Verliere mich. Nicht.

von Laura Kneidl 
4,4 Sterne bei784 Bewertungen
Verliere mich. Nicht.
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (686):
L

Tolle Fortsetzung. Fesselnder Schreibstil. Perfektes Buch

Kritisch (17):
O

Konnte mich leider nicht vollends fesseln. Der Inhalt hätte, meiner Meinung nach, auch ein ein Buch gepasst.

Alle 784 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Verliere mich. Nicht."

Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren.

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten

Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736305496
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:26.01.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne428
  • 4 Sterne258
  • 3 Sterne81
  • 2 Sterne16
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    violetbookladys avatar
    violetbookladyvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Auch wenn die Geschichte sehr in die emotionale Tiefe geht, hatte mir dieses 'Luca-Fieber' gefehlt, dass man vom ersten Teil kannte.
    Entspricht nicht völlig den Erwartungen

    Blogrezension: http://theworldofvioletbooklady.blogspot.com/2018/09/rezension-laura-kneidl-verliere-mich.html

    Inhalt:
    Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
    Quelle: Verlag


    Erster Eindruck: Nachdem ich den ersten Teil beendet hatte, war es für mich so sicher - wie das Amen in der Kirche -, dass ich den zweiten Teil ebenfalls kaufen werde und lesen muss. Dennoch hat sich meine Meinung nicht geändert, ich finde es immer noch schade, dass sich beim Cover nicht all zu viel geändert hat. Natürlich hat es einerseits seine Voteile und es ist immer noch schön anzusehen. Trotzdem kann ich nicht leugnen, dass es eintönig ist und eben nur die Farbe vom Cover geändert wurde. Es hätte definitiv ein anderes Motiv oder zumindest andere Blumen genutzt werden können - diese gibt es doch schließlich wie Sand am Meer. Dennoch ist das Cover weiterhin schön anzusehen.

    Erster Satz: Ich starrte auf die zerkratzte Tür mit dem abgesprungenen Lack und zögerte, den Schlüssel herumzudrehen.

    Inhalt: Nach dem ersten Band habe ich tatsächlich eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgemacht. Ich habe bei dieser Geschichte viel gelacht, mitgefiebert, mich mit den Protagonisten mitgeärgert aber natürlich habe ich mich auch mit ihnen gefreut.

    Jenes emotionale Chaos sollte für mich beim zweiten Band weitergehen. Der Leser hat es nicht schwer sich erneut in der Geschichte zurecht zufinden, da die Geschichte am Ende des ersten Bandes ansetzt. Auch wenn manche Situationen nicht positiv sind und man sich etwas anderes für die Protagonisten wünscht, fand ich das ausgewählte Szenario spannend. In diesem Moment würde ich gerne genauer ins Detail gehen aber dies funktioniert leider nicht ohne Spoieler.
    Keine Sorge, ich werde nichts dergleichen verraten. Nur, dass ich an einigen Stellen sehr viele Pluspunkte vergebe - da im ersten Band nichts erschaffen wurde, dass im zweiten Band fallen gelassen wird. Stattdessen kommen die Situationen noch besser zur Geltung, sodass die Liebesgeschichte für mich selbst in den Hintergrnd rutschte. Zu meinem Vorteil, da sich mein Interesse eben auf die anderen Situationen lenkte.

    Nach wie vor interessierte mich Sages Zustand sehr, so wie ihre Versuche etwas dagegen zu unternehmen. Auch einige Begegnungen hatten mich sehr interessiert, die gut in Szene gesetzt wurden. Natürlich gibt es in der Geschichte auch einige Situationen, die den Leser womöglich ein genervtes Seufzen und Augenrollen kosten - allerdings nicht aus dem Grund, weil die Autorin zu Wiederholungen greift oder sonstiges. Eher aus dem Grund, weil man als Leser sehr zum Mitfiebern eingeladen wird.


    Charaktere:
    Sage  konnte mich bereits allein durch ihren Zustand packen und neugierig machen. Umso erleichteter war ich, als auch im zweiten Band darauf eingegangen wurde. Nein, das Interesse wurde nicht mit dem Gedanken hervor gerufen, dass ich die Protagonisten leiden sehen möchte. Mich interessiert stets der Kontrast zu dem sonst ach so perfekten Leben, den die Protagonisten sonst in einigen Geschichten haben. Gerade wegen ihrem Zustand, interessierte mich die Entwicklung von Sage sehr und ich finde, dass sie im zweiten Band gut zu merken ist.
    Im zweiten Band konnte mich Sage für sich gewinnen und dies liegt unter anderem an ihrem Mut, den sie im Laufe der Geschichte gezeigt hat. Umso bedauerlicher finde ich es, dass es keinen dritten Teil gibt.
    Autor
    :

    Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten. Seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet.
    Quelle: Verlag


    Nachdem der erste Teil durchgehend aus Saiges Perspektive beschrieben wurde, hätte ich mich natürlich auch darüber gefreut, wenn beim zweiten Teil Lucas Perspektive zum Einsatz gekommen wäre. Zwar war ich über die fehlende Perspektive ein bisschen enttäuscht aber die Tatsache, wie leicht der Leser wieder in die Geschichte kommt, war ein kleiner Trost.

    Zugegeben kam mir Luca in diesem Band etwas zu kurz vor - ja, er war anwesend aber das ganze war nicht mit dem Vorgänger zu vergleichen.

    Ich fand es amüsant, dass die Autorin genau weiß, wie sie mit den Lesern spielen kann. Ähnlich wie bei dem Prinzip, einem Kind ein Stück Schokolade entgegen zu reichen, nur um es sich doch anders zu überlegen und schließlich doch selbst zu essen. Da man in dem Sinne jedoch ein kleiner Sadist ist, war es so gesehen genau die richtige Mischung in dieser Geschichte.

    Die Spannung beim zweiten Teil fand ich um einiges packender. Dennoch gibt es einige Handlungen, die ich nach jeweiligen Geschehnissen trotzdem unangebracht fand.


    Fazit: Der zweite Teil übertraft zwar nicht meine Erwartungen aber kam ihnen etwas entgegen. Die Autorin hat weiterhin einen angenehmen und flüssigen Schreibstil, sodass man ohne stolprigen Anfang wieder in die Geschichte eintaucht. In meinen Augen handelt es sich um authentische Protagonisten, für die man eine gesunde Sympathie aufbringen kann. Auch wenn die Geschichte sehr in die emotionlae Tiefe ging, die mich sehr gepackt hatte, hatte mir dieses "Luca-Fieber" gefehlt, dass man bereits vom ersten Teil kannte. Trotzdem handelt es sich um eine sehr gelungene Fortsetzung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    I
    ina_mavor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Gelungenes Finale!
    Nach Clifhanger perfekt abgeschlossen!

    Nach dem Ende des ersten Teils ist es unmöglich nicht weiter zu lesen.
    So viel Freundschaft, Liebe und Nächstenliebe umgarnt diese Bücher und sie vermitteln, das man nie schweigen sollte wenn einem etwas schlimmes widerfährt.

    Ich bin sprachlos und begeistert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    o_paperworm_os avatar
    o_paperworm_ovor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Auf jeden Fall eines meiner Lieblingsbücher :)
    Super! :D

    Wie auch schon vom ersten Teil bin ich sehr begeistert von dem Buch.
    Die Geschichte hat mich emotional sehr mitgenommen und auch wenn die Handlung manchmal etwas vorhersehbar war, haben das die unglaublich tollen Charaktere wieder gut gemacht :)
    Berühre mich. Nicht. und Verliere mich. Nicht. gehören auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern und ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher von Laura Kneidl.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    book_by_vanessas avatar
    book_by_vanessavor 23 Tagen
    Herzklopfen garantiert

    Autorin: Laura Kneidl

    Verlag: Lyx Verlag

    Genre: New Adult

    Format: Paperback  

    Seitenzahl: 470

    Preise: Paperback 12,90€ ; Ebook 9,99€

    Empfohlendes Alter: Ab 14 Jahren

    ISBN: 978-3-7363-0549-6


    Inhalt

    Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ...
    Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
    "Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten 
    Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!


    Mein erster Gedanke zum Buch

    Ich habe mich sehr gefreut wie ein kleines Kind, als ich endlich das Buch in meinen Händen hatte. Ich musste einfach wissen, wie es ausging.


    Meinung

    Ich bin so traurig, das die Reihe zu Ende ist. Die Geschichte hat mir so gut gefallen. Humorvoll, frech, und voller Gefühl. Ich habe so oft gelacht, war wütend auf bestimmte Charakter und bin auch am Anfang des Buches innerlich zerbrochen. Luca nd Sage´s Start für einen Neubeginn war sehr steinig und lang. Aber sie haben es geschafft, wieder zusammen zu finden. Liebe kennt keine Grenzen. Egal was geschieht, Luca und Sage gehören zusammen. Diese Liebe war sehr deutlich zu spüren.  Ich war beeindruckt, wie viel Gefühl Laura Kneidl in das Buch eingebracht hat. Beim lesen hat man deutlich gespürt, wie viel Arbeit und Liebe die Autorin reingesteckt hat.


    Cover

    Perfekt. Ich liebe es AUch wenn keine Menschen darauf zu sehen sind, ich liebe es trotzdem. Ein echter Hingucker im  Regal.


    Charaktere

    Ohne  Wenn und Aber: Luca ist mein Traummann. Wenn es einen Mann in meinen Leben geben soll, dass er. Auf solche Männer stehe ich. Gefühlsvoll, ehrlich und romantisch. Und Sage tat mir oft leid. Sie hatte es nie wirklich leicht gehabt. Allein schon wegen ihrer Vergangenheit und ich habe so für sie gehofft, dass sie mit Luca zusammen kommt. Das hat sie sich so verdient. Und alle Nebencharaktere liebe ich. Meghan, April und co, ich habe sie alle geliebt. Und vermisse jeden einzelnen.


    Schreibstill

    Jede einzelne Zeile war voller Gefühl. So iel Arbeit und Liebe steckte drin. Ich habe es geliebt. Und es wird nicht mein letztes Buch von Laura Kneidl gewesen sein.


    Schlusswort

    Die Reihe war perfekt. Ich habe an nichts auszusetzen und würde sie jeden sofort weiterempfehlen.


    Die Autorin


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cece_Darlings avatar
    Cece_Darlingvor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte! Teilweise etwas 0-8-15, aber das machen die sympathischen Charaktere wieder wett!
    Wenn das Herz liebevoll wieder zusammengesetzt wird..

    "Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." - Mona Kasten Besser könnte ich es tatsächlich auch nicht zusammenfassen. Beide Bände dieser Reihe habe ich geradezu verschlungen, was an diesem unglaublich angenehmen Schreibstil liegt. Ich mag die Charaktere unfassbar gern und es hat einfach nur Spaß gemacht die Geschichte um Sage und Luca zu verfolgen, doch auch April und Megan machten es mir unmöglich mich nicht pudelwohl zu fühlen. Warum es für mich trotz allem kein 5-Sterne Buch ist, ist leicht beantwortet. Ich mag New Adult Bücher und die Handlung ist meist recht ähnlich, aber diesmal hatte ich wirklich das Gefühl so ein super typisches New Adult zu lesen. Mir hat dieses Etwas gefehlt, das es zu etwas besonderem macht. Mit den großartigen Charakteren war es bereits der richtige Weg, aber die Handlung war mir zu typisch. Ich fand bereits beim ersten Band das Ende etwas zu überdramatisiert und leider hat sich dieses Gefühl gehalten. Deswegen leider ein Stern Abzug, aber ich kann diese Reihe trotzdem nur weiterempfehlen, denn wie gesagt: es macht einfach Spaß sie zu lesen! Werde sie definitiv in guter Erinnerung behalten :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Boleynhistorics avatar
    Boleynhistoricvor einem Monat
    Kurzmeinung: Sogar noch besser als der erste Teil!
    Herzschmerz pur!

    Ich habe den ersten Teil ja schon verschlungen und er hat mir wirklich gut gefallen. Natürlich musste ich auch den zweiten Teil sofort lesen und bin sogar noch mehr begeistert davon als vom ersten Band. Die Trennung von Luca war schmerzhaft für Sage und ich konnte so sehr mit ihr mitfühlen. Dann wird sie zu Silvester auch noch von April zur Party von Aaron eingeladen und da habe ich mir bereits gedacht: Neeee bitte nicht und genau DAS was sie vermeiden wollte, ist eingetreten. Er und Grace kommen auch zu der Party und wirken mehr als nur vertraut miteinander. Mein Herz hat bereits geblutet aber gebrochen ist es dann beim Flaschendrehen und bei Sages Frage an Luca. Ohhh mann das war ein Schock für Sage und mich! Halleluja! Das Wissen darum hat mich das ganze Buch begleitet und mich einfach nicht mehr losgelassen. Ich bin so froh, dass sich die beiden wieder annähern konnten auch wenn ziemlich große Brocken im Weg gelegen sind.

    Sage konnte endlich aus ihr raus und hat Luca von ihrer schwierigen Vergangenheit erzählt und ihr Herz geöffnet, das fand ich unglaublich schön. Doch auch Luca konnte aus seiner Haut und beide haben zum Glück wieder zusammengefunden.

    Das Buch war nochmal um einiges spannender, gefühlvoller und mitreißender als der erste Teil. Ja beim Flaschendrehen habe ich vielleicht sogar eine Träne vergossen. Mann, hat mich das fertig gemacht! Tolle Story, unterhaltsame Charaktere und jede Menge Herzschmerz!

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    B
    Bibi1999vor einem Monat
    Kurzmeinung: Fängt man einmal an zu lesen, kann man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.
    Teil 2 der Reihe

    Als Sage aif Luca traf, war sie glücklich. Durch ihn lernt sie zu vertrauen, leben und lieben. Doch dann holt ihre Vergangenheit sie ein und ihre Beziehung mit Luca geht zu Ende. Sage kann ihn jedoch nicht vergessen, so sehr sie es auch versucht. Doch dann steht Luca vor ihrer Tür und bittet sie zurückzukommen. Kann sie ihm noch eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen den beiden steht?


    Das Buch umfasst 469 Seiten, 32 Kapitel und ein Epilog. Bei diesem Teil handelt es sich um den zweiten Teil der Geschichte. Damit man die Zusammenhänge dieses Teils besser versteht ist es sinnvoll, zuerst den ersten Teil zu lesen, sonst gibt es ziemlich viele ungeklärte Fragen. Die Hauptperson dieses Buches ist, genau wie im ersten Teil, Sage. Nachdem sie im ersten Teil einen Anruf ihres Stiefvaters bekommt, der sie jahrelang misshandelt hat, macht sie überstürzt mit Luca Schluss, weil sie Angst hat, dass ihr Stiefvater ihn findet. Sage zieht zunächst in ein heruntergekommenes Motel, ist aber weiterhin mit Lucas Schwester April befreundet. Während Sage auf Wohnungssuche ist, um aus Lucas Wohnung herauszukommen, stehg Luca unerwartet vor ihrer Tür und bittet sie, wieder bei ihm einzuziehen. Sage ist sich jedoch nicht so sicher, aus welchem Grund er es tut. Als sie schließlich wieder bei Luca und April aif der Couch schläft, nähern sich Luca und Sage immer weiter an, jeodoch ist ihr Stiefvater und ihre Angst ihr ständiger Begleiter. Erst nach und nach traut Sage sich, Luca ihre Ängste und Sorgen anzuvertrauen, jedoch geschieht dies nicht immer ganz freiwillig.

    Auch dieses Buch ist wieder voll mit Gefühlen. Zuerst ist Sage ziemlich mitgenommen, was sich auch auf den Leser überträgt. Man bangt immer mit ihr und hofft, dass es ein Happy End gibt. Doch Sage und Luca gehen keinen einfachen Weg, er ist mit den verschiedensten Emotionen und Hindernissen gefüllt. Beinahe immer, wenn man als Leser denkt, jetzt könnten die zwei wieder zusammen kommen, gibt es irgendeine unerwartete Situation, die das ganze Bild verändern. Denoch verliert man als Leser nicht die Lust am Lesen, im Gegenteil, man wird immer weiter an die Geschichte gefesselt und kann das Buch gar nicht mehr aus drr Hand legen. 

    Für alle, die viel Gefühl mögen, ist dieses Buch und natürlich auch der erste Teil absolut empfehlenswert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Julia-booklove307s avatar
    Julia-booklove307vor einem Monat
    Kurzmeinung: Diese Liebesgeschichte von Sage und Luca war so einzigartig, dass man sie am liebsten wieder und wieder aufs Neue erleben würde!
    Ein Feuerwerk der Gefühle

    Charaktere:

    Sage: Obwohl sich Sage zunächst ihren Ängsten hingibt und vor ihren Problemen flieht, kämpft sie sich Schritt für Schritt da durch und gibt immer ihr Bestes. Sie versucht sich so oft wie möglich dem Negativen zu stellen und entwickelt sich dadurch stetig ein Stück weiter. Nichtsdestotrotz ist sie, gerade was ihre Gefühle betrifft, immer noch sehr verschlossen, was aufgrund ihrer Erfahrungen nur verständlich ist.

    Luca: Nachdem es zwischen Sage und Luca nicht gerade glücklich endete, versucht er natürlich vor allem in ihrer Gegenwart gleichgültig zu wirken und nichts zu nah an sich heran zu lassen. Doch seine Fassade bröckelt immer mehr und es wird schwieriger seine Gefühle für sich zu behalten, so dass er Sage gegenüber stets einfühlsam und liebevoll ist.

     

    Schreibstil:

    Wie auch schon im ersten Band erzählt Sage ihre Geschichte selbst in der Ich-Perspektive. Und wie man es von Laura Kneidl nicht anders kennt ist der Schreibstil annähernd perfekt. Er ist flüssig, jugendlich und locker, so dass man gar nicht merkt, wie schnell man eigentlich durch die Seiten fliegt. Alle Gefühle, sowohl Ängste als auch romantische Emotionen, wirken so unglaublich authentisch und echt, dass man nur mitfiebern kann.

     

    Meine Meinung:

    "Verliere mich. Nicht." war eine so wundervolle Fortsetzung, aber auch ein gelungener Abschluss. Nachdem "Berühre mich. Nicht." mit einem riesen Cliffhanger geendet hat, war man natürlich mehr als gespannt darauf, wie es nun weitergehen würde.
    Man hätte also durchaus eine von dieses Hot-Cold-Lovestorys erwarten können, doch das war hier niemals der Fall. Es wirkte zu keiner Zeit kitschig oder aufgesetzt, sondern viel mehr glaubhaft und nachvollziehbar.
    Ich habe es geliebt mitzuerleben wie Sage und Luca sich wieder aneinander annähern und sich gegenseitig helfen und stützen. Es war einfach nur süß zu lesen, wie Luca trotz allem stets ein guter Freund war und die Liebe zwischen den Beiden niemals ganz versiegen konnte. Besonders schön war es, dass sich beide gegenseitig zeigten, was "Leben" überhaupt bedeutet. Wie man sein eigenes Leben erst richtig leben und genießen kann, ohne sich von seinen Lasten erdrücken zu lassen. Denn auch Luca hat sein eigenes Päckchen zu tragen und tritt deshalb als Aufreißer auf. Aber das Leben wird erst richtig lebenswert, wenn man zu sich selbst und seinen Gefühle steht. Und genau das zeigen sich die beiden, auch wenn sie es selbst vielleicht gar nicht merken. Obwohl beide der Meinung sind, total verkorkst zu sein, sind eben sie genau das passende Gegenstück, was der andere in diesem Moment braucht. Und obwohl beide ihre Schwächen haben, kitzeln sie aus dem anderen dessen Stärken heraus und beweisen, dass sie es allemal wert sind geliebt zu werden.
    Vor allem wurde aber ein sehr schweres Thema aufgearbeitet und gut in der Story verpackt. Auch wenn ich persönlich eine solche Situation noch nie erlebt habe, bin ich der Meinung, dass Sages Ängste durchaus echt und aufrichtig wirken.

    Einziger Kritikpunkt für mich: Irgendwann wurde es dann doch ein wenig vorhersehbar. Allerdings ist das bei einem Liebes-/New Adult-Roman glaube ich nicht möglich, dies komplett zu vermeiden. Natürlich wusste man schon im Voraus, wie Sage schlussendlich mit ihrem Trauma umgehen wird und wie sich Luca ihr gegenüber verhalten wird. 
    Nichtsdestotrotz war die Geschichte unglaublich spannend und ergreifend und lud einen als Leser förmlich zum Miterleben ein!

    Diese Liebesgeschichte von Sage und Luca war so einzigartig, dass man sie am liebsten wieder und wieder aufs Neue erleben würde! Worte können einfach nicht beschreiben, wie sehr man sich in diese beiden Bücher von Laura Kneidl verlieben kann.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    L
    lovely_booksvor einem Monat
    Kurzmeinung: Einfach schön
    Einfach schön!

    Auch den zweiten Teil habe ich regelrecht verschlungen. Das Buch ist so Berührend wie das erste und vervollständigt die Reihe. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    O
    Omix3vor einem Monat
    Kurzmeinung: Konnte mich leider nicht vollends fesseln. Der Inhalt hätte, meiner Meinung nach, auch ein ein Buch gepasst.
    Drama, Drama, Drama

    Die spannende Geschichte um Sage und Luca geht in die zweite Runde. Nachdem Sage fluchtartig das Elternhaus ihres "Ex-Freundes" (so genau hatten die beiden es ja nicht definiert) Luca verlassen hat (Was mich übrigens außerordentlich wütend gemacht hat, aber gut), verbarrikadiert sie sich in einem Motel und versucht die Tatsache, dass Alan sie tatsächlich aufgespürt hat, zu verarbeiten. 


    Die 2 Sterne vergebe ich für den Schreibstil der Autorin und die gute Ausarbeitung der Protagonisten. Vor allem die Nebencharaktere haben mich während des Lesen sehr unterhalten. 

    Allerdings erinnerte mich diese Geschichte an so viele andere, welche in der Vergangenheit von diversen Autoren veröffentlicht wurden. Stichwort: die After- Reihe. Wieder ein bücherliebender und bindungsscheuer junger Mann mit einem reinen Herzen und eigenen kleinen Problemen. Oh, ich hab die Tattoos vergessen! 

    Auch im zweiten Teil bekommt man einen tiefen und detailreichen Einblick in Sages Gedankenwelt. Für mich persönlich aber an manchen Stellen einfach zu viel. Es ist definitiv wichtig für diese Geschichte herauszufinden, warum sich Sage in vielen Situationen so verhält, wie sie sich eben verhält, weil es an manchen Stellen einfach nicht nachvollziehbar ist. Allerdings hatte ich manchmal das Gefühl, ich hätte mich vergriffen und würde ausversehen den ersten Band noch einmal lesen. Natürlich ist mir bewusst, dass Sages Probleme nicht so einfach aus der Welt zu schaffen sind und aufgrund dessen ich hätte sehr gerne mehr aus ihren Therapiestunden gelesen, um ihre Probleme ernster zu nehmen, anstatt irgendwann von ihrem Gejammer genervt zu sein. Das finde ich so schade! 

    Was mich auch so massiv gestört hat: Manche Dinge, wie die Beziehung zwischen April und Gavin, werden einfach nicht aufgelöst. Anstatt den Roman mit Alltagsgeplänkel zu füllen, wäre es für Dynamik des Romans nicht schlecht gewesen, den Nebenprotagonisten noch mehr Leben einzuhauchen. 

    Nach dem 400- seitigen Hin und Her zwischen Sage und Luca kommt die Wahrheit ans Licht und die beiden gestehen sich endgültig ihre Liebe. Warum denn nicht früher? Wieso macht man 400 Seiten lang ein Theater draus und schließt die Geschichte in 60 ab? Ich hätte mir ein wirklich spektakuläres Finale vorgestellt!

    Ich bin der Meinung, der Geschichte hätte es gut getan, wenn sie in einem Band erzählt worden wäre, auch um weiterhin authentisch zu bleiben. 

    Die Geschichte, die die Autorin hier geschaffen hat, ist wirklich absolut einfühlsam und stilistisch wunderbar geschrieben, allerdings aber unglaublich in die langatmig und nichts besonderes. Mir fehlt das gewisse Etwas. Das ist eine Geschichte, die mir leider, und das finde ich so schade, nicht im Gedächtnis bleiben wird. 

    Also im Endeffekt für Leute, die sehr viele Bücher lesen und schon sehr viel gelesen haben: keine Leseempfehlung! Höchstens als ebook in der Onleihe. 

    Für jüngere Mädels und diejenigen, die nur nach einer Strandlektüre suchen: bestens geeignet! 



    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    CherryblossomBookss avatar
    CherryblossomBooksvor 3 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks