Laura Winter Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(12)
(2)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman“ von Laura Winter

*** Release Me *** Zum Inhalt Nachdem Amy Clarkes kürzlich übernommene Buchhandlung insolvent ging, gleicht ihr Leben einem Scherbenhaufen. Doch als sie der Butler des erfolgreichen Unternehmers und Milliardärs Nathan Frost anspricht und ihr eine lukrative Möglichkeit bietet als dessen persönliche Assistentin zu arbeiten, zögert Amy nicht lange und sagt zu. Sie hätte nur nicht gedacht, dass Mr. Frost es ab der ersten Sekunde schafft, ihr Herz und ihren Verstand auf den Kopf zu stellen. Doch was zu Anfang so paradiesisch erschien, schließlich darf sie in einem restaurierten Schloss leben und als seine persönliche Assistentin mit ihm durch die USA reisen, ändert sich, als sie bemerkt, dass etwas nicht mit Nathan stimmt. Er wirkt müde. Abgekämpft. Und er nimmt eine nicht unerheblich große Menge Tabletten. Amy hat so viele Fragen, doch Nate, wie sie ihn nennen darf, weicht ihr immer wieder aus. Was verbirgt er nur vor ihr? Und warum hat sie das Gefühl, von ihm belogen zu werden? In dieser Geschichte geht es um die junge, bücherliebende Amy Clarke. Nachdem sie ihre Selbstständigkeit aufgeben musste und ihre Wohnung verlor, fühlt sie sich in den Armen des Milliardärs Nathan Frost endlich verstanden. Denn auch er hat einen erlesenen Buchgeschmack und scheint sich auf den ersten Blick in sie verliebt zu haben. Doch seine abweisende Art macht Amy ganz verrückt. Was ist nur mit ihm los? Im ersten von zwei Bänden wird in knapp 300 Seiten auf ganz besonders traurige und dennoch gleichzeitig erotische Art erzählt, wie sich zwei Menschen unsterblich ineinander verlieben. Ansprechende Liebesszenen - gepaart mit hoffnungsvoller Romantik - vor der Kulisse New Yorks lassen auch dein Herz höher schlagen!

Spannend, emotional, unglaubwürdig, wenig erotisch

— Julia_Kathrin_Matos

Spannend und emotional - wirklich empfehlenswet

— Anna_Vo_Mirle

Süß, romantisch, erotisch, schön.

— suse80

Eine wunderschöne, traurige und berührende Liebesgeschichte!

— lissy94

Tolles Buch

— Sven_Ja

Stöbern in Liebesromane

Herzmuscheln

Eine bewegende Geschichte über einen Neubeginn

Sandra_l01

Ein Sommer fürs Leben

Eine schöne leichte Lektüre für den Sommer.

Sandra_l01

Der Duft von Pinienkernen

Greta auf den kulinarischen Spuren ihrer Vorfahren

baerin

Rock my Soul

Wieder ein klasse Buch und eine tolle Geschichte, die aber leider leicht der des zweiten Bands gleicht, wenn auch ohne den ganzen Sex.

Kitty_Catina

Das Leben fällt, wohin es will

Ein Buch, das ich nur jedem ans Herz legen kann!

nici_12

Berühre mich. Nicht.

Bin absolut begeistert! Tolles Buch, tolle Handlung, tolle Figuren.

Friederike278b

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Laura Winter - Release me 1 - In den Händen des Milliardärs

    Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman

    Chrissy87

    13. October 2017 um 19:20

    Amy ist am Boden angegkommen. Sie musste mit ihrem kleinen Buchladen Insolvenz beantragen und lebt jetzt in einem kleinen Hotel, da sie bei ihrer besten Freundin aus der Wohnung geflogen ist. Da kommt das Angebot als Assistentin für den reichen Nathan Frost zu arbeiten gerade recht. Vom ersten Augenblick an hat Amy das Gefühl nathan zu kennen und sie fühlt sich wie magisch von ihm angezogen. Doch Nathan hat ein Geheimnis, weswegen er Amy auch näher kommen will.Das war mein erstes Buch der Autorin und ich habe selten so viel gelacht. Besonders das Kennenlernen in der Küche hat mir Tränen in die Augen getrieben.Allerdings fand ich die Kapitel aus Amy's Sicht etwas lang und das Ende empfand ich als etwas unrund. Trotzdem ist die Story aber toll und hat mich gut unterhalten.

    Mehr
  • Spannend, emotional, unglaubwürdig, wenig erotisch

    Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman

    Julia_Kathrin_Matos

    24. September 2017 um 18:54

    Stärken:Dauerhaft hohe Spannungskurve.Fesselnde Beschreibungen der Gefühlsachterbahn aus Sicht von Amy und Nate.Besonders hat mir die Figur James (Nates bester Freund) gefallen.Schwächen:Die Story ist extrem hanebüchen. Obwohl Nate und Amy angeblich intelligent sind, handeln sie oft total unverständlich, naiv oder peinlich. Warum hat Nate als meistbegehrter Junggeselle Amy nicht schon vor Jahren um ein normales Date gefragt? Und was er mit Amy in seiner Firma vorhat. Die Liste ließe sich lange fortsetzen.Aufkeimende Erotik wurde oft durch nervtötende Metaphern oder dämlich-flache Monologe oder Dialoge zunichtegemacht. Da hätte ich bei angeblich doch so belesenen Protagonisten etwas Besseres erwartet. Als Beispiel zwei Zitate:"Nate liebkost meinen Hals und knetet meine Pobacken, als bestünden sie aus Teig und er wäre ein sexy Bäcker, der zwei Laibe Brot in den Ofen schieben möchte. Mist, ich hätte doch vorher etwas essen sollen, ich habe Hunger!"""Es ist nur so lange her und der Letzte war nicht so ... so ..." Hoffentlich sagt sie jetzt nicht: klein. Bitte nicht. "Nicht so groß wie deiner ..." Ich muss schmunzeln und küsse beruhigend ihre Stirn. Das wohl schönste Kompliment, was man mir machen konnte."?!? Ich habe mich weggeschmissen vor Lachen - das war hier aber nicht das Ziel. (Zumindest ist es jetzt im Nachhinein nochmals sehr erheiternd ... ;-)) Auch der Umstand, dass Nate vermeintlich Sex als Belohnung für lobenswertes Verhalten schenken möchte oder dass sie ihre Geldschulden hiermit bei ihm abbezahlt, trug nicht zur Besserung bei.Meine Gesamteinschätzung:Ich bin kein Fan vom Schreibstil der Autorin geworden. Genannte Vorzüge wiegen für mich allerdings schwerer als genannte Nachteile. Es ist mir gelungen, eine Analyse alles Unglaubwürdigen aus meinen Gedanken zu verbannen und den glücklicherweise nicht zu viel Raum einnehmenden nervigen Stellen keine nähere Beachtung zu schenken. Stattdessen habe ich die Story als solche akzeptiert und mich in die geschaffene Atmosphäre hineinfallen lassen. Im Ergebnis war es für mich ein spannendes, emotionales, mitreißendes Leseerlebnis. Ich bin nie an eine Stelle gelangt, an der ich das Buch hätte aufgeben wollen. Auch vom zweiten Band habe ich mich bestens unterhalten gefühlt. In diesem Genre gibt es viel Schrott. Diese Reihe gehört aus meiner Sicht zu den besseren, leider mit Abstrichen bei der Erotik.

    Mehr
  • Spannung und Emotionen

    Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman

    dorothea84

    05. May 2017 um 14:12

    Amy Clarkes steht vor den Scherben ihres Lebens. Ihre Buchhandlung ging insolvent, keine Wohnung, kein Geld. Doch durch einen Zufall, bekommt sie durch einen Butler einen neuen Job. Als Assistentin des erfolgreichen Unternehmers und Milliardärs Nathan Frost zu arbeiten. Gleich von der ersten Sekunde an gibt es eine Anziehungskraft zwischen ihnen.Oh mein Gott, nicht schon wieder so eine Geschichte. Doch es wird schnell klar das es nicht wieder eine Liebesgeschichte zwischen Unschuld und Milliardär ist. Viele Emotionen die man verarbeitet. Durch die Sichtweisen von Amy und Nathan bekommt alles noch mehr Dynamik. Beide Charaktere ändert sich mit der Zeit, durch das Erlebte und durch einander. Man hofft auf ein Happy End, doch weis man sehr schnell das es kaum eins geben wird. Taschentücher sollten bereit liegen dann man wird sie brauchen.Vor allem sollte man Teil 2 griffbereit halten. Denn man kann nicht Band 1 zu Ende lesen und dann einfach warten. Nein, gleich weiter Lesen und Band 2 aufschlagen. Man will wissen wie es endet...

    Mehr
  • Schön, emotional und spannend

    Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman

    Anna_Vo_Mirle

    06. February 2017 um 16:38

    Amy ist pleite. Ihr Leben geht den Bach runter - kein Geld, keine Wohnung, keine Hoffnung. In einer Hotelbar lernt sie den Butler des Millionärs Nathan Frost kennen. Dieser bietet ihr die Chance, wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Für Amy beginnt ein Abenteuer und eine Reise, mit der sie nie gerechnet hätte. Klappentext Nachdem Amy Clarkes kürzlich übernommene Buchhandlung insolvent ging, gleicht ihr Leben einem Scherbenhaufen. Doch als sie der Butler des erfolgreichen Unternehmers und Milliardärs Nathan Frost anspricht und ihr eine  lukrative Möglichkeit bietet als dessen persönliche Assistentin zu arbeiten, zögert Amy nicht lange und sagt zu. Sie hätte nur nicht gedacht, dass Mr. Frost es ab der ersten Sekunde schafft, ihr Herz und ihren Verstand auf den Kopf zu stellen. Doch was zu Anfang so paradiesisch erschien, schließlich darf sie in einem restaurierten Schloss leben und als  seine persönliche Assistentin mit ihm durch die USA reisen, ändert sich, als sie bemerkt, dass etwas nicht mit Nathan stimmt. Er wirkt müde. Abgekämpft. Und er nimmt eine nicht unerheblich große Menge Tabletten. Amy hat so viele Fragen, doch Nate, wie sie ihn nennen darf, weicht ihr immer wieder aus.  Was verbirgt er nur vor ihr? Und warum hat sie das Gefühl, von ihm belogen zu werden?

    Mehr
  • Eine hoch emotionale Liebesgeschichte

    Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman

    lissy94

    02. November 2016 um 09:15

    Meine MeinungInhaltAmy Clarkes Leben verläuft nicht so, wie sie es sich verhofft hatte. Ihre kürzlich übernommene Buchhandlung ging insolvent und ihre beste Freundin hat sie aus der Wohnung geworfen.Da kommt ihr das Jobangebot des Butlers, der für den erfolgreichen Milliardär Mr. Frost arbeitet gerade recht. Amy bekommt die Möglichkeit für diesen als persönliche Assistentin zu arbeiten und nimmt das Angebot somit an.Doch für den Milliardär Nathan Frost zu arbeiten, stellt sich als nicht ganz so einfach heraus. Die beiden passen perfekt zusammen, verstehen sich sehr gut. Doch Nathan lehnt dies ab und behandelt Amy als seine Angestellte sehr streng. Ob Amy und Nathan, zusammenkommen ist ungewiss, lest am besten selbst.SchreibstilErzählt wird die Geschichte abwechselnd von Amy Clarke und Nathan Frost. Die Geschichte fesselt einen und ist sehr spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis ich es beendet hatte. Die Geschichte ist sehr gefühlvoll geschrieben, man kann sich dadurch gut in die Handlung einfühlen.ProtagonistinAmy Clarke ist Anfang zwanzig und hat schon vieles durchgemacht. Sie ist eine mutige Frau, die sich nicht so schnell aufgibt, egal was passiert. Amy war mir schnell sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und mitfiebern.Nathan Frost hingegen ist sehr geheimnisvoll, man erfährt relativ spät, was sein Geheimnis ist. Nathan ist ein attraktiver und sympathischer Protagonist. Er musste genau wie Amy schon einiges durchmachen.Die beiden Protagonisten passen einfach perfekt zusammen, doch Nathan verschweigt ihr etwas.Manche Handlungsweisen von Nathan konnte ich nicht ganz nachvollziehen.FazitEine hoch emotionale, berührende Liebesgeschichte, die mich tief berührt hat. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, habe nicht erwartet, dass in dieser Geschichte so viel Potenzial steckt. Kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen und hoffe, dass dieser bald erscheint.Eine Sache, die mir an diesem Buch nicht gefallen hat, war der wirklich fiese Cliffhanger. Ich kann euch nur empfehlen, kauft Euch das Buch, lasst Euch auf diese Geschichte ein. Wer Liebesromane mit Tiefgang mag, sollte dieses Buch lesen.Ich gebe dem Buch verdiente fünf Sterne und hoffe das bald der zweite Teil erscheint!

    Mehr
  • Release Me - Teil 1

    Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman

    SanNit

    19. October 2016 um 20:16

    Laura hat mich wieder gepackt.Ich habe mit Amy gelitten und Nate zum Teufel gewünscht, wenn da nicht seine Passagen gewesen wären. Die haben mir glatt die Füße weggezogen.Und haben mich gezwungen, mich auch in ihn hinein zu versetzen.Momentan denke ich sie läuft in ihr Verderben und er stürzt in den Abgrund.Ich bin so gespannt, wie es weiter geht.Und wie sie selbst schrieb, das Ende ist echt fies.

    Mehr
  • Liebesroman zum schmunzeln

    Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman

    Sven_Ja

    29. September 2016 um 17:51

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich fand es gut das neben der Sicht von Amy auch einige Szenen von Nathan beschrieben werden. Das macht das Buch spannend - auch die Rückblenden in verschiebende vergangenen Situation haben mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat eine tolle Art zu schreiben. Das kennenlernen von Amy & Nathan ist einfach klasse und authentisch geschrieben- ich konnte richtig mit der armen Amy mitfühlen. Auch ihre Art immer mal wieder in Fettnäpfchen zu treten fand ich sehr gut. Es ist immer schön wenn man bei einem Buch auch mal lachen kann. Ich freue mich schon auf Band zwei und hoffe die Story geht genauso spannend weiter. Das Ende macht auf jeden Fall Lust auf mehr und ich warte gespannt auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks