Selbst wenn du mich vergisst

von Laura Story und Jennifer Schuchmann
4,6 Sterne bei5 Bewertungen
Selbst wenn du mich vergisst
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Curins avatar

Ermutigend und offen und ehrlich geschrieben! Unbedingt lesen!

peedees avatar

Es ist ein langer Weg, auf den sich Martin und Laura begeben – und er ist noch nicht zu Ende. Ein sehr berührende Geschichte.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Selbst wenn du mich vergisst"

Nach einer Tumoroperation verliert Laura Storys Mann sein Kurzzeitgedächtnis. Zwar kennt er seine Frau, doch weiß er nicht, dass sie verheiratet sind. Täglich stellt er dieselben Fragen und muss alles neu lernen. Alltägliche Dinge sind unmöglich – Filmabende, Gespräche über Vorträge und Erlebnisse. Ihr Leben ist vom Verzicht geprägt. Doch Laura gibt nicht auf und kämpft für ihren Mann, ihre Ehe und ihren Alltag. Dabei begegnet sie Gott in ihren Fragen, Zweifeln und Tälern, und findet so zu einer engeren Beziehung mit Jesus. Mit Gottes Hilfe wagen die beiden schließlich, eine Familie zu gründen.
Die packende Geschichte, die all jenen Mut macht, die mit zerplatzten Träumen leben müssen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783775158374
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:SCM Hänssler
Erscheinungsdatum:22.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Curins avatar
    Curinvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Ermutigend und offen und ehrlich geschrieben! Unbedingt lesen!
    Ein ermutigendes Buch

    Als Lauras Ehemann Martin die Diagnose Gehirntumor erhält, werden von einem Tag auf den anderen alle Lebenspläne des jungen Paares zerstört. Gerade erst hat Laura eine Stelle in der Perimetergemeinde als Lobpreisleiterin angenommen und steht jetzt vor der Herausforderung, sich um Martin zu kümmern, der nach einer Operation sein Kurzzeitgedächtnis verloren hat... .
    Laura Story erzählt in diesem Buch nicht nur die Krankheitsgeschichte ihres Mannes, sondern spricht auch offen darüber, wie ihr Glaube auf eine harte Probe gestellt wurde und wie sie Gott durch sein Wort ganz neu erlebt hat.
    Bei dieser Geschichte erwartete ich eigentlich eine Art Biographie, in der Laura von Martins Krankheit berichtet und auch persönliche Einblicke in ihren Alltag gibt. Genau diese Dinge werden auch zu Beginn ausführlich dargestellt. Laura erzählt sehr offen davon, wie sie und ihre Umgebung Martins Symptome erst nicht einordnen konnten und dann mit der Diagnose Gehirntumor die Hoffnung hatten, ihr Leben würde nach der Operation normal weiter verlaufen.  Doch dieser Traum platzt, als es Komplikationen gibt und Martin ständig neue Dinge vergisst und immer wieder dieselben Fragen stellt.
    Genau in diesen Momenten spricht Laura ehrlich über ihr Glaubensleben und ihre Zweifel an Gott, weil er ihre und Martins Gebete um Heilung nicht so erhört, wie sie es sich erhofft haben. Hier geht sie auf tiefgreifende Glaubensfragen ein und setzt sich mit vielen Bibelstellen auseinander. So kann sie auch in jedem Kapitel davon berichten, wie sie durch Gottes Wort viele Wahrheiten erkennen konnte und diese ihren falschen Vorstellungen entgegen setzen kann.
    Mich persönlich haben viele Dinge, die sie anspricht, getroffen und ich denke, jeder kann sich in ihren Aussagen wiederfinden, auch wenn die eigene Situation eine ganz andere ist. Mir hat das Gelesene wieder einmal gezeigt, dass Gott selbst in schweren Zeiten immer bei uns ist und auch aus den schlimmsten Situationen etwas Gutes wachsen lassen kann. Beeindruckt hat mich auch, dass Laura auch auf der Bühne durch ihre Lieder ihre Geschichte erzählt und dadurch andere ermutigt.
    Insgesamt ist ,,Selbst wenn du mich vergisst" ein bewegendes Buch, dass mich sehr nachdenklich gemacht und auch ermutigt hat. Ich empfehle es hier sehr gerne weiter.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    peedees avatar
    peedeevor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Es ist ein langer Weg, auf den sich Martin und Laura begeben – und er ist noch nicht zu Ende. Ein sehr berührende Geschichte.
    Was, wenn Gott unsere Gebete nicht sofort erhört?

    Jung verheiratet und das Leben voller Träume, die jedoch erbarmungslos platzen, als bei Lauras Mann Martin ein Gehirntumor festgestellt wird. Die Operationen gelingen, doch verliert er das Kurzzeitgedächtnis. Täglich stellt er die gleichen Fragen und vieles muss er neu lernen. Wie soll das Leben nun weitergehen? Wie kann ihre Ehe mit diesen Belastungen umgehen? Gibt es neue Träume? Laura bringt all ihre Zweifel, Ängste und auch Hoffnungen vor Gott. Eine berührende Geschichte – aufgeschrieben mit Unterstützung von Jennifer Schuchmann.

    Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir sehr gut: eine Frau, die hinter einer Glasscheibe ist; das Bild wirkt verschwommen. Der Buchtitel ist sehr gut gewählt und macht neugierig auf das Buch.

    Mir war ja schon vor der Lektüre bewusst, dass es kein Happy-Sunshine-Roman ist. Der Leser springt mitten ins Geschehen (noch vor der Diagnose): Martin wird immer müder und lethargischer – sehr untypisch und auch beängstigend. Die diversen Ärzte finden zuerst nichts. Parallel zu dieser Erzählebene erfährt der Leser mehr über das Kennenlernen von Laura und Martin und auch darüber, wie sie nach Atlanta kamen. Die Diagnose des Gehirntumors muss grauenhaft sein: Einerseits ist man froh, dass man nun weiss, woher die Probleme rühren, aber andererseits steht man vor einem bedrohlichen Riesen, der einen zu vernichten droht. Die Operation gelingt und zuerst verläuft auch alles nach Plan, aber dann steht Martins Leben plötzlich auf der Kippe. Sehr berührend, wie Freunde und Familie Laura und Martin beistehen. Es ist ein langer Weg, auf den sich Martin und Laura begeben – und er ist noch nicht zu Ende.

    Es gibt sehr viele Passagen, die mich berührt und/oder auch nachdenklich gemacht haben. Hier ein paar Auszüge davon:
    - „Mythos: Prüfungen sind ein Fluch. Wahrheit: Prüfungen sind eine Gelegenheit.“ Ich muss sagen, dass ich solche Prüfungen noch nicht als Gelegenheit ansehen kann – vielleicht gelingt mir das einmal? Wer weiss.
    - Warum? Ja, das ist eine Frage, die ich mir auch manchmal stelle. Ja, ich weiss, die Gegenfrage lautet „warum nicht ich?“. Beim Lesen dieses Buches merke ich, dass die Frage „Warum?“ nicht weiterführt. Ich werde meine Haltung anpassen müssen. „Verschwende keinen weiteren Tag deines Lebens damit, unproduktive Fragen nach dem Warum zu stellen. Wenn die richtige Zeit gekommen ist, geh dazu über, Gott nach dem Wie zu fragen.“
    - Laura schreibt, dass alles, was in der Bibel stehe, seinen Grund habe. Und so haben auch alle Momente des eigenen Lebens seinen Grund. Ja, nur würde ich zu gerne wissen, was der Plan dahinter ist. Ich muss lernen, mehr zu vertrauen. Weiter schreibt sie, dass Gott die Geschichten für die Erlösung der Nationen gebrauchen. Mit dieser Aussage kann ich, trotz mehrfachen Lesens, nichts anfangen.
    - „Unsere Schwierigkeiten sind Teil eines grösseren Plans, der vielleicht erst Jahre oder auch Generationen später offenbar werden wird. Deshalb sind unsere Geschichten so wichtig.“ Das gibt mir zu denken.

    Ich habe mehrere Lieder und Interviews von Laura im Internet gehört/gesehen und bin beeindruckt. Sie ist sehr mutig und hat eine enorm positive Ausstrahlung. Abschliessend betont Laura, immer an der Bibel festzuhalten, denn sie und das Lachen seien die Dinge, die einen tragen. Das gefällt mir. Humor ist auch mir sehr wichtig. Vielen Dank für das Aufschreiben dieser persönlichen Geschichte.

    Kommentare: 1
    16
    Teilen
    strickleserls avatar
    strickleserlvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Eine junge Ehe und ein sehr schweres Schicksal, an der diese Ehe zu zerbrechen droht, lehrt die Autorin fest auf Gott zu vertrauen.
    Wenn wir nicht bekommen, worum wir verzweifelt bitten

    Laura und Martin sind erst ein Jahr verheiratet, als sie einen Anruf bekommt, der ihre Lebensträume zerstört. Dabei hat sie doch nur ganz normale Wünsche und Träume; ein schönes Zuhause, Kinder, und ein gesichertes Einkommen, damit sie bei den Kindern zuhause bleiben kann. 

    Martin leidet seit einiger Zeit an merkwürdigen Symptomen; auffallend ist vor allem eine starke Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Mit diesem Anruf teilt er Laura mit, was sein Doktor festgestellt hat. Martin hat ein Gehirntumor. Froh wenigstens jetzt eine Diagnose zu haben, hoffen beide, dass sie nach einer OP dort weitermachen können, wo sie waren; aber es kommt anders.

    Der Eingriff gelingt zwar, aber die Wunde am Kopf verheilt nicht richtig. Völlig unerwartet schwebt Martin auf einmal in Lebensgefahr. Eine Not-OP soll helfen, doch danach sind Teile seines Gehirns beschädigt. Er verlierst sein Kurzzeit-Gedächtnis, und auch seine Sicht ist nun stark eingeschränkt.

    Laura und Martin beten jeden Tag verzweifelt um Heilung, und sie glauben auch, dass Gott die Macht dazu hat. Aber es geschieht keine spontane Heilung. Nur winzige Schritte zurück zum selbstständigen Leben sind bei Martin zu sehen. Laura ist nun so damit beschäftigt ihrem Mann zu helfen und finanziell für die kleine Familie zu sorgen, dass ihre Träume alle zerbrochen zu sein scheinen. 

    Wie gestaltet sich der Alltag mit einem Mann, der dieselbe Frage mehrmals stellt, weil er die Antwort sofort wieder vergisst? Der keine Freude mehr an Büchern und Filmen hat, weil er sich nicht an den Inhalt erinnern kann? Dessen Leben von der regelmäßigen Einnahme seiner Medikamenten abhängt, er sich aber nicht merken kann, wann er sie zuletzt eingenommen hat? Der nur schwer mit Freunden reden kann, da er sich nicht daran erinnert, was sie ihm zuletzt erzählt haben? Und ist es unter diesen Umständen überhaupt zu verantworten Kinder zu haben?

    Durch diese Schwierigkeiten lernt Laura viel über Gott und sich selbst. Sie merkt, dass sie viele Mythen über Gott geglaubt hat, z.B., dass er nur nahe ist, wenn es ihr gut geht, oder dass Gott sie bestrafen will, wenn er das Gewünschte nicht gibt. Sie lernt, dass gerade die schweren Zeiten uns näher zu Gott bringen. Eine wichtige Erkenntnis für sie ist auch, dass Gott nicht nur Lebensgeschichten gebraucht, die gut ausgehen. Auch inmitten unserer Kämpfe und Schwierigkeiten können wir andere ermutigen, indem wir unsere persönliche Geschichte erzählen, auch wenn die Geschichte Versagen und Zweifel enthält.

    Dieses Buch ist sehr ermutigend und hilfreich, vor allem, wenn man darunter leidet, dass Gebete nicht erhört werden. Sehr offen berichtet Laura von ihren Problemen, ihren Zweifeln und ihrem Versagen. Dabei betont sie immer wieder, dass Gott immer für uns da ist, und dass sein größter Wunsch eine Beziehung mit uns ist. So können Probleme ein Segen sein, wenn sie unsere Beziehung zu Gott vertiefen. 

    Auch wenn die Erkenntnisse in der zweiten Hälfte des Buchs gut und sehr wichtig und hilfreich sind, wechselt das Buch hier unvermittelt von einem Erlebnisbericht zu einem ermutigenden Sachbuch. In diesem Teil werden mehrere biblische Geschichten betrachtet und ausgelegt. Wer in erster Linie an Lauras Erfahrungen interessiert ist, findet diesen Teil vielleicht etwas zu lang. Schade ist, dass der Leser nur wenig über Martins Sicht der Krankheit erfährt.

    Fazit: Eine junge Ehe und ein sehr schweres Schicksal, an der diese Ehe zu zerbrechen droht, lehrt die Autorin fest auf Gott zu vertrauen. Ihr Glaube wird durch die Schwierigkeiten echter und lebendiger, sodass sie schließlich auch das Schwere als Segen Gottes annehmen kann. Ein sehr ermutigendes Buch, vor allem wenn Gott Gebete nicht so erhört, wie wir uns das wünschen würden.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    MISHYs avatar
    MISHYvor 23 Tagen
    Selbst wenn du mich vergisst

    Inhalt:

    Nach einer OP verliert Lauras Mann ihr Kurzzeitgedächtnis. Jeden Tag stellt er die selben Fragen und immer wieder muss sie ihm antworten. Am leichtesten wäre es wohl, wenn sie ihn einfach aufgeben würde. Doch das kommt für sie natürlich nicht in Frage.
    Während sie die ersehnte Hilfe nicht in ihrer Gemeinde findet, von der sie dachte, sie wäre immer für sie da, kommt Laura Gott immer näher.
    Die täglichen Gebete helfen ihr, manches besser zu verstehen und bald auch, erkennt sie den Mythos hinter den 'Versen' und die Wahrheit, die man eigentlich damit auszudrücken versucht.
    Obwohl es von Anfang an klar war, dass Martin sein Gedächtnis wohl nie wieder erhalten wird, verliert Laura nie die Hoffnung und auch nie den Mut.
    Und am Ende wird sie dafür belohnt...


    Cover:

    Das Cover finde ich sehr gut gelungen.
    Die Frau darauf wirkt traurig und trotzdem so, als würde sie irgendetwas nicht aufgeben wollen. Das Schild, das sie in der Hand hält, lässt sich gut mit einer Art Fenster vergleichen - möglicherweise auch einer Art Fenster zum Herzen.


    Schreibstil:

    Den Schreibstil der Autorin finde ich super. Er macht neugierig, wie es weitergeht und trotzdem ist er berührend. Klar zu erkennen ist dadurch natürlich, dass es eine selbst erlebte Geschichte ist.


    Meine Meinung:

    Das Buch ist eine gut gelungene Lebensgeschichte, die ich mit Freude gelesen habe. Trotzdem würde ich nur eine Empfehlung an gläubige Menschen geben, da die Inhalte doch sehr christlich abgestimmt sind.
    Unglaublich gut gelungen fand ich die Ausschnitte aus der Bibel. Auch finde ich super, dass nach jedem Kapitel der 'Mythos über Gott' und die 'Wahrheit über Gott' erläutert werden. 

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor einem Monat

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arwen10s avatar
    Eine sehr berührende wahre Geschichte gibt es hier zu lesen. Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

    Ab dieser Leserunde gibt es eine neue Regelung für die Leserunden beim SCM Verlag. Mir unbekannte Leser erhalten als Gewinn zuerst eine pdf Datei. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Leserunde und Rezension gibt es das richtige Buch nachgeliefert. Das hilft mir sehr, die Zahl der Nichtleser einzugrenzen. Ich hoffe auf euer Verständnis.


    Laura Story mit Jennifer Schuchmann Selbst wenn du mich vergisst




    Selbst wenn du mich vergisst




    Zum Inhalt:

    Nach einer Tumoroperation verliert Laura Storys Mann sein Kurzzeitgedächtnis. Zwar kennt er seine Frau, doch weiß er nicht, dass sie verheiratet sind. Täglich stellt er dieselben Fragen und muss alles neu lernen. Alltägliche Dinge sind unmöglich – Filmabende, Gespräche über Vorträge und Erlebnisse. Ihr Leben ist vom Verzicht geprägt. Doch Laura gibt nicht auf und kämpft für ihren Mann, ihre Ehe und ihren Alltag. Dabei begegnet sie Gott in ihren Fragen, Zweifeln und Tälern, und findet so zu einer engeren Beziehung mit Jesus. Mit Gottes Hilfe wagen die beiden schließlich, eine Familie zu gründen.
    Die packende Geschichte, die all jenen Mut macht, die mit zerplatzten Träumen leben müssen.



    Zur Leseprobe:


    https://www.scm-haenssler.de/media/import/mediafiles/PDF/395837000_Leseprobe.pdf



    Infos zu den Autorinnen:


    Laura Story ist eine bekannte Lobpreisleiterin und preisgekrönte Songwriterin und Sängerin. Seit 2005 arbeitet sie als Lobpreisleiterin in der Perimeter Church in Atlanta. Gemeinsam mit ihrem Mann Martin hat sie drei Kinder.

    Jennifer Schuchmann ist Autorin mehrere New York Times Bestseller und Talkmasterin im amerikanischen Fernsehen.




    Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 16. September 2018, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage:  Warum möchtet ihr mitlesen  ?





    Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



    Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
    Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


    Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das bedeutet , dass das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen ist und so spielen christliche Werte im Buch eine wichtige Rolle. Dieser Hinweis ist für Leser, die kein christliches Buch lesen möchten. Es darf immer jeder mitlesen !

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

    Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


    ACHTUNG : ICH HABE LEIDER DAS PROGRAMM ZUM LESEN DER ADRESSEN NICHT UND BENÖTIGE VON DAHER EURE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG. AUCH WENN IHR EURE ADRESSEN BEI DER BEWERBUNG SCHON ANGEBT.

    ICH GEHE DAVON AUS, DASS DIE BEWERBER DEN TEXT LESEN. ES ERFOLGT DAHER VON MIR KEIN ANSCHREIBEN NACH DER AUSLOSUNG ! ICH BITTE UM VERSTÄNDNIS, DASS ICH KEIN BUCH VERSCHICKEN KANN,WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE.


    Diese Regelung gilt nur bei mir und hat nichts mit Lovelybooks zu tun.







    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks