Laurel Corona Die Geigenspielerin

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Geigenspielerin“ von Laurel Corona

Muss man lesen!

— Jelena
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Geigenspielerin" von Laurel Corona

    Die Geigenspielerin

    mabuerele

    11. October 2010 um 15:55

    Maddalena und ihre Schwester Chiaretta werden an der Pforte des Pieta-Klosters abgegeben. Ihre Mutter, vermutlich eine Kurtisane, kann sich nicht mehr um sie kümmern, hat ihnen aber Geld mitgegeben. Nachdem sie die ersten Jahre bei Pflegefamilien aufwachsen, werden sie danach zurück ins Kloster geholt. Das Kloster bildet die Waisenkinder entsprechend ihren Fähigkeiten zu Musikern aus. Diese Ausbildung hat den Zweck, Geld in das Kloster zu bringen. Während Chiaretta eine Solosängerin wird, spielt Maddalena Geige. Eines Tages besucht Vivaldi, Priester und Geigenvirtuose, das Kloster und hört Maddalena spielen. Er fördert ihre Ausbildung. Als sich zwischen beiden eine zarte Beziehung anzubahnen scheint, verlässt Vivaldi Venedig. Doch die Qualität des Chores lässt nach und Vivaldi wird erneut angestellt ... Der Untertitel des Romans „Ein Vivaldi-Roman“ ist nur teilweise zutreffend. Es wird Vivaldis Leben in Venedig beleuchtet, aber meist nur im Zusammenhang mit dem Pieta-Kloster. Vorwiegend aber geht es um das Leben der Klosterschüler und ihre Zukunft als Ehefrau oder Nonne. Die Verhältnisse in Venedig wurden gut recherchiert. Die Handlung lässt aber wenig Spannung aufkommen. Wer sich vor allem für private Lebensumstände in Venedig interessiert, ist mit diesem Buch gut bedient. Wer einen spannenden historischen Roman erwartet, in dem Vivaldi im Mittelpunkt steht, wird enttäuscht sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Geigenspielerin" von Laurel Corona

    Die Geigenspielerin

    Joshy2

    22. September 2010 um 21:32

    Zwei Waisenkinder wachsen im Schutze der Kirche in Venedig auf. Dies ist nur ein Teil der Geschichte, denn die Pieta fördert ihre Waisen in besondere Weise: musikalisch. Sowohl im Instrumentenspiel als auch im Chor- und Sologesang werden sie gefördert und gefordert. Und kein anderer als Vivaldi treibt sich an besagter Pieta als Geigenlehrer und Komponist der Kirchenmusiken herum... Verwicklungen, teils historisch hinterlegt, teils erfunden entführen uns ins Venedig zu Vivaldis Zeiten, verbinden die Geschichte zweier Schwestern mit der Vivaldis und bezaubern mit viel Musik. Wer Musik und historische Romane mag, kommt an diesem Werk nicht vorbei :-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks