Laura Newman Jonah

(166)

Lovelybooks Bewertung

  • 134 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 7 Leser
  • 77 Rezensionen
(100)
(47)
(18)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jonah“ von Laura Newman

Wenn nichts ist, wie es scheint! Emily freut sich auf den Sommer im alten Ferienhaus ihrer Großmutter. Jedes Jahr kommt sie nach Devlins Hope und genießt die Einsamkeit der kleinen Siedlung. Als jedoch plötzlich dieser Typ auftaucht, geraten Emilys Ferienpläne ins Wanken. Jonah ist nicht nur impulsiv und sieht gut aus, seine Vergangenheit birgt außerdem ein großes Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem Emily beschließt, es zu lüften! Eine außergewöhnliche Geschichte zwischen zwei Menschen, die sich über Genregrenzen hinwegsetzt.

Ein super Sommerbuch und die Harmonie zwischen Emily und Jonah ist einfach toll!

— 22jasmin22
22jasmin22

Ich habe geweint, gelacht, gehofft, gebangt und konnte nicht aufhören zu lesen, weil es so spannend war. 5 Sterne sind fast schon zu wenig.

— Sue2001
Sue2001

Schöne Geschichte, schwer einzuordnen. Sympathische Autorin...

— JanG
JanG

Was für ein berührendes und aufwühlendes Buch! ♥

— Aleshanee
Aleshanee

Ein Buch das als sommerliche Liebesgeschichte beginnt und dank eines Plot-Twists eine ganz andere und absolut geniale Richtung einschlägt.

— Mietze
Mietze

Eine tolle Geschichte voller Emotionen, der Anziehungskraft zweier junger Menschen geschuldet. die bis zur letzten Seite spannend bleibt.

— DarkRaven1966
DarkRaven1966

Ich kann es kaum in Worte fassen wie rund und vollkommen diese Geschichte ist - wahnsinn!

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

Ich schätze es sehr als Leser mir meine eigenen Gedanken während der Lektüre machen zu können. - Danke, nicht nur dafür, Laura <3

— MelanieN
MelanieN

Eine spannende Geschichte voller Überrachungen

— jodysart
jodysart

Eine emotionale und ergreifende Geschichte in der Einsamkeit auf dem Lande, zwei wundervollen Charakteren.

— Geschichtenabenteurerin
Geschichtenabenteurerin

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

2,5 Sterne

bookloverin29

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

[4/5] Finale mit Paukenschlag, Verlusten und Überraschungen. Lediglich zur Herzogin vom See bleiben mir ein paar Fragen...

Marysol14

Romina. Tochter der Liebe

Leicht gestrickte Liebesgeschichte, nett zu lesen.

passionelibro

Goldener Käfig

Spannend und absolut lesenswert. Ich bin schon gespannt, wie der Finalband enden wird ...

MartinaSuhr

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Interessant, wie unterschiedlich die Meinungen sein können. :-) Ich fand es toll

Janinezachariae

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

Eine richtig tolle Geschichte, und ein wunderschön Gestaltetes Buch.

lottehofbauer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1031
  • Jonah

    Jonah
    22jasmin22

    22jasmin22

    23. June 2017 um 20:56

    Meine Meinung: Am Anfang beginnt das Buch mit einer locker leichten Sommerliebesgeschichte mit 2 tollen Charakteren. Ich mochte Jonah & Emily sehr gerne die haben beide zusammen einfach perfekt gepasst! Doch danach schlägt das Buch auf einmal eine ganz andere Richtung ein. Es heißt ja, dass Jonah ein Geheimnis hat, aber ich hätte nie gedacht, dass es so einer ist! Trotzdem hat es mich total in den Bann gezogen. Kann euch dieses Buch nur weiterempfehlen! Gebe diesem Buch 5 Sterne! Also wer nach einem Sommerbuch sucht, der ist bei diesem hier genau richtig! :)Inhalt: Emily liebt den Garten ihrer Großmutter in Devlins Hope. Jeden Sommer ist dieser Platz ihr kleines Paradies zum Ausspannen und um der Welt zu entfliehen. Auch diesen Sommer freut sie sich wieder auf Monate voller Sonne, Ruhe und Bücher - doch dann kommt alles anders.Denn sie trifft auf Jonah, den Enkel der Garten-Nachbarn, der zum einen sehr gut aussieht und zum anderen auch noch ein richtiger Wirbelwind zu sein scheint. Er will unbedingt den Sommer mit ihr verbringen und Emily versucht sich auf das Abenteuer Jonah einzulassen. Doch Jonah hat ein Geheimnis, und dieses Geheimnis sorgt dafür das dieser Sommer in eine Richtung verläuft die sich Emily nie hätte träumen lassen.

    Mehr
  • Das Unglaubliche hautnah erleben ...

    Jonah
    UnsereBuecherwelt

    UnsereBuecherwelt

    21. April 2017 um 20:36

    Meine Meinung„Jonah“ hat mich mich mitten ins Herz getroffen ...Das Buch hat mich bereits mit seinen ersten Sätzen gefesselt, nach kurzer Zeit absolut überrascht und überrumpelt, aber durchweg in seinen Bann gezogen …Und dabei hätte ich es in der Buchhandlung noch nicht mal in die Hand genommen, weil mich das Cover nicht wirklich angesprochen hat. Ich habe es lediglich aufgrund einer Empfehlung gelesen und wusste auch gar nicht wirklich was mich erwartet. Ihr glaubt gar nicht wie froh ich bin, es nun gelesen zu haben, denn dieses Buch muss einfach in meiner Bibliothek stehen! Selbst das Cover ist im Nachhinein betrachtet sogar sehr passend!Es ist die Geschichte von der sympathischen, hübschen, manchmal leicht naiven, jedoch mutigen und treuen Emily, die ihre Ferien wie jedes Jahr bei ihrer Großmutter auf dem Land verbringt. Laura Newmans Schreibstil ist so wahnsinnig bildhaft, dass ich mich selbst inmitten der ländlichen Idylle wiedergefunden, das frisch gemähte Gras gerochen, die brennende Sonne auf meiner Haut gefühlt und die beruhigende Stille förmlich gehört habe …Man hat während dem Lesen absolut gespürt, dass es den Ort nicht nur in der Phantasie der Autorin gibt. Und dann erschien Jonah auf der Bildfläche und in Emilys Leben: cool, gutaussehend, geheimnisvoll, rebellisch, machohaft und gleichzeitig charmant! Schön, eine junge, prickelnde, sommerliche Romanze, die sich aller Klischees bedient, dachte ich mir! (Ich mag das, möchte ich an dieser Stelle unbedingt betonen!)Tja und so begann die Geschichte dann auch, allerdings bekommt die Handlung und die gesamte Atmosphäre nach kurzer Zeit eine absolute und nicht vorhersehbare Wendung, die mich zu Beginn erst einmal hat innehalten lassen … Als ich dann für mich entschieden habe, dass ich diese Richtung, in die die Geschichte sich nun bewegt, mag, ja ab dann gab es für mich kein Zurück und auch kein Bremsen mehr … ich habe mich auf eine Achterbahn der Gefühle begeben, mich ständig gefragt, wo das Ganze denn hinführen wird und durchweg mit Emily und Jonah mitgefiebert, mitgelitten und mitgelacht.Ich habe mich auf eine sehr tiefgründige, gefühlvolle und unglaubliche Reise mit zwei absolut bezaubernden Menschen begeben, bei der ich gedanklich zwar oft an meine Grenzen gestoßen bin, die aber dennoch so realistisch und ehrlich geschrieben ist, dass sie mich sehr bereichert hat und ich sie definitiv nicht missen möchte! Inhaltlich kann ich euch nicht wirklich mehr verraten, da ich euch sonst spoilern würde! Lasst euch doch einfach auf die Geschichte ein, ich empfehle sie hiermit ganz ausdrücklich! ;-)Danke Laura Newman, für die tollen Stunden, die ich mit Emily und Jonah verbringen durfte! FazitDieses Buch lege ich jedem ans Herz, der die Geschichten, die er liest, nicht nur lesen, sondern auch fühlen möchte! Die Autorin vereint in „Jonah“ mehrere Genre. So ist es zwar ein Jugendbuch mit viel Herzflattern, aber auch Fantasy-Liebhaber und Krimi-Leser könnten das Buch mögen, vorausgesetzt sie sind bereit, sich ganz und gar auf Emily und Jonah und das Unvorstellbare einzulassen.

    Mehr
  • Eine Story voller Emotionen

    Jonah
    Kunterbuntestagebuch

    Kunterbuntestagebuch

    07. November 2016 um 15:23

    Wenn nichts ist, wie es scheint! Emily freut sich auf den Sommer im alten Ferienhaus ihrer Großmutter. Jedes Jahr kommt sie nach Devlins Hope und genießt die Einsamkeit der kleinen Siedlung. Als jedoch plötzlich dieser Typ auftaucht, geraten Emilys Ferienpläne ins Wanken. Jonah ist nicht nur impulsiv und sieht gut aus, seine Vergangenheit brigt außerdem ein großes Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem Emily beschließt, es zu lüften! Fazit: Wow, ist das erste Wort das mir nach Beendigung dieses Buches einfällt. Der Roman stand schon lange auf meiner Wunschliste, jetzt endlich habe ich es geschafft, ihn zu lesen. Und was sich mir da offenbarte, war der reine Wahnsinn. Der Schreibstil ist flüssig, es gibt keinerlei Stolperfallen und man wird sofort in die Geschichte reingezogen. Unsere Hauptprotagonisten, Emily und Jonah, waren mir vom ersten Moment sehr symphatisch. Sie passen wirklich gut zusammen. Doch jede schöne Sommerromanze bekommt einen Knacks, wenn sich etwas auftut, womit keiner gerechnet hat. Die beiden gehen jeder auf seine eigene Art damit um, doch zusammen können sie alles schaffen. Was macht es da schon, das ein riesiges Geheimnis auf Jonahs Schultern lastet? Mir hat das Buch sehr gut gefallen, der Wendepunkt der Geschichte war super geschrieben und an manchen Stellen hab ich den Atem angehalten vor lauter Spannung. Wie die Geschichte ausgeht, das müsst ihr natürlich selbst lesen, wenn ihr möchtet. Ich kann das Buch sehr empfehlen. Steffi G.

    Mehr
  • Sommerlich-leichte Lektüre mit unerwarteter Wendung...

    Jonah
    LisaSonnenschein

    LisaSonnenschein

    29. August 2016 um 11:01

    Emily verbringt schon seit ihrer frühesten Kindheit die Sommerferien bei ihrer Oma. Die wohnt mitten im Nirgendwo und freut sich immer wieder über die Hilfe an der Ferienhütte der Familie. Emily genießt die Zeit, vergräbt sich in ihre Bücher und isst eigentlich jeden Tag leckeren Omi-Kuchen - bis eines Tages dieser Typ von nebenan über den Rasen vor dem Haus läuft. Das muss wohl der Sohn der Nachbarpächter sein, aber Emily merkt ziemlich schnell, dass sie sich mit Jonah nicht nur super versteht, sondern auch irgendetwas merkwürdig ist an diesem Jungen...Zum Inhalt dieses Buches kann man nicht mehr sagen, ohne den Spoiler des Verderbens abzusetzen - nur so viel: Was als harmlose Teenager-Ferien-Geschichte in der gegenwärtigen Zeit beginnt, bleibt auf keinen Fall dabei. Und neben einem anderen Genre, das noch eine Rolle spielt, wird das Ganze nachher fast ein bisschen Krimi-mäßig aufgezogen, Emily ermittelt ;).Emily hat mir unheimlich gut gefallen. Obwohl sie (für meine Verhältnisse^^) noch sehr jung ist, handelt sie sehr erwachsen und ergießt sich nicht - wie es typisch wäre - in jugendlicher Verliebt- oder Unsicherheit. Sie handelt überlegt und jammert nicht ständig rum oder ist unverhältnismäßig tough. Auch Jonah hat mir (nach anfänglichen Schwierigkeiten) viel Spaß gemacht, er ist allerdings stellenweise etwas zickig gezeichnet und springt dann wieder als Klischee-Charakter eines Jugendbuches für Emily ein.Davon ab: Das Buch baut sich eher langsam auf, wird aber nicht langweilig, der für mich sehr angenehm erwachsene Schreibstil passt trotzdem zu den jugendlichen Charakteren, die Story bleibt angenehm realistisch (im Verlauf, nicht im Inhalt^^) und der epische Showdown mit dramatischem Ende war dann die Krönung des Ganzen. Dass "Jonah" ein Einzelband ist, hat mich wirklich froh gemacht - das Ende ist schlüssig und entgültig.Insgesamt: Ein wunderbar geschriebenes Buch - für mich der perfekte Sommerbegleiter, locker-leichte Lektüre für die zwei Wochen im Ferienhaus bei der Omi ;)!

    Mehr
  • Nicht das, was man erwartet ;)

    Jonah
    Aleshanee

    Aleshanee

    17. August 2016 um 07:42

    Was für ein tolles Buch!!!Ich war ja ein bisschen skeptisch, weil es sich ein eher wie eine typische Sommerferien-Romanze zwischen Teenagern angehört hat - aber da sieht man mal wieder, wie sehr man sich irren kann!An einem Nachmittag hab ich das Buch durchgesuchtet und ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen!Ganz unschuldig fängt es an mit der 18jährigen Emily, die mal wieder die Sommerferien bei ihrer Grandma im Ferienhaus verbringen will. In einer kleinen Siedlung, versteckt vor Touristen, in einer familiären und doch selbstfindenden Einsamkeit der Natur."Hier draußen zählen noch die wichtigen Dinge im Leben. Die Familie, nicht verschwenderisch mit Wasser oder Lebensmitteln umzugehen, seinen Nachbarn zu helfen, wenn mal Not am Mann ist. Mir gefällt das. Es fühlt sich gut an. Es ist, als hätten wir Stadtmenschen es einfach verlernt, das Richtige zu tun." S. 151Wir ihr seht, wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Emily erzählt. Recht schnell lernt sie Jonah kennen. Den Jungen vom Nachbargrundstück, der ihr im Jahr zuvor schon einmal durch laute Partys aufgefallen ist. Eigentlich möchte Emily ihre Ruhe in ihrem geheimen Nest, das sie sich über die Jahre bewahrt hat. Ein paar Wochen ausspannen ohne Stress und ohne irgendwelche Verpflichtungen - der letzte Sommer, bevor sie aufs College geht. Aber Jonah verändert alles.Sie will sich nicht gerne als spießig bezeichnen und doch ist sie das genaue Gegenteil von ihm. Er ist offen und direkt, impulsiv und hat immer ein Lächeln auf den Lippen. Seine Abenteuerlust steckt sie an und es scheint ein außergewöhnlicher und wunderbarer Sommer zu werden.Wie außergewöhnlich kommt nach und nach ans Licht, denn Jonah hat ein Geheimnis. Emilys Misstrauen scheint sich zu bewahrheiten und aus einer Sommerflirt-Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen entwickelt sich etwas ganz anderes. Näher darauf eingehen möchte ich nicht, um die Überraschung nicht vorweg zu nehmen. Ich kann euch nur sagen, das sich plötzlich alles ändert und während ich anfangs alles noch amüsant fand, verdichtet sich die Atmosphäre, die Stimmung wird intensiver und man kann einfach nicht mehr aufhören!Da hat mich nicht mal der perfekt gestylte, muskelbepackte Klischeekörper von Jonah gestört ;)Anfangs noch auf eine frische, lockere Weise, hat mich die Autorin völlig in den Bann gezogen mit einer berührenden und aufwühlenden Wende, die mich bis zum Schluss nicht mehr losgelassen hat. Die Spannung war zum greifen, wie auch das ganze Ambiente, die Figuren, es war alles so nah, als wäre ich direkt mit dabei.Auch das Ende hat perfekt gepasst und mich sehr gerührt!FazitEine scheinbar ungezwungene Liebesgeschichte, die sich immer mehr zu etwas ganz anderem entwickelt, mit dem man so überhaupt nicht gerechnet hätte. Wunderschön beschrieben und mit ständig steigender Spannung und einer gelungenen Überraschung!© AleshaneeWeltenwanderer

    Mehr
  • tiefgründig und emotional

    Jonah
    kleeblatt2012

    kleeblatt2012

    05. August 2016 um 19:32

    Emily verbringt gerne ihre Ferien auf dem Gartengrundstück ihrer Großmutter in Devlins Hope, weit abgeschieden von der Öffentlichkeit. Hier erwartet sie Natur pur, Ruhe und vor allem Erholung. Doch die Ruhe ist vorbei, als ihr der Nachbarsjunge Jonah über den Weg läuft. Zuerst lässt Emily ihn nicht an sich heran, doch dann merkt sie, dass sie und Jonah mehr verbindet, als gedacht. Und so lässt sie sich voll und ganz auf ihn ein. Bis sie eines Tages merkt, dass Jonah ein Geheimnis umgibt. Als sie herausfindet, um was es sich handelt, weiß Emily, dass sie Jonah nicht alleine lassen darf. Und macht sich an die Aufklärung eines ungewöhnlichen Falles.Nach nun drei gelesenen Büchern der Autorin habe ich mich nun voller Vorfreude an mein viertes gemacht und wurde wieder nicht enttäuscht.Zu Anfang glaubt man noch, dass es zwischen Emily und Jonah ein normaler Sommerflirt ist. Doch je mehr man sich in die Geschichte vertieft, umso mehr merkt man, dass es nicht so ganz normal ist.Emily ist eine sehr sympathische junge Frau, die mit ihren 18 Jahren schon sehr erwachsen wirkt. Sie weiß, wie ihre Zukunft aussehen soll und ist auch ansonsten sehr geradlinig veranlagt.Im Gegensatz zu Jonah, der sich nicht für seine Zukunft zu interessieren scheint und auch ansonsten sehr sprunghaft wirkt. Er hat etwas draufgängerisches an sich. Dies jedoch wirkt sich nicht negativ auf ihn aus. Im Gegenteil, er genießt sein Leben und er weiß zumindest, dass er im Moment nur eins haben will: Spaß. Dass er diesen Spaß zusammen mit Emily haben kann, ist en Bonuspunkt und langsam, aber sicher ergänzen sich die beiden ziemlich gut. Emily wird lockerer, Jonah denkt über seine Zukunft nach.Doch dann kommt der Knall. Für beide bricht eine Welt zusammen und die Zukunft scheint plötzlich nicht mehr wichtig. Das Hier und Jetzt rückt in den Vordergrund und die Tatsache, herauszufinden, warum alles so ist, wie es ist. Und die beiden auf diesem Weg zu begleiten, ist total faszinierend.Mitten im Buch habe ich mich dann auch mal näher mit dem YouTube-Kanal der Autorin befasst und hier vor allem mit ihrem "Wildnis-Vlog". Laura Newman hat sich eine kleine Auszeit genommen, in dem sie mehrere Tage in der "Wildnis" verbracht hat. Wildnis heißt dabei das kleine Ferienhäuschen mitten in einer sehr abgelegenen Gegend. Es verspricht Erholung, Ruhe und Natur. Diese Wildnis ist auch die, die die Autorin in ihrem Buch unterbringt. Und so zieht man unweigerlich Vergleiche von Emily zu der Autorin.Den YouTube-Kanal von Laura Newman kann ich Euch auch nur empfehlen. Hier gibt es viele Videos mitten aus dem Leben der Autorin. Und sie gibt auch Hintergrundinfos zu ihren Büchern. Aber zurück zum Buch. Ich wurde positiv überrascht. Dachte ich noch am Anfang, ich bräuchte ganz viele Taschentücher, habe ich diese dann am Ende doch nicht gebraucht. Ein paar kleine Tränen sind geflossen, gerade am Ende, doch ansonsten wird in einem sehr ruhigen, leisen Ton die Geschichte erzählt. Und genau das hat mir unheimlich gut gefallen. Ich konnte mich fallen lassen, habe mich ganz der Geschichte verschrieben und bin förmlich abgetaucht. Jonah und Emily kommen sich sehr nahe, sind ehrlich zueinander und brauchen sich auch gegenseitig. Und so ergibt sich mehr als nur eine kleine Sommerverliebtheit. Das ganze Buch ist von vorne bis hinten eine emotionale Achterbahnfahrt. Mit viel Gefühl wird hier die Geschichte rund um Emily und Jonah beschrieben, die mit einem außergewöhnlichen Problem zu kämpfen haben.Das Buch kann zu Anfang als reines Jugendbuch beschrieben werden, doch dann kommen unheimliche Begebenheiten und es driftet in den Bereich der Fantasy ab. Man merkt ganz deutlich, dass die Autorin es liebt, zu schreiben und sich auch im Schreiben verliert. Denn so entstehen Geschichten mit Herzblut. Und Jonah ist so eine Geschichte.Nettes kleines OT: Die männlichen Hauptcharaktere in den Büchern der Autorin beginnen immer mit J. Hier eben Jonah, in "Coherent" Jean, in der ADIP-Dilogie Jaze und in der Nachtsonne-Trilogie Jo. Fazit:Wunderschön, herzergreifend und emotional. 

    Mehr
  • Ein Buch das als sommerliche Liebesgeschichte beginnt und dann....

    Jonah
    Mietze

    Mietze

    04. August 2016 um 08:51

    Emily liebt den Garten ihrer Großmutter in Devlins Hope. Jeden Sommer ist dieser Platz ihr kleines Paradies zum Ausspannen und um der Welt zu entfliehen. Auch diesen Sommer freut sie sich wieder auf Monate voller Sonne, Ruhe und Bücher - doch dann kommt alles anders.Denn sie trifft auf Jonah, den Enkel der Garten-Nachbarn, der zum einen sehr gut aussieht und zum anderen auch noch ein richtiger Wirbelwind zu sein scheint. Er will unbedingt den Sommer mit ihr verbringen und Emily versucht sich auf das Abenteuer Jonah einzulassen. Doch Jonah hat ein Geheimnis, und dieses Geheimnis sorgt dafür das dieser Sommer in eine Richtung verläuft die sich Emily nie hätte träumen lassen...Wow was für ein Buch!Zunächst beginnt das Buch als eine locker leichte Sommerliebesgeschichte mit zwei tollen und liebenswerten Charakteren. Ich mochte beide sehr gerne. Emily hat mich ein wenig an mich erinnert, gerne mal ein wenig alleine, abseits des Trubels und nur umgeben von guter Lektüre. Jonah ist einfach ein Schnuckelchen, sieht gut aus, ist witzig und doch auch ein wenig schüchtern. Die beiden sind einfach nur ein zuckersüßes Paar und es hat wahnsinnig Spaß gemacht den Sommer der beiden zu verfolgen. Wie sie sich langsam näherkommen, zusammen etwas unternehmen und einfach nur eine wunderschöne Zeit zusammen verbringen.Und dann... Plot-Twist!Bei etwa 20 % des Buches geht es einfach nur in eine ganz andere und absolut unerwartete Richtung weiter. Es ist ja bekannt das Jonah ein Geheimnis verbirgt, aber was dieses Geheimnis ist, hätte ich im Leben nicht erwartet, ich hab mir etwas ganz anderes vorgestellt.Vor allem ist bis zu einem einschneidenden Ereignis in der Geschichte von dieser Entwicklung nicht mal das kleinste Fitzelchen abzusehen!Ich war fassungslos und einfach nur total begeistert. Auch die weitere Entwicklung der Geschichte, der Ereignisse und Geheimnisse hat mich total in ihren Bann gezogen.Ich glaube dadurch das die Geschichte letztendlich ist wie sie ist, hat sie es erst geschafft für mich ein 5 Sterne Buch zu werden. Ansonsten wäre es wohl ein gutes 4 Sterne Buch mit einer süßen Lovestory geworden.Ich würde euch gerne noch sooo viel dazu erzählen, aber die Gefahr von Spoilern wäre einfach sowas von groß. Daher kann ich euch einfach nur ans Herz legen das Buch zu lesen und euch überraschen zu lassen. In diesem Buch ist nichts so wie es zunächst scheint, das kann ich euch garantieren.Und ich sage euch: ihr werdet es lieben! Noch dazu hat Laura Newman übrigens einen wunderbar leichten und stimmigen Schreibstil ;) Ein Sommerbuch der anderen Art wartet auf euch.Und auf mich wartet eine Taschenbuchbestellung, ich hatte es nämlich nur als Ebook^^"Es ist gut", sagt er mit ruhige Stimme. "Jetzt ist alles gut" (Seite 297)Da gäbe es noch so viele tolle Szenen, aber alle voller Spoiler *grummel*Ein Buch das als sommerliche Liebesgeschichte beginnt und dank eines Plot-Twists eine ganz andere und absolut geniale Richtung einschlägt. Hier wurden wunderbar verschiedene Genre miteinander vermischt, ohne das der Leser vorab erahnen kann was im weiteren Verlauf der Geschichte geschehen könnte. Zusammen mit liebenswerten Charakteren und einem tollen Schreibstil ist dieses Buch im wahrsten Sinne des Wortes ein Überraschungspaket unter den Sommerbüchern.Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2016/08/rezi-jonah-von-laura-newman.html

    Mehr
  • "Jonah" von Laura Newman

    Jonah
    DarkRaven1966

    DarkRaven1966

    17. July 2016 um 11:08

    Rezension zu „Jonah xxx“ von Laura Newman Wenn nichts ist, wie es scheint!Emily freut sich auf den Sommer im alten Ferienhaus ihrer Großmutter. Jedes Jahr kommt sie nach Devlins Hope und genießt die Einsamkeit der kleinen Siedlung.Als jedoch plötzlich dieser Typ auftaucht, geraten Emilys Ferienpläne ins Wanken. Jonah ist nicht nur impulsiv und sieht gut aus, seine Vergangenheit birgt außerdem ein großes Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem Emily beschließt, es zu lüften!Eine außergewöhnliche Geschichte zwischen zwei Menschen, die sich über Genregrenzen hinwegsetzt. Cover: passend zur Geschichte gewählt Dies ist ein Buch, in das ich mich sehr gut hineinfinden konnte. Geschrieben in einem flüssigen Schreibstil, hat es mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Hauptprotagonistin Emily ist eine sehr liebenswerte und hilfsbereite Person, die ihren Sommer in der Einsamkeit von Devlins Hope genießen will. Sie hat genaue Pläne, die recht schnell über den Haufen geworfen werden, als sie die Bekanntschaft von Jonah macht. Sie merkt recht schnell, dass mit ihm etwas anders ist. Es ist daher für mich auch kein Wunder, dass sie sein Geheimnis lüften will. Es wird recht schnell klar, dass es zwar um eine tiefe Freundschaft geht, aber auch eine Anziehung zwischen zwei Menschen, die man nicht wirklich erklären kann. Da ich hier nicht spoilern möchte, kann ich nur sagen: „Wow, was für eine emotionale Reise!“ Absolut ein Lesemuss! Fazit: Eine tolle Geschichte voller Emotionen, der Anziehungskraft zweier junger Mensch geschuldet, die bis zur letzten Seite spannend bleibt. Bekommt 5 Sterne von 5 möglichen!

    Mehr
  • Ein Buch das JEDER der gerne liest gelesen haben muss!

    Jonah
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    04. July 2016 um 10:30

    InhaltWir erleben mit Emily ihre wohl letzten Ferien in Devlins Hope. Im Ferienhaus ihrer Großmutter genießt sie die Einsamkeit und Zeit für sich, ohne Strom aber dafür mit ganz vielen Büchern. An ihrem ersten Tag lernt sie den Nachbarsjungen Jonah kenne. Er scheint in ihrem Alter und überaus gutaussehend und lässt nicht locker Zeit mit ihr zu verbringen. Doch Emily wird immer Misstrauischer - irgendwas kommt ihr komisch vor. Und als sie endeckt das sie mit ihren Vermutungen richtig liegt, ist nichts mehr wie es vorher war. Meinung Ich dachte mich erwartet eine nette ruhige Geschichte für Zwischendurch, aber ich bekam etwas zu lesen das jeder Büchernarr gelesen haben sollte! Für mich ist es ein Liebesthriller mit paranormalen Elementen. Es hat mich schlichtweg überwältigt. Nicht der eigentliche Inhalt sondern die Umsetztung. Die Protagonisten handeln so unfassbar nachvollziehbar weil jede Frage die aufkommt einfach sofort oder spätestens ein paar Seiten später beantwortet wird, sodass es sehr schwer ist Pausen einzulegen. Schon ab 20% hatte ich das Gefühl beim Letztendlichen Spannungsbogen angekommen zu sein - aber es ging weiter und weiter und lies nicht locker. Schon die Szene mit den Fragespiel hat mich schmunzeln lassen - einfach klasse geschrieben! Es Kamen Szenen die meinen Herzschlag in die Höhe getrieben haben - noch NIE hatte ich Angst beim lesen! Laura hat es geschafft mich mit Emily mitfühlen zu lassen. Auch an den Charaktären kann ich durchweg auch nicht meckern. Jonah ist natürlich der Liebling - aber auch seine zwei besten Freunde gehören zu den bestausgearbeitsten Charaktären! Das einzige das mich gestört hat, war das ich mir Devlins Hope nicht richtig vorstellen konnte. Immer wenn ich eine Vorstellung davon hatte wurde sie wieder umgeworfen. Aber das ist trotzdem kein Abzug an der Geschichte im gesamten. Dafür ist sie zu vollkommen. Sogar das Ende. Ich hab keine offenen Fragen mehr und will keinen zweiten Teil weil es in sich so abgeschlossen ist das ich es mit reinem Herzen abschließen kann. Danke für diese tolle Geschichte. Danke das ich so etwas gut durchdachtes und liebevoll geschriebenes lesen durfte. Und danke Jonah: danke für das JETZT.Info*Ebook: 3,99 / Print: 11,99€*332 Seiten*ET 21 Dez 2015*Lieblingszitate:"Es ist, als mache man Ferien von sich selbst. Als würde man sich ganz neu entdecken.""Es zählt nur, was wir davor gemacht haben. Wen wir kennengelernt oder mit unserer Existenz berührt haben.""Manchmal ist die Klappe zu halten, das Dümmste, was man tun kann."

    Mehr
  • Das Geheimnis über das Geheimnis

    Jonah
    MelanieN

    MelanieN

    14. June 2016 um 20:37

    Ich wurde nicht gespoilert - alle sprachen nur von "dem Geheimnis". Beim Lesen fand ich es schnell heraus. Mir gefiel, dass man subtil darauf hingewiesen wurde und noch mehr, dass die Erklärungen im ersten Moment nicht mit der Zaunslatte verkündet wurden. Ich schätze es sehr, mir als Leser eigenen Gedanken während der Lektüre machen zu können. Und weil ich mich wegen dem Geheimnis nicht verplappern will, hör ich an dieser Stelle auf. Eine gute, schöne Geschichte.

    Mehr
  • Jonah

    Jonah
    jodysart

    jodysart

    02. June 2016 um 18:49

    Es geht um ein Mädchen, das in ihren Ferien das Geheimnis um den Nachbarjungen löst. Ich hatte mir etwas total anderes unter der Geschichte vorgestellt und wurde ziemlich überrascht. Lauras Schreibstil ist gut zu lesen und ich war fasziniert von ihrem Wortschatz. Die Geschichte um Jonah hat mir insgesamt sehr gut gefallen und ich bin ein Wechselbad der Gefühle durchlaufen. Die ganze Zeit über habe ich gerätselt, was es mit Jonah auf sich und war am Ende völlig fertig. Manchmal habe ich mich etwas alt gefühlt (die Protagonisten sind 17 und 18 Jahre alt). Dennoch kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Und noch ein Pluspunkt. Es ist ein Einzelband.

    Mehr
  • Jetzt xxx - Jonah

    Jonah
    Geschichtenabenteurerin

    Geschichtenabenteurerin

    26. May 2016 um 14:49

    5 von 5 Sternen <3 Cover: Das Cover ist in schönen hellen, schlichten Farben gehalten, es zeigt die Beine eines Jungen und dessen Schatten, ansonsten ist der Titel in einer sehr schönen petrolfarbe "gemalt". Sehr ansprechend! Meinung: Die Geschichte hatte ich schnell gelesen, da der Schreibstil sehr klar und flüssig war. Ein toller Erzählstil, sodass man sich mit Emily sofort identifizieren kann. Mit Emily verbringt man gemeinsam Ferien auf dem Lande, in einem kleinen Häuschen abgeschottet vom Rest der Welt, bis auf von ihrem Nachbar Jonah, der sich spontan selbst einlädt und Emily mit seiner Art überredet, eine schöne gemeinsame Zeit miteinander zu verbringen, doch diese lässt sich nicht so schnell auf Jonah ein, aber was letztendlich folgte, damit hätte vermutlich niemand gerechnet. Ich bin wirklich begeistert von der Geschichte, sie hat mich gefesselt, berührt und ich habe mit den Charakteren, die wirklich wundervoll gestaltet sind, mitgefiebert in jeder Lebenslage. Sie haben mich nicht mehr losgelassen und mir hat die Ausarbeitung von Emily und Jonah sehr gut gefallen. Es ist weit mehr als eine gewöhnliche Romanze zwischen zwei Jugendlichen auf dem Lande, es hat sehr viel Tiefgang und je weiter die Geschichte sich entwickelt, desto höher spannt sich auch der Spannungsbogen der Geschichte an. Am Ende wurde es jedoch sehr schön aufgelöst und ich rate euch, ein paar Taschenbücher bereit zu halten. Was mir auch unglaublich gut gefallen hat, war dass Laura in diesem Buch sehr viel von sich hat mit einfließen lassen. Wer es nicht weiß, Laura ist nicht nur eine begnadete Schriftstellerin, sondern auch Youtuberin. Dort stellt sie allerei Videos online über ihre Bücher, ihr Autorenleben, die Buchmesse, DIY zu ihrem Schmuck, Vlogs und auch Wildnis-Videos. Devlin's Hope gibt es wirklich, nicht unter diesem Namen, aber in Lauras Videos konnte man einen kleinen Einblick in diese Welt bekommen und ich fand es unglaublich schön, mir vorzustellen, wie die Charaktere sich dort austoben, die Dinge tun, die Laura in ihren Videos tut. Es war spannend, lustig und mit sehr viel Gefühl auf jeder Ebene geschrieben. Ich habe mich seit langem einmal wieder sehr wohl zwischen den Buchstaben gefühlt und der Welt, die sie mir gezeigt haben. Fazit: Eine emotionale und ergreifende Geschichte in der Einsamkeit auf dem Lande, zwei wundervollen Charakteren, die sich bis dahin noch nicht kannten und zwischen denen mehr als nur eine wunderbare und einzigartige Freundschaft entsteht. Eine absolute Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Ein etwas anderer Jugendroman

    Jonah
    callunaful

    callunaful

    25. May 2016 um 10:38

    Emilia fährt wie jedes Jahr in den Sommerferien zu ihrer Oma aufs Land in einen Schrebergarten. Da es vielleicht ihr letzter Urlaub dort sein könnte, möchte sie ihren Urlaub diesmal voll auskosten. Aber aus ihrem Vorhaben sich zu entspannen und in aller Ruhe zu lesen, wird schnell ein Strich durch ihre Rechnung gemacht. Denn Emilia ist nicht allein. Ein Nachbarsjunge scheint ebenfalls seine Ferien im neben gelegenen Schrebergarten zu verbringen: JonahSchnell bandelt sich da was zwischen Jonah und Emilia an. Doch je mehr Emilia den Jungen kennenlernt, umso mehr fällt auf, dass mit Jonah etwas nicht stimmt und dass ihn ein Geheimnis umgibt...Zuerst eine Warnung: Nehmt das Buch unbedingt mit in den Urlaub! Lest es wirklich nur, wenn ihr irgendwo am Strand liegt oder beispielsweise gerade Urlaub in einem Ferienhaus macht! Ich hatte beim Lesen nämlich so furchtbare Sehnsucht nach Urlaub, sodass ich euch dieses Buch unbedingt als perfekte Strand- bzw. Urlaubslektüre empfehlen kann!Nun aber zu meiner Kritik. Ich habe schon sehr früh Jonahs Geheimnis durchschaut. Aber ich fand es eher erfreulich, denn beim Lesen dachte ich mir: "Wenn ich das Buch geschrieben hätte, dann würde ich das so und so schreiben." Und schwups Laura Newman hatte die gleiche Idee wie ich und das fand also nicht schlimm, sondern durchaus positiv. Mir gefiel die Idee ziemlich gut, die sie da mit reinbrachte, da daraus ein etwas anderer Jugendroman entstand. Obwohl es natürlich eine Liebesgeschichte ist, konnte ich dem Buch einiges abgewinnen, da es nicht allzu kitschig war und weil es ein bisschen anders war (normalerweise mag ich Liebesgeschichten in  Jugendbüchern nicht so oft). Leider fand ich auch das Ende vorhersehbar und auch die Auflösung gewisser Gegebenheiten waren für mich etwas unbefriedigend. Das fand ich etwas schade. Trotz dem Ausbleiben einer überraschenden Wendung am Ende, war die Geschichte aber sehr spannend. Man hat mit Emilia und Jonah so mitgefiebert, sodass die Seiten nur davon flogen beim Lesen. Der Schreibstil ist sehr typisch für einen Jugendroman. Sehr einfach gehalten und nichts besonderes, aber flüssig zu lesen.Als Fazit lässt sich zusammenfassen, dass Laura Newman mit Jonah einen Roman geschaffen hat, der wunderbar unterhält und zum mitfiebern und träumen einlädt.

    Mehr
  • Nahezu perfekt.

    Jonah
    lille12

    lille12

    22. May 2016 um 13:51

    Cover: Ich muss sagen, ich bin sehr beeindruckt von Laura Newman. Sie hat alles selbst gestaltet und dann passt dieses Cover noch perfekt zum Buch. Longboardfahren ist ein Hobby der beiden Protagonisten, Emily und Jonah.   Meinung: Also dieses Buch ist so ganz anders als alle Bücher, die ich bisher gelesen habe. Ich habe bei jedem Wort, was ich hier schreibe, Angst zu viel zu verraten. Am Anfang dachte ich "Typisch Jugendbuch". Und irgendwie ist es das auch gewesen - aber eben nur am Anfang. Es ist so leicht, dieser Sommer in Devlins Hope, die Freundschaft und Liebe zwischen Jonah und Emily. Doch Jonah ist anders und schnell finden die beiden raus, was mit ihm nicht stimmt. Gleichermaßen schockiert und gespannt verfolgte ich dann das weitere Geschehen. Irgendwie konnte ich ahnen, wie das Ganze ausgeht, dennoch war ich immer wieder überrascht. Besonders gefallen hat mir der wunderbare Schreibstil von Laura Newman. Wie sie Emotionen und Gefühle beschreibt, lässt den Leser so sehr teil haben. Es ist irgendwie unbeschreiblich. Selten habe ich solche Gefühle bei einer Geschichte verspürt. Irgendwie bin ich selbst ein bisschen verliebt in Jonah.  Kann ich bitte diesen Mann haben?    Fazit: Es ist Laura Newman gelungen, mich vollständig in der Geschichte gefangen zu nehmen. Des öfteren standen mir auch mal die Tränchen in den Augen. Es ist eben nicht einfach nur ein Jugendbuch. Es ist fantastisch. Ich liebe Jonah.  Trotzdem gibt es heute "nur" 5 Mäxchen, da es einen Fakt gab, den ich gern am Ende noch geklärt hätte. Aber naja, Schicksal halt. Und Liebe.  mehr auf http://celinesbuchwelt.jimdo.com

    Mehr
  • weitere