Laura Whitcomb

 3.6 Sterne bei 702 Bewertungen
Autorin von Silberlicht, Seelenhüter und weiteren Büchern.
Autorenbild von Laura Whitcomb (©)

Lebenslauf von Laura Whitcomb

Laura Whitcomb studierte an der California State University in Northridge Englisch. Anschließend unterrichtete sie in Californien und Hawaii Laura Whitcomb hat früher als Englischlehrerin gearbeitet, widmet sich jetzt aber ganz ihrem Autorendasein. Bevor sie sich einen Agenten suchte las sie zahlreiche Bücher über das Veröffentlichen und den richtigen Agenten. Mit ihrem ersten, ins deutsche übersetzten Roman "Silberlicht", gewann sie gleich mehrere Literaturpreise. Bis heute wurde der Roman bereits in sechs Sprachen übersetzt. Die Autorin ist in Kalifornien aufgewachsen, lebt aber heute in Oregon. Dort kümmert sie sich um ihren Sohn Robinson, den sie adoptiert hat, wovon sie auch sehr rege auf ihrem Blog breichtet. Sie liebt es ganz besonders, in ihrer Freizeit zu singen. Wenn noch Zeit bleibt ist sie eine begeisterte Leseratte und in ihrem Auto ist immer mindestens ein Hörbuch zu finden. Sie spielt Harfe und kreiert für jedes ihrer Werke eine eigene Musikliste, die sie immer wieder hört, bis das Buch abgeschlossen ist. Ihr Hund Maximus ist ihr treuer Begleiter. Mit ihrer Schwester, die ebenfalls Autorin und Schreibcoach ist, hat sie einen regen Austausch.

Alle Bücher von Laura Whitcomb

Cover des Buches Silberlicht (ISBN:9783426504352)

Silberlicht

 (611)
Erschienen am 01.06.2012
Cover des Buches Seelenhüter (ISBN:9783426283325)

Seelenhüter

 (70)
Erschienen am 26.04.2011
Cover des Buches A Certain Slant Of Light (ISBN:9780618585328)

A Certain Slant Of Light

 (19)
Erschienen am 21.09.2005
Cover des Buches The Fetch (ISBN:9780618891313)

The Fetch

 (2)
Erschienen am 02.02.2009
Cover des Buches Under the Light (ISBN:9780544302945)

Under the Light

 (0)
Erschienen am 28.04.2014

Neue Rezensionen zu Laura Whitcomb

Neu

Rezension zu "Silberlicht" von Laura Whitcomb

Vom Tod zurück ins Leben, von Einsamkeit zu Zweisamkeit
Paperboatvor 4 Monaten

Die Handlung dieses Buches beginnt dort, wo es für viele aufhört: Beim Tod. Helen ist wunderschön, Mitte Zwanzig und ein Geist. Sie selbst bezeichnet sich als 'Licht'. Von niemandem gesehen oder gehört, fristet Helen ein einsames Dasein als Geist, alleine ist sie jedoch nie. Sie ist an Menschen gebunden, die sie selbst ihre 'Bewahrer' nennt. Diese können sie allerdings weder sehen noch bewusst hören. Helen kann ihnen lediglich ab und zu Inspirationen für das, was sie tun, geben. Von den Menschen, die ihre Bewahrer sind, kann sie sich nie weit entfernen, wie sie einige Male auf fürchterliche Weise feststellen muss. 130 Jahre ist Helen an verschiedene Menschen gebunden, die sie inspiriert (allesamt haben sie mit Literatur oder Kunst zu tun), bis sie eines Tages im Klassenzimmer ihres gegenwärtigen Bewahrers offensichtlich von einem Jungen gesehen werden kann.
Mit seiner Hilfe löst sich Helen von ihrem letzten Bewahrer. Durch James kann Helen wieder am Leben teilnehmen.

Mit diesem Buch hat Laura Whitcomp eine wirklich schöne Geschichte geschaffen, die auch nach der letzten Seite noch viel Raum für die Fantasie lässt, wenn man über das Gelesene nachdenkt.

Zum Äußeren des Buches sei gesagt (weil Amazon dazu oft keine näheren Informationen zur Verfügung stellt), dass es kein wirklich gebundenes Buch ist. Es handelt sich um ein Softcover (kein Hardcover). Die Buchdeckel sind nicht so fest wie bei einem gebundenen Buch und nicht so weich wie bei eine Taschenbuch.
Klasse find ich, dass es keinen Schutzumschlag hat, was bei den meisten gebundenen Büchern mittlerweile der Fall ist. Das Cover hat zudem einen angenehm leicht schimmernden Effekt wie Perlmutt und macht in jedem Bücherregal wirklich was her.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Silberlicht" von Laura Whitcomb

Kitschig
Seitenhainvor einem Jahr

In den USA schon lange Kult, jetzt endlich bei uns: Die Muse Helen begleitet seit 150 Jahren Dichter und Denker in Amerika (unter anderem Emily Dickinson). Eines Tages trifft sie auf James, der sie sehen kann, da er in den Körper eines Jungen gefahren ist.



"Jemand sah mich an; ein seltsames Gefühl, wenn man tot ist."



Natürlich verlieben sich die zwei einzigen ihrer Art ineinander. Helen bekommt den Körper der streng christlichen Jenny anzupassen und muss sich an deren Leben anpassen um nicht aufzufallen. Gegen Ende wird es richtiggehend spannend, als die beiden um ihre Liebe kämpfen und eine Lösung für ihre Körperlosigkeit finden müssen.



Die Idee ist sehr schön, leider nur sehr kurz (300 Seiten) ausgeführt. In einer sehr einfachen Sprache geschrieben baut Whitcomb jedoch viele literarische Anspielungen ein und auch die sporadische "antike" Sprache der Protagonisten ist gut umgesetzt.

Leider konnte ich mich in keine der Figuren gut einfinden, Helens Geschichte wurde zwar ausführlich erklärt, wieso ihr die Bewachung von James aber gewährt wird, bleibt offen und auch seine Seite ist ungeklärt.

Das kitschige Ende ist vorhersehbar und fällt sehr kurz aus, auch hier hätte man mehr erklären können.

Zusammenfassend ist es wohl eher ein Buch für die Edward- Anhimmlerinnen, die auf einfache Liebesgeschichten mit christlichen Motiven stehen.



Zum Schluss noch etwas positives, was man auf dem Bild leider nicht sieht: das wunderschöne Cover, welches im Licht fluoresziert - Silberlicht halt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Silberlicht" von Laura Whitcomb

Silberlicht
mangomopsvor einem Jahr

Inhalt: 

 "Helen ist tot. Und doch ist es ihr nicht vergönnt, ins Himmelreich aufzusteigen. Als durchsichtiger Schatten einer einst wunderschönen Frau bleibt sie auf Erden gefangen. Niemand sieht sie und niemand kann sie berühren. Sie ist die stille Muse ihrer "Bewahrer", allesamt Schriftsteller, denen sie die richtigen Worte einflüstert und die nie etwas von ihrer Existenz erfahren werden. Bis eines Tages ein Siebzehnjähriger ihr Leben verändert. Er blickt Helen direkt ins Gesicht und... er lächelt! Im Körper des Schülers steckt James, ebenfalls eine Lichtgestalt. Er ist fasziniert von Helens Schönheit, und vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Nun müssen sie alles daransetzen, einen menschlichen Körper für Helen zu finden. Eine abenteuerliche Suche beginnt..."

Meine Meinung: 
Ich hätte im ersten Kapitel am liebsten das Buch wieder weggelegt. Aber im zweiten wurde es dann doch interessant, als James Helen sehen kann. Gut finde ich auch das Ende von Billy und Jennifer. Schrecklich fand ich, wo Helen dahin geraten ist. Die Familie von Jennifer ist schrecklicher als die von Billy. Das Ende fand ich dann irgendwie aber doch wieder blöd.
Dennoch gut zu lesen. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Seelenhüter (ISBN:undefined)

In meinem Blog gibt es jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch.

Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) oder per E-Mail an die hinterlegte Adresse in meinem Blog "S.D. blogt und Limes rockt" (S.D. blogt Buch und Test): http://esdeh.blogspot.de/

Diese Woche gibt es "Seelenhüter" von Laura Whitcomb als Softcover aus dem Pan Verlag zu gewinnen.


Hier eine kurze Inhaltsangabe:
"Calder ist ein Seelenhüter, der den Menschen seit über 300 Jahren die Tür in das Leben nach dem Tod öffnet. Doch als er eines Tages das Zimmer eines kranken Jungen betritt, geschieht etwas Unerwartetes: Er verliebt sich auf den ersten Blick in die am Bett wachende, bildschöne Alexandra. Calder ist überzeugt: Sie ist seine Seelenverwandte! Er bringt es nicht übers Herz, der jungen Frau weh zu tun, und schenkt dem Kind das Leben. Von nun an kann Calder die Schönheit Alexandras nicht mehr vergessen. Aber um sie wiederzusehen, muss er die uralten Gesetze der Seelenhüter brechen – mit fatalen Folgen."

Selbstverständlich handelt es sich um ein neues und ungelesenes Buch! Es hat jedoch einen kleinen Mängelexemplarstempel im unteren Seitenschnitt.
Das Porto für den Versand übernehme ich.

Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird am nächsten Tag bekannt gegeben.
Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost.
Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

3 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  time.to_read_vor 5 Jahren
E-Mail ist abgeschickt ;)
Hallöchen Zusammen,
hier stelle ich Silberlicht von Laura Whitcomb, als Wanderbuch zur Verfügung.
Wer dabei sein möchte, kann sich hier melden. Verschickt wird es dann in der Reihenfolge der Anmeldungen. Etwa 10 Leser & am Ende geht das Buch an mich zurück.

*** Inhalt ***
Helen ist tot. Und doch ist es ihr nicht vergönnt, ins Himmelreich aufzusteigen. Als durchsichtiger Schatten einer einst wunderschönen Frau bleibt sie auf Erden gefangen. Niemand sieht sie und niemand kann sie berühren. Sie ist die stille Muse ihrer »Bewahrer«, allesamt Schriftsteller, denen sie die richtigen Worte einflüstert und die nie etwas von ihrer Existenz erfahren werden. Bis eines Tages ein Siebzehnjähriger ihr Leben verändert: Er blickt Helen direkt ins Gesicht und … er lächelt! Im Körper des Schülers steckt James, ebenfalls eine Lichtgestalt. Er ist fasziniert von Helens Schönheit, und vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Nun müssen sie alles daransetzen, einen menschlichen Körper für Helen zu finden.

*** Wie das Wanderbuch funktioniert ***
Es gelten die üblichen Wanderbuch regeln:
Jeder hat zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Erfragt bitte bei eurem Nachfolger die Adresse, gebt bitte hier kurz bescheid wenn das Buch bei euch angekommen ist und auch wenn ihr es dann weiterschickt.
Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.Ich würde mich freuen, wenn ihr nach dem Lesen eine Rezension schreiben würdet, denn ich bin da doch sehr neugierig, wie das Buch bei den einzelnen Lesern ankommt.

Auf geht´s :)

PS: Wenn ihr euch andere Wanderbücher wünscht, könnt ihr das hier sagen: http://www.lovelybooks.de/thema/Welche-Wanderb%C3%BCcher-w%C3%BCnscht-Ihr-Euch-Wunschliste-zum-Eintragen-753415628/

Lilasan -> verschickt 18.04.12
1) LaDragonia -> angekommen 24.04.12/verschickt 02.05.12
2) Bellchen -> angekommen 04.05.12/verschickt
3) Sarah_O -> angekommen 12.05.12/verschickt
4) FireflyOnAMapleTree -> angekommen 22.05.12/verschickt 31.05.12
5) Lillie-Sophie -> angekommen 08.06.12/verschickt
6) Deli -> angekommen 21.06.12/verschickt
7) Xige -> angekommen 21.07.12/verschickt 19.10.12
8) buechermaus25 -> angekommen 24.10.12/verschickt
9) Bücherwurm -> angekommen 09.11.12/verschickt
10) Pennelo -> angekommen 05.12.12
11) Moni-Que -> übersprungen
12) koeniginvonsaba -> übersprungen
13) chatty68 -> angekommen/verschickt
14) Kleinstadtkatze -> angekommen


zurück an Lilasan.
113 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 1.229 Bibliotheken

auf 221 Wunschlisten

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks