Ash Princess

von Laura Sebastian 
4,1 Sterne bei23 Bewertungen
Ash Princess
Bestellen bei:

Das neue Buch von Laura Sebastian erscheint am 24. September 2018 mit dem Titel "Ash Princess" als Hardcover bei cbj.

Neue Kurzmeinungen

Positiv (17):
B

Gute und teilweise gute Story, aber mit ein paar Schwächen.

Kritisch (3):
Booknerdsbykerstins avatar

Bei der Hälfte abgerbochen, weil es mir zu viel Liebe und leid ist anstatt tougher Prota mit spannender Story. Es ist einfach nicht meins.

Alle 23 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ash Princess"

Sie kommt aus der Asche und greift nach den Sternen
Theo ist noch ein Kind, als ihre Mutter, die Fire Queen, vor ihren Augen ermordet wird. Der brutale Kaiser raubt dem Mädchen alles: die Familie, das Reich, die Sprache, den Namen. Und er macht aus ihr die Ash Princess, ein Symbol der Schande für ihr Volk. Aber Theo ist stark. Zehn Jahre lang hält die Hoffnung sie am Leben, den Thron irgendwann zurückzuerobern, allem Spott und Hohn zum Trotz. Als der Kaiser Theo eines Nachts zu einer furchtbaren Tat zwingt, wird klar: Um ihren Traum zu erfüllen, muss sie zurückschlagen – und die Achillesferse des Kaisers ist sein Sohn. Doch womit Theo nicht gerechnet hat, sind ihre Gefühle für den Prinzen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570165225
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:500 Seiten
Verlag:cbj
Erscheinungsdatum:24.09.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 24.09.2018 bei Der Hörverlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Hat mir sehr gefallen
    Tolle Geschichte

    Bereits als ich das Buch in der Verlagsvorschau gesehen habe, wusste ich, dass es ich haben muss. So war ich natürlich sehr erfreut, dass ich zu den Auserwählten der Bloggeraktion des Verlages gehört habe und so das Buch jetzt bereits vorab habe lesen dürfen.

    Das Buch ist von der Autorin Laura Sebastian und zugleich auch der Auftakt zu einer Trilogie, die ich glaube, recht düster werden wird. Aber ich freue mich schon drauf. Im Mittelpunkt steht Theodosia, die im Laufe der Geschichte auch Thora oder Theo genannt wird. Diese ist 16 Jahre alt und die Tochter der Königin von Astrea. Allerdings hat Theo schlimmes erlebt, denn ihr Land wurde von den grausamen Kalovexianern erobert und ihre Mutter vor ihren eigenen Augen ermordet. Sie wurde am leben gelassen, leidet aber seit jeder an Demütigen und allen möglichen Grausamkeiten. Nun ist sie aber jetzt soweit, dass sie eine Rebellion anzetteln will und sich nichts mehr gefallen lassen will.

    Persönlich fand ich die Handlung einfach nur toll und bombastisch. Mir hat diese düstere Atmosphäre sehr zugesagt und ich fand es auch klasse, dass die Autorin eine sehr direkte, brutale Art hat und die Szenen auch so beschreibt, wie sie sind. Es gab einen Abschnitt, da ging es um eine Bestrafung und es hat mich fasziniert, wie real alles gewirkt hat und wie genau sie die Gefühle von Theo dargestellt hat. Absolut gelungen, zumindest aus meiner Sicht.

    Die Sache mit der Rebellion und der Suche nach Verbündeten würde ich jetzt nicht unbedingt, als neuartig bezeichnen, denn es gab in letzter Zeit viele ähnliche Geschichten, allerdings kann ich sagen, dass ich mich doch sehr unterhalten gefühlt habe und ich die Handlung wirklich spannend fand. Es gab doch auch immer wieder kleinere Überraschungen im Plot, sodass ich es mehr oder weniger durchwegs als spannend bezeichnen würde.

    Das Setting und die Beschreibung des Schlosses und des Hafen fand ich sehr ansprechend und schön realistisch beschrieben. Dadurch konnte ich mich noch um einiges besser in die Handlung einfühlen. Übrigens kommen auch die Gefühle in der Geschichte nicht zu kurz und gerade auf diesen Aspekt freue ich mich mehr in den Fortsetzungen zu erfahren, denn im ersten Band gibt es so eine kleine Dreiecksbeziehung. Bin gespannt.

    Die Charaktere würde ich als gelungen bezeichnen. Alle wirkten auf mich sehr authentisch und tiefgründig beschrieben. Vorab muss ich natürlich Theo loben. Sie ist mit ihren 16 Jahren so reif und stark, dass es fast schon beneidenswert ist, denn sie muss Dinge erdulden, da hätte in anderer wahrscheinlich schon lange die Flucht ergriffen. Auf mich wirkte sie sehr sympathisch und nett. Wirklich eine tolle Person.

    Ehrlich gesagt muss ich auch den Kaiser erwähnen, denn solch einen Fiesling, gibt es nicht oft und er wirkt sehr realistisch in seinen Handlungen. Ihn würde ich jetzt definitiv nicht als sympathisch bezeichnen, dennoch aber eine tolle Charakterbeschreibung.

    Die Schreibweise der Autorin war sehr flüssig zu lesen. Das Buch war fesselnd, sodass ich es gar nicht weglegen wollte. Die Geschichte wird aus der Ich – Perspektive von Thora erzählt, was  mir gefallen hat, denn so bekommt man so einige interessante Einblicke in ihr Seelenleben. Die Handlung war gut verständlich und man konnte dieser ohne Probleme folgen. Ich würde den Stil auch als sehr bildhaft bezeichnen, denn es gibt viele tolle Details.

     

    Zur Autorin:

    Laura Sebastian, geboren im südlichen Florida, hat schon immer gern Geschichten erzählt. Nach ihrem Schauspiel-Abschluss am Savannah College of Art and Design hat sie sich in New York niedergelassen. Wenn sie nicht schreibt, liest sie, probiert neue Cookie- oder Cupcake-Rezepte aus, kauft Klamotten, obwohl ihr Schrank aus allen Nähten platzt, oder überredet ihren faulen und sehr wuscheligen Hund Neville, mit ihr spazieren zu gehen.

    Mehr Infos zur Autorin: Laura Sebastian

    Quelle:  Verlag

     

    Fazit:

    5 von 5 Sterne. Eines meiner bisherigen Jahreshighlights. Tolles Setting, wunderbare Charaktere und eine spannende Handlung. Kann ich absolut weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SelectionBookss avatar
    SelectionBooksvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Dramatisch, grausam und spannend bis zur letzten Seite
    Dramatisch, grausam und spannend bis zur letzten Seite

    „Ash Princess“ ist der Auftakt einer düsteren Trilogie und stammt aus der Feder von Laura Sebastian. Die Autorin verbindet eine grausame Welt voller Intrigen, Machtspiele und Brutalität mit starken Charakteren und einem winzigen Hauch Romantik.

    Welches Land er auch betritt, der kalovexianische Kaiser Corbinian hinterlässt eine Spur aus Tod und Zerstörung. Auch Astrea konnte seiner Streitmacht nicht standhalten und wurde erobert. Für Astreas Bewohner gab es nur zwei Möglichkeiten: Im Kampf zu sterben oder den Kalovexianern fortan als Sklaven zu dienen. Diese Wahl hatte die Königin von Astrea nicht. Sie wird brutal vor den Augen ihrer kleinen Tochter Theodosia ermordet. Doch Kaiser Corbinian verschont das Leben der Prinzessin und lässt sie als Gefangene in seinem Palast leben. Theodosia, die seit der Eroberung den Namen Thora tragen muss, wird Tag für Tag gedemütigt, gequält und geschlagen. Man nennt sie die Ascheprinzessin, die von Kaiser Corbinian gebrochen wurde. Doch eines Tages erwacht Thoras Kampfgeist und mit Hilfe der Rebellen schmiedet sie einen riskanten Plan.

    Dank des einfachen Schreibstils ist mir der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Die Autorin Laura Sebastian hat mit dem Auftakt ihrer Ash Princess Trilogie eine düstere Fantasywelt erschaffen, die von Grausamkeit und Brutalität beherrscht wird. Bereits auf den ersten fünfzig Seiten stellt sich ein Gänsehaut-Feeling ein, denn die düstere Atmosphäre packt den Leser und lässt ihn nicht mehr los. Für ein Jugendbuch fand ich den Einstieg in das Buch, bzw. die ersten fünfzig Seiten, im Hinblick auf die Brutalität, schon recht grenzwertig. Allerdings scheint das gerade ein Trend zu sein, da bei vielen aktuellen Jugendbüchern die Grenzen verwischen. Mich persönlich hat gerade die düstere Atmosphäre in Kombination mit den starken Charakteren fasziniert. Thora ist unglaublich willensstark und setzt alles daran, Kaiser Corbinian zu entkommen. Einen Pluspunkt gibt es für das Abweichen des üblichen Heldenklischees. Thora ist nicht die typische Jugendbuch-Heldin. Sie ist zwar stark, muss sich aber jeden kleinen Erfolg hart erkämpfen. Zudem hat sie eine dunkle Seite und wirkt alles andere als perfekt. Sie hat mich ein wenig an Celaena aus „Throne of Glass“ erinnert, nur in einer jüngeren Vision. Ich bin gespannt, ob Thora sich ebenfalls zu einem Badass Charakter entwickeln wird. Laura Sebastian ist es in diesem ersten Band meisterlich gelungen, eine authentische Entwicklung der Charaktere zu schaffen. Neben Thora konnte mich ihre Herzensschwester Cress am meisten überraschen und begeistern. Ich bin schon sehr gespannt, welche Rolle sie im zweiten Band einnehmen wird. Mein einziger Kritikpunkt ist die Liebesgeschichte. Hier wird leider auf das altbekannte Klischee der Dreiecksbeziehung zurückgegriffen. Diese wurde zudem wenig ausgearbeitet. Es fehlt an Emotionen, sodass mir letztendlich egal ist, für wen sich Thora entscheiden wird. Beide Männer waren zu blass dargestellt, um mir eine Meinung über sie zu bilden. Abgesehen von diesem einen Punkt konnte Laura Sebastian mich insgesamt aber wirklich begeistern. Die Handlung ist durchweg spannend und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Vor allem im letzten Viertel wird das Tempo nochmal ordentlich angezogen.

    „Ash Princess“ ist ein gelungener Auftakt einer Trilogie rund um eine starke Heldin, die sich in einer grausamen Welt behaupten muss. Laura Sebastian entwirft eine düstere Fantasywelt voller Gewalt und Tod. Die Autorin gelingt es meisterlich, beim Leser Gänsehaut entstehen zu lassen. Trotz kleiner Schwächen konnte mich dieser erste Band der Ash Princess Trilogie begeistern, sodass ich für diesen spannenden Reihenauftakt 4,5 Sterne vergebe.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Inkedbooknerds avatar
    Inkedbooknerdvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Leider nach 3maligem Versuch dann doch abgebrochen.Konnte mich nicht begeistern , schade.
    Trotz wunderschönem Cover konnte mich die Story nicht fesseln.....schade

    Ash Princess - wunderschönes Cover, jedoch gewöhnungsbedürftiger Schreibstil,blasse Charaktere und Ortsnamen die schwer auszusprechen sind und sich alle 2 Seiten immerzu wiederholen,hat mich leider sehr genervt.

    Ich hatte Ash Princess bereits auf meinem Wunschzettel vorgemerkt.Überglücklich es endlich in den Händen zu haben.Leider musste ich mich dreimal aufraffen das Buch zu lesen.Leider vergebens.

    Theodosia nur noch Theo genannt ist die sogenannte Ash Princess und soll als Schande für Ihr Volk stehen.Ihre Mutter wurde vor Ihren Augen vom Kaiser ermordet und nun lebt sie bei diesem, der Ihr alles genommen hat, Ihren Namen,Ihren Titel, Ihre Zukunft , Ihre Mutter, einfach alles.Dazu hätte ich mir vorab gerne mehr Hintergrundwissen angeeignet.War es nur Machtgier warum die Mutter ermordet wurde,warum lebt sie bei dem Kaiser wo sie doch mehr als schrecklich von Ihm behandelt wird,ob körperliche Qual oder verbal, daß Leben bei Ihm scheint unerträglich.Den Kaiser konnte ich mir sehr gut vorstellen.

    Dennoch hat mir viel beim lesen gefehlt.Ich konnte mich nicht mitreißen lassen, das Kopfkino blieb aus,was mich wirklich traurig macht da ich mich sehr auf diesen Roman gefreut habe.Hat leider nicht geklappt aber auch das muss es ja mal geben.Der Schreibstil war mir zu blass und auch erschwert zu lesen,Astreaner/Kalovaxianer die Orte und Namensgebung des Volkes hat mich nur genervt,alle 2 Seiten kommen diese schweren Namen vor es war schon wie ein nie endender Ohrwurm.

    Nach drei Versuchen hab ich es dann leider aufgegeben denn es warten noch andere Bücher auf mich die mich hoffentlich mehr verzaubern und gefangennehmen können.

    Bewertung:2 von 5 Sterne    leider :(

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    Swiftie922s avatar
    Swiftie922vor 8 Tagen
    Ein aufregender Jugendbuch Auftakt

    MEINE MEINUNG

    In „Ash Princess“ geht es um Theo, deren Mutter, die Fire Queen ermordet wird vor ihre Augen. Der Kaiser stiehlt ihr alle, das Reich, die Familie, ihre. Namen und die Sprache.... Ihr Name lautet von nun an Ash Princess und sie soll für die Schande ihres Volkes stehen. Kann sie zurückschlagen und beweisen, dass mehr in ihr steckt??? Sie will den Kaiser an seiner größten Schwäche treffen, seinem Sohn.... Was passiert, aber wenn plötzlich Gefühle da sind??

    Theo ist mit ihren 16 Jahren eine starke Figur, die ich mit jeder Seite mehr mochte. Sie will Rache, doch ist das wirklich der richtige Weg? Wird sie zur einer Königin, die nur Dunkelheit in sich trägt? Ich finde ihre Art auf der einen Seite bewundernswert und dennoch wüsste ich nicht, ob ich alle Entscheidungen so wie sie treffen würde.

    Prinz Søren ist ganz anders wie sein Vater er hat eine besondere Ausstrahlung.
    Er will eine andere Welt und das Reich zu etwas anderem gestalten. Er hat mich von Beginn an fasziniert und ich wollte unbedingt mehr von ihm wissen.

    Der Schreibstil ist, angenehm flüssig hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Theo gezogen. Ihre Gefühle und Gedanken zeigen dem Leser warum sie genau diese Handlungen tut und was sie erreichen möchte.
    Die Nebenfiguren sind in diesem Buch authentisch gestaltet und laden den Leser einfach dazu ein.

    Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in diese Fantasy Welt gezogen. Die Autorin zeigt magische Wesen, Piraten und vieles mehr. Die Hauptfigur ist Theodora (Theo), die mitansehen musste wie die Königin ermordet wurde und die Kalovaxianer alles an sich rissen und die Bewohner versklavten. Jetzt lebt sie als Hofdame und muss als Schande ihres Volkes eine Krone aus Asche tragen und mit dem Namen Thora leben. Als der Kaiser sie zu einem Tag zwingt, scheint das ihren Willen und den Kampf zu wecken sich zu wehren. Sie will mit den Rebellen etwas schaffen, doch was passiert, wenn ihre Gefühle dazwischenkommen??? Jede Seite hat mich mehr in diese Geschichte gezogen. Leider fand ich die romantischen Teile, die sich bei Thora ergaben mit einer Dreiecksandeutung weniger gut, denn das habe ich schon in vielen Geschichten miterlebt. Die Autorin schafft es dennoch mich bis zuletzt mitzunehmen und ich hätte am liebsten direkt weitergelesen.

    Das Cover sieht einfach genial aus und macht direkt Lust in die Geschichte zu starten. Die Krone passt einfach wie die Faust aufs Auge.

    Fazit

    Ein Jugendbuch Auftakt, der mich eindeutig sehr mitgenommen hat und ich sehnsüchtig auf den nächsten Band hoffe.

    Drama, Intrigen, Spannung und Emotionen begegnen dem Leser.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 9 Tagen
    Konnte mich überzeugen

    Theodosia ist die Prinzessin von Astrea und lebt nun seit 10 Jahren am Hofe des brutalen Kaisers der Kalovaxianer, der ihre Mutter vor ihren Augen getötet hat. In den 10 Jahren hat man sie gedemütigt und gefoltert, aber Theo ist nicht gebrochen worden. Sie wartet seit 10 Jahre auf eine Chance auf Rache, die jetzt gekommen zu sein scheint. Denn Rebellen haben es bis in den Palst des Kaisers geschafft und gemeinsam wollen sie den Kaiser stürzen. Zu ihrem Plan gehört es auch, ausgerechnet die  Adlige Lady Crescentia zu  töten, die für Theo fast so etwas wie eine Freundin geworden ist. Und auch ihre Gefühle für Prinz Søren bringen ihre Pläne ganz schön durcheinander. Theo muss sich entscheiden…. 

    Bei diesem Buch handelt es sich um ersten Teil einer Trilogie. Der Verlag hat hier das Originalcover übernommen und konnte damit ganz klar punkten. Denn damit hat der Verlag wirklich viel Aufmerksamkeit erzielt. Das Cover ist unglaublich toll und passt auch sehr gut zu Handlung. Der Begriff Ash Princess kommt übrigens daher, dass der Kaiser Theo zwingt, auf öffentlichen Veranstaltungen eine Krone aus Asche zu tragen.  

    Erzählt wird die Handlung aus der Sicht der 16-jährigen Theodosia in der Ich-Perspektive. Ok, die Autorin hat das Rad jetzt nicht neu erfunden. Die Geschichte einer jungen Frau, die alles verloren hat und von einem Tyrannen unterdrückt wird, wurde schon öfter erzählt. Aber die Autorin hat dieses Thema hier wirklich sehr gelungen umgesetzt. Die Handlung ist teilweise sehr brutal, die Stimmung düster, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

    Es wird hier viel Wert auf Charakterentwicklung gelegt, was mir sehr gut gefallen hat. Theo ist ein unglaublicher Charakter. Trotz der 10 Jahre Tyrannei durch den Kaiser, ist ihr Wille stark geblieben. Die Autorin beschreibt Theos Gefühle sehr glaubwürdig, auch ihre inneren Konflikte. Denn sie entwickelt Gefühle für Prinz Søren, die ihre Pläne gefährden. Sie macht eine erstaunliche Entwicklung durch.

    Natürlich spielt auch Romantik eine gewissen Rolle, wobei die Autorin hier leider das bekannte Liebesdreieck einbaut, was ich persönlich nicht so gut fand. Theo steht zwischen dem Prinz Søren und dem Rebellen Blaise und kann sich nicht wirklich für einen der beiden entscheiden, zumindest in ihrer jetzigen Situation.

    Einen richtigen Cliffhanger gibt es nicht, aber das Ende ist natürlich sehr offen. Der 2. Teil ist wohl bisher noch nicht erschienen, also müssen wir auf die Fortsetzung noch etwas warten. Mich konnte dieser erste Teil auf jeden Fall überzeugen und bekommt die volle Punktzahl von mir. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ConnyKathsBookss avatar
    ConnyKathsBooksvor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Düstere Jugendfantasy mit altbekannter Story und kleinen Schwächen, die mir dennoch viele spannende und unterhaltsame Lesestunden bescherte.
    Düstere Jugendfantasy mit kleinen Schwächen

    "Ich bin wütend. Ich hungere nach Rache. Und ich verspreche mir, dass ich sie eines Tages alle brennen sehen werde." (Pos. 4911)

    Zehn Jahre ist es her, seit die Kalovaxianer die Insel Astrea eroberten, ihre Bewohner versklavten und die Königin vor den Augen ihrer 6-jährigen Tochter ermordeten. Prinzessin Theodosia wurde verschont und lebt nun als Hofdame im kaiserlichen Palast - aber zu einem hohen Preis. Theodosia muss jetzt den Namen Thora und eine Krone aus kalter Asche tragen. Für jede Verfehlung ihrer Landsleute wird sie vom tyrannischen Kaiser Corbinian bestraft und ausgepeitscht. Theo scheint gebrochen - bis sie der Kaiser zu einer furchtbaren Tat zwingt und ihren Kampfgeist weckt. Zusammen mit den Rebellen schmiedet die Ascheprinzessin einen gewagten Plan, um ihr Volk endlich zu befreien. Doch dann kommen unverhofft Gefühle ins Spiel...

    "Ash Princess" stammt aus der Feder von Laura Sebastian und ist der gelungene Auftakt ihrer Ash Princess-Trilogie. Die Story ist zwar nicht gerade neu und offenbart auch so manche Schwäche, dennoch wurde ich meist gut unterhalten.

    Der Einstieg fiel mir sehr leicht und schnell war ich mittendrin im Geschehen. Die Autorin entführt uns hier in eine faszinierende, aber auch recht düstere und brutale Fantasywelt - mit Göttern, magischen Steinen, Piraten und mehr. Dazu kommen kreative Völkernamen wie "Kalovaxianer" - schon ein kleiner Zungenbrecher, der mich öfter mal stolpern ließ. Das Worldbuilding ist allerdings noch etwas ausbaufähig, denn außer dem kaiserlichen Palast als Hauptschauplatz sehen wir nicht viel. Auch von der Magie erhoffe ich mir noch mehr im nächsten Band. Am Anfang des Buches sind übrigens zwei Karten von Astrea und Umgebung abgebildet - diese sind aber für das Verständnis nicht nötig.

    Die 16-jährige Theodosia alias Theo alias Thora ist eine sympathische und starke Ich-Erzählerin und Heldin, mit der ich auf Anhieb mitgefiebert und mitgefühlt habe. Sie spielt hier ein gefährliches Spiel, um ihr Ziel zu erreichen. Eine gebrochene und fügsame Ascheprinzessin, die sich aus der Asche erhebt und zur rachsüchtigen Königin mutiert. Aber wird sie ihren riskanten Plan wirklich durchziehen?

    Auch die weiteren Charaktere sind interessant gezeichnet. Prinz Søren zum Beispiel, der ganz anders ist als sein grausamer Vater und eine bessere Welt erschaffen will. Rebell Blaise, mit dem Theo aufgewachsen ist. Oder Theos Herzensschwester Cress - Tochter des Mannes, der einst ihre Mutter tötete.

    Ein wenig Romantik gibt es obendrein - leider per Liebesdreieck, was ich nicht so gerne mag. Hier ist es auch nicht sonderlich gut und glaubwürdig umgesetzt. Wer Theos Herzblatt wird, ist mir im Grunde auch egal, obwohl ich einen leichten Favoriten habe. Mal schaun, wie sich das Ganze noch entwickelt.

    Der Schreibstil im Präsens ist einfach gehalten und liest sich sehr flüssig. Ein paar Längen sind aber zu überwinden und etwas mehr Tempo hätte manchmal auch nicht geschadet. Trotzdem konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Gegen Ende wird es dann immer spannender und dramatischer. Wir erleben einige überraschende Wendungen sowie einen packenden Showdown, dessen Ausgang eine interessante Fortsetzung verspricht. Ich bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht!

    Insgesamt kann ich daher "Ash Princess" empfehlen. Düstere Jugendfantasy nach altbekanntem Schema und ein paar kleinen Schwächen, die mir dennoch viele fesselnde und unterhaltsame Lesestunden bescherte. 4 Sterne von mir.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Alexandra_G_s avatar
    Alexandra_G_vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Großartig! Toller Fantasyroman, bei dem der Inhalt die Faszination erfüllt die das Cover verspricht!
    Da darf gerne noch mehr kommen


    Ash Princess
    Autorin: Laura Sebastian
    Seitenzahl: 500
    Verlag: cbj
    Erschienen: September 2018
    Genre: Fantasy

      Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

    Klappentext:

    Sie kommt aus der Asche und greift nach den Sternen

    Theo ist noch ein Kind, als ihre Mutter, die Fire Queen, vor ihren Augen ermordet wird. Der brutale Kaiser raubt dem Mädchen alles: die Familie, das Reich, die Sprache, den Namen. Und er macht aus ihr die Ash Princess, ein Symbol der Schande für ihr Volk. Aber Theo ist stark. Zehn Jahre lang hält die Hoffnung sie am Leben, den Thron irgendwann zurückzuerobern, allem Spott und Hohn zum Trotz. Als der Kaiser Theo eines Nachts zu einer furchtbaren Tat zwingt, wird klar: Um ihren Traum zu erfüllen, muss sie zurückschlagen – und die Achillesferse des Kaisers ist sein Sohn. Doch womit Theo nicht gerechnet hat, sind ihre Gefühle für den Prinzen ...

    Meine Meinung:

    Meistens ist in den Fantasybüchern ja von Anfang an ein klarer Held oder eine klare Heldin vorgegeben und in den meisten Fällen sind sie von Vorneherein zu Großem bestimmt. Hinzu kommen mitunter magische Fähigkeiten und ein paar tolle Helfer und schon geht das Ganze seinen Gang. 
    Etwas anders läuft es in dem Buch "Ash Princess". Und eines muss man ja vorweg sagen: das Cover ist doch wirklich ein absoluter Traum! Es sieht einfach nur wunderbar aus und macht doch schon direkt Lust aufs Lesen, noch bevor man wirklich weiß, was einen erwartet.
    Und wenn man dann schließlich den Klappentext gelesen hat, ist man eigentlich schon vollends überzeugt. So ging es zumindest mir. Also hieß es direkt "ran an das Buch" und schauen, was da kommen mag.
    Wie ich bereits sagte, haben wir es hier nicht unbedingt mit dem typischen Klischee des meisterhaften Helden zu tun. Im Mittelpunkt der Handlung steht die "Ash Princess", ein junges Mädchen, deren Mutter vom grausamen Kaiser getötet wurde. Er nimmt ihr alles und aus der eigentlichen Thronfolgerin des Landes wird eine Ascheprinzessin, Symbol für einen Sieg des Bösen und ein Beweis seiner Macht. Demütigung und Schmerz verfolgen sie über all die Jahre und doch hat sie eigentlich nur einen Wunsch: ihren Thron und ihr Land zurückzubekommen und all das zu rächen, was der Kaiser getan hat. Sein Sohn kommt ihr da eigentlich nur gelegen, doch ganz so einfach wie sie sich das gedacht hat wird es dann am Ende doch nicht...

    Die Geschichte dieses Buches konnte mich von Anfang an überzeugen. Theo, bzw "Thora", die Ascheprinzessin, ist eine faszinierende junge Frau. Sie hat so viel durchgemacht und doch beweist sie immer eine wahnsinnige Charakterstärke. Wo jeder andere schon zerbrochen wäre, hält sie sich aufrecht. Ich habe beim Lesen auch immer mehr das Gefühl bekommen, dass hinter ihr mehr steckt, als man vermutet, bzw als sie sogar selbst vermutet. Doch so ganz steigt man da nicht dahinter, ich denke, das wird sich erst in künftigen Teilen so richtig aufklären.
    Ich bewundere sie auf jeden Fall für ihren Mut und ihr Engagement und dass sie sich trotz allem immer treu geblieben ist.
    Was die anderen Charaktere im Zentrum der Handlung betrifft, so will ich dazu gar nicht so viel sagen, denn ich denke, das würde zu viel verraten. Was ich aber sagen kann ist, dass man hier wirklich aufpassen muss, wen man wie einschätzt. Mehr als einmal habe ich den Fehler gemacht, mich von der Fassade täuschen zu lassen und auch Thora ist nicht immer vor Überraschungen gefeit. Das ist sehr geschickt gemacht und man weiß beim Lesen nie, was einen im nächsten Kapitel erwarten kann.
    Bereits im Klappentext wird ja auch deutlich, dass Thoras Gefühlswelt eine Rolle spielen wird. Doch man merkt schnell, dass man auch als Leser hier nicht so ganz klar sieht, was denn da nun im Mittelpunkt steht bzw. wer. Allerdings bauen sich da im Laufe der Geschichte so ein paar Dinge auf, die erahnen lassen, dass hier noch einiges an Drama kommt.

    Überhaupt muss ich sagen, dass der Emotionsfaktor hier sehr gut getroffen ist. Insbesondere natürlich bezüglich Thoras romantischer Gefühle. Ihre Gefühlswelt wird immer sehr gut dargestellt, so dass man sich wunderbar in sie hineinversetzen kann. Auch die allgemeine Gestaltung der Story ist sehr gelungen, auch die Umsetzung der "Ascheprinzessin"-Thematik und deren Verdeutlichung - so unschön sie auch sein mag - wurde toll umgesetzt und hat mich fasziniert. Man hat beim Lesen beinahe die Bilder genauestens vor Augen, wie man sich die Welt vorzustellen hat.
    Das Buch liest sich auch wirklich sehr schön und es ist ein äußerst angenehmes Lesevergnügen. Die Handlung ist spannend, voller Überraschungen und auch tiefgründig, wenn man bedenkt, was hier an politischen Themen alles eine Rolle spielt (Eroberung, Unterdrückung, Sklaverei, Ausbeutung usw). Meiner Meinung nach wurde hier ein tolles Gesamtpaket geschaffen, das Lust auf mehr macht. Und auch das Ende des Buches zeigt, dass hier definitiv noch einiges machbar ist. Ich hoffe sehr auf mehr Lesestoff!

    Fazit:
    ★★★★★
    Ein großartiger Auftakt! Spannend, düster, emotionsgeladen und tiefgründig, besser kann es doch beinahe gar nicht sein! Ich hoffe sehr, dass wir bald lesen dürfen, wie es mit Theo und ihrer Welt weitergehen wird und welche Abenteuer ihr noch bevorstehen! Für "Ash Princess" gibt es von mir volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Isbels avatar
    Isbelvor 16 Tagen
    Still sein und Unrecht ertragen oder Aufstehen und sein Leben riskieren?

    "Ash Princess" ist der erste Band der Ash Princess-Reihe von Laura Sebastian. Das Buch ist am 3.September 2018 als ebook im cbj Verlag erschienen und umfasst 512 Seiten (print). "Ash Princess" konnte mich von der Handlungsidee nicht sonderlich überraschen und der Weltenaufbau blieb mir zu blass, aber es beinhaltet Details, die es von anderen Büchern mit ähnlicher Grundidee unterscheidet und ich mochte die Protagonistin Theo und wie sie dargestellt wurde sehr gerne. Das Buch bekommt von mir 4 Lilien.

    Ich muss gestehen, ich hatte gemischte Erwartungen an das Buch. Zum einen wollte ich natürlich eine fantastische Geschichte, in der sich eine Prinzessin, ein Volk gegen ihre Unterdrücker erhebt, zum anderen hatte der Klappentext mir etwas Angst gemacht. Dort heißt es nämlich, dass Theo sich über den Sohn des Kaisers rächen will, aber sie Gefühle für den Prinzen entwickelt. Und irgendwie war das für mich nichts Neues. Zumindest wenn sich die Geschichte zu einem Happy End zwischen Prinz und Prinzessin entwickeln würde. Ich bin also neugierig an die Geschichte rangegangen und ich hoffe, dass ich nicht zu viel verrate, wenn ich sage, dass die Autorin für diesem ersten Band aus der Liebesgeschichte ein für mich gutes Ende entwickelt hat. Jetzt bin ich gespannt wie es im zweiten Band "Lady Smoke" weitergeht.

    Aber hier erstmal der Klappentext:

    "Sie kommt aus der Asche und greift nach den Sternen
    Theo ist noch ein Kind, als ihre Mutter, die Fire Queen, vor ihren Augen ermordet wird. Der brutale Kaiser raubt dem Mädchen alles: die Familie, das Reich, die Sprache, den Namen. Und er macht aus ihr die Ash Princess, ein Symbol der Schande für ihr Volk. Aber Theo ist stark. Zehn Jahre lang hält die Hoffnung sie am Leben, den Thron irgendwann zurückzuerobern, allem Spott und Hohn zum Trotz. Als der Kaiser Theo eines Nachts zu einer furchtbaren Tat zwingt, wird klar: Um ihren Traum zu erfüllen, muss sie zurückschlagen – und die Achillesferse des Kaisers ist sein Sohn. Doch womit Theo nicht gerechnet hat, sind ihre Gefühle für den Prinzen ... "

    Wie ich oben schon erwähnte fand ich den Weltenaufbau für meinen Geschmack zu blass. Die Geschichte konzentrierte sich stark auf Theo und ihr Leben im Schloss, allerdings fand ich es schade, dass über das Volk und die Magie so wenig erklärt wird. Es wurden mir nur Brocken hingeworfen und ich habe die ganze Magiesache und wieso Theo als Thronfolgerin ihrer Magie nicht nachgeben darf, nicht wirklich verstanden. Gut, Theo kann sich auch nur darauf berufen, was sie in ihrer Kindheit von ihrer Mutter erfahren hat, aber mich als Leser hat dieses Halbwissen genervt, da für mich das Magiesystem und die Steine das Buch von anderen Büchern mit ähnlichem Plot hervorheben.

    Aber kommen wir mal zu den positiven Sachen. Der Schreib- und Erzählstil ist wunderbar. Sehr eindrücklich und passend zu der teils grausamen Handlung. Es wird deutlich, was geschieht und wie grausam und menschenverachtend das ist, aber gleichzeitig wird eine gewisse Distanz gewahrt, was ich für ein Jugendbuch wichtig finde.

    Theo ist eine sehr interessante Protagonistin. Sie ist von Anfang an ein starker Charakter. Ein Charakter, der gelernt hat, zu überleben und dabei jedem eine Maske zu zeigen. Bloß nicht sie selbst sein, denn das würde ihren Tod bedeuten. Als es Zeit wird, die Maske fallen zu lassen, war es in meinen Augen nur natürlich, dass es ihr schwer fällt aus ihrem alten Verhalten auszubrechen und ihr wahres Ich aus den Tiefen hervorzurufen. Aber sie wäre nicht die rechtmäßige Thronfolgerin von Astrea, wenn sie nicht die Kraft finden würde, für ihr Volk zu kämpfen, als sich ihr ein Weg öffnet. Auch ihre widersprüchlichen Gefühle für das, was in den Augen der Rebellen getan werden muss und dem was ihr Herz ihr sagt, fand ich authentisch und nachvollziehbar.
    Mit dem Prinzen bin ich allerdings nicht so wirklich warm geworden. Ich fand die Rebellen, mit denen Theo in Kontakt kommt, viel interessanter. Ehrlich gesagt hoffe ich, dass Theo sich im Laufe des Buches für die Krone und ihr Volk entscheidet und nicht für den Prinzen des Feindes. Auch wenn er ihre Gefühle zu erwidern scheint, mochte ich ihn nicht.

    Spannung ist für mich nicht durch die Grundidee der Handlung entstanden, da ich schon einige Bücher mit ähnlicher gelesen habe und ich ahnte, worauf es am Ende hinauslaufen wird. Es waren eher die kleinen Fragen, wie "Wird Theo ihre einzige Freundin verraten?", "Wird sie diese und jene Person töten?" oder "Verliebt sich sie sich wirklich in den Feind oder wird das durch die Grausamkeiten, die sie erlebt hat, verhindert?" (Ich sage hier übrigens nicht, dass mich das wieder ein bisschen an das Stockholm-Syndrom erinnert hat.). Ich habe mir auch ein bisschen Sorgen um die Rebellen gemacht, aber da die Geschichte nur aus Theos Sicht erzählt wird, konnte ich mit denen nicht so mitfiebern.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    PetrovaFires avatar
    PetrovaFirevor 5 Monaten
    Bisherige Jahreshighlight 2018

    Ursprünglich veröffentlicht auf Books on Fire
    https://www.booksonfire.de/2018/04/rezi-laura-sebastian-ash-princess.html

    Zitat
    "May the gods bless Queen Eirene forever in the After, but until the end, she was the queen of a peaceful country. Her reign was largely untested and easy; shenever had to know war until the Kalovaxians came and slit her throat. She had the luxury of being a sympathetic queen. You don't." - Blaise in Kapitel 10 "Walls".

    Meine Meinung
    Auf "Ash Princess" aufmerksam gemacht, hat mich Ina von "Ina's Little Bakery". Als dann wenige Stunden später der zweimonatliche Rezensionsnewsletter von Penguin Random House International kam, konnte ich nicht mehr nein sagen.

    Und ich habe es absolut nicht bereut. Selten breche ich ja in wahre Lobeshymnen aus, aber hier ist es nach langer Zeit mal wieder soweit. Ich habe förmlich am ereader geklebt, da ich unbedingt wissen musste, wie es denn nun mit Theo und den Rebellen weitergeht.

    Laura Sebastian besitzt einen Schreibstil, der einen so tief in die von ihr erschaffene Welt eintauchen lässt, dass man alles um sich herum vergisst. Meine übliche einstündige Zugfahrt von der Uni nach Hause fühlte sich an wie maximal eine Viertelstunde. Besonders gut gefallen hat mir, wie nebensächlich sie doch äußerst interessante Informationen hat einfließen lassen, z.B. über Götter oder die Erbfolge Astreas. Diese scheint nämlich tatsächlich rein weiblich zu sein.

    Interessant für deutsche Leser wird vor allem sein, dass die Adeltitel der Kalovaxianer allesamt auf Deutsch sind. Auch wurden einige Wörter dem Deutschen sowie skandinavischen Sprachen entlehnt. Ich hoffe, dass man diese Besonderheit auch irgendwie in die deutsche Übersetzung miteinfließen lässt, bietet sie doch im Original eine weitere Ebene der Fremdartigkeit ebenjener Besetzer Astreas.

    Die Charaktere waren in meinen Augen gut ausgearbeitet. Normalerweise habe ich manchmal Probleme Charaktere auseinander zu halten oder vergesse ihre Persönlichkeit, vor allem bei Nebencharakteren. Hier jedoch besaß jeder Charakter seine eigenen Wesenszüge, die auch innerhalb der Charakterentwicklung immer wieder durchschienen. Obwohl man die Geschichte nur aus Theos Sicht erlebt, ist "Ash Princess" mehr ein Ensemble an Charakterem mit eigenen Motiven und Geschichten als nur die Geschichte einer Prinzessin, die ihr Land zurückerobern will.

    Doch auch Theo verdient an dieser Stelle nochmal Aufmerksamkeit. Je weiter ich mich von der normalerweise anvisierten Zielgruppe der Jugendfantasy entferne, desto schwerer fällt es mir mich mit den zumeist überperfekten Protagonistinnen zu identifizieren. Nicht mit Theo. Sie und ihre Geschichte haben mich zum Nachdenken gebracht, was ich in ihrer Situation tun würde. Und ehrlich gesagt, ich würde nicht anders handeln. Man merkt dem Charakter ihre Vorgeschichte an. Diese ist nicht nur ein nettes Hintergrundbild und der Katalysator für die Geschichte, sondern sie hat diese junge Frau auch gezeichnet und das spürt man in ihren Gedanken, aber auch in ihren Handlungen. Kurzum, Theodosia ist wie du und ich. Ein echter Mensch mit Ecken und Kanten und einer Vorgeschichte.

    Fazit
    Mit einer menschlichen Protagonisten, starken Nebencharakteren und einem genialen Schreibstil ist "Ash Princess" mein bisheriges Jahreshighlight 2018.

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    PiaPrincesss avatar
    PiaPrincessvor 4 Stunden
    Kurzmeinung: Interessante Charaktere, dennoch fehlt es der Story an Pep. Oft sehr langatmig und ehr langweilig, fand ich sehr schade.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Amarylies avatar
    Moin ihr Leseratten,

    "Ash Princess" von Laura Sebastian erscheint am 24.09.2018 in allen Buchhandlungen. Ich persönlich bin schon ganz schön gespannt auf die Geschichte und freue mich unheimlich in die Welt von Theo einzutauchen. Das Buch wurde schon in der originalsprache sehr gehypt, um so mehr will ich wissen, was dahinter steckt.
    Hier auf Lovelybooks habt ihr nun die Möglichkeit das Buch vor Erscheinungstermin zu lesen und zu rezensieren.



    Autoren oder Titel-CoverSie kommt aus der Asche und greift nach den Sternen

    Theo ist noch ein Kind, als ihre Mutter, die Fire Queen, vor ihren Augen ermordet wird. Der brutale Kaiser raubt dem Mädchen alles: die Familie, das Reich, die Sprache, den Namen. Und er macht aus ihr die Ash Princess, ein Symbol der Schande für ihr Volk. Aber Theo ist stark. Zehn Jahre lang hält die Hoffnung sie am Leben, den Thron irgendwann zurückzuerobern, allem Spott und Hohn zum Trotz. Als der Kaiser Theo eines Nachts zu einer furchtbaren Tat zwingt, wird klar: Um ihren Traum zu erfüllen, muss sie zurückschlagen – und die Achillesferse des Kaisers ist sein Sohn. Doch womit Theo nicht gerechnet hat, sind ihre Gefühle für den Prinzen ... [Quelle: randomhouse]

    Eine kleine Kostprobe findet ihr hier


    Achtung! Ich suche insgesamt 25 freiwillige Leser, die Lust haben, diesen spannenden Roman zu lesen und vergebe gemeinsam mit dem cbj insgesamt 25 Exemplare in Print. Da Lovelybooks vorgibt nur 20 Freiexemplare zur Verfügung stellen zu dürfen, werde ich die restlichen 5 per Hand auslosen und hier bekanntgeben!


    Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

    Was glaubt ihr, wozu der Kaiser Theo gezwungen hat?


    Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks  

    Kleine Info zur Erinnerung, was von euch erwartet wird:
    Wer ein Exemplar gewinnt muss auch an der Leserunde teilnehmen und am Ende eine Rezension schreiben. (Nach Erhalt des Buches bitte direkt an der Leserunde teilnehmen und nicht erst einige Wochen später. Die Rezension erfolgt bitte auch innerhalb von 4 Wochen.) Gerne dürfen die Rezensionen auch auf verschiende Plattformen erscheinen. Desweiteren müsst ihr in das Bewerbungsformular eure Anschrift schreiben, denn nur so kann das Buch zu euch gelangen. Beachtet, dass ich die Anschriften der Gewinner an den Verlag weiterleiten werde, von wo aus sich das Buch auf dem Weg zu euch nach Hause begeben wird.

    Lese-katze92s avatar
    Letzter Beitrag von  Lese-katze92vor 19 Minuten
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Emmy29s avatar
    Emmy29vor 5 Stunden
    Man hört ja nur gutes über das Buch. Da muss man es doch lesen!
    Kommentieren
    Nikola10s avatar
    Nikola10vor 4 Tagen
    Der Klappentext und die Leseprobe gefallen mir sehr und das ist auch noch das Cover so atemberaubend schön. Definitiv ein Buch, dass ich mir noch zulegen muss!
    Kommentieren
    tintenblaus avatar
    tintenblauvor 7 Tagen
    Es unheimlich spannend klingt und das Cover so wunderschön ist 😁
    Kommentieren
    amarthriels avatar
    amarthrielvor 12 Tagen
    Ich freue mich so auf das Buch. Das Cover und der Inhalt sind atemberaubend schön und haben mich seit der ersten Sekunden in ihren Bann gezogen. Ich kann es kaum erwarten.
    Kommentieren
    read-book-blogs avatar
    read-book-blogvor 20 Tagen
    Ich liebe Cinderella Geschichten und ich schätze das diese hier noch zusätzlich das nötige Maß an Kampfgeist beinhaltet. ;)
    Kommentieren
    Lese-katze92s avatar
    Lese-katze92vor 22 Tagen
    Ich fiebere diesem Buchhighlight schon einer ganzen Weile entgegen und kann den Erscheinungstag kaum noch erwarten!:)
    Kommentieren
    B
    bookprincess01vor einem Monat
    Ich bin schon soo gespannt allein wegen dem Cover 😱😍
    Kommentieren
    Book_loves avatar
    Book_lovevor 2 Monaten
    Hört sich interessant an und das Cover sieht einfach toll aus, ich bin gespannt :)
    Kommentieren
    B
    BlauerKleevor 3 Monaten
    Das habe ich auch schon richtig oft auf Instagram gesehen. Es klingt auch mega spannend und ist definitiv mein Stil. Dennoch gibt es das bisher auch nur auf Englisch. Freue mich auf die deutsche Ausgabe
    Kommentieren
    cityofbookss avatar
    cityofbooksvor 3 Monaten
    Der Klappentext ist schon wahnsinnig spannend und vielversprechend und das buch wird es hoffentlich auch sein!
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks