Laura Landon Intimer Betrug: Historischer Liebesroman

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(9)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Intimer Betrug: Historischer Liebesroman“ von Laura Landon

Als Lady Grace Warren von ihrem Vater als Braut an den lasterhaften Lord Fentington verkauft werden soll, weiß sie, dass nur ein drastischer Schritt sie vor einem Leben in Elend bewahren kann. Im viktorianischen England besitzt eine Frau nur eine Sache von Wert: ihre Tugend. Ihrer beraubt wird Fentington sie nicht mehr wollen – leider auch kein anderer Mann. Doch zumindest bliebe ihr die Freiheit. Fehlt nur noch der passende Partner für die schicksalhafte Nacht: ein Mann, der keine Fragen und keine weiteren Ansprüche stellt. Denn für eine Frau, die bereit ist, alles zu riskieren, ist ein gewöhnlicher Mann nicht gut genug … Nach dem schmerzlichen Verlust zweier Ehefrauen im Kindbett hat Vincent Germaine, der Duke of Raeburn, gelobt, nie mehr zu heiraten. Von Schuldgefühlen gequält, weil sein Wunsch nach einem Erben mehrere Menschenleben gekostet hat, ist er darauf bedacht, sein Vergnügen nur noch bei den diskretesten Kurtisanen Londons zu suchen. Als Vincent erfährt, dass seine leidenschaftliche Begegnung mit einer betörenden Fremden ein weiteres Leben gefährden könnte, begibt er sich auf die Suche nach dem arglosen Mädchen – und findet eine Frau von unvergleichlicher Courage, Schönheit und innerer Stärke. Doch können zwei Fremde, die aus Verzweiflung zusammengekommen sind, allen Widrigkeiten zum Trotz die wahre Liebe finden?

Für zwischendurch ok, aber kein literarisches Meisterwerk.

— Bibliomanie
Bibliomanie

Sie, 30, versucht Jungfräulichkeit loszuwerden, um einer fatalen Ehe zu entgehen. Interessante Idee, streckenweise aber schwach umgesetzt.

— IMG_1001
IMG_1001

30jährige Protagonistin, die sich benimmt als wäre sie 14, unendlich viele Wiederholungen und recht "flexible" stilistische Richtigkeit

— vio123
vio123
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine nette Liaison für zwischendurch.

    Intimer Betrug: Historischer Liebesroman
    Traeumeline

    Traeumeline

    24. August 2015 um 15:19

    Lady Grace Warren ist die Älteste von sieben Schwestern. Alles wurden glücklich verheiratet - dafür hat sie gesorgt, denn es war der letzte Wunsch ihrer Mutter, dass alle glücklich werden. Dafür hat sie einen großen Preis bezahlt. Ihr herrsüchtiger Vater, der nichts für seine Kinder übrig hatte, weil er sich einen Sohn gewünscht hat, hat einen Handel mit dem widerlichen Lord Fenington ausgehandelt. Sein Ruf eil ihm Voraus, ganz England kennt seine perverse Art und Weise, wie er mit Frauen umgeht. Grace hat sich geopfert, damit ihre Schwestern alle den Mann heiraten, den sie auch lieben. Sie, fast 30 und schon lange aus der Ballsaison raus, ist noch Jungfrau - und genau das will Lord Fenington. Sie will ihn aber auf keinen Fall heiraten und es gibt nur einen Weg, das zu verhindern: ihre Jungfräulichkeit an jemand anderen zu verlieren. Da kommt Vincent Germaine ins Spiel. Der Duke von Raeborn musste bereits zweimal schmerzlich erfahren, wie es ist eine geliebte Frau zu verlieren. Er hat sich geschworen, niemals mehr sein Herz an einer Frau zu verlieren. So befriedigt er nur die körperlichen Gelüste jeden Donnerstag in einem exklusiven Bordell. An einem Donnerstag erlebt er eine außergewöhnliche Nacht mit einem Mädchen, was er nicht kennt... doch ab da nicht mehr vergessen kann. Die Geschichte hat einen schönen flüssigen Schreibstil und natürlich ein Happy End. Es waren ein paar erotische Szenen dabei, die aber nicht mit der Härte eines Hardcore-Erotikromans á la "50 Shades Of Grey" beschrieben wurden, sondern einfach schön beschrieben wurden. Die Charaktere wachsen einem ans Herz und ich werde defintiv mehr von Laura Landon lesen!

    Mehr