The Silent Companions: A ghost story

von Laura Purcell 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
The Silent Companions: A ghost story
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

britsbookworlds avatar

Ein unglaublich gutes Buch. Eine Gruselgeschichte, die man echt nicht mitten in der Nacht lesen sollte

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Silent Companions: A ghost story"

As featured on the Radio 2 Book Club. Curl up with gothic chiller The Silent Companions this winter, and send a shiver down your spine...

Newly married, newly widowed Elsie is sent to see out her pregnancy at her late husband's crumbling country estate, The Bridge.

With her new servants resentful and the local villagers actively hostile, Elsie only has her husband's awkward cousin for company. Or so she thinks. For inside her new home lies a locked room, and beyond that door lies a two-hundred-year-old diary and a deeply unsettling painted wooden figure – a Silent Companion – that bears a striking resemblance to Elsie herself...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781408888117
Sprache:Englisch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:384 Seiten
Verlag:Raven Books
Erscheinungsdatum:05.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    britsbookworlds avatar
    britsbookworldvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein unglaublich gutes Buch. Eine Gruselgeschichte, die man echt nicht mitten in der Nacht lesen sollte
    Gothic Fiction aus dem Jahr 2018 - ein absolutes Lese-Highlight

    Hallo ihr Lieben :)

    Heute gibt es noch eine Rezension für euch und dieses Buch hat mich echt weggeflasht ^^ Es bekommt die volle Punktzahl 5 von 5 Sterne, denn wenn ein Buch eine Gruselgeschichte enthält, die einem Abends im Bett nicht los lässt und man sich denkt: ich glaube ich lese es lieber nur Tagsüber, dann hat das Buch genau das erreicht, was es soll :) Mich zu beeindrucken :)

    The Silent Companions ist erst dieses Jahr im April erschienen und bisher gibt es leider noch keine deutsche Ausgabe. Aber ich hoffe, dass dies bald der Fall sein wird, denn ich kann das Erstlingswerk von Laura Purcell nur empfehlen :)

    Worum geht es? (Ohne Spoiler natürlich!)

    Wir haben das Jahr 1865 und Elsie befindet sich in einer psychiatrischen Anstalt, die damals allerdings noch als "Klapse" oder "Irrenhaus" bezeichnet wurde. Denn das soll sie sein: Eine Irre, eine Mörderin! Nur kann sie sich nicht daran erinnern, warum sie dies sein soll... Ein Jahr ist es her, als ihr Mann verstarb, sie schwanger war und nach The Bridge zog, ein altes Herrenhaus, dass mehr als nur ein Geheimnis in sich zu tragen schien...

    Doch Elsie war nicht alleine auf The Bridge. Zusammen mit der Cousine ihres Mannes sollte sie warten, bis ihr Kind geboren wurde, ihr Bruder meinte zu ihr er würde sich um das Geschäftliche kümmern. Doch Elsie gefällt die triste Gegend, die verschwiegenen Dorfbewohner und die sich merkwürdig verhaltenden Bediensteten überhaupt nicht. Als sie eines Tages auf den Dachboden gehen will, ist dieser versperrt und ihre Haushälterin meint, dass dies schon immer so gewesen sei....

    Doch stimmt das wirklich? Denn eines Tages ist die Tür auf und Elsie und die Cousine finden die "Gefährten". Die stummen Companions. Sie wirken wie Gemälde, sind aber Holzfiguren - Ein Mädchen und ein Junge, wunderbar gezeichnet, erstaunlich echt und als die Cousine auch noch ein altes Tagesbuch von einer ihrer Ahnen findet, entscheiden die zwei sich, die stillen Begleiter im Haus aufzustellen... Ein Fehler! Ein GROßER FEHLER!

    Meine Meinung: Hier hat die Autorin ein Erstlingswerk hingelegt, dass mich mehr als gepackt hat. Es ist eine Gruselgeschichte mit den typischen "Gothic" Elementen die es in der Literatur schon immer zu finden gab. Eine Gruselgeschichte, die nicht nur im Jahr 1865 sondern auch dreihundert Jahre zuvor spielt. Denn man liest als Leser das Tagebuch der Tante mit und erfährt, was es mit den stummen Begleitern auf sich hat und was wirklich auf "The Bridge" geschah. Leiser, sich anschleichender Grusel und eine gehörige Portion Spannung runden das Buch wirklich ab. Ich hatte lange kein Buch mehr in den Händen, was diesem Stil entspricht und umso begeisterter wollte ich immer weiter lesen.

    Was nun wirklich auf "The Bridge" geschah, warum jeder in der Umgebung das Haus meidet, woher die Figuren gekommen sind, warum Elsie am Ende in psychiatrischer Behandlung ist.... dies gilt es selbst herauszufinden, da ich ansonsten nur viel zu viel spoilern würde.

    Für mich eine absolute Leseempfehlung an euch und ich hoffe, wie schon gesagt, die deutsche Ausgabe kommt schnell :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks