Lauren Barnholdt Love Trip

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(20)
(17)
(15)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Love Trip“ von Lauren Barnholdt

Courtney kann es nicht fassen: Ihre Eltern bestehen tatsächlich darauf, dass sie wie geplant mit ihrem Ex-Freund Jordan die dreitägige Autofahrt zum College unternimmt, obwohl er vor zwei Wochen mit ihr Schluss gemacht hat! Wie soll sie diesen Horrortrip nur überstehen – auf kleinstem Raum mit diesem Mistkerl, diesem herzlosen Idioten, diesem … diesem immer noch verdammt süßen Traumboy?

Ziemlich klischee aber doch ganz schön

— BOBOBOBO
BOBOBOBO

Süßes Buch!

— Stinsome
Stinsome

Super schönes Liebesbuch !

— sabas
sabas

Steckt mehr dahinter als man denkt. Leider waren viel Dinge für mich nicht nachvollziehbar. Aber ganz ok für zwischendurch.

— LubaBo
LubaBo

Schön für zwischendurch

— Abracadabra
Abracadabra

ein nettes Buch, leider war es manchmal etwas langweilig

— katjalovesbooks
katjalovesbooks

etwas vorhersehbar, aber trotzdem ganz schön

— Leserattemanu
Leserattemanu

Ich kam an manchen Stellen nur schleppend mit dem Lesen voran. Es ist trotzdem ganz gut und die Figuren sind auch nicht schlecht gewählt.

— Lui_
Lui_

Man erkennt früh worauf die Story hinauswill, dann wird es leider etwas langweilig. Außerdem hätte ich mir mehr Roadtrip gewünscht.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ein großarßtiges Fantasyepos - das i-Tüpfelchen fehlte dennoch!

IvyBooknerd

Kings & Fools

Puh. Das war spannend! K&F ist eine wirklich tolle Reihe, die hier einen guten Abschluss gefunden, der trotzdem fortgeführt werden kann 4.5☆

Ywikiwi

Spiegel des Bösen

Gute Ansätze, viel Potential, leider aber fehlte es an Tiefe.

IvyBooknerd

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen, die Geschichte an sich hat aber großes Potenzial.

TanjaWinchester

Bad Boys and Little Bitches

Ein spannender Serienauftakt für Fans von Serien wie"Pretty Little Liars". Leider etwas vorhersehbar und mit vielen Parallelen zu PLL.

Larii-Mausi

Wacholdersommer

Leider enttäuschend, keine überzeugende Handlung & den Hauptcharakteren fehlte es an Tiefe. Es gibt deutlich bessere Bücher von der Autorin.

CallieWonderwood

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Eine schöne Liebesgeschichte für Jugendliche!

    Love Trip
    Celle98

    Celle98

    22. May 2013 um 20:37

    Das Cover des Buches finde ich schön gestaltet, es passt gut zur Geschichte aber ich denke, dass man es hätte besser machen können. Trotzallem ist es sehr gut gewählt worden, ist aber trotzdem etwas unlogisch, da der Truck im Buch als rot beschrieben wird, nicht als grün. Die gesamte Gestaltung harmoniert gut und mit seinen hellen Farben und dieser etwas frechen Atmosphäre sehr gut zum "Feeling" des Buches. Die Hauptperson, Courtney, war mir von Anfang an sehr sympatisch.  Sie hat einen tollen Humor und ein großes Herz, schafft es aber auch mal wütend zu werden und zu zeigen, welches Temprament in ihr steckt. Ich konnte jede ihrer Entscheidungen sehr gut nachvollziehen und glaube, dass ich ähnlich gehandelt hätte. Manchmal ist sie ein wenig zu schusselig, ich meine, so tollpatschig kann doch kein Mensch sein. Ihr Exfreund, Jordan, war mir am Anfang nicht ganz so sympatisch, was sich aber gelegt hat, nachdem sich herausstellt, warum er sich so verhält. Ab diesem Punkt konnte ich auch sein Verhalten gut verstehen und wusste manchmal garnicht, auf wessen Seite ich stehen sollte. Der Schreibstil der Autorin war sehr schön und ziemlich leicht und flüssig zu lesen, obwohl es öfter mal Wiederholungen gab, dabei wird aber nie deutlich, ob das jetzt gewollt ist, oder die Autorin beim schreiben ein wenig neben der Spur war. :) Der Text ist sehr alltäglich geschrieben, so wie wir wahrscheinlich auch sprechen würden, was das Buch sofort viel glaubwürdiger und realistischer erscheinen lässt.  Sie schafft es sehr gut ihre Personen und deren Gefühle zu beschreiben, aber ein paar Wörter mehr zum Aussehen hätten nicht geschadet, sodass ich mir die Personen nicht richtig vorstellen konnte und mir selbst etwas einfallen lassen musste. Die Geschichte wird aus zwei Sichten erzählt, aus der von Courtney und der von Jordan, sodass man das Verhalten von beiden nachvollziehen konnte. Dadurch wusste man aber manchmal  Dinge, die die jeweils andere Person noch nicht wusste und man so manchmal dachte: Was tust du denn da, du machst alles nur noch schlimmer?! Außerdem springt die Story zwischen Gegenwart und Vergangenheit, wodurch man mehr Hintergrundwissen bekommt und außerdem immer eine gewisse Spannung aufrechterhalten wurde.

    Mehr
  • Fast Read!

    Love Trip
    Sonja_Sirsch

    Sonja_Sirsch

    30. March 2013 um 20:50

    Inhalt: Die 17-jährige Courtney kann es nicht fassen. Nun muss sie doch tatsächlich mit ihrem Exfreund Jordan eine 3 tägige Fahrt zum gemeinsamen College machen, obwohl er sich kurz vorher von ihr getrennt hat. Wie soll siee das nur durchstehen ohnen den Verstand und ihr Herz zu verlieren.... Buchcover: Das Cover passt an sich schon ganz gut zur Story, da es sich um einen Roadtrip handelt, allerdings ist es nicht das hübscheste Cover für meinen Geschmack. Da es allerdings hauptsächlich Jugendliche ansprechen soll, passt es ganz gut. Der Buchtitel im deutschen ist ganz in Ordnung, wobei ich den Zusatz "Bitte nicht den Fahrer küssen" unnötig finde und "Love trip" allein besser gefunden hätte. Der Titel im Englischen Original "Two Way Street" sagt mir persönlich nicht zu. Schreibstil: Die Geschichte wird aus beiden Perspektiven von Courtney und Jordan erzählt und erzählt zum einen durch Zeitsprünge, wie ihre Beziehung begonnen hat und verlaufen ist um auch die Hintergrründe für die Trennung rauszufinden, und zum anderen spielt es während des Trips selbst. Es steht hierbei vor jedem Kapitel wann genau dieses spielt und aus welchem Blickwinkel erzählt wird. So weiß man immer genau wo man sich gedanklich gerade befindet und verliert nicht den Faden. Dadurch wird auch der geschichtliche Spannungsaufbau gesteuert, denn je weiter die Zeit des Trips selbst vorranschreitet möchte man mehr Beweggründe erfahren, welche durch die Zeitsprünge gut eingefangen werden. Der Schreibstil an sich ist sehr flüssig und einfach geschrieben, nichts stilistisch meisterhaftes, aber das sollte auch nicht das Ziel sein und das sollte man hier auch nicht erwarten. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Fazit: Alles in allem war es ein wirklich guter Schmöker für zwischendurch. Sehr kurzweilig und mit seinen knapp 300 Seiten schnell weggelesen. Die Idee fand ich sehr gut, allerdings hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle noch mehr Ausbau der Geschichte gewünscht. Teilweise hätte ich mir gerade zum Schluss hin auch noch etwas mehr Tiefgang gewünscht und dass die Geschichte nicht so "abrupt" endet, aber es ist verschmerzbar. Ich habe mich dennoch durch die Geschichte sehr gut unterhalten gefühlt und schwanke daher zwischen 3 bis 4 Sternen.

    Mehr
  • Zum verlieben und träumen

    Love Trip
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. March 2013 um 23:04

    Zitat: ,,Ich atme tief durch. Ich werde mich jetzt nicht mit ihm streiten. Auf keinen Fall. Wenn ich anfange, mich mit ihm zu streiten, merkt er, dass mir noch etwas an ihm liegt, und dass kann ich nicht zulassen. Nie und Nimmer soll er denken, dass ich ihm nachtrauere." (S. 17) erster Satz: ,,Ich verrate meine eigene Generation." EIGENE MEINUNG Wer beim Lesen der Inhaltsbeschreibung jetzt denkt, dieses Buch sei vollkommen klischeebehaftet, dem kann ich nur sagen: das stimmt. Aber die Geschichte ist mit soviel Freude, Leichtigkeit und Liebe geschrieben, dass es richtig Spaß macht, sie zu lesen und man als Leser nachher mit einem Lächeln auf den Lippen und vollkommen zufrieden zurückgelassen wird. Die Kapitel sind abwechselnd aus Courtneys und Jordans Sicht geschrieben, und spielen zeitlich gesehen mal in der Gegenwart, in der die beiden, frisch getrennt, auf dem Weg zum College sind und in der Vergangenheit, in der die beiden sich kennen und lieben lernen, typische Konstellation Bad-Boy und liebes, jungfräuliches Mädchen. Natürlich ist er doch nicht so böse wie gedacht und sie wider besseren Wissens und guter Vorsätze seinem Charme erlegen, aber naja, das gehört halt alles zum Klischee und ist durchaus verzeihbar. Doch gerade durch die Zeitsprünge entwickelt das Pärchen eine unglaubliche Dynamik und man ist als Leser begierig zu wissen, was wirklich zu der Trennung der beiden geführt hat. Die Autorin schafft es, die Sichtweisen beide sehr gut und glaubwürdig herüberzubringen, sie hat einen jugendlichen, angenehm zu lesenden Schreibstil und die Charaktere sind unglaublich liebenswürdig. Sowohl Courtney und Jordan, als auch deren beste Freunde BJ und Jocelyne sind so realistisch mit ihren Vorlieben, Schwächen und Macken beschrieben, dass ich gar nicht darum herum kam, alle vier ins Herz zu schließen. Jocelyne und BJ, vor allem auch als Paar, haben mir so manchen Lachkrampf beschert, mich aber auch manches Mal in den Wahnsinn getrieben, da sie teils auch ein bisschen zu überzeichnet waren und zum wandelnden Klischee wurden. Einige Wendungen und erst am Ende gelöste Rätsel kamen nicht unbedingt überraschend, sondern waren teilweise ziemlich vorhersehbar, und auch immer wieder auftauchende Missverständnisse waren eher nervig als lustig, da durch die zwei Erzählperspektiven ziemlich viel Spannung heraugenommen wurde. Das sorgte bei mir zu einigen genervten Schreianfällen beim Lesen, weil wenn ich lese, dann lese ich mit Herz und Seele und ich konnte kaum glauben, welch dummen Missverständnissen die beiden immer und immer wieder aufliefen. Allerdings wäre ohne die zwei Perspektiven der "Gegenwarts-Teil" relativ langweilig geworden, da dieser zum größten Teil aus einem Schauspiel der beiden bestand, da sie sich gegenseitig vorspielen, dass der andere ihm nichts mehr bedeutet. Courtneys Grund dafür ist von Anfang an klar, auf Jordans Begründung wartet man als Leser etwas länger, da diese letztendlich auch die Auflösung des gesamten Konflikts darstellt. COVER & GESTALTUNG Ich finde das deutsche Cover nicht sehr passend, man sieht zwar einen Wagen, aber der herzchen-behaftete Hintergrund gefällt mir persönlich nicht sehr. Auch die Beine mit den Socken, die aus dem Auto heraushängen, passen nicht sehr gut. Das englische Cover gefällt mir um Längen besser. EMPFEHLUNG Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne eine leichte Lektüre lesen will, die das Herz erwärmt und Freude macht. Wer sich nicht von Klischees abschrecken lässt und kein großes Drama erwartet, ist mit diesem Buch perfekt bedient. BEWERTUNGDas Buch hat mir, von ein paar genervten Schreianfällen abgesehen, sehr viel Freude bereitet, auch wenn es ziemlich klischebehaftet ist, hat es durchaus seinen Charme und man sitzt am Ende mit einem glücklichen Lächeln da.

    Mehr
  • Rezension zu "Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen!" von Lauren Barnholdt

    Love Trip
    phoenics

    phoenics

    16. April 2012 um 20:39

    Sehr schöne Geschichte um das Erwachsen werden mit all seinen Irrungen und Wirrungen „Love Trip“ von der Autorin Lauren Barnholdt ist ein wirklich unterhaltsamer und genial geschriebener Jugendroman, in dem es um Courtney und ihren Ex-Freund Jordan geht, mit dem sie einen 3-tägigen Roadtrip zum College unternehmen muss – gezwungenermaßen. Denn die Autofahrt war geplant worden als Courtney und Jordan noch ein Paar waren ehe es also zur Trennung kam. So muss Courtney nun 3 lange nervtötende nicht enden wollenden Tage mit Jordan in einem Auto auf engstem Raum verbringen und sich mit anhören, wie er mit seiner neuen MySpace-Freundin flirtend telefoniert. Hinzu kommen noch die unterschiedlichsten Ereignisse, die aus dem einfachen und simpel geplanten Trip eine reine Höllenfahrt von einer Katastrophe in die nächste machen. Das Schwierigste an der ganzen Sache ist allerdings auch noch, dass Courtney noch immer auf Jordan steht, aber ihm vorspielt bereits mit einem anderen zusammen zu sein. Schlimmer kann es ja nun wirklich nicht sein, oder doch? Es ist eine Fahrt, die sämtliche Gefühle durcheinander wirbelt und aufzeigt, dass Erwachsen werden nicht immer einfach ist. Die Geschichte wird aus der Sicht von Courtney und Jordan erzählt – immer abwechselnd vor und während des Trips zum College. Dadurch erhält der Leser einen richtigen Überblick über die ganze Situation und erfährt auch nach und nach den Grund für diesen sprichwörtlichen Horrortrip. Beim Lesen von Courtneys Kapiteln bemerkt man ihr organisatorisches Talent und auch ihrer Sturheit, denn sie will, dass alles nach ihrem Kopf geht, zeitplantechnisch. Sie durchdenkt einfach alles, wägt das Für und Wider ab und trifft erst dann die für sie geeignete Entscheidung. Im Gegensatz zu Jordan. Er ist eher der sehr spontane, lässige und coole Typ, der alles immer auf den letzten Drücker erledigt, aber dennoch seinen Freunden treu ist. Die Nebencharaktere Jocelyn, die beste Freundin von Courtney, und B.J., der beste Kumpel von Jordan, sprühen mit ihrem Witz und locken einem öfter zum Schmunzeln und zum Kopf schütteln, weil sie so anders als Courtney und Jordan sind. Die Charaktere sind durchaus sympathisch und wie aus dem Leben gegriffen, so dass sie sehr real wirkten und es einem wirklich viel Spaß beim Lesen bereitet. Der Jugendroman ist in der Gegenwart, im Präsens, geschrieben und macht von der heutigen Umgangssprache Gebrauch, so dass man sich als jugendlicher Leser schneller und besser einfühlen kann. Am besten empfand ich die Darstellung der Gedankengänge von Courtney und Jordan, so dass man richtig nachempfinden konnte, wie verwirrend das Leben sein kann. Innerhalb weniger Seiten war ich von diesem Buch regelrecht gefesselt, so dass ich es nicht mehr weglegen konnte. Es ist eine wunderbare unterhaltsame und irrwitzige Jugendlektüre, die wieder einmal aufzeigt, wie verwirrend doch die Teenager-Jugend-Zeit doch ist. Die Autorin hat einen wirklich abwechslungsreichen, erfrischenden, flüssigen und verständlichen Schreibstil und eine tolle Geschichte verfasst, die mir sehr gut gefallen haben und ich auf weitere Bücher von ihr gespannt bin! Dieses wundervolle Werk erhält von mir deshalb 5/5 Punkten!

    Mehr
  • Rezension zu "Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen!" von Lauren Barnholdt

    Love Trip
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. February 2012 um 11:49

    Gerade erst wurde Courtney von Jordan sitzengelassen, wegen einer Anderen die er bei MySpace kennengelernt hat und das obwohl sie ihm ihre Liebe gestanden hat. Doch als wäre das nicht schon schlimm genug, zwingen ihre Eltern sie doch tatsächlich die mit ihm geplante Reise zum College zu machen, soll sie sich doch jetzt endlich wie eine Erwachsene benehmen und lernen mit den Konsequenzen umzugehen. Doch sie hat nicht die geringste Lust darauf ihn neben sich im Auto zu ertragen, wo er ihr doch einfach so das Herz gebrochen hat und sie immer noch nicht mit ihm abgeschlossen hat. Aber wenn er sich einfach so in eine neue Beziehung stürzen kann, dann kann sie es auch und da kommt ihr, ihr bester Freund gerade recht. Jetzt muss sie nur noch die 3 Tage übestehen und Jordan nicht merken lassen was sie noch für ihn empfindet. Mit „Love Trip“ begibt man sich beim Lesen gemeinsam mit Courtney & Jordan auf einen Trip der verletzte und fast verheilte Wunden wieder aufreißt und die Gefühle ordentlich Durcheinander bringt. Man fühlt sich so als wäre man selbst mit im Auto und begibt sich gemeinsam mit den Beiden auf eine Reise Richtung neuen Lebensabschnitt. Die Beiden sind so unterschiedlich und passen doch so gut zusammen. Jordan ist der, der alles locker nimmt, der spontane coole Typ der gerne auch mal vom Fahrplan abweicht und auf HipHop steht, etwas womit Courtney alles andere als zurecht kommt. Sie ist die organisatorisch Veranlagte, strikt durchstrukturiert nach genauem Zeitplan, sei es für ihr Leben oder die Fahrt und bevorzugt Country Musik, was zu einigen Streitigkeiten führt. So unterschiedlich die Beiden auch auf den ersten Blick erscheinen, hatte man während ihres Kennenlernens und ihrer Beziehung nie das Gefühl das sie nicht zusammenpassten, sie ergänzten sich perfekt und haben die Eigenheiten des anderen als liebenswerte Schwächen abgetan, doch während des Trips bringen diese Schwächen die Beiden zur Verzweiflung. Sie versuchen sich gegenseitig zu provozieren, sich aus der Reserve zu locken, gleichzeitig aber auch den Trip so schnell wie möglich hinter sich zu bringen, vor allem Courtney die immer noch an der Zurückweisung zu knabbern hat. Die Gefühle der Beiden füreinander sind realistich und zu jeder Zeit nachfühlbar, sie benehmen sich ihrem Alter und der Situation entsprechend, sodass auch die Sprache dementsprechend locker und jugendlich gehalten ist. Alles an der Geschichte zieht einen in seinen Bann über die Sprache, die Handlung und die Charaktere, die mit viel Witz und Charme überzeugen. Während des Trips dann Streiterein und auch Momente der Nähe. Es macht einfach unglaublich viel Spaß diesen Road Trip der anderen Art mitzuerleben, da man das Gefühl hat etwas aus dem wahren Leben dargelegt zu bekommen, da alles so natürlich und locker herüberkommt. Es geht vor allem um die Dialoge während der Fahrt und ihren Pausen die das besondere in dieser Geschichte ausmachen, die Schwerpunkt der ganzen Handlung sind und mit Humor und unterdrückten Gefühlen gespickt sind, über Trauer und Eifersucht wegen der neuen Freundin und Gereiztheit wegen des besten Freundes der Ex- Freundin. Sie widerentdecken während der Reise Dinge die sie aneinander noch nie leiden konnten, aber auch Dinge die sie aneinander immer so geschätzt haben. Courtney gibt sich gelassen, tut nach außen hin so als würde ihr Jordan neue Beziehung nichts ausmachen, doch in ihr brodelt es. Doch Courtney muss lernen, dass anders als sie es gerne hätte sich die Vergangenheit nicht einfach so verdrängen lässt und sie Teil der Gegenwart und auch ihres neuen Lebens am College ist, denn nicht alles ist einfach in Schwarz und Weiß zu unterteilen und nicht auf dem ersten Blick so wie es den Anschein hat, was sich vor allem an der MySpace Freundin zeigt. So werden sowohl Courtney als auch man selbst beim Lesen von den Ereignissen überrascht und mit Tatsachen konfrontiert die man sich so nie ausgemalt hätte. Dazu kommen dann auch noch B.J & Jocyln die besten Freunde der Beiden, die durch ihre Beziehung die so ganz anders ist als die von Court& Jordan war, unterhaltsame Chaotik mit sich bringen. Und dann wären da ja auch noch Lloyd und die MySpace Freundin, die zu einigen Auseinandersetzungen während der Fahrt führen. Es ist ein Trip der einen durch wechselnde Perspektiven durch die Gefühls und Gedankenwelt von Courtney und Jordan führt, und auch eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit macht. So wechseln sich nicht nur die Sicht der Perspektive, sondern auch auch der Zeitraum, sodass man die Beiden abwechselnd während und vor dem Road Trip erlebt. Praktisch während der Fahrt immer wieder mal Rückblicke in die Vergangenheit, wo man erfährt wie Court & Jordy sich kennenlernten, sie zusammenkamen und sich auch trennten, oder vielmehr Jordan die Beziehung wegen seiner neuen Freundin beendete. Diese Perspektiv- und Zeitwechsel gehen nahtlos ineinander über und sorgen für ein abwechslungsreiches Lesevergnügen. Begebt euch mit „Love Trip“ auf einen Road Trip der ganz besonderen Art mit einer romantisch- witzigen Geschichte und einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Ein Buch das einen beim Lesen durch die Jugend bis hin zum Erwachsenwerden entführt, mit all den verbundenen Freuden und auch den Rückschlägen, ein Buch das man nicht leicht aus der Hand legen kann und deren Reise leider viel zu schnell zu Ende war. Ein Jugendbuch das ruhig ein Paar Seiten mehr hätte haben können und absolut zu empfehlen ist!

    Mehr
  • Rezension zu "Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen!" von Lauren Barnholdt

    Love Trip
    Splitterherz

    Splitterherz

    28. October 2011 um 21:30

    Denn sehen wir den Tatsachen ins Auge - man kann sich noch so sehr einreden, dass man über einen Typen hinweg ist, das Herz kennt die Wahrheit. Inhalt: Courtney steht vor einem neuen Lebensabschnitt: dem College. Alles könnte so schön sein, doch stattdessen entpuppt sich der Start ins neue Leben als eine Achtenbahnfahrt der Gefühle. Denn entgegen all ihrer Befürchtungen, bestehen die Eltern von Courtney darauf, dass sie die dreitägige Fahrt zum College mit Jordan unternimmt. Jordan, dem Courtney ihr Herz schenkte. Jordan, der es kurz darauf brach und sie für eine Neue verließ. Es beginnt ein rasanter, mitreißender, gefühlsgeladener und witziger Roadtrip, denn was Courtney noch nicht ahnt, manchmal sind die Dinge nicht so, wie sie scheinen [...] Schreibstil: Ohne große Erwartungen, aber mir einer Menge Vorfreude holte ich "Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen", vor ein paar Tagen aus meinem Regal. Auf Grund der Empfehlung meiner Freundin, packte mich endlich die Leselust und ich wollte das Abenteuer hinter den dicken Seiten entdecken. Ich hatte viele positive Dinge gehört und dementsprechend war ich sehr gespannt. Doch mit dem, was mich am Ende erwartete, wurde ich um Längen überrascht. Lauren Barnholdt hat eine ganz eigene und tolle Art, ihre Geschichte den Lesern näher zurbingen. Leicht ironisch, sarkastisch und voller Witz, kann der Leser eintauchen in einen spannenden und mit Energie geladenen Roadtrip, den er so schnell nicht wieder vergessen wird. Das erste Mal kann ich sagen, dass es eine Autorin geschafft hat, meinen vollen Humor zu treffen. Oft saß ich kichernd oder gar lachend mit dem Buch in der Hand, auf dem Sofa, im Bus oder in der Bahn. Dieser Humor, der in vielen anderen Jugendbüchern, meiner Meinung nach fehlt, macht das Abenteuer von Courtney und Jordan zu einem ganz besonderen Erlebnis. Zudem zeichnet genau diese Art von Witz die Geschichte aus, denn wer hinter den Seiten des Buches nach Tiefsinn oder gar inspirierenden Sätzen sucht, der wird nicht auf seine Kosten kommen. Denn diese Geschichte überzeugt vorallem durch eine ganz einfache und lockere Wortwahl. Poesie steht hier nicht im Vordergrund, eher der Witz jeder Situation füllt den Raum mit Leben. Jede Seite fliegt dahin und fast wie im Rausch, fiebert man der letzten Seite entgegen. "Love Trip" ist ein absoluter Lesegenuss - ein Buch für Herz und Seele, könnte man fast sagen. Es bleibt nur der Wunsch nach: mehr, mehr, mehr! Jugendbücher die so witzig und mitreißend sind, sollten definitiv öfters in den deutschen Bücherregalen zu finden sein. Idee/Umsetzung: Die Idee hinter den Seiten ist relativ einfach und erinnert zunächst an einen Film. Sie schneint nichts Besonderes zu sein oder durch einen komplexen Plot zu glänzen, doch was auf den ersten Blick flach erscheint, zeigt sich im Folgenden als sehr neue und frische Geschichte. Schon beim Lesen der Inhaltsangabe kann der Leser sich vorstellen, dass er sich mit diesem Buch auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle begibt. Was er jedoch nicht ahnt, dass "Love Trip", mit einigen Überraschungen glänzt, die jedes Kapitel zu einer aufregenden Reise gestalten. So begleitet man Jordan und Courtney nicht nur auf ihrem Roadtrip, sondern erfährt auch, in Zwischenkapiteln, ihre Vorgeschichte. Dadurch wird es dem Leser einfacher gemacht, die Gefühle der Figuren nachzuvollziehen und zu verstehen, wie es zu besagtem Roadtrip überhaupt gekommen ist. Lauren Barnholdt hat, in meinen Augen, das richtige Mischverhältnis für interesante Charaktere und eine lustige und spannende Geschichte geschaffen, denn auf keiner Seite hat man das Gefühl, dass man diese Reise verlassen möchte. Dadurch kann die Autorin auch im Hinblick auf die Umsetzung überzeugen. Was mich jedoch ein wenig enttäuscht zurückgelassen hat, war das sehr abrupte Ende des Buches. Im Großen und Ganzen ist das Buch immernoch lesenswert, aber das Ende schmeckt bitter nach, zumindest auf meiner Zunge. Vielleicht hatte ich nach der Entwicklung des Roadtripts einfach zu große Anforderungen an das Ende der Geschichte, vielleicht fällt es euch gar nicht auf und ihr atmet erleichtert aus, wenn ihr die letzten Seiten verschlingt, doch in meinen Augen hätte die Autorin sich hier durchaus noch etwas einfallen lassen können. Charaktere: Die Charaktere der Geschichte sind nicht besonders tiefgängig, aber durch den Wechsel der Perspektive zwischen Jordan und Courtney, wie auch die Einbindung derer Vorgeschichte, kann man sich als Leser einen sehr guten Gesamtüberblick über die Gefühle und die Situation der einzelnen Figuren machen. Jordan wird als klassisches Musterbeispiel eines Aufreißers umschrieben. Bevor er mit Courtney zusammen kam, wusste er genau wie er die Mädchen rumkriegen kann und hat dies auch voll und ganz ausgenutzt um sich richtig auszutoben. Diese Tatsache mag ihn in den ein oder anderen Augen zunächst unsympathisch scheinen lassen, doch schnell wird einem klar, dass seine ganze Art nur Fassade ist und er auch ganz Anders kann. Diese andere Seite weckt Courtney in ihm. Denn sie ist, entgegen jeder Erwartung, sehr normal und eher das "Mädchen von Nebenan". Jordan und Courtney stehen demnach im völligen Kontrast zueinander, aber genau jenes macht die Spannung zwischen ihnen aus. Es ist wohl der Traum jedes Mädchens, die einen Jungen trifft und es schafft ihn, im Gegensatz zu allen anderen Mädchen vorher, zu verändern. Damit wird für den Leser schon klar, um welche Art von Liebesgeschichte es sich hier handelt. Wie schon beschrieben, lässt sich der Plot mit einem Film vergleichen. Und auch die Charaktere sind ähnlich wie im Film. Dies macht die Geschichte an sich, zwar ziemlich voraussehbar, doch da es sich um ein klassisches "Mädchenbuch" handelt, ist es nicht weiter schlimm, denn ich für meinen Teil, liebe solche Bücher genau deswegen, weil sie glücklich machen, obwohl man genau weiß wie sie enden werden. Die Charaktere versüßen demnach das Buch und bilden die perfekten Wegbegleiter für das Abenteuer. Cover/Innengestaltung: Ich muss gestehen, dass wenn meine Freundin mir das Buch nicht empfohlen, ich es mir niemals zugelegt hätte. Denn wenn ich das Cover so betrachte, weckt es in keinem Sinne mein Interesse. Erst jetzt wo ich den Inhalt kenne, die Geschichte "erlebt" habe, muss ich sagen, dass dieses Cover einfach genau wiederspiegelt, was die Autorin auf knapp 280 Seiten geschaffen hat: nämlich eine Geschichte voller Humor und Frische. Die Innengestaltung ist wie schon beschrieben dargestelllt: Es wird unterschieden zwischen der Sicht von Courtney und Jordan, wie auch zwischen der Vorgeschichte und der aktuellen Situation. Fazit: "Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen" von Lauren Barnholdt, lockt und amüsiert seine Leser, mit einer kurzwelligen und frischen Geschichte, die mitten ins Herz trifft und nicht nur Mädchenherzen höher schlagen lässt. Dabei überzeugt das Abenteuer der Hauptfiguren Courtney und Jordan durch einen witzigen Roadtrip, der sich nicht nur durch eine Achterbahnfahrt der Gefühle zum mitreißenden Erlebnis entwickelt. Eine interessante Mischung aus gutem Plot, gelungenem Humor und spannenden Charakteren zeichnet jede Seite aus und macht es dem Leser nicht schwer, sich voll und ganz zu verlieren. Zwar glänzt die Geschichte der Autorin nicht durch hohe Poesie oder Tiefgang, aber durch einen ironischen und leicht sarkastischen Humor, der nicht nur einmal ein Lächeln auf das Gesicht seiner Leser zaubert. Demnach lege ich dieses Jugendbuch jedem ans Herz, der nach einer Geschichte sucht, die Herzen höher schlagen lässt und einfach nur glücklich macht. Wer sich ohne große Erwartungen mit Courtney und Jordan auf den Roadtrip einlässt und sich einfach nur, von Seite zu Seite treiben lässt, der wird überrascht und positiv mitgerissen sein, soviel kann ich vesprechen. Es bleibt, wie schon erwähnt, trotz des in meinen Augen eher schwachen Endes des Buches, der Wunsch nach mehr dieser Art von Jugendliteratur in den deutschen Bücherregalen.

    Mehr
  • Rezension zu "Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen!" von Lauren Barnholdt

    Love Trip
    splitterherz

    splitterherz

    26. May 2011 um 18:19

    «Ich atme tief durch. Ich werde mich jetzt nicht mit ihm streiten. Auf keinen Fall. Wenn ich anfange, mich mit ihm zu streiten, merkt er, dass mir noch etwas an ihm liegt, und das kann ich nicht zulassen. Nie und nimmer soll er denken, dass ich ihm nachtrauere. [...] Ich merke, dass mein Herz lächerlich schnell schlägt und hole noch einmal tief Luft. [...] Ich fühle mich schon besser, aber nur eine Sekunde lang. Denn sehen wir den Tatsachen ins Auge - man kann sich noch so sehr einreden, dass man über einen Typen hinweg ist, das Herz kennt die Wahrheit.» [Love Trip - Lauren Barnholdt; S. 17] Erster Satz: Ich verrate meine eigene Generation. Inhalt: Nachdem Jordan sich wegen einer Anderen von ihr getrennt hat, möchte Courtney eigentlich nur eines: Ihn so schnell wie möglich wieder vergessen und nie mehr mit ihm reden. Daher kann sie es auch nicht fassen, dass ihre Eltern darauf bestehen, den geplanten dreitägigen Trip zum College mit ihm zu unternehmen. Schließlich wollte sie eigentlich nicht mitbekommen, wie er mit seiner neuen Freundin telefoniert, wobei viel zu viele alte Erinnerungen hochkommen. Schreibstil: Durch diese locker-leichte Liebesgeschichte wird man mit einem spritzigen, jugendlich gehaltenen Schreibstil geleitet, der die Stimmung des Buches wunderbar einfangen kann. Mit viel Humor und Charme erzählt Lauren Barnholdt die Geschichte um Jordan und Courtney, sodass man sich nur allzu schnell zwischen den Seiten verliert und so schnell nicht mehr aufhören kann. Der Schreibstil macht süchtig, lässt den Leser nicht mehr los und ist einfach sehr unterhaltsam, witzig und leicht. Meinung: Es gibt diese Bücher, von denen man schon vorher weiß, wie sie ausgehen und was ungefähr geschehen wird, was einen aber komischerweise nicht daran hindert, gebannt und wie eine Wilde die Seiten umzuschlagen und zu lesen, bis man denn endlich weiß, wie es ausgeht - obwohl man es ja eigentlich schon wusste. Es gibt diese Bücher, die einem richtig Spaß machen, zum Lachen und dahinschmelzen bringen und von denen man weiß, dass man sich danach richtig fühlen wird. Love Trip ist eines dieser Bücher und obwohl der Inhalt banal und eingängig klingt, verbirgt sich hinter den Buchdeckeln eine wirklich schöne, sommerlich-leichte Liebesgeschichte, voller Wirrungen, Spaß, Liebe, Gefühle und ein Roadtrip der ganz besonderen Art. Ich habe dem Buch eigentlich nicht zugetraut, dass es mich so mitreißen könnte und dachte eher, es wäre eines dieser Bücher, die man nebenher liest - jeden Tag ein paar Seiten. Da habe ich mich allerdings mehr als getäuscht, denn kaum war ich hinter den Seiten verschwunden und habe irgendwann wieder aufgeblickt - da hatte ich schon die Hälfte einfach weggelesen. Gemeinsam mit den beiden Protagonisten Jordan und Courtney, aus deren Sicht das Buch abwechselnd geschrieben ist, begeben wir uns auf einen Roadtrip, der sich schlimmer nicht anhören könnte. Jordan, der, bevor er Courtney kennenlernte, ein ziemlich Aufreißer war und keine Gelegenheit ausließ, und die etwas komplett durchorganisierte und sympatische Courtney haben sich nämlich gerade erst voneinander getrennt, weil Jordan eine neue Freundin hat. Nun sollen die Beiden gemeinsam den geplanten Trip zum College antreten und da nicht alles so ist, wie es scheint, sind einige witzige, überraschende und wirklich unterhaltsame Ereignisse vorprogrammiert. Das Buch ist in verschiedene Zeitebenen unterteilt. So spielen manche Kapitel vor dem Roadtrip und erzählen die Vorgeschichte von Jordan und Court (auch hier aus beiden Sichten abwechselnd) und andere erzählen von der Gegenwart, in der sich die Beiden auf dem Weg ins College befinden. So bekommt man die Szenen serviert, in denen sich die Zwei angiften und gegenseitig auf die Nerven gehen, genau so sehr, wie die Szenen, in denen sie sich kennenlernen - was defintiv kein klassisches Kennenlernen war. Die Figuren waren außerordentlich realistisch und glaubwürdig gestaltet, was mich wirklich überraschte. Alle wirken wie aus dem Leben gegriffen und gehen dem Leser daher sehr nahe. Was mir vor allen Dingen gefallen hat, war die Tatsache, dass die zwei sich zwar charakterlich schon sehr unterscheiden, die Lücke jedoch insgesamt klein ausfällt. So bewegen sich beide auf der selben Ebene und man hat nicht das Gefühl, als wäre Jordan der rettende Held. Auch wenn er teilweise als ziemlicher 'Bad Boy' dargestellt wird, so wird doch schnell klar, dass auch er seine sanfte Seite hat. Besonders viel Witz haben auch die jeweiligen besten Freunde der Beiden ins Spiel gebracht und die Stimmung zu jedem Zeitpunkt gehoben. Auch die Geschichte war komplexer, als ich es dem Buch zugetraut hätte und beschäftigt sich mit dem Erwachsen werden, der ersten richtigen Liebe und all den kleinen gewöhnlich und auch eher ungewöhnlichen Jugendproblemen. Außerdem driftet die Geschichte nie ins Kitschige ab, sondern bewegt sich, durch die teilweise sehr witzige Stimmung, in einem ausgeglichenen Bereich zwischen Romantik und Konflikten. Fazit: Ein Buch, dass während des Lesens so viel Spaß macht, dass man es sicherlich in einem Rutsch durchlesen wird. Man wird auf einen rasanten Roadtrip der ganz besonderen Art mitgenommen und fühlt sich teilweise selbst im Geschehen. Diese Geschichte wirkt so frisch, sommerlich und leicht und wie aus dem Leben gegriffen, dass man sich sehr schnell wohlfühlen wird. Außerdem bietet sie die richtige Portion Romantik, sowie ernsthafte Themen, die zusammen eine wirklich schöne, gut durchdachte und glaubwürdige Geschichte ergeben. Wer also kein literarisches Meisterwerk erwartet und eine wunderbar leichte Geschichte sucht, wird mit Love Trip sehr viel Spaß haben. 4,5 Sterne!

    Mehr
  • Frage zu "Du oder das ganze Leben" von Simone Elkeles

    Du oder das ganze Leben
    Danny

    Danny

    Hi,

    lese gerade "Du oder das ganze Leben" von Simone Elkeles und obwohl ich eigentlich immer etwas skeptisch bin bei Jugendbüchern, bin ich von diesem Buch mehr als begeistert. Kennt jemand vielleicht noch ähnlich gut geschriebene Bücher wie "Du oder das ganze Leben"?

    • 8
  • Rezension zu "Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen!" von Lauren Barnholdt

    Love Trip
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. April 2011 um 21:18

    Courtney und Jordan haben sich getrennt. Während Courtney nicht zeigen will, dass sie tief traurig darüber ist, hat Jordan anscheinend schon eine Neue - frisch auf Myspace kennengelernt. Teenie - Horror pur: Jetzt sollen die beiden auch noch drei Tage in einem engen Auto verbringen und gemeinsam zur Uni nach Boston reisen. Ein Trip, der alle Gefühle durcheinander wirbeln wird und zeigt, dass erwachsen werden nicht immer einfach ist... Ein typisches Buch für junge Mädchen, aber auch für ältere, die einfach mal wieder Lust haben, sich jung zu fühlen. Die Geschichte, die im Präsens verfasst wurde, erzählt abwechselnd, wie Courtney und Jordan zusammen kamen und sich trennten, aber auch, was während des Trips so alles passiert. Hier wechseln sich auch die Protagonisten immer mal wieder ab, so dass der Leser einen richtigen Überblick bekommen kann und nach und nach versteht, warum es zu diesem Horrortrip kommen musste. Gleichzeitig begegnet man zwei Figuren, die auf dem Weg ins Erwachsenenleben sind und dabei noch so manche Hürde zu meistern haben. Also ganz so, wie es bei dem Leser wohl auch sein wird. Neben dem Präsens, ist die Geschichte ebenfalls darin auffällig, dass viel Umgangssprache gebraucht wird, aber auch die Sätze nur so aneinander gereiht werden. Das ist nicht unbedingt störend, eher witzig, weil es zum einen zeigt, wie wirr die Gedankengänge sein können, wie verwirrend das Leben sein kann und vor allem, weil es ein ganz schön flottes Tempo an den Tag legt. Man kann das Buch in kürzester Zeit verschlingen. Dazu gab es einem schon fast das Gefühl, in einer Fernsehserie á la O.C California hineingeraten zu sein, das Kopfkino war also wirklich gut beschäftigt. Gerade Lesemuffel werden also mit diesem Buch gut auskommen. Die beiden Figuren sind einem durchaus sympathisch und irgendwie aus dem Leben gerissen, wie auch die beste Freundin und der beste Freund. Alle Jugendlichen wirkten auf mich (manchmal erschreckenderweise) sehr real. Vielleicht ein Grund, warum Jugendliche dieses Buch mögen werden. Das Buch war wirklich stellenweise Lustig, hatte aber auch einige ernste Spuren, die leserfreundlich verpackt wurden. Lauren Barnholdt hat einen frischen, abwechslungsreichen Stil, nette Charaktere und eine Geschichte, die den Leser durchaus "fesseln" kann. Manchmal habe ich mich schon ein wenig an "alte Zeiten" erinnert ;-) Love trip ist ein Buch, dass mich positiv überrascht hat und ein richtig gutes Jugendbuch ist. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen!" von Lauren Barnholdt

    Love Trip
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2011 um 17:38

    Inhalt Courtney und Jordan haben sich getrennt, dennoch empfinden beide noch viel füreinander. Nun soll Courtney mit Jordan den geplanten Trip zum College durchziehen, dieser dauert ganze drei Tage! Mit allen Mitteln versucht Courtney diesen Trip zu überstehen und vor allem will sie Jordan beweisen, dass sie gut ohne ihn auskommt, auch wenn dies nicht immer so gut klappt. Doch den wahren Trennungsgrund kennt Courtney noch nicht… Meinung „Love Trip“ wird aus den Perspektiven von Courtney und Jordan erzählt und zwar jeweils abwechselnd vor und während dem Trip. Courtneys Kapitel haben es mir besonders angetan, da mich ihre Denkweise oft zum Schmunzeln brachte. Courtney ist eine sehr organisierte Person, die alles genau plant und sie will, das alles nach ihrem Kopf geht. Das geht soweit, dass sie sogar im Kopf einzelne Dinge mittels Aufzählungen durchdenkt. Jordan dagegen ist der eher spontane, lässige Typ. Auch die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz. Besonders die besten Freunde von Courtney und Jordan, nämlich Jocelyn und der etwas verrückte B.J. haben das Buch mit ihrem Witz bereichert. Stellenweise ist zwar sehr oberflächlich geschrieben, doch zum Inhalt und den Charakteren passt das auch einfach sehr gut. Trotz dem Sprung von der Gegenwart in die Vergangenheit, kannte ich mich durchgehend gut aus. Nach ein paar Kapiteln war ich richtig gefesselt vom Buch, da ich unbedingt wissen wollte was die Beiden auf ihrer Reise erleben und so habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen. Mein Fazit Von „Love Trip“ habe ich mir eine leicht zu lesende, unterhaltsame Jugendlektüre erwartet und ich wurde nicht enttäuscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen!" von Lauren Barnholdt

    Love Trip
    Primel

    Primel

    05. March 2011 um 09:01

    Courtney plant mit ihrem Freund Jordan schon seit einiger Zeit eine Fahrt zu ihrem College in Boston. Doch zwei Wochen vorher macht Jordan unerwartet mit ihr Schluss. Der Grund: er hat jemanden auf Myspace kennengelernt. Courtneys Eltern bestehen jedoch darauf, dass sie die Reise trotzdem macht. Das Problem ist jedoch, dass Courtney Jordan noch immer liebt, genauso wie er sie. Der einzige Grund, warum er sie verlassen hat, ist, dass er herausgefunden hat, dass Courtneys Dad eine Affäre mit seiner Mutter hat. Jordan wusste zwar, dass er es Courtney sagen sollte, aber irgenwann war es dafür zu spät. Lovetrip ist ein witziges Buch, das aus zwei Sichten geschrieben wurde (Jordan und Courtney). Man kann sich in die Charaktere gut hineinversetzen und mit ihnen fühlen.

    Mehr