Laurell K. Hamilton Schattenkuss / Nachtschwärmer

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(23)
(18)
(4)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Schattenkuss / Nachtschwärmer“ von Laurell K. Hamilton

Ihre übersinnlichen Kräfte sind Merry Gentry als Privatdetektivin in L.A. überaus hilfreich. Als sie jedoch enttarnt wird und ihre Tante, die Königin von Luft und Finsternis, sie an ihren Hof zurückholt, beginnt ein teuflisch sinnlicher Tanz um Liebe, Leidenschaft und Tod.

Ich lese jetzt schon über zwei Wochen an dem Buch und es zieht sich... aber abbrechen will ich auch nicht :)) Übrigens bezieht sich die hier angegebene Seitenzahl von 444 Seiten nur auf den zweiten Roman, der erste Roman (Schattenkuss) hat auch nochmal circa 574 Seiten.

— Ezri
Ezri

Stöbern in Fantasy

Die Dunkelmagierin

„Die Dunkelmagierin“* ist ein schöner Auftakt einer neuen Buchreihe (Teil 2 ist für 02/18 angekündigt), der leider ein paar Längen hat...

lifesayshello

Die Königin der Flammen

Schwächster Teil - habe kurzzeitig abgebrochen, werde es vielleicht aber eines Tages fertig lesen

Jonny98731

Wédora – Staub und Blut

Sehr spannend und toll geschrieben. Ich habe dieses Werk verschlungen.

Judgemann

Smoke

Ein sehr gutes Buch, welches leider zu abrupt endete ...

BuecherweltUndRezirampe

Das Frostmädchen

Ich fand die Grundidee sehr faszinierend. Jedoch stellt sich wärend des lesens keine Spannungskurve und es verlief nur sehr schleppend.

Ronja-Melina

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Tolles Setting in dem unheimlich viel Fantasie steckt! Inhaltlich bleibt anfangs noch Luft nach oben doch Spannung ist garantiert...

chasingunicorns

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schattenkuss / Nachtschwärmer" von Laurell K. Hamilton

    Schattenkuss / Nachtschwärmer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. September 2011 um 17:07

    Inhalt: Meredith Gentry ist von adeligem Geblüt – sie ist die Nichte von Andais, Königin von Luft und Finsternis. Außerdem ist sie eine Sidhe, jenes edle Volk des Feenreichs, das seit Jahrhunderten herrscht. Doch da Meredith keine reinblütige Sidhe ist, muss sie von Kindheit an schlimmste Misshandlungen und Demütigungen ertragen, bis sie eines Tages flieht und sich in Los Angeles versteckt. Keiner ahnt hier etwas von ihrer Abstammung und erst, als sie durch ihren Job als Privatdetektivin nur knapp dem Tode entrinnt, fliegt ihre Tarnung auf und sie wird als Prinzessin Meredith erkannt. Schon kurz darauf stehen die Handlanger ihrer Tante vor ihrer Tür, doch entgegen aller Erwartungen soll Meredith nicht beseitigt werden, sondern wird an den Hof ihrer Tante eingeladen, wo sie, zu der Überraschung aller, neben ihrem Cousin Cel zur zweiten Kronprinzessin ernannt wird. Derjenige, der Andais den ersten Nachkommen schenkt, soll den Thronerben. Doch Cel lässt diese Demütigung nicht auf sich sitzen und verübt einen Mordanschlag nach dem nächsten. Wie soll Meredith da nur lebend rauskommen? Und wer wird die Prinzessin unterstützen? *Meinung: * Die Reihe um Meredith Gentry ist das Beste, das ich im Bereich Romantasy gelesen habe. Es enthält alles, was ich mir von diesem Genre erwartet hatte: Spannung, Magie, eine gute Geschichte und viel Liebe. Die Charaktere habe ich von der ersten Seite an tief in mein Herz geschlossen, man wandelt durch eine verzauberte Welt, die man eigentlich gar nicht mehr verlassen möchte. Was mich besonders fasziniert hat war der Charakter der Königin Andais, die sowohl schrecklich und grausam, sowie aber auch unglaublich sanftmütig sein kann, vor allem, wenn es um ihren Sohn Cel geht. Das einzig negative ist, dass nur die ersten beiden Bände dieser Serie auf Deutsch erhältlich sind, eben in diesem Doppelband, die anderen Teile müsste man dann auf Englisch lesen (was sich auf jeden Fall genauso lohnt!)

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenkuss / Nachtschwärmer" von Laurell K. Hamilton

    Schattenkuss / Nachtschwärmer
    Bookworms

    Bookworms

    17. June 2010 um 13:05

    Als absoluter Fan von Laurell K. Hamilton und ihrer Anita-Blake-Reihe begann ich voller Erwartungen dieses Buch zu lesen. Die Geschichte beginnt mit einigen Ähnlichkeiten zur Anita Blake Serie. Eine kleine, selbstbewusste Frau, die als Detektivin ihr Geld verdient und magische Fähgikeiten hat. Sehr schnell wird man in die Welt von Meredith, oder kurz genannt Merry, hinein gezogen. Die Charaktere werden mit großer Ausführlichkeit beschrieben, sodass man sich sehr schnell ein Bild von den Menschen und Wesen machen kann. Die Story beginnt langsam und flüssig lesbar. Besonders gut hat mir die Magie in dieser Reihe gefallen. Die übernatürlichen Wesen und die magische Kraft lassen den Leser in eine völlig andere Welt eintauchen und es scheint fast so, als wäre man direkt vor Ort mit dabei. Ein Sidhe, der durch den Spiegel Verbindung mit der Königin aufnehmen kann, fand ich besonders genial. Bekannte, mystische Wesen wie Kobolde und Seelkie tauchen ebenfalls auf. Meredith überzeugt mit ihrer selbstbewussten und sachlichen Art, die mich ein wenig an Anita Blake erinnert. Die Geschichte ist leicht lesbar und voller Magie, Spannung und Erotik. Die fiese Königin von Luft und Finsternis passt perfekt zu Meredith als Gegenspieler. Eine Schwäche des Buches ist, dass die Rahmenhandlung noch sehr dünn ist. Doch in diesem Buch liegt eindeutig der Fokus darauf, die Charaktere und ihre Welt vorzustellen. Ich bin gespannt, wie das nächste Buch, “Nachtschwärmer” sein wird. Alles in allem ist Schattenkuss ein gelungener Auftakt für eine neue, magische Serie.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenkuss / Nachtschwärmer" von Laurell K. Hamilton

    Schattenkuss / Nachtschwärmer
    Träumerin

    Träumerin

    17. November 2009 um 19:34

    Die Serie um Merry Gentry, geflüchtete Elfenprinzessin des Unseelie Hofes, die wiederentdeckt wurde und ihrer schrecklichen Tante nun in einem Wettstreit beweisen muss, dass sie das Zeug zur Königin hat. Wer wird zuerst schwanger ist hier die Devise. Erotisch, düster und mystisch - so wie ich es mag. Trotzdem finde ich das Ende des zweiten Bandes recht schnell herbei geführt, wirkte etwas drängend. Unter der Leibwache ist Doyle mein Favorit, er ist einfach am unergründlichsten, Frost hingegen . . . nun ja lest es und sagt mir bescheid ob ihr es auch unerwartet findet was sich da anbahnt!?!

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenkuss / Nachtschwärmer" von Laurell K. Hamilton

    Schattenkuss / Nachtschwärmer
    Dany

    Dany

    08. August 2009 um 08:01

    Dieser Band enthält die beiden einzigen deutschen Übersetzungen der Merry Gentry Reihe von L.K. Hamilton. Leider wird die Serie auf deutsch nicht weitergeführt. Im Original sind schon 8 Bände erschienen. Wir haben es hier mit der Elfenprinzessin Merredith Gentry zu tun, die bisher ein normales Leben in Kalifornien hatte, natürlich inkognito. Das ändert sich allerdings, als ihre Tante, die Elfenkönigin der Luft und Finsternis, Merry als Thronfolgekandidatin bestimmt. Alles hängt davon ab, wer als erstes ein Kind vorzuweisen hat, Merry oder ihr intriganter Cousin, der Sohn der Königin. Das Alles hört sich erst mal nicht so spannend an, aber der Autorin ist es gelungen Düsterniss, knisterdende Erotik und fantastische Fantasy unter einem Hut zu bringen. Man trifft Götter, Halbgötter, Selkies, Trolle usw. Die Erotikszenen sind exzessiv, ausführlich, aber dennoch ansprechend beschrieben. Die Autorin trifft von allem das richtige Maß! Wer wissen will, wie es weitergeht, muss nun halt auf englisch weiterlesen. Die Bücher sind im Original aber leicht verständlich!

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenkuss / Nachtschwärmer" von Laurell K. Hamilton

    Schattenkuss / Nachtschwärmer
    Chaneira

    Chaneira

    06. November 2008 um 03:32

    Ich lese ja wirklich gern solche Bücher und bin auch nicht "zart besaitet" was sowas angeht und obendrein Fan der Autorin. Trotzdem musste ich diesen Buch nach unter 100 Seiten auf ewig weglegen, denn es hat einfach zu viel Sex! (Ja, das gibts wirklich - vor diesem Buch wusste ich das auch nicht). Kaum baut sich ein bisschen Story auf wühlt sich die Protagonistin schon wieder mit einem Neuen durch die Laken... Mit der kann man sich kaum identifizieren und so ist es einfach nur langweilig...

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenkuss / Nachtschwärmer" von Laurell K. Hamilton

    Schattenkuss / Nachtschwärmer
    KleinerSpatz

    KleinerSpatz

    29. September 2008 um 13:16

    Sehr gut geschrieben, beim lesen läuft einem ein Film vor dem geistigen Auge ab, die handelnden Figuren haben alle eine Hintergrundstorry, nach der sie logisch und nachvollziehbar handeln. Volle Punktzahl!

  • Rezension zu "Schattenkuss / Nachtschwärmer" von Laurell K. Hamilton

    Schattenkuss / Nachtschwärmer
    Melaka

    Melaka

    12. September 2008 um 19:27

    Ich fand dieses Buch sooo schlecht. Ich bin beim besten Willen nicht prüde, aber irgendwann dacht ich nur noch: "Kann irgendwann zwischen dem `sexuellen Geknister`auch mal die Geschihcte anfangen?"