Laura Sommer Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger“ von Laura Sommer

Nur für kurze Zeit - 99 Cent (Sonst: 2,68 Euro) Die neunzehnjährige Thalis Kingston führt kein einfaches Leben. Ihre Mutter liegt im Sterben und ihr einziger Freund ist Joshua, ein ehemaliger Schulkamerad, der ihr beisteht. Thalis versucht, ihr Leben zu meistern, bis das Schicksal sie eines Tages einholt. Ein schwarzer Wolf verfolgt sie und lauert Thalis ständig auf, und Valom, der Häuptlingssohn des angrenzenden Cherokee-Indianerstammes, verdreht ihr den Kopf. Die uralte Legende der Wölfe und Bären – Thalis gerät zwischen die Fronten ... Dieser Band hat 185 Seiten 49.901 Wörter Hier geht es zum Buchtrailer: http://laurasommerautorin.de/buecher/fantasy/thalis/ Übersicht der Charaktere: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/figurenkfuxlwns3r7.jpg www.laurasommerautorin.de Genre: Liebe, Fantasy, Drama Lesealter: ab 16 Keine Erotik! Band 2 von 3 erscheint im Sommer 2014

Rührende und traurige Geschichte

— preternatural

Ein kurzer erster Band, der neugierig auf die Fortsetzung macht.

— Avirem

Hat mir wirklich sehr gut gefallen. Schade, dass es so früh zuende war - ohne viele Geheimnisse gelüftet zu haben.. aber ich kann warten.

— Kiliti
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Geschichte die Lust auf den 2. Teil macht 😊

    Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger

    Kiwii

    11. October 2015 um 12:40

    Zum Buch: Die 19 jährige Thalis lebt mit ihrer kranken Mutter zusammen, ihren Vater hat sie bei einem Autounfall verloren. Sie arbeitet in einem Café bei ihrer Tante und träumt von der großen Liebe, sie liebt Bücher geht in den Geschichten auf, doch bis jetzt hatte sie noch nie ein Date. Allerdings hat sie dafür ja auch keine Zeit sie möchte ihre gesamte Freizeit bei ihrer Mutter sein, sie möchte die letzten Tage, Wochen oder Jahre die ihr noch bleiben für Sie da sein. Als eines Tages im Café ein netter junger Mann auftaucht und sie um ein Date bittet sagt Thalis Nein - doch was wenn das ein Fehler war, sie wollte doch, aber dann wiederum nicht - war das ihrer Mutter gegenüber fair wenn sie glücklich ist? , während ihre Mutter ans Bett gefesselt lebt...Dann ist da noch ein schwarzer Wolf der sie verfolgt.... Meine Meinung: die Geschichte beginnt sehr traurig, man lernt Thalis Lebengeschichte kennen ihre Verluste ihre Ängste und würde ihr am liebsten die große Last abnehmen die Sie versucht alleine zu schultern. Zu Beginn kullert dann schnell mal das ein oder andere Tränchen... Aber auch der Humorfaktor kommt nicht zu kurz - Thalis mit ihrer schüchternen jungen Art ich glaub da wird man in seine Jugend zurückversetzt und weiß ganz genau wie sie sich fühlt 😊 Man ist schnell in der Geschichte drin - allerdings kommt der spannende Auftakt leider erst gegen Ende, da hätte ich mir eher mehr erhofft. ⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne

    Mehr
  • Eine Geschichte die einen anspricht und mitreißt

    Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger

    preternatural

    13. September 2014 um 19:44

    Thalis ist ein eher schüchternes, aber auch sehr starkes und tapferes Mädchen, sie versucht nicht die Hoffnung aufzugeben und versucht in der Gegenwart ihrer Mutter sich nichts anmerken zu lassen. Ihre Mutter ist krank und Thalis bleibt nichts anderes übrig als ihr dabei zuzusehen wie sie immer schwächer wird. Ihr Tagesverlauf verläuft einsam, außer die paar Stunden in dem Laden mit ihrer Tante, plötzlich taucht ein geheimnisvoller Cherokee Junge im Laden auf und er zeigt ein gewisses Interesse an Thalis, sie ist total überrumpelt und weiß nicht wie sie damit umgehen soll, da er auch ihr Herz erobert. Aber wenn sie Spaß hat, hat sie das Gefühl sie würde ihre Mutter damit in gewisser Weise betrügen. Was sie auch beunruhigt ist, dass sich ein Wolf vor ihrem Haus herumtreibt, was wiederum sehr ungewöhnlich ist, weil Wölfe sich normalerweise nicht so nah an Häuser heranwagen. Ein gefühlvolles, besonders trauriges Buch, da Thalis schlimme Dinge erlebt hat und Angst davor hat, glücklich zu sein. Ich mag Thalis Charakter sehr und wünschte sie hätte es einfacher im Leben gehabt, sie verdient so einen netten Freund wie Valom. Besonders freue ich mich auf den zweiten Teil, da es ein sehr offenes Ende war. 

    Mehr
  • Thalis - Laura Herbst - Rezension

    Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. August 2014 um 10:04

    Meine Beschreibung: Im Buch "Thalis" von Laura Sommer geht es um ein Mädchen/junge Frau namens Thalis. Sie ist 19 Jahre jung, hat langes blondes Haar und ich eine zurückhaltende, wenn nicht sogar schüchterne, Person. Thalis verlor ihren Vater bei einem Autounfall und die Mutter liegt mit Krebs im sterben. Diese Situation macht Thalis richtig zu schaffen und sie leidet sehr darunter. Außer ihrer Mutter hat sie noch ihre Tante Abby (Abbigale) und deren Mann, Onkel Roger und ihre kleine Cousine Kimmy (Kimberley). Sie arbeitet im Café Bookdelicious, welches ihrer Tante gehört. In diesem Café lernt sie nach einer Zeit Valom kennen. Er gehört zu den Cherokee-Indianer. Thalis ist von Valom von vornherein von ihm begeistert und sichtlich angetan. Sie scheint sogar fast verliebt in ihn zu sein aber Valom ist nicht der, für den sie ihn hält, denn er hat eine Mission von seinem Stamm aus und Thalis ist nur ein Mittel zum zweck. ~> Mehr? Dazu solltet ihr auf jeden Fall das Buch lesen. Die Protagonistin: Die Protagonistin im Buch ist die 19 jährige Thalis und mir persönlich gefällt sie sehr gut, da sie mich vom Charakter her, sehr an mich selbst erinnert mit ihrer zurückhalebntenden und schüchternen Art. Der Schreibstil: Das Buch ist sehr gut geschrieben. Es kann flüssig gelesen werden und man versteht alles ohne zu holppern. Man kann das Buch auch mal einen Tag lang zu machen und am nächsten Tag wieder öffnen, man weiß sofort beim weiterlesen worum es bisher ging und was passierte. Meine Meinung: Ich persönlich bin begeistert von diesem Buch, denn es enthält Spannung, Fantasy und dezente Romantik. Nichts im Buch ist überflüssig oder zu viel. Ich empfehle dieses Buch weiter, da es von jedem gelesen werden kann. Von Jung bis Alt, einfach von allen. Von mir gab es für dieses Buch: 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Eine Legende ... eine Aufgabe ... die Liebe überschreitet alle Grenzen ...

    Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger

    Avirem

    30. July 2014 um 07:09

    Kurzmeinung Die 19 Jahre alte Thalis hat kein einfaches Leben. Ihr Vater ist verstorben und ihre Mutter liegt im sterben. In Pemberton, Kanada konnte sie sich nach ihrem Umzug als Kind nicht richtig einleben und wurde nie akzeptiert. Logan, ein junger Mounty, ist einer der wenigen, der sich für sie interessiert. Dann lernt sie Valom kennen, einen Cherokee-Indianer eines nahe lebenden Stammes. Und da gibt es noch einen Wolf der plötzlich auftaucht und Thalis immer wieder aufzulauern scheint. "Thalis" von Laura Herbst ist der erste Band einer Trilogie. Auf 137 Seiten lernen wir das Leben der jungen Thalis kennen und bemerken sehr schnell, wie schwierig und emotionsgeladen es ist. Mythen und Legenden spielen eine große Rolle und erheben Anspruch auf den fantastischen Teil der Handlung. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, klar, jugendlich und angenehm zu lesen. Ein kurzer erster Band, der neugierig auf die Fortsetzung macht.

    Mehr
  • Einfach wunderbar!

    Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger

    Seestern

    26. July 2014 um 19:00

    Klappentext: Die neunzehnjährige Thalis lebt im beschaulichen Pemberton, Kanada. Als sie bemerkt, wie ihr plötzlich ein Wolf auflauert und sie verfolgt, verändert sich schlagartig ihr ruhiges Leben. Valom, ein junger Cherokee-Indianer aus dem Nachbardorf, verdreht ihr derweil den Kopf, obwohl Thalis ganz andere Sorgen hat. Meine Meinung: Die 19-jährige Thalis hat es nicht leicht. Sie lebt mit ihrer todkranken Mutter in Pemberton, einem 2300-Seelen-Ort in Kanada, arbeitet bei ihrer Tante Abby im Bookdelicious, einem Büchercafè und ist noch ungeküsst. Jeden Tag hofft sie, dass ihre Mutter noch am Leben ist, opfert sich auf und versäumt dabei ihr eigenes Glück. Als der Cherokee-Indianer Valom eines Tages das Cafè betritt, ist es um sie geschehen, denn sie fühlt sich von dem ruhigen, besonnenen, aber auch interessanten Mann angezogen. Und dann ist da noch Logan, der reihenweise Mädchenherzen bricht, und an ihr einen Narren gefressen hat. Will er sie nur um den Finger wickeln, oder meint er es ernst? Thalis fühlt plötzlich sich verfolgt; da sind Tierspuren im Schnee, sie sieht Schatten, und ahnt nicht, dass ihr ein Schicksal bestimmt ist, vor dem es kein Entrinnen zu geben scheint. "Thalis" ist ein berührendes Buch, mit ganz vielen Emotionen, die die Autorin in einen berauschenden Schreibstil gepackt hat. Ich sah alles vor mir: Die weiße Pracht des Winters, verbunden mit der weiten Landschaft, das Büchercafè in all seiner Gemütlichkeit und die Figuren, um die es in der Geschichte geht. Thalis ist eine Frau, die zurückgezogen lebt, noch nie einen Freund hatte, sich um ihre Mutter und den Job kümmert und dabei sich selbst vergisst. Durch einen Rückblick bekommt man eine Vorstellung davon, warum sie so unsicher ist und wieso sie dieses Leben gewählt hat. Valom ist ein Indianer aus dem Märchen, anders kann ich es nicht beschreiben. Er sagt immer das Richtige, ist verständnisvoll und sieht gut aus. Der Traummann schlechthin. Logan hingegen kann ich noch nicht einschätzen, er ist mir immer noch suspekt. Männer, die von sich so überzeugt sind, mag ich gar nicht. Bei manchen Autoren, zu denen auch Laura Sommer gehört, frage ich mich, warum sie keinen Verlag im Rücken haben, denn das Talent ist einfach da. Gespannt warte ich auf den zweiten Teil der dreibändigen Reihe. Wer Fantasy und Romantik mag, liegt mit "Thalis" genau richtig. Bewegend, gefühlvoll und mit viel Ausdruckskraft! 5 Sterne.

    Mehr
  • Sehr schöne Geschichte

    Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger

    Meli1986

    15. May 2014 um 13:28

    Das Buch hat mir richtig gut gefallen, genauso wie das tolle Cover. Es ist aus der Sicht von Thalis geschrieben. Ihre Gedankengänge gefallen mir richtig gut. Sie hat es nicht leicht, muss sehr viel Verantwortung in ihren jungen Jahren tragen. Teilweise hat sie mir sehr leid getan, doch dann tritt ein Mann in ihr Leben. Ein trauriges, aber auch humorvolles Buch, mit Höhen und Tiefen (damit ist Thalis gemeint), das man einfach lesen muss. Ich freue mich auf die Fortsetzungen.

    Mehr
  • Thalis - Band 1

    Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger

    clary999

    27. April 2014 um 18:09

    der Beginn einer Liebesgeschichte mit einem Touch Fantasy Die 19-jährige Thalis lebt mit ihrer todkranken Mutter am Rand eines Waldes in Kanada und arbeitet bei ihrer Tante Abby in einem Buchcafé. Thalis ist eine unsichere sympathische Außenseiterin. Nur Joshua, ein Schulfreund, kann sie etwas ablenken, aber selbst ihm kann sie sich nicht ganz öffnen. Als eines Tages Valom Bali, ein Cherokee-Indianer, in das Café kommt, fühlen sie sich zueinander hingezogen. Obwohl sich Thalis trotzdem zurückzieht, ist Valom verständnisvoll, geduldig und faszinierend... Immer wieder sieht Thalis einen dunklen Schatten am Rande des Waldes... Eine uralte Legende über die Feindschaft zwischen Bären und Wölfen scheint eine wichtige Bedeutung zu haben... Der erste Band ist eher eine Vorgeschichte in dem man näheres über Thalis Gefühle und ihr bisheriges Leben erfährt. Am Ende des Buches wird es richtig spannend! Aber viele Fragen sind noch offen und ich hoffe der zweite Band erscheint bald, damit ich endlich die Antworten bekomme. Die fließende und geheimnisvolle Schreibweise hat mich auf jeden Fall gefesselt. Lesenswert! 4 Sterne

    Mehr
  • Gelungener Auftakt

    Thalis - Band 1 (Fantasy-Liebesroman): Der schwarze Schattenjäger

    jessica_barnefske

    15. March 2014 um 18:01

    Thalis ist eine schöne Geschichte mit genau der richtigen Mischung von Fantasy und Romantik.. Der Schreibstil der Autorin ist sehr entspannend zu lesen..Die Haupt Protas sind wirklich schön beschrieben, und ich konnte mich in der Geschichte verlieren, was mir immer sehr wichtig ist! Obwohl mir Thalis schon sehr leid getan hat, was sie in Ihrem Jungen Leben alles mit machen muss! Aber sie ist sehr stark, und versucht ihr Bestes alles unter einen Hut zu bringen und das in ihrem Jungen Alter...Valom und Thalis sind echt süß und ich hoffe, dass ich noch mehr von den beiden lese, und ich freue mich sehr auf das 2 Band... Denn das Ende ist wirklich sehr gemein und macht Lust auf mehr! Aber leider müssen wir noch warten, bis der 2 Band erscheint *seufz* wer gerne Fantasy und Romantik in einem Lesen möchte kann ich dieses Band auf jeden Fall empfehlen!

    Mehr
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 13009
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks