Laura Lichtblau

 3.4 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor von Schwarzpulver und Kamilla.
Autorenbild von Laura Lichtblau (©© Katharina Woll)

Lebenslauf von Laura Lichtblau

die Macht der Literatur: Laura Lichtblau ist eine deutschsprachige Schriftstellerin. Ihr Debüt gab sie zunächst mit ihrem Kinderbuch „Kamilla“. So erfüllte sie sich ihren großen Traum Autorin zu werden und durch die Macht der Literatur die Realität in etwas Neues zu verwandeln. 

Später wandte sie sich jedoch der Erwachsenenliteratur zu und fing an Romane zu verfassen. Wenn sie nicht gerade schreibt verbringt die Autorin viel Zeit mit ihren Pflanzen und versucht sich in der Melonenzucht.

Neue Bücher

Schwarzpulver

 (25)
Neu erschienen am 16.07.2020 als Hardcover bei C.H.Beck.

Alle Bücher von Laura Lichtblau

Cover des Buches Schwarzpulver (ISBN: 9783406755569)

Schwarzpulver

 (25)
Erschienen am 16.07.2020
Cover des Buches Kamilla (ISBN: 9783401603421)

Kamilla

 (1)
Erschienen am 07.08.2017

Neue Rezensionen zu Laura Lichtblau

Neu

Rezension zu "Schwarzpulver" von Laura Lichtblau

Realistischer Blick in die Zukunft
Anja_Thamkevor 8 Tagen

In "Schwarzpulver" von Laura Lichtblau geht es um eine mögliche Zukunft Deutschlands, die leicht an vergangene Tage erinnert. Man begleitet 3 verschiedene Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können. Da ist eine Scharfschützin die einer bestimmten Partei angehört, in der sie aber nicht sein möchte. Sie ist allein erziehend, was nicht gern gesehen wird oder fast verboten ist. Die zweite Person ist ihr Sohn, der gegen diese Partei ist und seinen eigenen Weg gehen möchte. Die dritte Person ist eine homosexuelle Frau. Die Partei verbietet Homosexualität, sodass sie im Verborgenen leben muss.

Am Anfang ist der Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig. Die vielen verschiedenen Perspektiven der verschiedenen Personen können dabei leicht verwirrend sein und die Story lässt sich schwer verfolgen. Nach ein paar Kapiteln gibt sich dies aber und man kann gut folgen.

Die Zukunft wird sehr realistisch und glaubwürdig dargestellt, sodass einige erschreckende Dinge und Aussagen zum Nachdenken anregen. 

Leider fehlte mir am Ende die Spannung und die Geschichte scheint einfach so abzubrechen. Vielleicht soll gerade dies zum Nachdenken anregen, aber trotzdem war mir das Ende zu konfus und zu abrupt zu Ende.

Ich würde dieses Buch trotzdem für jeden empfehlen, der auf Dystopien und Zukunftstheorien steht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Schwarzpulver" von Laura Lichtblau

Dystopischer Kuschelmodus
Orishavor 9 Tagen

Elisa, Charlie und Charlotte leben in Berlin. Eine neue Partei hat seit einiger Zeit die Macht und rückt eine vermeintlich verschobene Weltordnung wieder ins rechte Licht. Sitte und Anstand, Sicherheit und die Gefahr durch Drogen und Gewalt werden mit einer parteikonformen Bürgerwehr begegnet und genau der gehört Charlies Mutter Charlotte an. Charlotte, die die Beziehung zu ihrem Ex nie ganz überwunden hat, findet als Scharfschützin ihre Berufung. Charlie träumt hingegen von einer Musikkarriere und arbeitet bei einem Plattenlabel, um genau diese anzukurbeln. Und dann ist da noch Elisa, von allen "Burschi" genannt, die sich in Johanna schockverliebt.

Laura Lichtblaus Roman" Schwarzpulver" ist eine Dystopie, die gar nicht so weit von bestimmten, neueren Entwicklungen entfernt zu sein scheint. Eine Partei, die das vermeintlich Sittliche und Gute fördert und alles Abwegige verteufelt. Die Individualität als Bedrohung empfindet und die der vermeintlichen Fremdheit mit deutschen Werten begegnet. Alles schon mal da gewesen, könnte man sagen und doch ist Lichtblau sehr nah am heutigen Zeitgeist. Darin liegt die Stärke ihres Buches. 

Gleichzeitig schwächelt die Geschichte an seinen Charakteren, die zwar sympathisch daherkommen, aber zu denen man als LeserIn kaum Zugang findet. Die vermeintlichen Fragen, die sich die Protagonisten stellen, kratzen mir persönlich zu sehr an der Oberfläche und kommen nicht zum Punkt. Und auch das Storytelling plätschert bis zum Ende vor sich, gediegen, dahin. Versteht mich nicht falsch, dass Buch liest sich durchaus gut, aber ein Spannungsbogen vermisst man bis zum Ende.

Kurzum: Ein nettes - man möchte kuscheliges, dystopisches - Buch sagen. Kann man lesen, muss man aber auch nicht.


Kommentare: 3
7
Teilen

Rezension zu "Schwarzpulver" von Laura Lichtblau

Welche Konsequenzen haben politische Entscheidungen?
papaverorossovor 10 Tagen

Der Anfang von Schwarzpulver hat mich verblüfft. Es soll sich um eine Dystopie handeln. Jedoch erzählen hier ganz normale Menschen von meiner ganz normalen Welt. Es ist alles realistisch und nachvollziehbar. Aber langsam, ganz langsam wird klar, dass die Welt aus Schwarzpulver sich in einigen Aspekten von unserer unterscheidet. Dort hat eine patriotische, radikalere Partei in Deutschland die Macht.

Dieses Buch ist einzigartig und mutig. Es ist kein Fantasy- oder Sci-Fi-Buch im eigentlichen Sinn. Es ein Buch der „Es-könnte-sein“ und „Vielleicht-wird-es-so“. Es ist ein realistischer Roman aus einem Paralleluniversum. Umso erschreckender, weil es so subtil eine Schreckensszenerie beschreibt, die der Realität so ähnelt.

Das Buch lebt von den Gedanken und der Gefühlswelt der Protagonisten. Der introspektive Charakter führt dazu, dass die Handlung an Spannung verliert. Ich halte das Buch jedoch für eine lesenswerte und eindrückliche Reflexion über die Konsequenzen unserer politischen Entscheidungen.

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Schwarzpulver

Eine moderne Dystopie: Laura Lichtblau erzählt in ihrem Debütroman "Schwarzpulver" berührend und sprachgewaltig die Geschichte von drei unterschiedlichen Menschen, die auf der Suche nach der Freiheit und sich selbst sind. Doch wie kann man sich selbst finden, wenn man in einem Staat lebt, der jede Individualität unterdrückt?

Ein Staat, dessen Ziel volle Kontrolle ist, drei unterschiedliche Menschen, die beginnen, sich Fragen zu stellen und das unbewusste Verlangen nach Freiheit.

Gemeinsam mit C. H. Beck verlosen wir 25 Exemplare von Laura Lichtblaus Debütroman "Schwarzpulver".

Bitte beantwortet folgende Frage, um an der Verlosung teilzunehmen:
Was bedeutet Freiheit für euch?

290 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks