Hochzeitsfieber

von Laura Wolf 
3,0 Sterne bei10 Bewertungen
Hochzeitsfieber
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

peedees avatar

Nicht ganz mein Fall; das Buch hätte deutlich gestrafft werden sollen

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404147175
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:366 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    peedees avatar
    peedeevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nicht ganz mein Fall; das Buch hätte deutlich gestrafft werden sollen
    Hätte deutlich gestrafft werden sollen

    Amy ist stellvertretende Redaktionsleiterin des Feature-Ressorts von „Round-Up“. Sie weiss, was die Leser wollen und sie weiss auch, was sie selbst nicht will, nämlich heiraten! Amy ist nur genervt von ihrer Freundin, der bride-to-be, die wegen erhöhten Tulpenpreisen für die Hochzeit zu hyperventilieren beginnt. Doch dann macht Amys Freund Stephen ihr einen Heiratsantrag und sie wird akut vom Hochzeitsfieber befallen…

    Erster Eindruck: Ein durch seine kräftigen Farben auffälliges Cover, ein einfacher Titel, schöne Schriftwahl.

    Das Buch ist im Tagebuchstil geschrieben, dazwischen kommt immer wieder ihre To-do-list vor, die zuerst von einigen wenigen Punkten auf satte 70 Punkte ansteigt. Das Abarbeiten der Liste gestaltet sich viel schwieriger, als Amy zuerst gedacht hat. Und welcher Punkt gehört zu den hartnäckigen? Schuhe kaufen! Das fand ich ja schon witzig. Zeitweilig hat mich Amy jedoch etwas genervt: Sie fand den Heiratsantrag eigentlich peinlich (bis Stephen ihr erklärt, wieso er ihn so gestaltet hat), den Verlobungsring (Erbstück der Familie) lausig, da kein Diamant, sie unterstellt ihrem Freund sogar eine Affäre mit seiner Sekretärin! Dann will sie alles selbst machen, beschwert sich aber darüber, dass es so viel Arbeit ist. Tja, verstehe einer diese Frau…

    Das Buch ist leider nicht ganz mein Fall: Ich habe während der Lektüre mehrfach darüber nachgedacht, ob ich das Buch abbrechen oder weiterlesen soll. Aber dann habe ich mich für das Weiterlesen entschieden. Warum? Das Buch stand einige Jahre in meinem Bücherregal, ich habe es mehrfach herausgenommen und wollte mit dem Lesen beginnen, aber dann wurde es ins Regal zurückgestellt. So dachte ich mir, ich sei es dem Buch bzw. der Autorin schuldig, dass ich es vollständig lese. Für mich hätte das Buch deutlich gestrafft werden müssen (mindestens um einen Drittel) – es hätte an Substanz gewonnen. Wie ich soeben gesehen habe, gibt es sogar eine Fortsetzung („Babyalarm“), die aber ohne mich stattfinden muss. Von mir gibt es leider nur 2 Sterne.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Marinas avatar
    Marina
    Binea_Literatwos avatar
    Binea_Literatwo
    Schmettalings avatar
    Schmettaling
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Annakareninas avatar
    Annakareninavor 9 Jahren
    Chanis avatar
    Chanivor 9 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Benalas avatar
    Benalavor 10 Jahren
    Belle410s avatar
    Belle410vor 10 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks