Laura Lippman The Innocents

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Innocents“ von Laura Lippman

‘As five we were mighty, the points on a star…Once we five joined, it was never boys against girls…Two of our triangles cut themselves off and ran away together, and we were never whole again. Never.’ ‘As five we were mighty, the points on a star…Once we five joined, it was never boys against girls…Two of our triangles cut themselves off and ran away together, and we were never whole again. Never.’ Years ago, they were the best of friends. But as time passed, they grew apart, became adults with families of their own, and began to forget about the past – and the terrible lies they shared. But now Gordon, the youngest and wildest of the five, has died and the others are thrown together for the first time in years. Could their long-ago lie be the reason for their troubles today? Is it more dangerous to admit to what they’d done or is it the strain of keeping the secret that is beginning to wear down on their souls. Dark, provocative and beautifully written, Laura Lippman’s genre defying novel will appeal to fans of Lionel Shriver, Megan Abbott and Kate Atkinson.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer erzählt denn da?

    The Innocents
    walli007

    walli007

    Das ist genau die Frage, die sich der Leser stellt und die die Autorin nicht beantworten möchte. Ein geschickter Schachzug, da das Buch einen so noch ein wenig über die Lektüre hinaus beschäftigt. Ende der 1970er wachsen die Jungendlichen Sean, Tim und Gordon (drei Brüder) und Mickey und Gwen in der Nähe von Baltimore auf. Eher zufällig zusammengewürfelt, weil sie in der selben Nachbarschaft wohnen und nahezu gleich alt sind, erleben sie ein paar Sommer der Abenteuer und der Freiheit. Wobei Gordon, das Küken, den älteren immer nachfolgt. In einem verwilderten Park machen sie die Bekanntschaft mit einem Einsiedler, zu dem sich eine eigenartige Verbindung bildet. Als sie eines Herbst schon glauben, der Alte ist längst verschwunden, taucht dieser doch wieder auf und es kommt zu einem Unglück. Zunächst wechselt die Perspektive zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her, Anlass für die Erinnerungen ist, die Beisetzung Gordons, der bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Zu dieser Gelegenheit treffen sich die vier Übriggebliebenen, die längst in alle Winde zerstreut sind, wieder. Und so leben die alten Ereignisse wieder auf. Sowohl aus Sicht der Kinder als auch aus der der Eltern wird in ruhigem Erzählfluss berichtet. Jedem war etwas anderes wichtig. Jeder hat andere Dinge bemerkt, geglaubt. Jeder Erinnerung ist eine andere. Aus den verschiedenen Perspektiven mit kleinen oder größeren Unterschieden entwickelt sich eine andere Geschichte dieses Sommers, der damals der Einsiedler und heute schließlich Gordon zum Opfer gefallen ist.  Durch die Art des Erzählens muss man sehr aufmerksam beim Lesen sein und findet auch nicht so leicht Zugang zu dem Roman und seinen Personen. Viel verändert sich in der Erinnerung, wird verdrängt oder verdreht. Wie bei einem Puzzle fügen sich die Teile zusammen, um eine Wahrheit zu ergeben. Doch bleibt man bei der Lektüre seltsam empfindungslos, aber auch fassungslos über dass, was hier geschehen konnte, ohne dass jemand wirklich hinter die Masken schaute.

    Mehr
    • 3
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    06. May 2014 um 15:42
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684