Laura Labas Hydra

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 30 Rezensionen
(27)
(16)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hydra“ von Laura Labas

Der zweite Teil der Unwandelbaren-Reihe!!!! ›Du bist stark, Reyna. Du kannst dich deinen Gefühlen stellen, ohne zu verbrennen. Ich lass‘ dich nicht allein.‹ Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Die Ankunft der Caelum in Walcott Hill stellt sie vor neue Herausforderungen und schwierige Entscheidungen. Während Felicity Feuer und Flamme dafür ist, sich der Gesellschaft der Pharos anzuschließen, plagen sie selbst immense Zweifel. Plötzlich taucht auch noch der Gestaltwandler Leith auf und bittet sie um einen Deal. Einen Deal, der sie noch weiter von ihrer Familie und ihren Freunden entfernt. Einen Deal, der sie in große Gefahr bringt. Mit aller Macht versucht Reyna, die Fäden ihres Lebens zusammenzuhalten, ohne dabei sich selbst oder ihre Freiheit zu verlieren.

Eine richtig tolle Fortsetzung, die eindeutig Lust auf mehr macht :D

— EmelyAurora

Ein tolles, spannendes und fesselndes Buch mit tollen Charakteren!

— Maedilein_chen

Tolle Fortsetzung, viele neue spannende Geschehnisse und ein Cliffhanger, der einen quasi schon dazu zwingt, Band 3 zu lesen! :D

— Edition_S

Wunderbare Fortsetzung, die noch einmal mehr begeistert als Band 1.

— Daemonenschwester

Würdige Fortsetzung

— Risen

Wahnsinnig spannend!

— Luna0501

Spannende Fortsetzung der Fantasyreihe.

— Mimi_Schreiberling

Wahnsinniger Cliffhänger und noch viel besser als ich es erwartet habe. Lieblingsreihen Potential vorhanden!

— Fjordi93

Spannendes Buch, das zum Mitfiebern und zu wilden Theorien einlädt!

— AllyJStone

Eine wirklich beeindruckende Fortsetzung! Die Charaktere haben sich gut entwickelt und bekamen viel Tiefe! Freu mich auf Teil 3!

— LadyOfTheBooks

Stöbern in Fantasy

Die Klinge des Schicksals

Solider Start, interessanter Verlauf, enttäuschendes Ende. Kurz: eine nette Unterhaltung aber kein Highlight.

MiniMixi

Nevernight - Das Spiel

Atemberaubend! einfach genial! ich kann den dritten teil kaum erwarten!!

RobRising

Nevernight - Die Prüfung

Die ersten paar Seiten waren verwirrend, und dann gings einfach nur rund.

JojoBernard

Das Lied der Krähen

DAS Buch des Jahres!!

JojoBernard

Elantris

Grandios

JojoBernard

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine richtig tolle Fortsetzung, die eindeutig Lust auf mehr macht :D

    Hydra

    EmelyAurora

    24. April 2018 um 17:19

    Nachdem ich den ersten Band bereits so gerne gelesen habe, war ich umso gespannter auf die Fortsetzung. Reyna ist mir sehr sympathisch und ich begleite sie gerne durch all die Probleme, die sich ihr in den Weg stellen. Davon gibt es nämlich so einige. Nicht nur, dass ihre Mutter eine Gestaltwandlerin und vermutlich böse ist - nein. Ihre Familie wurde auch aus der Gemeinschaft der Pharos ausgestoßen und Reyna steht vor der Wahl, ob sie zu den Pharos gehören oder bei ihrer Familie bleiben will. Eine Entscheidung, die nicht leichtfertig getroffen werden kann. Auch entwickeln sich viele Dinge nicht so, wie sie es gerne hätte. Alle wollen etwas von ihr und sie gerät immer tiefer in einen Strudel, der sie an ihren eigenen Entscheidungen und ihrem Weltbild zweifeln lassen. Dazu kommen noch eine zerrüttete Gefühlswelt und nicht absehbare Gefahren... Und zwischen alldem versucht Reyna, das richtige zu tun. Auch, wenn es manchmal keinen richtigen Weg gibt.Nachdem der erste Band beinahe schon Krimi-Charakter hatte, wurde es in diesen Band nochmal spannend, wenn auch keine polizeilichen Ermittlungen reingespielt haben. Was ich an den Büchern bisher sehr mochte war, dass sich einige Dinge schon lange vorher abzeichnen. Laura versteht es, überall Hinweise einzustreuen, die erst rückblickend Sinn ergeben. Wunderbar also, um verrückte Theorien zu spinnen! Während des Lesens hingen meine Gedanken oft an Theorien, die ich gesponnen, wieder verworfen und dann doch wieder aufgegriffen habe. Ich mag es, wenn einem Bücher Rätsel aufgeben und nichts anderes ist hier der Fall. Einiges habe ich bereits erahnt, doch sicher war ich mir fast nie und manches kam auch ganz anders. Es kam vor, dass ich fest mit Dingen gerechnet habe, die dann doch ganz anders waren und mich an allem haben zweifeln lassen. Allein durch den Sog, der dadurch entstanden ist, habe ich das Buch bereits sehr gerne gelesen. Meine Neugierde auf die nächsten Bände ist auch schon groß, weshalb ich froh darüber bin, bereits die gesamte Reihe in meinem Regal stehen zu haben.Es sind noch sehr viele Fragen offen geblieben, wenn auch schon einige wenige beantwortet wurden. Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.Zum Schreibstil kann ich nur sagen, dass mich die Atmosphäre, die durch das Setting und den ruhigen Stil entstanden sind, sehr mochte. Trotz einiger kleiner Fehler im Text bin ich nur so durch die Seiten geflogen.

    Mehr
  • [Rezension] Hydra

    Hydra

    Maedilein_chen

    26. March 2018 um 21:57

    Cover: Das Cover ist schlicht und schön, finde ich. Und was ich an den ganzen Covern der Reihe so gerne mag, ist, dass sie alle zusammen passen. Inhalt: Ich finde die Idee mit den Pharos immer noch toll. Und ich mag es echt gerne, dass man im Laufe der Bücher, jetzt auch vor allem im Laufe von Hydra, immer mehr in diese Welt eintaucht und immer mehr Feinheiten von ihr kennen lernt. Zum Beispiel das mit den Hydrae und immer mehr über die Gestaltwandler. Hier in diesem Buch ist es auch wieder ein bisschen mit den zwei Strängen, dem krimiartigen und dem Pharos. Aber es ist nicht so krass getrennt wie im ersten Teil, sondern die Stränge sind viel mehr miteinander verwoben und der krimiartige ist auch nicht so ausgeprägt wie im ersten Teil. In dem Buch ist gut und böse nicht klar voneinander getrennt und deshalb fragt man und Reyna sich immer wieder, wer jetzt eigentlich gut ist und wer böse. Was ich am Ende von den Gestaltwandler und vor allem von dem mit Jasper wirklich halten soll… keine Ahnung. Ich weiß nicht mehr, was richtig und falsch ist in dem Buch. Und ich denke, dass das auch die Absicht von Laura war (oder?). Ich finde es richtig toll hier an dem Buch, dass öfter unerwartete Dinge passieren. Unerwartete Sachen finde ich in Büchern immer toll. Und nach zwei Büchern, in denen man von Anfang an schon wusste, wie es ausgehen wird, ist das echt Balsam für die Seele. Und es geschehen auch einige sehr emotionale Dinge, was ich auch sehr mag. Schreibstil: Wow! Der Schreibstil ist fesselnd geschrieben, sodass man das Buch zwischenzeitlich kaum aus der Hand legen kann. Und gegen Ende reißt es einen dann nochmal so richtig mit. Und das Buch ist so gut geschrieben, dass einen die ganzen Geschehnisse, die so passieren, vor allem die emotionalen, richtig mitnehmen und man richtig mit den Charakteren mitfühlt. Und hier im zweiten Teil gibt es auch keine Dinge mehr, über die ich irgendwie gestolpert bin, wie im ersten (Rezension HIER), sondern es lässt sich durchgängig flüssig lesen. Charaktere: Reyna ist eine echt tolle und toughe Protagonistin. Ihre Toughheit schlägt zwar manchmal in Dummheit um, aber auch nur dann, wenn es um die Leben ihrer Freunde und Familie geht. Also sie ist tough und loyal und diese beiden Dinge schätze ich an Buchcharakteren (auch an normalen Leuten, aber das ist jetzt nicht unser Thema) immer sehr. Jetzt ist sie auch nicht mehr zeitweise so fies, wie im ersten Teil. So, dass sie ihre Freunde einfach abwimmelt. Das mag ich. Cadan… naja, typischer düsterer älterer Typ. Aber ich finde ihn toll. Abgesehen davon, dass er sich manchmal echt unmöglich verhält und ich finde es echt absolut nicht okay, dass er Reyna zum Teil so wie ein kleines Kind behandelt. Da muss ich ihr voll und ganz Recht geben. Und als ob diese Abmachung zwischen ihnen klappen wird. Trotzdem… abgesehen von diesen Sachen ist er ein toller Typ. Felicity hat etwas überreagiert am Anfang, aber sonst mag ich sie echt gerne. Und Glen. Ich könnte echt heulen wegen dem, was mit ihm passiert. Und den Rest der Caelum mag ich auch sehr gerne. Und Reynas Familie. Und generell alle – außer vielleicht Ahmet. Aber sogar Leith mag ich zu einem gewissen Grad. Fazit: Hydra ist ein super tolles Buch! Laura, da hast du mal wieder was richtig tolles erschaffen. Ich finde sogar, dass dieses Buch das erste noch übertrifft. Es ist super spannend. Super mitreißend geschrieben – ohne irgendwelche noch so kleinen „Holperungen“ und emotional nimmt es einen zum Teil auch sehr mit. Ich gebe dem tollen Hydra 4,5 – 5 Sterne. Und ohmeingott, dieses Ende… Ich muss möglichst bald den nächsten Band lesen!

    Mehr
  • Jetzt hat sie mich.

    Hydra

    Daemonenschwester

    25. January 2018 um 14:30

    Jetzt hat sie mich. Das war mein erster Gedanke nach Beenden des Buches. Die Fortsetzung von den Unwandelbaren fängt da an, wo der 1. Teil aufhört. Diesmal ist weniger Handlung in diesem Band inbegriffen, als in dem Band davor, dafür wird viel mehr das Gefühlschaos in Reyna aufgelöst und für den Leser verständlich analysiert, sodass die Protagonistin einen noch mehr ans Herz wächst. Es wird auf ihre Gefühle zu Cadan eingegangen, ihre Freundschaft zu Felicity und Glenn, der Konflikt zwischen der Entscheidung Pharos oder Familie und natürlich auch was sie von den Gestaltwandlern halten soll. Dabei taucht Reyna immer tiefer in die Geheimnisse von Gestaltwandlern und Pharos hinein und versteht mehr Hintergründe, während sie sich selbst immer besser kennen lernt. Der Leser trifft neue und alte Bekannte, die sich harmonisch in die Geschichte einfügen und die Autorin schafft es mal wieder den Leser in einigen Situationen ziemlich zu überraschen. Viel zur Story möchte ich nicht sagen, da es zu viel spoilern würde. Alles in Allem ist dieser Band noch mal ein Stück besser als sein Vorgänger und ich werde jetzt meinen Geldbeutel erleichtern und die restlichen Teile kaufen, da diese Geschichte einfach zu Ende gelesen werden muss!

    Mehr
  • Hydra

    Hydra

    Risen

    16. January 2018 um 12:45

    Reyna ist definitiv eine Pharos und erfährt so einiges über ihre Familie, sich selbst und ihre Herkunft. Allerdings ist es immer schwerer für sie zwischen Freunden und Pharos zu entscheiden. Sie ist hin und her gerissen und weiß nicht wirklich was sie machen soll. Erst recht, als Leith, der Gestaltwandler, wieder auftaucht und sie um einen Deal bittet. Reyna, weiß nicht auf was sie sich da wieder eingelassen hat. Zusätzlich zu ihren Fähigkeiten der Pharos, hat sie jetzt auch noch Visionen und weiß nicht was sie davon halten soll. Auch Cadan kann ihr dabei wenig helfen. Das dünne Band zwischen den beiden ist angeknackst , keiner der beiden weiß wie er dem anderen gegenüber auftreten soll, wenn sie sich sehen. Eine tolle Fortsetzung der Unwandelbar – Reihe von Laura Labas. Die Geschichte zeigt sehr viel von Reynas Gefühlswelt und löst einige Fragen aus dem ersten Teil auf. Lässt aber genug Spielraum für weitere Abenteuer und Fragen die die Gesellschaft der Pharos aufwirft. Wie wird es mit Reyna und Felic weiter? Wie geht es mit der Callum weiter? Was führt Leith wirklich im Schilde? 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Gestaltwandler und mehr

    Hydra

    Melegim1984

    30. December 2017 um 17:40

    Inhalt: Der zweite Teil der Unwandelbaren-Reihe!!!! ›Du bist stark, Reyna. Du kannst dich deinen Gefühlen stellen, ohne zu verbrennen. Ich lass‘ dich nicht allein.‹Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Die Ankunft der Caelum in Walcott Hill stellt sie vor neue Herausforderungen und schwierige Entscheidungen. Während Felicity Feuer und Flamme dafür ist, sich der Gesellschaft der Pharos anzuschließen, plagen sie selbst immense Zweifel. Plötzlich taucht auch noch der Gestaltwandler Leith auf und bittet sie um einen Deal. Einen Deal, der sie noch weiter von ihrer Familie und ihren Freunden entfernt. Einen Deal, der sie in große Gefahr bringt. Mit aller Macht versucht Reyna, die Fäden ihres Lebens zusammenzuhalten, ohne dabei sich selbst oder ihre Freiheit zu verlieren. Weitere Informationen Weitere Informationen und Updates findet ihr auf der Homepage die-unwandelbaren.blogspot.de und auf der Facebook Seite "Laura Labas Autorin". ›Die Unwandelbaren I: PHAROS‹. ›Die Unwandelbaren II: HYDRA‹. ›Die Unwandelbaren III: ARSIDA‹ ›Die Unwandelbaren IV: PSIRA‹ ›Die Unwandelbaren V: MODIA‹ Meine Meinung: Oh man, gestern erst das Buch bekommen und heute schreibe ich schon die Rezension. En Beweis dafür, dass auch der zweite Band genauso spannend weitergeht. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Im zweiten Teil geht es da weiter wo wir im ersten mit Reyna aufgehört hatten. Ihre Mom ist da, sie hat einige Verluste erlitten. Schon am Anfang merkt man das nichts leicht wird. Ihre Beziehung zu Felicity ist angeknackst. Über ihre Beziehung zu Cadan will ich gar nicht reden. Die beiden stehen sich selber im Weg. Also ist hier wenig Romantik, aber viel Action. Es gibt traurige Momente, witzige Momente und spannende Momente. Mit Reyna erfahren wir ein wenig mehr über die Welt der Pharos und diesmal auch über die Hydrae. Auch werden einige Fragen zu Reynas Lebensgeschichte beantwortet. Wir erfahren mehr über die einige Nebencharaktere. Es tauchen neue auf, alte gehen und tauchen wieder auf. Reyna begibt sich wieder einigen Gefahren, da sie ihre Neugier nicht stillen kann. Es gibt wieder sehr viele überraschende Momente. Man erfährt einiges über die Gestaltwander. Irgendwie ist Reyna immer wieder im Zwiespalt. Einerseits will sie dazugehören aber andererseits hat sie wieder zu viele Geheimnisse. Man leidet richtig mit ihr. Das gefällt mir immer wieder sehr gut. Was mir aber am meisten aber gefällt ist Leith. Er ist so ein toller Charakter. Irgendwie geheimnisvoll und unberechenbar. Ich glaube ihc habe in ihm meinen Lieblingscharakter der Reihe gefunden. Man weiß nie so genau was er will. Reyna macht leider immer wieder den Fehler ihm zu glauben, aber ich glaube als Leser kann man das sehr gut nachvollziehen. Ich habe aber irgendwie noch nicht ganz verstanden was er eigentlich von Reyna will. Es sieht für mich irgendwie so aus, als würde er sich für Reyna interessieren. Also ich hätte nichts dagegen wenn zwsichen Leith und Reyna was laufe würde. Irgendwie ist er eigentlich der Bösewicht, aber dann irgendwie doch nicht. Ich hoffe das es in den nächsten Bänden noch weitere Zusammentreffen von Leith und Reyna gibt. Ich freue mich mehr über diese Welt zu erfahren. Also wer Band 1 schon geliebt hat, wird auh diesen Teil lesen wollen. Ich kann es nur jedem empfehlen. Es gibt ein super spannendes Ende. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek 

    Mehr
  • Großartig geht es weiter

    Hydra

    JessicaLiest

    04. January 2017 um 17:06

    Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Die Ankunft der Caelum in Walcott Hill stellt sie vor neue Herausforderungen und schwierige Entscheidungen. Während Felicity Feuer und Flamme dafür ist, sich der Gesellschaft der Pharos anzuschließen, plagen sie selbst immense Zweifel. Plötzlich taucht auch noch der Gestaltwandler Leith auf und bittet sie um einen Deal. Einen Deal, der sie noch weiter von ihrer Familie und ihren Freunden entfernt. Einen Deal, der sie in große Gefahr bringt. Mit aller Macht versucht Reyna, die Fäden ihres Lebens zusammenzuhalten, ohne dabei sich selbst oder ihre Freiheit zu verlieren.Meine Meinung:Der erste Teil war schon ein voller Erfolg, aber dieser Teil hier steht dem nichts im Wege. Im Gegenteil, hier wurde nochmal eine riesengroße Portion obendrauf gelegt. Erfolgreich. Es war wieder ein absolut und unfassbarer Teil.Der Einstieg war auch hier wieder klasse. Es ging direkt mit Elan weiter. Ich war sofort wieder in der Geschichte drinnen und habe ich auf alles weitere gefreut. Ich war wieder mit vollem Herzen dabei und bin nur so an den Worten gehangen.Ich fühle mich wie ein Teil dieser wunderbaren Geschichte. Es fühlt sich einfach alles so real und toll an. Jedes einzelne Wort ist einfach spannend. Inzwischen bin ich einfach süchtig nach dem Buch.Den Schreibstil kann ich auch hier nur mit einem Wort beschreiben: PERFEKT. Und wieder so spannend, lustig und gefühlvoll. Beim Lesen hatte ich stets alles vor Augen, jede Kleinigkeit. Jede vorkommende Emotion erlebt man als Leser hautnah mit. Sei es romantische Stellen wo man sich freut. Spannende Stellen an denen man mitfiebert. Actionreiche Stellen an denen einem der Atem stockt. Auch hier geschahen wieder Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Aber das war klasse. Durch die ganzen Erklärung zu den jeweiligen Situationen der Welt der Pharos und alles was noch dazugehört wird man ein Teil der Geschichte und versteht das Ganze noch besser.Die Charaktere liebe ich nach wie vor. Ich kann mich in jeden einzelnen hineinversetzen. Sie haben mich auch hier wieder alle überzeugt.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung - aber nicht so gut wie Band 1

    Hydra

    Mimi_Schreiberling

    10. July 2016 um 12:56

    Nachdem ich mir vor einigen Monaten den ersten Band der Unwandelbaren-Reihe, „Pharos", zu Gemüte geführt hatte, wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Reyna, Felicity, Cadan und ihren Freunden weitergeht. Vielleicht erinnert ihr euch noch, wie begeistert ich von „Pharos“ war, ich habe es wahrlich in den Himmel gelobt. Leider hat meine Begeisterung nicht angehalten. „Hydra“ war kein schlechtes Buch, nein, es war eine gute Fortsetzung der Geschichte, doch so überaus euphorisch wie bei „Pharos“ war ich diesmal nicht. Vielleicht liegt das daran, dass die Geschichte nicht mehr „neu“ war, obwohl es auch im zweiten Band noch einige unvorhergesehene Entwicklungen gibt. Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/07/10/rezension-hydra/

    Mehr
  • Auch der zweite Teil ist super!

    Hydra

    Luna0501

    05. July 2016 um 08:34

    Reyna hat nun erfahren, dass sie sicher auch eine Pharos ist. Nach der Tragödie mit Theo werden auch die Gefahren nicht weniger...Glen schwebt immer noch in Lebensgefahr. Cadan ist weiterhin an Reyna`s Seite. Doch hat ihre Liebe eine Chance? Und was hat es mit den seltsamen riesigen Hunden auf sich?Auch in Hydra gibt es wieder jede Menge Spannung, unerwartete Ereignisse und jede Menge magische Momente. Ich war vom ersten Teil schon völlig fasziniert und auch der zweite Teil hängt mit nichts nach.Die Schreibweise ist weiterhin super flüssig und leicht, super wortgewandt und nicht zu komplex. Es liest sich in einem Zug weg und macht richtig Spaß zu verfolgen wie alles in sich zusammen greift. Ich konnte es garnicht weglegen und werde definitiv weiter lesen in der Reihe.Unbedingt empfehlenswert!

    Mehr
  • Die Unwandelbaren - Hydra (oder auch es wird immer besser!)

    Hydra

    Fjordi93

    14. June 2016 um 22:33

    Ich durfte die Unwandelbar Reihe im Rahmen einer Leserunde lesen und bin bereits jetzt nach dem 2. Teil großer Fan. Auf den Inhalt werde ich nur in Verbindung mit meinem Leseeindruck eingehen, wenn ihr mehr wissen wollt, lege ich euch den Klappentext ans Herz :-) Das Cover gefällt mir wie beim 1. Teil weiterhin sehr gut und ich finde es schön das der Stil auch bei Hydra beibehalten wurde. Die Story ist weiterhin total spannend und fesselt den Leser ans Buch, selbst in den Momenten wo ich nicht lesen konnte habe ich über kommendes Nachgedacht. Laura Labas ist wirklich gerade eine Göttin der Cliffhänger für mich, selten habe ich so gute und vielversprechende gelesen. Man freut sich sofort, dass es weitergeht und möchte auch umgehend wissen wie es weitergeht. Auch wenn eine der Hauptfragen weiterhin ist ob Reyna sich der Gesellschaft der Pharos anschließt, wird es zu keiner Zeit langweilig. Ich mag auch die Krimi/Thriller Elemente sehr gerne und hoffe das diese auch in den folgenden Reihen zu finden sind. Die Charaktere werden meines Erachtens nach immer stärker und auch noch realer. Ich bin versucht mehr zu schreiben, möchte aber nicht Spoilern, daher kauft euch das Buch und seht was ich meine :-) Liebe und Freundschaft kommt weiterhin nicht zu kurz, zwar ist das mit der offensichtlichen Verliebtheit erstmal vorbei, dafür gibt es aber wirklich herzzerreißende Szenen, in denen Liebe wirklich präsent ist und bei denen man einfach mitfühlen muss.Natürlich gibt es auch tolle freundschafts Momente und wie ich finde auch tolle Passagen zwischen Mutter und Tochter. Der Schreibstil ist und bleibt grandios, ich war sofort wieder in der Geschichte drin und konnte mitfiebern. Es wird jederzeit eine passende zum Inhalt passende Atmosphäre geschaffen und man kann sich durch die klasse Beschreibungen vollkommen in die Geschichte hinein denken. Wie ihr merkt bin ich ein absoluter "Neu - Fan" von der Autorin ;-)Fazit: Ich empfehle allen die Teil 1 schon gut fanden unbedingt den 2. Teil hinterher zu packen, wobei es glaube ich fast unmöglich ist nach dem Cliffhänger am Ende von Pharos einfach aufzuhören. 

    Mehr
  • Auf den Spuren der Hydra

    Hydra

    AllyJStone

    07. June 2016 um 08:48

    Als ich Pharos (der erste Band zu Die Unwandelbaren) las, war ich sehr begeistert und freute mich schon darauf, den zweiten Band, Hydra, lesen zu können. Zwischen der letzten Zeile von Hydra und der heutigen Rezension liegen nun schon ein paar Tage (und ein weiteres gelesenes Buch) und ich weiß immer noch nicht so ganz, wie ich empfinden soll. Das Buch an sich ist wieder Klasse. Zwar könnte ich Reyna regelmäßig an die Wand klatschen (und Cadan gleich mit dazu), aber die Story ist wieder spannend geschrieben, voller Wendepunkte und Geheimnisse und lädt erneut zum mitfiebern und zu wilden Ratespielen und Theorien ein. Das was mich so unentschlossen macht, ist ein Geschehnis innerhalb des Buches, das mir richtig das Herz gebrochen hat. Es ist eine Entwicklung, gegen die ich mich am liebsten mit Händen und Füßen wehren würde, aber mit Hydra ist es wie im richtigen Leben: Es gibt eben Dinge, die passieren - ob es einem gefällt, oder nicht. Mein neuer Liebling im Buch ist übrigens Leith - mit seiner pragmatischen und ergebnisorientierten Art bringt er Reyna immer wieder zum Verzweifeln und mich immer wieder zum Schmunzeln. Leith ist genau der Jemand, der mich im Sturm erobert - solange ich ihn nicht persönlich kenne und mich selbst mit ihm herumschlagen muss. :D Zusammengefasst kann ich auch für Hydra ohne schlechtes Gewissen wieder die vollen Sterne vergeben und bin schon sehr gespannt darauf, wie es in Arsidia weitergeht (auch wenn ich die Taschentücher vorsichtshalber in der Nähe behalte). :D Ich habe das Buch innerhalb einer Leserunde mit der Autorin gelesen.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung mit viel Tiefgang

    Hydra

    LadyOfTheBooks

    02. June 2016 um 10:36

    Vor nicht ganz einem Monat hatte ich den 1. Teil der Reihe "Pharos" gelesen. Da mir dieser Teil gut gefallen hatte und ich neugierig war, wie es weitergeht, habe ich auch den 2. Teil gelesen und wurde nicht enttäuscht! Die Geschichte schließt sich direkt an den 1. Teil an und so war man direkt mittem im Geschehen. Das hat mir besonders gut gefallen, da man nicht lange für den Einstieg gebraucht hat. Es gibt einige Wendungen, die mich schockiert und auch berührt haben und so manches kam völlig überraschend! Diese Momente waren sehr intensiv und obwohl der Schreibstil sehr lebendig und schnell ist, wurde hier  wunderbar inne gehalten. Dieser Mix macht die Geschichte zu einem Weiterlesenden-Werk, was mich wirklich begeistert hat. Mit der Protagonistin Reyna konnte ich im 1. Teil nicht so viel anfangen. Man spürte hier aber eine sehr positive Entwicklung, die mir Reyna näher gebracht hat. Sie handelte überlegter und wirkte nicht mehr so naiv wie noch im 1. Band. Ich konnte sie viel besser verstehen und es hat oft Spaß gemacht, ihren Gedanken zu folgen. Die Überraschungen in diesem Band haben die Geschichte sehr spannend gestaltet und das Lesen hat unglaublich viel Spaß gemacht. Man hatte nach 5-6 Kapiteln auch gar nicht das Gefühl, dass man viel gelesen hatte, da die Lesezeit wirklich sehr kurzweilig war! Für mich ein toller 2. Band, der ganz viel Lust auf den nächsten Teil macht... Bald gehts weiter!

    Mehr
  • Hydra mal anders

    Hydra

    Cleo15

    30. May 2016 um 18:00

    Hydra ist der zweite Teil der Unwandelbaren- Reihe von Laura Labas. Dabei stolpert Reyna wieder in ein neues Abenteuer- oder diesmal wird sie wohl besser gestoßen. Im vorherigen Buch musste sie noch eine Mordserie aufklären, diesmal gab es keine Krimieinlage, spannend war es trotzdem. Vielleicht lag es sogar daran, dass mir die Grundstimmung des zweiten Buches besser gefallen hat als die des ersten. Es gab einfach mehr Fantasie. Man konnte Seelenwanderungen erleben, erfuhr viel über die Unwandelbaren und auch die Gestaltwandler. Reyna hat mir mit ihrer leicht humoristischen Art wieder gut gefallen. Auch wenn ich einige ihrer Handlungen nicht wirklich nachvollziehen konnte und über das ein oder andere auch den Kopf geschüttelt habe, gefällt sie mir von allen Charakteren immer noch am besten. Die Caelum konnte ich auch besser kennen lernen und nun waren mir ihre Charaktere auch greifbarer und verständlicher. In der Handlung gab es für mich zwei kleine Schockmomente, die mich wirklich gefesselt haben und bei denen ich das Buch nicht mehr zur Seite legen konnte. Im Grunde genommen betrachte ich dieses Buch aber eher als kleine Zwischengeschichte bzw. Vorgeschichte und Informationsgeber für Band drei. Da mir die Spannung zwischendrin etwas gefehlt hat und ich die Handlungsverläufe mit unter etwas seltsam fand, habe ich einen kleinen Stern abgezogen.Fazit: Es lohnt sich, auch den zweiten Band der Reihe zu lesen! Ich vergebe vier Sterne.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Hydra

    Katha76

    23. May 2016 um 13:03

    Eine actionreiche Fortsetzung des Buches Pharos, mit immer neuen Entwicklungen, die zum Schluss wieder mit einem treffsicheren Cliffhänger endet.

    Es gibt gar nicht viel zu sagen... wer Band 1 mochte, wird in Band 2 nicht enttäuscht!

    Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und wird nicht langweilig.

     

  • Nicht ganz so spannend wie der erste Teil

    Hydra

    Sorlana

    22. May 2016 um 20:06

    Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Die Ankunft der Caelum in Walcott Hill stellt sie vor neue Herausforderungen und schwierige Entscheidungen. Während Felicity Feuer und Flamme dafür ist, sich der Gesellschaft der Pharos anzuschließen, plagen sie selbst immense Zweifel. Plötzlich taucht auch noch der Gestaltwandler Leith auf und bittet sie um einen Deal. Einen Deal, der sie noch weiter von ihrer Familie und ihren Freunden entfernt. Einen Deal, der sie in große Gefahr bringt. Mit aller Macht versucht Reyna, die Fäden ihres Lebens zusammenzuhalten, ohne dabei sich selbst oder ihre Freiheit zu verlieren. In manchen Aspekten hat mir der zweite Teil dieser Reihe zwar besser gefallen als der erste, in anderen war er etwas schwächer. Was positiv war, ist, dass "Hydra" nicht mehr hauptsächlich Krimielemente enthält, weil die Täter gefunden wurden, die die ganzen Morde begangen haben. Dadurch konnte man viel besser die fantastischen Elemente genießen, weswegen ich in diesem Teil mehr in der Story gefangen war. Auf der anderen Seite hatte die Geschichte nicht so den roten Faden wie der erste Teil, weswegen nicht so viel Spannung vorhanden war und der Ausflug von Leith und Reyna am Ende für mich nicht ganz so logisch und gut durchdacht war, aber hier will ich nicht auf zu viele Details eingehen und spoilern :D Trotzdem hat mir der Schreibstil wieder gut gefallen und Reyna ist nach wie vor eine smypathische Protagonistin, auch wenn sie oft sehr unbedacht handelt. Des Weiteren ist die Story mal etwas Anderes und ich hoffe, dass mich der nächste Teil wieder mit mehr Spannung überraschen kann :) 3,5/5 Sternen

    Mehr
  • Hydra

    Hydra

    Sandkuchen

    22. May 2016 um 17:16

    InhaltsangabeDer zweite Teil der Unwandelbaren-Reihe!!!! ›Du bist stark, Reyna. Du kannst dich deinen Gefühlen stellen, ohne zu verbrennen. Ich lass‘ dich nicht allein.‹ Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Die Ankunft der Caelum in Walcott Hill stellt sie vor neue Herausforderungen und schwierige Entscheidungen. Während Felicity Feuer und Flamme dafür ist, sich der Gesellschaft der Pharos anzuschließen, plagen sie selbst immense Zweifel. Plötzlich taucht auch noch der Gestaltwandler Leith auf und bittet sie um einen Deal. Einen Deal, der sie noch weiter von ihrer Familie und ihren Freunden entfernt. Einen Deal, der sie in große Gefahr bringt. Mit aller Macht versucht Reyna, die Fäden ihres Lebens zusammenzuhalten, ohne dabei sich selbst oder ihre Freiheit zu verlieren.Meine MeinungIch fand dieses Buch auf jedenfall besser als den ersten Teil.Anfangs kam ich viel schneller rein ins lesevergnügen und fand es diesmal auch um einiges klarergeschrieben als der erste. Viele Fragen die das erste Buch nur unzureichend beantworten konnten, klärte der Anfang des Buches, das war eine wirkliche erleichterung.Anfangs wurde viel geheult und so richtig kam die Story nicht in Fahrt und auch der Showdown war nicht wirklich spannend. Das Buch laß sich sehr schnell, aber wirklich viel hängen geblieben ist leider nichts. Schade.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks