Laura Wulff

 3.9 Sterne bei 217 Bewertungen
Autor von Leiden sollst du, Nr. 13 und weiteren Büchern.
Laura Wulff

Lebenslauf von Laura Wulff

Laura Wulff ist das Pseudonym der bekannten deutschen Autorin Sandra Henke, die in der Nähe von Köln lebt und arbeitet. Obwohl sie das Gelübde "Bis dass der Tod euch scheidet" ernst nimmt, hofft sie, dass ihr Name trotzdem nie in einer Ermittlungsakte der Kriminalpolizei auftauchen wird. Sie trinkt gerne ein Glas blutroten Wein, findet, dass Neid die Seele vergiftet, und könnte nicht für Schuhe morden, sondern für ein gutes Buch. Besuchen Sie die Autorin auf www.LauraWulff.de oder https://www.facebook.com/sandra.henke.autorin

Alle Bücher von Laura Wulff

Sortieren:
Buchformat:
Leiden sollst du

Leiden sollst du

 (90)
Erschienen am 01.02.2013
Nr. 13

Nr. 13

 (72)
Erschienen am 10.02.2014
Töte und lebe!

Töte und lebe!

 (34)
Erschienen am 10.02.2015
Opfere dich: Thriller

Opfere dich: Thriller

 (18)
Erschienen am 14.05.2013
Opfere dich

Opfere dich

 (0)
Erschienen am 26.09.2014
XXL-Leseprobe: Nr. 13

XXL-Leseprobe: Nr. 13

 (0)
Erschienen am 25.02.2014
Opfere dich: Leseprobe

Opfere dich: Leseprobe

 (0)
Erschienen am 29.09.2014

Neue Rezensionen zu Laura Wulff

Neu
Gelindes avatar

Rezension zu "Nr. 13" von Laura Wulff

Nr. 13
Gelindevor 3 Tagen

Nr. 13, von Laura Wulff

Cover + Titel:
Düster, passend für einen Krimi. Und wenn man genau hinsieht erkennt man das alte Gemäuer und die Efeuranken von denen öfters die Rede ist, im Haus Nr. 13.

Inhalt:
Kriminalkommissar Daniel Zucker – nach einem Freizeitunfall, der ihn an den Rollstuhl fesselt, wieder frisch im Dienst, kämpft darum als vollwertiger Arbeitskollege angesehen zu werden.
Sein Arbeitseifer, mehr aber noch seine Intuition und sein Bauchgefühl bringen ihn immer mehr in den Fokus eines Falls, bei dem, alle Spuren zu dem Haus mit der Nr. 13 führen, in dem Pädophile Straftäter, die ihre Strafe abgesessen haben, wohnen.

Meine Meinung:
Ein unglaublicher Thriller der mit dem Prolog sofort zur Sache kommt.
Keine leichte Kost.
Der Fall nimmt rasant an Fahrt auf und die Spannung steigt ins unermessliche, so dass ich ab einem gewissen Zeitpunkt das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Wirklich eine tolle Story, alles sehr heikel und ineinander verworren, aber nie so dass man ratlos wäre und den Faden verliert.
Nur am Ende gab es für mich einen Logikfehler und hier war Kommissar Zucker auch ein bisschen schwer von Begriff.

Sehr gut hat es mir hier auch gefallen wir das Privatleben der Protagonisten allen voran das Ehepaar Zucker mit ihren Problemen in die Handlung eingeflochten wurde. Nichts was die Krimihandlung überdeckt oder gestört hätte.

Der Schreibstil war flüssig, rasant und äußerst spannend und hatte genau die richtige Balance zwischen Krimifall und Privatleben.

Nur eins hat mich noch etwas geströmt. Dies ist ja der zweite Band um Kommissar Zucker, und immer wieder wurde Bezug genommen auf den vorherigen Fall und etwas das dort passiert ist, ohne es aber zu erklären.

Mein Fazit:
Nervenkitzel und Hochspannung, sowie Gänsehaut sind hier garantiert. Für die erwähnten Abstriche ziehe ich einen Stern ab, aber es werden immer noch hoch verdiente 4 Sterne.


Kommentieren0
2
Teilen
NicolePs avatar

Rezension zu "Nr. 13" von Laura Wulff

Nr. 13
NicolePvor 6 Monaten

In der Kölner Bruchstraße Nr. 13 leben aus der Haft entlassende Männer. Sie sind pädophile Straftäter und somit in der Nachbarschaft unerwünscht. Dann beobachtet eine alte Frau aus dem Nachbarhaus, wie in Nr. 13 eine Frau ermordet wird. Doch Kriminalkommissar Daniel Zucker kann aufgrund dieses Hinweises nicht ermitteln. Zudem gibt es noch eine Frauenleiche, welche in der Mikwe, einem jüdischen Ritualbad, gefunden wurde. Hat diese Tote eventuell etwas mit dem beobachteten Mord zu tun?

Kommissar Daniel Zucker ist nach einem Unfall auf den Rollstuhl angewiesen und sollte, wenn es nach einem Vorgesetzten ging, nicht mehr ermitteln. Daniel hat aber den Ehrgeiz, weiterhin im Dienst zu bleiben. Sein Privatleben nimmt daher im Buch etwas Raum ein, ohne den eigentlichen Fall in den Hintergrund zu drängen.

Autorin Laura Wulff stellt die pädophilen Männer nicht nur als die Monster dar, die die Öffentlichkeit sieht und die einige von ihnen mit Sicherheit auch sind. Im Roman werden die vielen verschiedenen Facetten dieser Menschen und Szenen aufgeführt, ohne über die Personen zu urteilen. Der Leser muss selbst entscheiden, was er für den einzelnen Menschen empfindet.

Die Bewohner von Nr. 13 wollen eigentlich ein neues Leben beginnen, jedoch geraten sie immer wieder in den Fokus der Ermittlungen. Schon zu Beginn wird dem Leser klar, dass die Geschichte mit harten Worten erzählt wird. Mit klaren und direkten Beschreibungen wird dem Leser diese spezielle Welt aufgezeigt. Dieser Thriller ist definitiv nichts für zarte Thriller-Fans, es geht grausam zu.

Kommissar Daniel Zucker ist ein sehr gut ausgearbeiteter Charakter. Egal, ob bei seinen Ermittlungen oder privat, überall stößt er an seine Grenzen. Doch Daniel findet Möglichkeiten, diese zu überwinden, manchmal mit ungewöhnlichen Mitteln. Die anderen Figuren sind ebenfalls gut ausgearbeitet. Eine Beziehung zu diesen Akteuren konnte ich leider nicht richtig aufbauen. Obwohl die Autorin ihre Handlungen realistisch beschreibt, wurde ich nicht in die Geschichte hineingezogen. Es baut sich zwar langsam Spannung auf, doch diese packte mich nicht. Das ist schade, denn es ist ein gutes Buch.

Nr. 13 ist der zweite Teil einer Reihe um Daniel Zucker, kann aber unabhängig vom ersten Teil gelesen werden. Da es noch weitere Teile gibt, werde ich von Daniel Zucker noch mehr lesen.

Weitere Rezensionen unter www.nicole-plath.de

Kommentieren0
0
Teilen
Becky_loves_bookss avatar

Rezension zu "Leiden sollst du" von Laura Wulff

Spannend!
Becky_loves_booksvor einem Jahr

Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut. Der Titel scheint mit Blut eine Wand geschmiert worden zu sein. Das und die Lichtverhältnisse erzeugen eine düstere Stimmung.
Meinung: Dieser Thriller subte schon viel zu lange bei mir rum. Schlimm, wenn man an keinem Buch vorbeigehen kann und es dann oftmals trotzdem länger liegt. Jetzt habe ich mich also endlich rangewagt und hätte es gern schneller gelesen, mir fehlte aber schlichtweg die Zeit. Das Buch startet mit einem super spannenden Prolog, der mir gleich mal eine Gänsehaut bescherte. Leider ging der Spannungbogen danach zunächst mal steil nach unten. Der Leser lernt Daniel und Marie Zucker kennen. Er, Kripobeamter, ist seit noch nicht allzu langer Zeit dank eines Unfalls an den Rollstuhl gefesselt und hat damit zu kämpfen, momentan nicht im aktiven Dienst zu sein. Seine Frau Marie unterstützt ihn so gut sie kann, hat es mit ihm aber nicht wirklich leicht. Sympathisch waren sie mir beide von Anfang an. Die privaten Passagen der beiden wirken etwas zu langatmig, sind weniger spannend, aber dennoch wichtig, um die Charaktere und deren Handlungsweisen besser kennenzulernen. Der eigentliche Fall beginnt daher schleichend und plötzlich ist man schon mittendrin. Lange war mir nicht klar, wohin mich das Ganze führen würde, gewann die Handlung mit jeder Erkenntnis mehr und mehr an Komplexität. Zum Ende hin hatte ich schon eine Vermutung, was den Täter betraf und der Ermittler kam dann ebenfalls drauf. 😉 Wie gesagt mochte ich Daniel und Marie. Durch den Schicksalsschlag müssen sie langsam wieder zueinander finden. Diese schwierige Situation hat die Autorin sehr gut beschrieben. Die Handlung ansich ist vielschichtig und baut erst zur Buchmitte wieder ordentlich Spannung auf. Die Beschreibungen der Taten und Opfersind sehr detailliert und ziemlich grausam. Diese Brutalität lässt die Leser definitiv schlucken.
Fazit:  Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen. Die Autorin hat eine ausgefeilte Story gestrickt und hält ihre Leser mit Spannung und immer neuen Details am Ball. Ein brutaler, aber intelligenter Täter und ein etwas anderer Ermittler. Spannende Lesestunden sind hier garantiert.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
katja78s avatar

Der 3. Fall für die Zuckers.

Der neue Roman von Laura Wulff steht in den Startlöchern.

Habt ihr Lust auf einen neuen Fall von Kriminalkommissar Zucker?  Dann bewerbt euch gleich für ein Rezensionsexemplar zu Leserunde!

Wir freuen uns auch über Leser mit eigenem Buch, die die Leserunde begleiten möchten :-)


Die Leiche eines Mannes mit Down-Syndrom wird gefunden. Kurz darauf eine Zweite. Beide sind vor ihrem Tod schwer misshandelt worden. Für Daniel Zucker, Kölns einzigen Kriminalkommissar im Rollstuhl, ist klar: Hier hat es jemand auf Menschen mit Behinderung abgesehen! Dies macht den Fall für ihn zu einer persönlichen Angelegenheit. Einer Angelegenheit, der er sich allein stellen muss, da er gezwungen ist auf die Hilfe seiner Frau Marie und deren Cousin Ben zu verzichten, denn sie haben gerade mit eigenen Problemen zu kämpfen. Doch durch seine beherzte Ermittlungsarbeit schafft er es sich an die Spur des Killers zu heften - und in dessen Visier zu geraten ...

Eine Leseprobe zum Buch kann man sich hier als Pdf runterladen

Zur Autorin

Laura Wulff ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin, die in der Nähe von Köln lebt und arbeitet. Obwohl sie das Gelübde "Bis dass der Tod euch scheidet" ernst nimmt, hofft sie, dass ihr Name trotzdem nie in einer Ermittlungsakte der Kriminalpolizei auftauchen wird. Sie trinkt gerne ein Glas blutroten Wein, findet, dass Neid die Seele vergiftet, und könnte nicht für Schuhe morden, aber für ein gutes Buch.
Finde die Autorin auch auf Facebook

Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die Geheimnissen einfach nicht widerstehen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Für die Leserunde vergeben wir 10 Bücher in Print und 5 (evtl auch mehr) eBooks im mobi oder ePub Format. Bitte gebt also an, ob ihr auch ein eBook lesen könnt.

Bewerbungsfrage: Euer Eindruck zum Buchcover, bzw. was erwartet ihr vom Buch?



Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind schon sehr gespannt auf eure Meinungen!

                  Eure Katja von Ka-Sas Buchfinder


PS: Habt ihr euch schon mal das Frühjahr/Sommer Programm von Mira Taschenbuch angeschaut?


                                                 *** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt, erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

Zur Leserunde
Romanticbookfans avatar

Tolle Leseraktion inkl. Gewinnspiel mit Sandra Henke: 
Stellt der vielseitigen Autorin bis 02.03.14 alle Fragen, die Euch interessieren. Unter allen Fragestellern wird ein tolles Gewinnspielpaket verlost:
- 1 x Leiden sollst du, Band 1 der Zucker-Krimireihe
- Autogrammkarte
- Mira-Lesezeichen und Alpha-Postkarten
- Alphaherz-Button 
- eine süße Überraschung 

Mehr Infos, wie ihr mitmachen könnt, gibt es im Beitrag!


http://romanticbookfan.blogspot.de/2014/02/leseraktion-gewinnspiel-mit-sandra-henke.html
Zur Buchverlosung
SandraHenkes avatar
Ich möchte euch herzlich zu meiner Premierenlesung einladen. Am 16. Januar stelle ich meinen ersten Whodunnit-Krimi "Leiden sollst du" unter meinem neuen Pseudonym Laura Wulff vor. Es handelt sich weder um einen erotischen Roman, noch um romantic suspense, sondern um einen klassischen Ermittler-Krimi. Veranstaltungsort ist die Bahnhofsbuchhandlung Grauert im Düsseldorfer Hauptbahnhof, also sehr gut zu erreichen. Ich würde mich freuen, euch dort persönlich zu treffen. SandraHenke aka Laura Wulff
Zum Thema

Community-Statistik

in 284 Bibliotheken

auf 55 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks