Laurell K. Hamilton Tanz der Toten

(101)

Lovelybooks Bewertung

  • 128 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(72)
(19)
(10)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tanz der Toten“ von Laurell K. Hamilton

Anita Blake ist daran gewöhnt, die Jägerin zu sein. Doch plötzlich hat sie einen Auftragskiller im Nacken und alle Hände voll damit zu tun, einfach nur zu überleben. Ein Unbekannter hat einen Preis von einer halben Million Dollar auf ihren Kopf ausgesetzt. Innerhalb von 24 Stunden soll sie aus dem Weg geräumt werden. Anita setzt alles daran, herauszufinden, wer ihr nach dem Leben trachtet. Als ob das nicht Ärger genug wäre, muss sich Anita auch noch zwischen zwei Männern entscheiden. Und wenn es sich bei dem einen um einen Vampir und bei dem anderen um einen Werwolf handelt, ist diese Wahl ein Spiel mit dem Feuer. Horror-Fans aufgepasst: Die Steigerung zu BUFFY heißt Anita Blake!

Band 6 von Anita Blake. Sehr toller Band.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

das wandert erst einmal auf meine wunschliste seufz

— Tanja Asmus

bhabe heute mit dem buch begonnen. bin echt gespannt was sie dieses mal wieder erlebt!

— Vampir-Fan

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Düstere Märchen-Adaption, die gekonnt mehrere Märchen miteinander verbindet! ❤❤❤

Buchfreundin70

Die flammende Welt

Der spannendste Teil dieser Serie. Ich freue mich auf den vierten Teil!

Jojo_Chappi

Die unsichtbare Bibliothek

Eine tolle neue Perspektive, das Buch sehr schnell durchgelesen. Die Hauptfigur ist etwas "lahm".

Jojo_Chappi

Animant Crumbs Staubchronik

Eins der besten Bücher - ich bin hingerissen

Lynn_B

Karma Girl

Alberne, klischeehafte und trashige Chick-Lit.

JokersLaugh

Lovecraft Letters - IV

Ray Berkeley muss zunehmend mit der Ungewissheit, was sich selbst und seine Handlungen angeht, kämpfen.

Elmar Huber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und Wendungsreich

    Tanz der Toten

    NLauer

    21. August 2016 um 19:50

    Grundlegendes:Falls ihr die richtige Reihenfolge sucht, hier die ersten 1501 - Bittersüße Tode02 - Blutroter Mond03 - Zirkus der Verdammten04 - Gierige Schatten05 - Bleich Stille06 - Tanz der Toten07 - Dunkle Glut08 - Göttin der Dunkelheit09 - Herrscherin der Finsternis10 - Ruf des Bluts11 - Jägerin des Zwielichts12 - Nacht der Schatten13 - Finsteres Verlangen14 - Schwarze Träume15 - Blinder HungerAnita Blake ist Animator in St. Louis.Ihre Welt ist relativ ungewöhnlich. In Amerika sind Vampire mittlerweile als Wesen anerkannt worden und werden durch Gesetze geschützt.Eigentlich ist ihr Hauptberuf bei Animator.Inc, die Erweckung der Toten, also Zombies herbei rufen. Meistens um Angehörigen noch einmal die Möglichkeit zu geben mit einem Verstorbenen zu kommunizieren.Nebenbei und als eigene „Berufung“ ansehend, ist sie auch Scharfrichter, Vampirtöter mit Lizenz. Und arbeitet mit der Polizei bei den ungewöhnlichen Fällen des „Spukkommandos“, wie die Einheit liebevoll verspottet wird, zusammen.Sie arbeitet nebenbei sogar daran das auch Gesetze für Zombies auf den Weg gebracht werden, um diese ebenfalls zu schützen.Eigentlich ist ihr Leben wie bei jedem Anderen durchstrukturiert, nur eben mit einem abgefahren Beruf und nächtlichen Arbeitszeiten.Ein paar Freunde, ein nerviger Geldhai als Chef, Papierkram, Klienten die man mag oder nicht mag und Termine nachts auf dem Friedhof.Ihre große Klappe, aber auch ihre Aufrichtigkeit, gemischt mit ihren moralischen Ansichten bringt sie oft zusätzlich in Schwierigkeiten.Rezi:Diesmal machen Vampire und Werwölfe ärgerDie Geschichte beginnt damit, das Anita ein sehr zivilisierten Gespräch mit einem Vampir namens Sabine, der ihre Hilfe braucht, seinem menschlichen Diener und Jean-Claude. Wer die Buchreihe kennt, weiß das dies die absolute Ausnahme ist. Besonders da Anita sogar vorhat dem Vampir zu helfen.Weiter geht’s dann mit einem seltenen freien Wochenende. Dass sie an einem Abend mit Richard, ihrem beinah Verlobten an einem Abend und Jean-Claude am anderen Abend zu verbringen geplant hat.Mit Richard, dem sexy High-School-Lehrer, geht sie auf die Party ihrer besten Freundin Catherine, wo sie bereits nach wenigen Minuten einen Anruf von Edward erhält.Edward ist ein Vampirjäger, einer der gefährlichsten den es gibt und den man gemeinhin „der Tod“ nennt. Er warnt Anita davor, das ein Mordauftrag für sie in Umlauf ist und bietet sogar an sie zu beschützen. Beides schwer zu verdauen für Anita.Richards Streitigkeiten mit dem Rudel gelangen langsam zum Höhepunkt und er hofft immer noch nicht töten zu müssen. Allerdings ist ein unblutiger Putsch einfach unmöglich durchzuführen oder?Anita versucht ihm zu helfen so gut sie kann. Doch kann das Rudel sie als Menschen an Richards Seite akzeptieren?Interessant ist, das Edward sie kurzerhand dazu überredet bei Jean-Claude unter dem Zirkus der Verdammten Schutz zu suchen, weil dieser Ort einfach besser gesichert ist.Anita ist nicht so ganz davon überzeugt, was die Gefahren angeht, denn durch die ewig lange Durststrecke in der Beziehung zu Richard und zu Jean-Claude, scheinen sie schon kleine Annäherungen, egal von welchem Mann zum Verstoß ihrer eisernen „No Sex“-Regel zu verführen.Anita bekommt nun auch mal die dunkle, unheimliche Seite von Richard dem „ewig anständigen Lehrer“ gezeigt und erlebt hautnahe seine Verwandlung mit.Außerdem wird sie von einem Gestaltwandler verletzt. Bedeutet das für Anita selbst jeden Vollmond ein Tier zu werden?Kurzeitig verliert Anita auch die Kontrolle über die Macht die sie durch den Zusammenschluss eines Triumvirats durchfluten und hat so noch mehr Probleme.Und ja, es passiert in diesem Teil endlich!!! Anita wird mit einem ihrer Männer Sex haben, doch wer es ist, müsst ihr schon nachlesen.  *grins*Fazit:In diesem Band geht es emotional und körperlich zur Sache. Einige der Charaktere treffen wichtige und endgültige Entscheidungen für ihr Leben und einige ändern ihre Meinung über Menschen, die eigentlich mal felsenfest war.Nett fand ich auch die Idee das zwei der Nebenfiguren, trotz Vampir-Mensch-Unterschied, Eltern eines Babys werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Tanz der Toten" von Laurell K. Hamilton

    Tanz der Toten

    Musegirl90

    07. January 2013 um 23:18

    Anita Blake ist daran gewöhnt, die Jägerin zu sein. Doch plötzlich hat sie einen Auftragskiller im Nacken und alle Hände voll damit zu tun, einfach nur zu überleben. Ein Unbekannter hat einen Preis von einer halben Million Dollar auf ihren Kopf ausgesetzt. Innerhalb von 24 Stunden soll sie aus dem Weg geräumt werden. Anita setzt alles daran, herauszufinden, wer ihr nach dem Leben trachtet. Als ob das nicht Ärger genug wäre, muss sich Anita auch noch zwischen zwei Männern entscheiden. Und wenn es sich bei dem einen um einen Vampir und bei dem anderen um einen Werwolf handelt, ist diese Wahl ein Spiel mit dem Feuer... Wieder ein sehr spannender Roman von Laurell K. Hamilton. Bei diesem Buch ist es interessant, dass der Spieß einmal umgedreht wird und Anita von der Jägerin zur Gejagten wird. Außerdem wird sie emotionaler gegenüber Jean-Claude und Richard, aber gleichzeitig auch emotionlos, was das Töten betrifft. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Fazit: Lesenswert

    Mehr
  • Rezension zu "Tanz der Toten" von Laurell K. Hamilton

    Tanz der Toten

    libri

    31. August 2011 um 08:31

    Was für eine Qual - 10 Tage habe ich für die knapp 450 Seiten gebraucht. Ich gebs jetzt auf - 5 Bücher lang hab ichs versucht. Aber ich kann mich einfach nicht mit Anita, Richard und Jean-Claude anfreunden. Ich hab zwar noch 2 weitere Bände zu Hause stehen, aber ich mag einfach nicht mehr.

  • Rezension zu "Tanz der Toten" von Laurell K. Hamilton

    Tanz der Toten

    Vampir-Fan

    31. January 2010 um 14:44

    Anita Blake ist daran gewöhnt, die Jägerin zu sein. Doch plötzlich hat sie einen Auftragskiller im Nacken und alle Hände voll damit zu tun, einfach nur zu überleben. Ein Unbekannter hat einen Preis von einer halben Million Dollar auf ihren Kopf ausgesetzt. Innerhalb von 24 Stunden soll sie aus dem Weg geräumt werden. Anita setzt alles daran, herauszufinden, wer ihr nach dem Leben trachtet. Als ob das nicht Ärger genug wäre, muss sich Anita auch noch zwischen zwei Männern entscheiden. Und wenn es sich bei dem einen um einen Vampir und bei dem anderen um einen Werwolf handelt, ist diese Wahl ein Spiel mit dem Feuer.... Mit dem 6. Teil der Anita Blake Reihe hat Laurell K. Hamilton mal wieder einen klasse Rohman abgeliefert. Ich liebe es wie Sie zwischen den Welten der Menschen, der Werwesen und der Vampire hin und her springt. Sie hat für jede Art von Wesen eine Welt geschaffen die für den Leser fazinieren und zugleich vertraut ist. Auch die Charaktere sind einfach klasse ausgearbeitet und ziehen den Leser in ihren Bahn. Ich liebe die Reihe rund um meine Lieblingsanimatorin und freue mich auf weitere Romane aus der Reihe. Jeder der Vampire, Werwesen, Hexen und so liebt wird diese Bücher auch lieben!

    Mehr
  • Rezension zu "Tanz der Toten" von Laurell K. Hamilton

    Tanz der Toten

    antjemue

    28. September 2009 um 22:45

    Als ich den 5. Teil der Serie um die Vampirjägerin Anita Blake ausgelesen hatte, nahm ich mir nahtlos den 6. Teil "Tanz der Toten" vor. Ich brauchte zu dieser Zeit leichte, aber fesselnde Kost zur Entspannung und dafür waren die Romane der amerikanischen Schriftstellerin Lauren K. Hamilton genau richtig. Außerdem sind mir Anita, Jean-Claude und Richard mittlerweile so ans Herz gewachsen, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es mit ihrer Dreiecksbeziehung so weiter geht. Anita Blake, beschäftigt als Animatorin bei Animators Inc., ist Animatorin, Totenbeschwörerin, Scharfrichter und Beraterin des Spukkommandos der Polizei bei Fällen mit übernatürlicher Beteiligung. Letzteres ist in den USA auf einmal wichtig geworden, da die Existenz von Vampiren und anderen übernatürlichen Wesen mittlerweile anerkannt und sogar im Grundgesetz verankert ist. Nur gibt es bei der Polizei bislang zu wenig entsprechend ausgebildete Spezialisten. Jean-Claude bekommt Besuch von einem anderen Meistervampir. Sabin bittet um Anitas Hilfe, da bei ihm ein Verwesungsprozess eingesetzt hat, den möglicherweise nur Anitas Kräfte stoppen können. Deshalb ist er mit seinem menschlichen Diener Dominic, einem Nekromanten, nach Boston gekommen. Letzterer bietet Anita Hilfestellung an. Obwohl weder Jean-Claude, noch Anita, Sabin trauen, erklärt sie sich bereit, ihr bestes zu versuchen. Plötzlich taucht Edward, ein eiskalter Profikiller, bei Anita auf und erzählt ihr, dass man ihn anheuern wollte sie zu töten. Er hat zwar den Auftrag abgelehnt, doch die Prämie war extrem hoch und das Zeitfenster mit der Auftragsausführung innerhalb von 24 Stunden so kurz, dass jeden Moment mit dem Anschlag eines anderen Profikillers zu rechnen ist. Jean-Claude und Richard erklären sich sofort bereit, Anita zu beschützen, tragen dabei aber auch weiter ihre Eifersüchteleien aus. Außerdem wird sie von Dolph zu einem neuen Fall des Spukkommandos hinzugezogen, der definitiv gegen den Meistervampir Jean-Claude gerichtet ist und verstrickt sich immer weiter in den Kampf von Richards Rudel um die Rolle des Alphatiers. Bei letzterem hat sie wahnsinnige Angst um Richard, da dieser prinzipiell gegen das Töten ist, während Marcus und Raina nur auf eine günstige Gelegenheit warten, Richard umzubringen... Auch in diesem Teil ging es wieder von Anfang an heftig zur Sache. Anita muss sich gleich an mehreren Fronten ihrer Haut wehren und kommt aufgrund ihrer immer stärker werdenden Leidenschaft zu Richard und Jean-Claude und auch wegen ihrer wachsenden Kräfte echt ins Grübeln, ob sie vielleicht selbst ein Monster ist. Obwohl Richard regelmäßig ein Fell bekommt und er auch bemerkenswerte magische Kräfte besitzt, hat er bewundernswert edle Grundsätze fremdes Leben zu erhalten, wo es bei Anita mittlerweile doch immer mehr darum geht, töten um zu überleben. Letztendlich ist das aber bei ihren vielen, ebenfalls nicht zimperlichen Feinden durchaus berechtigt. Trotz der vielen äußerlichen Komplikationen, die auf Anita und die anderen Hauptpersonen einstürmen, tritt in diesem Buch die Dreiecksbeziehung Anita/Richard/Jean-Claude sehr in den Vordergrund. So gibt es immer mehr erotische Szenen und es ist auch nicht verwunderlich, dass es am Ende dann auch dort zu einer vorläufigen Entscheidung kommt. Aber aufgrund ihrer gemeinsamen Kräfte, ist die Sache denke ich noch immer nicht ausgestanden und lässt für die nächsten Teile dann wohl doch noch einiges an Komplikationen offen. Vom Schreibstil her, hat sich die Autorin wirklich gut eingeschossen. Wieder schafft sie es, über das ganze Buch hinweg, eine gleichbleibende Spannung zu bewahren, die mit mittlerweile lieb gewordenen und beständigen Eigenschaften der Protagonisten hin und wieder aufgelockert wird. Die Charaktere bleiben sich im Großen und Ganzen treu, stellen sich aber auch gekonnt und glaubwürdig auf neue Situationen ein. Laurell K. Hamilton lebt mit Ehemann und Tochter in St. Louis, dem Schauplatz ihrer Anita Blake Reihe. Schon mit dem ersten Band um die Vampirjägerin Anita Blake gelang der 1963 geborenen Autorin der Durchbruch. Inzwischen sind folgende Romane dieser Reihe ins Deutsche übersetzt worden. 1. Bittersüsse Tode 2. Blutroter Mond 3. Zirkus der Verdammten 4. Gierige Schatten 5. Bleiche Stille 6. Tanz der Toten 7. Dunkle Glut 8. Ruf des Blutes Weitere acht (Stand lt. Wikipedia), noch nicht ins deutsche übersetzte Bände, sind bereits in Originalsprache veröffentlicht. Auch für "Tanz der Toten" kann ich für Freunde des Übernatürlichen wieder nur eine Empfehlung mit allen 5 Sternen aussprechen. Ich selbst hatte wieder all das, was ich mir von diesem Buch erhofft hatte. Faszination mit Gruselfaktor, die bei mir fesselnd zu der so nötigen Entspannung führte. Allerdings braucht man doch das Vorwissen aus den vorhergehenden Teilen, schon um alle handelnden Personen auch zuordnen zu können.

    Mehr
  • Rezension zu "Tanz der Toten" von Laurell K. Hamilton

    Tanz der Toten

    Ceceliaeve

    26. November 2008 um 15:03

    Fügt sich nahtlos in die Reihe ein

  • Rezension zu "Tanz der Toten" von Laurell K. Hamilton

    Tanz der Toten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. May 2008 um 09:56

    WOW! bisher der beste roman aus der anita-blake-reihe, wie ich finde. was ich besonders gut fand, war, das die dreier-beziehung von anita, jean-claude und richard so ziemlich im mittelpunkt stand.

  • Rezension zu "Tanz der Toten" von Laurell K. Hamilton

    Tanz der Toten

    Saphira

    10. September 2007 um 15:52

    So viel Spannung in einem Buch! Das ist wahnsinnig und hab ich noch nie erlebt. Ein Muss für alle Vampir und Werwolf Fans!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks