Laura Marshall

 4.5 Sterne bei 17 Bewertungen

Lebenslauf von Laura Marshall

Fesselnde Thriller sind ihre Spezialität Laura Marshall wuchs in Wiltshire im Südwesten Englands auf und studierte Englisch an der University of Sussex. Schon immer träumte sie davon, einen Roman zu veröffentlichen. 2015 erfüllte sie sich diesen Traum. Dazu absolvierte sie zuvor einen dreimonatigen Kurs im Kreativen Schreiben. Mit „Friend Request“ feierte sie 2016 ihr Debüt (dt.: „Eiskalte Freundschaft. Ich werde nie vergessen“, 2018). Bereits vor der Veröffentlichung wurde der Thriller für den Lucy-Cavendish-Fiction-Preis und weitere internationale Preise nominiert. Laura Marshall erzählt darin die Geschichte einer alleinerziehenden Mutter, die von den Schatten der Vergangenheit eingeholt wird. Eine totgeglaubte Schulfreundin taucht plötzlich wieder in ihrem Leben auf. Der UK-Bestseller wurde in 17 Ländern verkauft. Das E-Book gehörte zu den bestverkauften Psychothrillern und schaffte es sogar an die Spitze der Kindle-Bestseller-Liste. Laura Marshalls zweiter Thriller „Three Little Lies“ erschien 2018. Erneut baut die Autorin fesselnde Spannung auf. Sie erzählt die Geschichte einer Freundschaft, auf der ein dunkles Geheimnis lastet, das immer mehr an die Oberfläche drängt. Laura Marshall schafft es, ihren Erzählungen eine unerwartete Wendung zu geben und damit ihre Leser zu überraschen. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kent.

Alle Bücher von Laura Marshall

Neue Rezensionen zu Laura Marshall

Neu
Judikos avatar

Rezension zu "Eiskalte Freundschaft - Ich werde nie vergessen" von Laura Marshall

Ein packender Thriller, der langsam beginnt und sich zum Ende hin steigert
Judikovor 2 Monaten

Wenn die Schatten der Vergangenheit dich einholen, ist es zu spät, um zu bereuen…

 

Was muss ein guter Thriller für mich haben? Vor allem möchte ich dem Täter nicht gleich auf die Schliche kommen. Ich finde es toll, wenn der Autor mich gekonnt in die Irre führt, sodass mir bei der Auflösung am Ende die Kinnlade runter klappt, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet hätte.

Wenn ich dabei auch noch Gänsehaut bekomme, weil das Geschehen so gut beschrieben wird, wäre das ein perfekter Thriller für mich.

Dies war ein sehr guter Thriller, was vor allem am Spannungsaufbau lag. Was zu Beginn der Geschichte noch zurückhaltend wirkte, steigerte sich am Ende in Momente, wo ich keinem mehr vertraut habe. Circa ab der Mitte konnte ich das Buch dann kaum noch aus der Hand legen. Vor allem ein Cliffhanger am Kapitelende hat mich nachts lesen lassen, obwohl ich längst hätte schlafen sollen. Die Quittung dafür kam am nächsten Tag.

Aber worum geht’s?

Die alleinerziehende Luise klickt sich an einem Abend durch die Social Media Welt, als sie bei Facebook eine Freundschaftsanfrage von Maria Weston erhält. Völlig schockiert, weil das nicht sein kann, nimmt sie die aber trotzdem an, obwohl Maria eigentlich seit 25 Jahren tot ist.

Mit Bestätigung der Anfrage beginnt die Geschichte, die Louise grausam in die Vergangenheit katapultiert, zurück an dem Tag der Schulabschlussfeier, als Maria verschwand.

Was hat Louise damals getan und lebt Maria tatsächlich noch?

Ein packender Thriller, mit ein paar guten Twists, den ich wirklich empfehlen kann.  Wer es also in dem Genre auch liebt mitzurätseln, der darf an diesem Buch nicht vorbei gehen.

Klare Leseempfehlung!


Kommentieren0
5
Teilen
tine1211s avatar

Rezension zu "Eiskalte Freundschaft - Ich werde nie vergessen" von Laura Marshall

Spannend und düster- nicht aus der Hand zu legen
tine1211vor 2 Monaten

Eiskalte Freundschaft von Laura Marshall

„Maria Weston möchte mit dir auf Facebook befreundet sein“… diese Nachricht erreicht die alleinerziehende Mutter Louise eines Abends auf einem ihrer Social Media Kanäle. Was harmlos scheint, ist es nicht, denn Maria ist seit über 20 Jahren tot! Oder doch nicht?

Von wem kommen die Drohungen gegen Louise und ihren Sohn Henry und wer schreibt in Marias Namen diese Nachrichten? Ist Maria doch noch am Leben? Irgendjemand möchte Louise für die fünfundzwanzig Jahre zurückliegenden dramatischen Ereignisse verantwortlich machen.

Mein Fazit:

Als ich das Cover dieses Buches sah, war ich zunächst unbeeindruckt. Es ist wenig aussagekräftig und völlig banal, keinesfalls passend zu dem packenden Inhalt, den es verbirgt.

Inhalt dieses Thrillers ist die Geschichte um Louise und ihrer Schulclique. Louise, damals selber nicht so beliebt, tat alles, um bei ihren Freundinnen beliebt zu sein und um dabei sein zu dürfen. Die zarte Freundschaft zu der grauen Maus Esther endete jäh, als sie die Schule wechselte und Esther nicht mehr zu den „Coolen“ gehörte. Denn beliebt sein war alles, um was es ging.

Eines Tages kommt eine neue Schülerin, Maria Weston, an die Schule. Sofort machen sich von mehreren Seiten Gerüchte über sie breit, die sie in wenig glanzvolles Licht rücken.

Als Marias zarte Freundschaftsversuche bei Louise auf fruchtbaren Boden stoßen, zeigt Louise Clique ihr sofort, dass diese Verbindung für Louise keinesfalls akzeptiert würde. Louise hat aus ihrer Sicht keine Wahl und beginnt, sich den Sticheleien anzuschließen und die Freundschaft mit Maria fallen zu lassen. Was für Taten von Louise begangen werden, erfährt der Leser erst relativ zu Schluss. Bis zum Ende bleibt offen, was genau geschehen ist und weshalb Maria nach einem tragischen Abschlussball für tot erklärt wurde und diese, fünfundzwanzig Jahre später, dafür verantwortlich gemacht wird.

Eine rasante und sehr flüssige Geschichte, die den Leser bis zum Ende in den Bann schlägt. Unheimlich und dunkel arbeitet die Autorin brandaktuelle Themen wie Mobbing und Social Media ein, sodass sie auch in die heutige Zeit passt.

Ich habe dieses Buch in zwei Tagen verschlungen, weil ich kein Ende fand und wissen musste, wie es weiter geht.

Eine sehr düsternde und spannende Story, die zu lesen es sich absolut lohnt.

Erschienen beim blanvalet Verlag

ISBN 978-3-7341-0577-7

 

 

Kommentieren0
3
Teilen
eulenmatzs avatar

Rezension zu "Eiskalte Freundschaft - Ich werde nie vergessen" von Laura Marshall

Sehr intensiv
eulenmatzvor 3 Monaten

INHALT:

Die alleinerziehende Mutter Louise lebt ein ruhiges Leben mit ihrem kleinen Sohn Henry. Eines Abends, sie klickt sich gerade durch ihre Social-Media-Kanäle, pingt eine Nachricht auf: »Maria Weston möchte mit dir auf Facebook befreundet sein.« Louise ist gleichermaßen irritiert wie geschockt. Maria war eine Klassenkameradin – doch sie verschwand vor 25 Jahren spurlos. Zuletzt wurde sie am Abend der Schulabschlussfeier gesehen, und jeder geht davon aus, dass sie tot ist. Doch nun scheint sie zurück und scheut sich nicht davor, Louise für die dramatischen Ereignisse von damals verantwortlich zu machen …

MEINUNG:

Eiskalte Freundschaft ist keine Geschichte, die lange vor sich hinplätschert, sondern es geht gleich mit dem ersten Kapitel richtig los mit der Freundschaftsanfrage auf Facebook. Doch Maria ist tot, umgekommen bei der Schulabschlussfeier. Niemand weiß allerdings wirklich, wie es dazu kommen gekommen ist.

Relativ schnell merkt man, dass damals so einiges vorgefallen sein muss, denn Louise macht sich seit dem, wohlbemerkt 25 Jahre später, immer noch Vorwürfen. Es hat sie quasi von innen ausgehöhlt. Ich würde sogar soweit gehen, dass sie dadurch nie der Mensch sein konnte, der sie ohne den Vorkommnisse in ihrer Schulzeit hätte sein können. Die Facebookanfrage triggert diese verborgenen Gefühle natürlich enorm. Auch so ist Louise doch recht angeschlagen, was auch an der Scheidung von ihrem Ehemann Sam liegt, der sie betrogen hat und nun neu verheiratet ist und ein Kind hat. Beruflich steht sie allerdings auf festen Beinen und ihr Sohn ist das Wichtigste für ihn. Die Szene mit ihm lassen einem wirklich das Herz aufgehen.

Spannungstechnisch lässt sich das Buch Zeit. Es gibt immer wieder Einschübe von einer weiblichen Person aus der Ich-Perspektive, die zuerst gar nicht einordnen konnte und dann später völlig auf der falschen Spur war. Das hat die Autorin sehr clever gemacht. Auch die anderen menschlichen Abgründe werden erst Stück für Stück aufgebaut. Immer wieder werden falsche Fährten ausgestreut. Die Lage spitzt sich dann langsam zu als bei einem Klassentreffen dann ein weiterer Mord passiert. Louise wird immer dünnhäutiger, weil auch sie Gefahr für sich und ihren Sohn sieht, die keinesfalls unreal ist. Die vermeintliche Maria scheint alles zu wissen, was sie macht.

Natürlich tat mir Louise leid, aber dass sie Maria in Vergangenheit zusammen mit anderen gemobbt hat, ist leider auch nicht von der Hand zu weisen. Es gibt auch eine Szene mit ihrer Freundin, dessen Tochter das Gleiche passiert. Diesen Moment fand ich sehr intensiv dargestellt. Der Erzählstil der Autorin kann einen nicht kalt lassen. Das fand ich äußerst gut gemacht. Am Ende war natürlich alles ganz anders als von mir angenommen, aber es ist eine furchtbare Tragödie eines Ausmaßes, welches man nicht kommen sieht. Wieder mal hat eine Person das Leben von ganz vielen zerstört.

FAZIT:

Es ist keine völlig neue Geschichte, aber sie wird mit einer großen Intensität erzählt, die wohl kaum jemanden kalt lassen kann. Es wird hier sie viel Augenmerk auf die Charaktere und deren Beziehungen gelegt. Die Autorin greift das Thema Mobbing auf ohne damit auf irgendjemanden den Finger zu zeigen. Auf jeden Fall lesesnwert!

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
MBannos avatar
Letzter Beitrag von  MBannovor einer Stunde
Hallo zusammen, mein Name ist Marcus Bannò. Im November diesen Jahres habe ich mein Erstlingswerk, die Science-Fiction Dystopie „Revolution Nano" veröffentlicht, zu der aktuell auch eine Leserunde läuft. Geschrieben habe ich schon als Kind gerne (da noch auf der analogen Olympia Schreibmaschine meiner Mutter). Über 20-30 Seiten kam ich allerdings nie hinaus. Je älter ich wurde, desto mehr vernachlässigte ich die Schreiberei, bis ich schliesslich jahrelang gar nichts mehr geschrieben habe. Nach schwerer Krankheit im Jahr 2015, fand ich wieder mehr zurück zu mir selbst, und damit auch zur Schreiberei. Im Dezember 2017 brachte ich dann schliesslich die ersten Zeilen einer Science-Fiction Dystopie zu Papier, aus denen am Ende dann mein Debütroman „Revolution Nano" wurde. Die Veröffentlichung des eigenen Buchs war für mich, wie für viele andere ein Kindheitstraum, sodaß ich beschloss, das „Ding" endlich durchzuziehen. Nachdem ich mein Manuskript mit einer Lektorin professionell überarbeitet hatte und es schliesslich aus dem Korrektorat kam, war es endlich so weit … ich konnte im November diesen Jahres veröffentlichen. Ich bin wirklich super zufrieden mit dem Resultat und habe bisher viel positives Feedback bekommen. Ich bin gespannt auf die Reaktion der Leserunden-Teilnehmer hier bei Lovelybooks und hoffe natürlich, noch vielen Lesern ein paar schöne Stunden mit meinen Geschichten zu bereiten. Liebe Grüße Marcus
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks