft, tollen Charakteren und stetiger Spannung konnte sie mich voll und ganz überzeugen. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen, wenn ihr gerne Dystopien lest.

    Mehr
  • Debütautoren 2018 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    LovelyBooks Spezial

    elane_eodain

    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können! Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen. Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen. Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen. Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag. Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors. Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin. Informationen/Regelungen: Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend. Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen.  Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-) Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-) __________________________________________________________________   Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen: - Leserunde zu "Die Bärenführerin" von Lea Weisz (Bewerbung bis 15. April) - Leserunde zu "Der gar schaurige Meuchelmord an einem Ratsherrn" von Norbert W. F. Meier (ebook, Bewerbung bis 15. April) - Leserunde zu "Bullshit Bingo" von Catharina Graf (ebook gratis bis 9. Mai) - Leserunde zu "Hellrevolution" von Dajana Schröder (Bewerbung bis ?) - Buchverlosung zu "Regenbogenreihe: Sammelband 1" von Katrina Lähn (ebook, Bewerbung bis 21. April) - Leserunde zu "Obsession" von Brandon Cooper (Bewerbung bis 22. April) - Leserunde zu "Wünsch dir Was: Misaya" von Kirsten Storm (ebook, Bewerbung bis 22. April) - Leserunde zu "Die Flüchtigkeit des Glücks" von Tanja M. Sauer (Bewerbung bis 24. April) - Leserunde zu "Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe" von Nicole Alfa (ebook, Bewerbung bis 25 April) - Leserunde zu "Sommernachtstränen" von Bärbel Götz (Bewerbung bis 26. April) - Leserunde zu "Die Dinge, über die wir schweigen" von Lea Dittrich (Bewerbung bis 27. April) - Leserunde zu "Gedankenverloren" von Navika Deol (Bewerbung bis 30. April) - Leserunde zu "Ines und die grasgrüne Liebe" von Greta Niels (Bewerbung bis 30. April) - Leserunde zu "Stadtwild" von Nicolas Bogislav von Lettow-Vorbeck (Bewerbung bis 2. Mai) (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) __________________________________________________________________ Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden.  __________________________________________________________________   Für Autorinnen & Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! __________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  

    Mehr
    • 293
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks