Laura Wulff Opfere dich: Thriller

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(9)
(3)
(2)
(0)
(3)

Inhaltsangabe zu „Opfere dich: Thriller“ von Laura Wulff

„Wenn du mich wirklich aufhalten willst, dann komm zu mir“, lockte er mit gefährlich dunkler Stimme. „Komm zu mir, sei mein letztes Opfer.“ Jung, schön, tot: Drei Frauen hat ein eiskalter Killer entführt, gefoltert und ermordet. Das nächste Opfer befindet sich schon in seiner Gewalt. Den Ermittlern fehlt jede Spur. Immer ist ihnen das mörderische Genie einen Schritt voraus – und dann wendet er sich direkt an sie. Er ist bereit, sein Treiben zu beenden, doch er verlangt einen hohen Preis. Die Polizistin Storm Harper soll sich ihm ausliefern, um sein finales und blutiges Meisterstück zu werden. Schnell mehren sich Stimmen, die fordern: Es ist besser, ein einzelnes Opfer zu bringen, als das Leben vieler zu gefährden. Für Storm beginnt ein atemloser Wettlauf mit der Zeit … Sehr spannend, sehr abgründig, sehr Wulff – der neue Thriller, der Sie das Fürchten lehren wird.

durch dich kam ich zum thriller <3

— chrisino
chrisino

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Actionreicher, brutaler Thriller! Die Hauptfigur konnte mich gar nicht überzeugen!

Mira20

Der Nebelmann

Für mich eher Gesellschaftskritik, denn Thriller. Echte Spannung kam für mich erst zum Ende hin auf.

elafisch

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein Buch was sich wirklich sehr gut lesen lässt.

kleine_welle

Death Call - Er bringt den Tod

Bereits die ersten 50 Seiten sind der Wahnsinn und es lässt bis zum Ende hin nicht nach. Chris Carter ist einfach ein Muss im Genre Thriller

sabbel0487

Projekt Orphan

Großes Kino, spannend konstruiert, vielschichtige Charaktere und gut geschrieben. Was will man mehr?

Jewego

Das Mädchen, das schwieg

Ein spannender Norwegen-Krimi!

Danni89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wirklich von der gleichen Autorin?

    Opfere dich: Thriller
    abuelita

    abuelita

    08. November 2013 um 18:19

    So enttäuscht war und bin  ich selten…….und ich bin wirklich ans Regal gegangen und habe geschaut, ob Leiden sollst Du wirklich von der gleichen Autorin ist…..ja, IST es. Kopfschüttelnd kann ich es nach wie vor nicht ganz fassen…. Storm Harper steht im Visier eines Serienkillers – und er verlangt von der Polizistin, sich zu opfern – nur dann wird er aufhören, Frauen bestialisch zu foltern und zu ermorden.  Die Idee an sich ist nicht mal schlecht, aber natürlich weder in der Realität richtig umzusetzen und in einem Buch – nun, es hätte eventuell gelingen können; dazu wäre aber viel mehr vonnöten gewesen. So aber kann man nur sagen: oh je oh weh, wenn die Polizei- egal wo, egal in welchem Land , egal welche Art von Polizei SO agiert – dann kann man als Bürger wirklich nur Angst bekommen….. Sehr brutal einige Szenen, aber trotzdem gehen sie kaum unter die Haut. Manches fand ich einfach nur eher lächerlich, wieder anderes ist weder logisch noch nachvollziehbar. Die Protagonistin blieb farblos für mich und ihr ewiges Gedankenkarussell, warum sie so einsam ist – nun ja, auch Polizisten sind nur Menschen – nur, dann sollte zumindest auch mal klar werden in einem Buch, WARUM das so ist. Ansonsten ist das einfach nur öde ….oder sollte das vielleicht als Erklärung dafür herhalten, warum der Killer so unbehelligt an sie (und alle anderen…? ) herankommt? Zudem scheinen weder Storm Harper noch ihre Kollegen zu den klügsten zu gehören….was hier für „Fehler“ passieren, ist einfach nur hanebüchen. Die Motive des Täters an sich sind ebenfalls nichts Neues und das Ende des Buches – lachhaft. Ein Flop also für mich und ich bin froh, dass ich das Buch der Autorin nicht als erstes gelesen habe – sonst hätte ich wohl kein weiteres von ihr mehr angerührt. Ich hoffe nur, dass Laura Wulff die Reihe um Marie Zucker und ihren Daniel fortführt – DAMIT ist sie auf dem richtigen Weg – nicht mit diesen simplen „Unterhaltungs“ Schockern, die nur von den Grausamkeiten leben……. 

    Mehr
  • lässt einen nicht mehr los!

    Opfere dich: Thriller
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. September 2013 um 07:39

    Storm Harper ist seit 12 Jahren Kriminalbeamtin in Michigan. Sie hat viel Berufserfahrung, trotzdem wirft der Fall um den es in "Opfere Dich" geht sie völlig aus der Bahn.  In der beschaulichen Stadt Fort Twistdale treibt ein Seriensexualmörder sein Unwesen. Er vergewaltigt Frauen und tötet sie danach auf ganz grausame Weise, indem er sie langsam und qualvoll ersticken lässt. Dieser Täter hat sich nun an Storm Harper gewandt und ihr das "Angebot" unterbreitet, dass er mit dem Morden aufhört und sich stellt, wenn sie sich ihm freiwillig aussetzt um sein letztes Opfer zu sein.  Die Zwickmühle in der Storm sich jetzt befindet ist geradezu spürbar. Es gilt 1 Leben zu opfern um das der ganzen Stadt zu retten. Wie soll sie sich entscheiden, wer gibt ihr die Gewissheit, dass der Mörder dann wirklich aufhört??  Der Täter zieht das Tempo an, indem er mehr mordet und seine Methodik ändert, er übt Druck auf Storm aus, indem er ihr Nachrichten hinterlässt, dass sie sich endlich opfern soll. Als die Stadt davon Wind bekommt wird Storm zu einem Hassobjekt und hat das gesamte Dorf gegen sich. Die Einwohner können nicht verstehen, warum sie sich nicht opfert, damit endlich Frieden einkehrt.  Als Leser fragt man sich an dieser Stelle automatisch, wie man selber reagieren würde.  Und ich bin ganz ehrlich, ich wüsste es nicht. Aber diese Frage hält mich auch Tage nach dem beenden des Buches noch im Bann und ich grübele darüber.   Ich habe mit Storm mitgefiebert und mich in meinem Sessel festgekrallt. Ich war IN der Geschichte drin und konnte mich kaum daraus lösen. Die Charaktere haben waren authentisch und gut durchdacht - gerade bei Storm konnte man die Entwicklung hautnah miterleben die der Druck mit ihr gemacht hat. Eins der wenigen Bücher, wo ich zum Ende hin nicht ständig geschaut habe wieviele Seiten ich noch habe, sondern wo ich traurig war, dass es schon zuende war.  "Opfere Dich" ist ein Thriller, der einen erst dann loslässt, wenn man das Buch zuschlägt, nachdem man die letzte Seite gelesen hat.  Ich bin ehrlich, ich kannte die Autorin vorher nicht. Das Buch fiel mir nur auf, weil mich das Cover ansprach und der Klappentext natürlich auch. Jetzt aber weiss ich, dass Laura Wulff ihr Handwerk versteht. Die Autorin hat noch einen weiteren Thriller geschrieben, den ich nun unbedingt auch lesen muss. "Leiden sollst Du" 

    Mehr
  • Atemlose Spannung!

    Opfere dich: Thriller
    merlin78

    merlin78

    24. June 2013 um 08:46

    Er ist bestialisch und foltert seine weiblichen Opfer bis zum Tode. Nachdem er sie vergewaltigt und gedemütigt hat, tötet er sie mit flüssigem Wachs, bis die Frauen hilflos ersticken. Detective Storm Harper jagt diesen Mörder, der von der Presse als "Wachsmörder" bezeichnet wird, bereits seit fast zwei Jahren. Inzwischen ist die vierte Frau in Gefangenschaft geraten, als der Mörder sich bei Storm meldet. Sie soll sein letztes Opfer werden. Wenn Storm sich freiwillig in seine Hände begibt, wird es keine weiteren Toten geben. Es liegt allein an ihr, denn der Wachsmörder fordert: Opfere Dich. Nachdem die Presse von der Forderung des Mörders erfährt, wird es für Storm brenzlig. Denn nicht alle stehen dem Angebot unaufgeschlossen gegenüber. Immer mehr fordern von ihr, sich für die Frauen einzusetzen und ihr Leben dafür zu geben. In der Stadt wird sie gemobbt und es folgen Angriffe gegen ihre Person. Die Schlinge um ihren Hals zieht sich immer fester zu. Kann Storm den Mörder rechtzeitig finden und überführen? Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Aus der Feder von Autorin Laura Wulff erlebt der Leser auf den Seiten dieses Buches einen wahren Thriller, der von Anfang bis Ende fesselt und zum Weiterlesen animiert. Spannend und dramatisch werden die Vorgänge in Szene gesetzt und es ist ein wunderbares Zusammenspiel aus Ekel, Hoffnung und Resignation. Die Handlung ist schlüssig und logisch aufgebaut. Die Hauptprotagonistin Storm Harper bewegt den Leser vom ersten Augenblick an und erzeugt durch ihr Handeln eine perfekte Atmosphäre. Storm Harper ist eine interessante Persönlichkeit, die nicht nur positive Seiten hat, aber zu ihren Fehlern steht und aus ihrer Vergangenheit gelernt hat. Manchmal ein wenig impulsiv, dafür mit viel Charme bemüht sie sich, den Mörder hinter Gittern zu bringen. Fazit: Das Buch ist ein Thriller durch und durch. Hier stehen keine Lovestory oder große Gefühle im Mittelpunkt. Hier geht es wirklich um die verzweifelte Suche nach einem Serienmörder, der die Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Einen Menschen opfern und dafür andere retten? Spannend und überzeugend. Ein Werk, das man nicht mehr aus der Hand legen kann, das fesselt und vollkommen in seinen Bann zieht. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Empfehlung für alle Fans dieses Genres.

    Mehr
  • Sehr spannend!

    Opfere dich: Thriller
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. June 2013 um 09:14

    Meine Meinung: Storm Harper ist seit 12 Jahren Kriminalbeamtin in Michigan. Sie hat viel Berufserfahrung, trotzdem wirft der Fall um den es in "Opfere Dich" geht sie völlig aus der Bahn.  In der beschaulichen Stadt Fort Twistdale treibt ein Seriensexualmörder sein Unwesen. Er vergewaltigt Frauen und tötet sie danach auf ganz grausame Weise, indem er sie langsam und qualvoll ersticken lässt. Dieser Täter hat sich nun an Storm Harper gewandt und ihr das "Angebot" unterbreitet, dass er mit dem Morden aufhört und sich stellt, wenn sie sich ihm freiwillig aussetzt um sein letztes Opfer zu sein.  Die Zwickmühle in der Storm sich jetzt befindet ist geradezu spürbar. Es gilt 1 Leben zu opfern um das der ganzen Stadt zu retten. Wie soll sie sich entscheiden, wer gibt ihr die Gewissheit, dass der Mörder dann wirklich aufhört??  Der Täter zieht das Tempo an, indem er mehr mordet und seine Methodik ändert, er übt Druck auf Storm aus, indem er ihr Nachrichten hinterlässt, dass sie sich endlich opfern soll. Als die Stadt davon Wind bekommt wird Storm zu einem Hassobjekt und hat das gesamte Dorf gegen sich. Die Einwohner können nicht verstehen, warum sie sich nicht opfert, damit endlich Frieden einkehrt.  Als Leser fragt man sich an dieser Stelle automatisch, wie man selber reagieren würde.  Und ich bin ganz ehrlich, ich wüsste es nicht. Aber diese Frage hält mich auch Tage nach dem beenden des Buches noch im Bann und ich grübele darüber.     Ich habe mit Storm mitgefiebert und mich in meinem Sessel festgekrallt. Ich war IN der Geschichte drin und konnte mich kaum daraus lösen. Die Charaktere haben waren authentisch und gut durchdacht - gerade bei Storm konnte man die Entwicklung hautnah miterleben die der Druck mit ihr gemacht hat. Eins der wenigen Bücher, wo ich zum Ende hin nicht ständig geschaut habe wieviele Seiten ich noch habe, sondern wo ich traurig war, dass es schon zuende war.    "Opfere Dich" ist ein Thriller, der einen erst dann loslässt, wenn man das Buch zuschlägt, nachdem man die letzte Seite gelesen hat.  Ich bin ehrlich, ich kannte die Autorin vorher nicht. Das Buch fiel mir nur auf, weil mich das Cover ansprach und der Klappentext natürlich auch. Jetzt aber weiss ich, dass Laura Wulff ihr Handwerk versteht. Die Autorin hat noch einen weiteren Thriller geschrieben, den ich nun unbedingt auch lesen muss. "Leiden sollst Du"

    Mehr
  • wieder ein meisterwerk von laura wulff

    Opfere dich: Thriller
    jessica_barnefske

    jessica_barnefske

    01. June 2013 um 14:18

    Dieses buch hat mich von der ersten seite an gefesselt und ja ich hatte echt vor bis in die mitte zu blättern um zu wissen wer der wachsmörder ist! Ich bin kein thriller leser, und deswegen ist es sehr schwer mich dafür zu begeistern, aber dieser thriller ist ein tolles buch... Ich hab es an einem tag durch gehabt, weil ich nicht aufhören konnte es zu lesen, da ich so gefesselt und unbedingt wissen wollte wie es weitergeht...und ich weiss nicht ob es nur an mir liegt oder an meiner großen fantasie.. es hat mich etwas an house of waxx und an saw erinnertn an manchen szenen, ich hoffe du nimmst mir das nun nicht böse :-* aber aufjedenfall sehr lesenswert.. wer es noch nicht gelesen hat, hat aufjedenfall was verpasst... Und ich hoffe das wir noch weitere tolle bücher von dir zu lesen bekommen ich bin ein riesen fan von dir <3

    Mehr
  • Ein Thriller der unter die Haut geht!

    Opfere dich: Thriller
    ilonaL

    ilonaL

    30. May 2013 um 19:32

    Eine Ermittlerin namens Storm gerät ins Visier eines schrecklichen Serienkillers. Schon drei junge Frauen wurde bestialisch gefoltert und getötet. Der Killer will Storm als sein ultimatives Finale und lockt sie mit den Worten "Opfere dich" und ich höre auf. Was für ein Thriller! Psychothriller trifft es wohl eher  Er ging mir unter die Haut und verursachte ab und an eine Schnappatmung meinerseits. Die detaillierte Beschreibung mancher Szenen brachten mir eine Gänsehaut ein. Von schlafen konnte keine Rede mehr.  Der Schreibstil ist unverkennbar Sandra Henke und ich bin mir absolut sicher, dass dieses Genre, einer ihrere nächsten Erfolge sein wird!!! Ich hoffe, dass "Opfere dich" eine Teil von vielen sein wird, denn die Geschichte um Storm muss einfach weiter gehen! Fünf Sterne für einen spannenden Thriller der einem das Fürchten lehrt!

    Mehr