Lauren Blakely Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 5 Leser
  • 66 Rezensionen
(28)
(29)
(16)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!“ von Lauren Blakely

Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte … Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel … „Spencer ist der perfekte Alpha-Held , mit tonnenweise Charme. Ich habe lange nicht mehr so viel Spaß mit einem Roman gehabt. Bei jeder Seite musste ich grinsen.“ USA Today-Bestsellerautorin CD Reiss „Verdammt noch mal, ich liebe es! Mal musste ich lachen, dann mir wieder Luft zufächeln. Spencer ist superheiß.“ New York Times-Bestsellerautorin Sawyer Bennett "So viel Spaß, so viel Sex und eine wunderbar arrogante männliche Erzählperspektive. Ihr werdet Wachs in Spencers geschickten Händen sein.“ The Rock Stars Of Romance „Unglaublich sexy. Ein absoluter Buchgasmus! Eines der besten Bücher des Jahres!“ USA Today-Bestsellerautorin Adriana Locke."

Süchtig-machende, süße und wunderschöne Geschichte trotz der Klischees

— annasbuecherkiste
annasbuecherkiste

Eine kurzweilige Lektüre für zwischendurch, aber ohne Tiefgang. Mit Klischees, Übertreibungen & sexistischen Tendenzen muss man rechnen.

— schokigirl
schokigirl

Manche Stellen waren mir zu informativ aber die männliche Perspektive machte es interessant!

— violetbooklady
violetbooklady

Richtige Mischung aus Liebe, Humor, Erotik und natürlich einen sexy Helden.

— baronessa
baronessa

Flüssiger Schreibstil, Erzählung aus der Sicht eines Mannes.... Erotik pur....

— steffib2412
steffib2412

Nett, aber nichts Neues....

— Bjjordison
Bjjordison

New Adult einmal aus der männlichen Perspektive! Mit viel Witz, Humor,

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

tolles Buch für zwischendurch

— washington96
washington96

Aufregende Geschichte

— Minchens_buecherwelt
Minchens_buecherwelt

Super lustige Geschichte mit einem Hauch aus Barney von How i met your Mother.

— _dieliebezumbuch
_dieliebezumbuch

Stöbern in Erotische Literatur

Driven - Verführt

Gute Geschichte mit ein paar Längen

Honeybear294

Royal Destiny

Ein tolles Buch ❤

jesslie261

Nothing more

Landon´s Geschichte

Honeybear294

Before us

Die Geschichte aus Hardins Sicht mit Informationen über Hardin damit man ihn besser verstehen kann

Honeybear294

Paper Prince

Nicht ganz so gut wie der erste Band, da er Längen hatte und zu vorhersehbar war

Honeybear294

Zwei Sehnsüchte (WG 2)

Hocherotisch, ein wenig Spannung und zwei gepeinigte Hauptfiguren, die große Probleme mit Vertrauen haben.

sollhaben

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir" von Lauren Blakely

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    sarahs_buecher_universum

    sarahs_buecher_universum

    19. August 2017 um 19:03

    Klappentext:Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte … Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel … Charaktere:Die Geschichte aus Spencers Sicht zu lesen war total lustig und definitiv mal was Neues. Ich fand es total interessant seine Sicht und seine Gefühle und Gedanken zu lesen. Oft gibt es nur Bände aus der Sicht des Protagonisten, wenn der erste Teil der Reihe nochmal erzählt wird. Ich musste oft wegen Spencer lachen, da er sich oft für den Größten hält und das auch offensichtlich zeigt. Mir hat es sehr gefallen mal aus männlicher Perspektive zu sehen wie sich Spencer verliebt. Bei Spencer geht es zwar viel um Sex, aber man sieht auch was für viele andere Dinge ihm an Charlotte auffällt. Spencer liebt seine Familie wirklich sehr und er versucht für sie nur das Beste zu tun, auch wenn er sie dafür anlügen muss. Spencer ist ein sehr ehrlicher, humorvoller Charakter, durch den das Lesen wahnsinnigen Spaß macht.Ich hätte gerne manches auch aus Charlottes Sicht erzählt bekommen, was aber leider nicht so war. Trotzdem fand ich Charlotte sehr sympathisch und sie scheint die perfekte Frau für Spencer zu sein. Charlotte ist unabhängig und das perfekte Gegenstück zu Spencer. Sie ist frech, humorvoll und auch noch wunderschön. Man merkt ganz deutlich wie sehr Spencer von ihr fasziniert ist und zwischendurch bemerkt man auch ihre Gefühle, auch wenn aus Spencers Sicht erzählt wird.Meine Meinung:Mir hat das Buch sehr sehr gut gefallen, aber mir hat auch definitiv etwas gefehlt. Mit seinen 280 Seiten ist das Buch ziemlich kurz und ein paar mehr Seiten hätten dem Buch gut getan. Ich mag die Charaktere zwar, aber konnte leider keine Verbindung zu ihnen aufbauen. Deshalb kann ich nicht allzu viele über die Charaktere sagen. Mir hat auch ein wenig Gefühl an diesem Buch gefehlt, da es am Ende dann doch ziemlich schnell ging. Dieses Buch ist perfekt für zwischendurch für einen gemütlichen Abend auf der Couch. Durch den sehr angenehmen Schreibstil kann man das Buch innerhalb wenigen Stunden lesen. Am besten hat mir gefallen, dass das Buch aus Spencers Sicht erzählt wurde. Mit ihm wurde es nie langweilig und dadurch suchtet man das Buch noch schneller durch. Ich kann das Buch also wirklich empfehlen, ich hätte mir nur mehr Seiten gewünscht. Spencer und Charlotte sind tolle Charaktere und auch die anderen Charaktere in diesem Buch waren mir sehr sympathisch.Bewertung:4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    19. August 2017 um 11:01

    Inhalt Ich war ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …(Quelle: Klappentext)  Meine Meinung Zuerst möchte ich mich bei HarperCollins für das Rezensionsexemplar bedanken. Spencer kann anfangs von Frauen nicht genug gekommen und muss nun plötzlich zum Saubermann mit Freundin an der Seite mutieren. Etwas, das ihm zu Beginn überhaupt nicht passt, aber mit Charlotte an der Seite sollte es doch kein Problem werden. Falsch gedacht – früher als gedacht bemerkt er seine Gefühle für sie und weiß nicht, wie er damit umgehen soll, ohne ihre gute Freundschaft zu ruinieren. Eine schwere Aufgabe, denn Charlotte möchte gerne mehr und er eigentlich auch – also gibt er nach und die beiden werden ein Liebespaar ohne es zu merken…Ach, Spencer – viel Gutes kann man ja nicht über ihn sagen, aber ich habe ihn schon wegen seines dummes Geschwätzes ins Herz geschlossen. Irgendwie tat er mir leid  Charlotte ist seit Jahren die beste Freundin von Spencer und als sie nach einem unglücklichen Job eine Bar eröffnen möchte und fragt, ob er mit einsteigen möchte, ist er Feuer und Flamme. Nun führen die beiden den Laden zusammen und sind immer noch beste Freunde. Charlotte ist der bodenständige Part, bei der die Beziehung vor 9 Monaten in die Brüche ging und seit dem nicht mehr viel läuft, und Spencer, der Playboy schlechthin, der den Laden an der Front präsentiert. Beiden kommt das Arrangement sehr entgegen, denn der Ex-Freund von ihr macht ein wenig Ärger. Immer wieder steht er mit Geschenken vor ihrer Tür und versteht kein „NEIN“ – Charlotte ist genervt und versucht ihn mit Spencer als neuen Partner an ihrer Seite zu vertreiben. Doch schnell wird klar, das sie Gefühle für Spencer hat und sich fragt, warum er es nie bei ihr versucht hat…Charlotte ist ein süßes Mädchen und ihre Unsicherheit, das sie nicht glaubhaft lügen kann, hat sie nur noch sympathischer gemacht. Immer wieder stellt sie sich und ihn auf die Probe, um nicht in ungewöhnlichen Momenten mit der Wahrheit rauszuplatzen oder nicht auf Fragen reagieren zu können. Man muss sie einfach mögen. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird aus der Sicht von Spencer, was für mich ein Highlight war. Charlotte kommt hier nicht zu Wort und das hat mich überhaupt nicht gestört. Endlich mal eine Geschichte, die von dem männlichen Hauptcharakter erzählt wird, sodass man einen perfekten Einblick in seine Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Hätte das Buch 100 Seiten mehr gehabt, hätte ich mich möglicherweise über ein paar Kapitel aus Charlottes Sicht gefreut, aber aufgrund der geringen Seitenzahl war es mit Spencer perfekt. Über seine Ansichten muss man einfach schmunzeln und lächelnd den Kopf schütteln. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn man diese Art von Story schon oft gelesen hat und man genau weiß, wie es ausgehen wird und wo Probleme auftauchen werden. Trotzdem konnte mich die Liebesgeschichte überzeugen, was größtenteils am Erzählstil lag – Spencer ist ein Hit und ich würde mich freuen, noch mehr Geschichten aus seiner Sicht zu lesen. Anfangs ist der ein Playboy und redet auch genau so – er gibt sich als Mister Unwiderstehlich und wandelt sich in einen jungen Mann, der sich in seine beste Freundin verliebt hat und nicht weiß, was sie für ihn empfindet.Aber ich hätte mir trotzdem gewünscht, wenn die Autorin ein paar kleine Überraschungen eingebaut hätte – natürlich gab es hier ein Wendungen, aber die fand ich etwas zu vorhersehbar.Eine Liebesgeschichte mit einer großen Portion Erotik – die perfekte Lektüre für einen regnerischen Abend auf dem Sofa! Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • Nette Story für Zwischendurch....

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    Angel1607

    Angel1607

    18. August 2017 um 17:02

    Worum gehts? Spencer ist der Playboy schlechthin. Reihenweise legt er die Mädels flach und hinterlässt gebrochene Herzen. Bis er seiner Familie zuliebe den braven Sohn spielen möchte, der frei von Sex-Skandalen, Wurzeln schlagen und gemeinsam mit seiner Schein-Verlobten Charlotte in ein neues gemeinsames Leben starten will. Ob das alles genauso verläuft wie er sich das vorstellt? Oder ist Ärger vorprogrammiert? Wie erging es mir mit dem Buch? Aufmerksam geworden bin ich eigentlich durch die liebste Luna von Books - The Essence of Life auf das Buch, da sie beim Prolog schon geschwärmt hat. Ja, sie hat mich neugierig gemacht und somit musste ich es auch lesen :-) Das Cover selbst finde ich toll. Es ist eher unscheinbar, aber in der Farbgebung total stimmig und romantisch und passend zur Geschichte! Jetzt kommts....der Inhalt....vorweg muss ich sagen, dass Spencer nach Shawn Scarlett es vielleicht auch etwas schwieriger hatte als andere Protas mein Herz zu erobern, aber ich habe wirklich versucht auch ihm eine faire Chance zu geben!Aber...und jetzt kommts...trotzdem muss ich leider sagen, dass ich nicht so richtig warm geworden bin mit ihm. Spencher, 29, führt mit seiner besten Freundin Charlotte eine Bar und lebt eigentlich so, wie er es gerne möchte. Frei und ungezwungen schläft er sich durch die Betten ohne Rücksicht auf seinen Ruf. Doch als der Verkauf des Familienunternehmens ansteht, möchte er sich von seiner besten - jedoch nicht vorhanden Seite zeigen und zieht aus heiterem Himmel die plötzliche Verlobung mit Charlotte aus dem Hut. Und alles nur um den potentiellen Käufer zu beeindrucken.  Ob Charlotte da mitspielen wird? Oder macht sie ihn gleich von Beginn an einen Strich durch die Rechnung? Spencer an sich konnte nicht wirklich mein Herz erwärmen. Mir fehlt das gewisse Etwas, die Tiefe seiner Figur. Klar, durch das Buch aus seiner Sicht lässt er tief blicken, jedoch hat er mich trotzdem nicht erreicht. Leider. Ganz im Gegensatz zu seiner Schein-Verlobten Charlotte, die es ihm nicht einfach macht und mich mit Witz und Charme und gleichzeitig viel Gefühl mehr erreicht hat als Spencer. Gemeinsam mit den beiden erleben wir eine sehr turbulente Woche mit Höhen und Tiefen und aus meiner Sicht viel Erotik. Fast ein klein wenig zuviel für meinen Geschmack. Ja, ich brauche immer die perfekt Mischung aus allen Komponenten bei solchen Geschichten und für mich war es leider zuviel des Guten. Weniger Erotik und mehr Tiefe für Spencer hätte mir besser gefallen. Alles in allem war es eine nette Geschichte für zwischendurch, die für mich durch den weiblichen Charakter gerettet wurde. :-)

    Mehr
  • Nette Erotiklektüre für zwischendurch!

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    schokigirl

    schokigirl

    17. August 2017 um 00:19

    Der Schreibstil ist humorvoll & locker. Die Geschichte wird dabei aus der Sicht von Spencer geschildert. Aus männlicher Sicht wird eine Liebesgeschichte, oder in diesem Fall ein Erotikroman, eher selten erzählt (soweit ich sie zumindest gelesen habe) & deshalb war es erfrischend. Die Charaktere hatten ihre Stärken & Schwächen. Deshalb waren sie auch relativ interessant oder zumindest meist angenehm. Grundsätzlich waren sie aber schon auf Klischees aufgebaut. Spencer war der typische Playboy, der keine heiße Frau auslässt. Und Charlotte war die Karrierefrau, die schon lange keine Beziehung mehr hatte & es einfach mal nötig hat. Aber damit hab ich schon gerechnet & es war daher in Ordnung. Nur auf die Übertreibungen hätte ich gern verzichten können, aber zum Glück waren die nicht so präsent. Damit meine ich zum Beispiel Spencers bestes Stück, dass nicht nur groß ist, sondern lang, dick & schön. Der Plot war relativ kurz, da das Buch an sich nicht so lang ist & so einige Seiten sich nur um den Geschlechtsverkehr gedreht haben. Damit habe ich aber gerechnet & suchte ja gerade auch eine kurzweilige & schnell lesbare Geschichte für zwischendurch. Ich hab Spencer & Charlotte ihre platonische Freundschaft jedoch einfach nicht abgenommen. Dafür, das sie angeblich nur Freunde waren, haben sie sich aber ganz schön schnell auf einander gestürzt sobald es ging. Wo war die typische Freundschaftshürde? Wo war die Angst die Freundschaft kaputt zu machen? Stattdessen haben sie 5 Minuten nach dem Beschluss ein Paar zu spielen, gleich mal getestet, ob wie auch körperliche harmonieren. Da kann mir keiner verraten, dass sie nicht vorher schon scharf auf einander waren. Ansonsten war die Handlung relativ vorhersehbar, aber das sind Liebesgeschichten ja immer. Das ist kein Kritikpunkt für mich. Emotional konnten es mich auf jeden Fall ganz gut mitnehmen. Ich konnte die Liebesgeschichte nachvollziehen und es hat auch die nötigen Knöpfe bei mir gedrückt. Was mich am meisten gestört hat war der doppelmoralische Umgang mit Sexismus. Sexistisch gegen Frauen darf man nicht sein. Das ist sehr verwerflich. Aber Männer können ruhig alle über einen Kamm geschert werden. Das wird hier übrigens von einem Mann über seine eigenen Geschlechtsgenossen gesagt. Hier ein Zitat dazu: „Es gibt Tage, an denen ich mich frage, wie Männer überhaupt irgendetwas geregelt bekommen, wo sie doch die ganze Zeit an Sex denken. Tatsächlich weiß ich nicht, wie Männer irgendwann und irgendwie auch nur eine einzige Sache tun können. Es ist ein Wunder, dass es uns gelingt, unsere Schuhe zuzubinden und uns zu kämmen.“ S. 81 Das sollte hoffentlich lustig wirken, aber das kam bei mir nicht so an. Ich fand es sexistisch & mich hat es gestört. Aber man muss dazu sagen, dass es zum Glück sehr selten aufkam. Fazit: Das Buch ist eine nette, kurzweilige Lektüre für zwischendurch, aber ohne richtigen Tiefgang. Mit Klischees, Übertreibungen & sexistischen Tendenzen kann man leider rechnen. An sich hat es seinen Zweck jedoch durchaus bei mir erfüllt. Deshalb habe ich 3,5 Sterne vergeben. Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür.

    Mehr
  • Mit viel Witz erzählt

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    15. August 2017 um 23:51

    Die Grundidee dass der ewige Playboy vor seiner Familie eine falsche Verlobte oder Freundin erfindet und dafür seine (beste) Freundin her nimmt, ist nicht unbedingt innovativ. Dennoch konnte mich die Umsetzung hier überzeugen, da Spencer einfach ein Protagonist ist, der mit seiner charmanten und humorvollen Art im Gedächtnis bleibt.Auch wenn Spencer ein Frauenheld ist, kann man ihn nur ins Herz schließen. Er ist zwar arrogant und denkt, dass er jede Frau haben kann, doch dabei ist auch sehr loyal seiner Familie und seinen Freunden gegenüber. Außerdem nutzt er die Frauen nicht nur zu seinem eigenen Vergnügen aus, sondern legt auch besonders großen Wert darauf, dass diese ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Genau diese Gegensätze sind es, die ihn für mich zu einem wirklich tollen Charakter gemacht haben, dessen Entwicklung ich gerne verfolgt habe.Charlotte ist seit vielen Jahren Spencers beste Freundin. Die beiden kennen sich in- und auswendig und haben schon sehr viel zusammen erlebt. Demnach bot es sich für Spencer direkt an, sie als Schein-Verlobte zu wählen. Charlotte ist intelligent, sarkastisch und zielstrebig.Doch nicht nur die Protagonisten sind toll ausgearbeitet und spannend. Auch die Nebencharaktere wie Spencers Schwester oder seinen guten Freund mochte ich sehr und würde gerne mehr über die beiden erfahren. Daher habe ich mich auch sehr darüber gefreut zu erfahren, dass der zweite Band von den beiden handeln wird. Hier ist definitiv noch ganz viel Potential für eine weitere toll und humorvolle Story vorhanden.Die Handlung selbst ist wie bereits erwähnt schon recht vorhersehbar. Doch hier macht den Reiz für mich nicht wirklich die Überraschung beim Lesen aus. Vielmehr habe ich den lockeren Umgang zwischen Spencer und Charlotte genossen und mochte es zu sehen, wie die Beziehung der beiden sich mit der Zeit wandelt. Bei dem Buch gilt auf jeden Fall das Motto: "Der Weg ist das Ziel" und ich hatte große Freude daran, diesen Weg mit den beiden Protagonisten zu gehen.Erzählt wird das Buch aus Spencers Sicht, weshalb der Schreibstil sehr umgangssprachlich und locker ist. Das ganze ist durchsetzt von ganz viel Humor und Ironie, weshalb ich mehr als ein Mal schmunzeln musste. Besonders genial sind auch die Dialoge zwischen Spencer und Charlotte, die sich immer wieder gegenseitig aufs Korn nehmen. Dabei wird auch immer wieder deutlich, wie gut die beiden sich gegenseitig kennen.Fazit:"Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" von Lauren Blakely erfindet zwar nicht das Rad neu durch ihre Idee, aber ihre Umsetzung ist amüsant und unterhaltsam für zwischendurch. Die Charaktere sind liebenswert und der Schreibstil sehr gelungen. Wer nach einer locker leichten Lektüre mit Witz und Charme sucht, der wird mit dem Buch ein paar schöne Lesestunden erleben.

    Mehr
  • Heißer Typ und Gentleman

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    baronessa

    baronessa

    12. August 2017 um 12:47

    „Vorsicht Spoiler!“ Spencer hat mit seiner Geschäftspartnerin eine Bar. Beide sehen gut aus und sind befreundet. Sie halten sich gegenseitig Typen vom Hals und verstehen sich perfekt. Jetzt möchte sein Vater seine Firma verkaufen und der Käufer will die Familie kennenlernen. Also spielt er mit und präsentiert eine Scheinverlobte. Sein schlechter Ruf als Frauenheld ist damit beendet. Natürlich kommt dafür nur eine infrage, und zwar seine beste Freundin Charlotte. Was harmlos beginnt, endet bald im Desaster. Nicht nur, dass Spencer Charlotte mit anderen Augen sieht, ist die Kaufabwicklung bald vom Tisch, denn alles wird bloß gelegt und sein Vater steht ohne Interessenten da.     Meine Meinung: Als ich das Buch angefangen habe mit lesen, dachte ich erst, was liest du denn jetzt? Erotik pur!   „Männer verstehen Frauen nicht. Das ist Tatsache. Wie dieser Kerl da.“   Spencer erzählt aus seiner Sicht das Geschehen. Die Autorin hat mit ihm einen Protagonisten gewählt, der ausnahmslos und durchweg ein Erfolg versprechendes Erscheinungsbild ist. Er ist sexy und ist sich seiner Charisma bewusst. Er ist zwar ein totaler Frauenheld, aber völlig liebenswert und aufmerksam. Das Bedürfnis der Frau steht an erster Stelle, deswegen ist auch keine Frau schlecht auf ihn zu sprechen.   Auch für Charlotte ist die Charakteristik passend. Sie ist ebenso sexy, aber durch eine missglückte Verbindung verletzlich. Beide sind erfolgsverwöhnt, intelligent und passen wunderbar zusammen - was sie allerdings nicht wissen.   Erotik gibt es mehr als genügend in dieser Geschichte, aber ebenso ist sie mit viel Humor verbunden. Jedoch geht es nicht vulgär zu, sondern man ist traurig, dass dieser Charmebolzen nur erfunden ist. „Seufz!“ - so wird es euch sicherlich gehen, wenn ihr diese Geschichte lest.   Tausendmal berührt, tausendmal ist nix passiert. Tausendundeine Nacht und es hat Zoom gemacht – so hat Klaus Lage schon gesungen. Damit kann man die Geschichte gleichsetzen, wo aus besten Freunden – ein Liebespaar wird.   Das Cover hat zwar, bis auf den Ring, keine Ausdruckskraft, aber der Titel schon. Der Text liest sich flüssig und ist erregend bis zum Schluss.     Fazit: Mir hat das Buch gefallen, denn es lenkt wunderbar vom Alltag ab. Es hat die richtige Mischung aus Liebe, Humor, Erotik und natürlich einen sexy Helden.

    Mehr
  • Big Rock....Mal was anderes

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    steffib2412

    steffib2412

    10. August 2017 um 11:47

    Zur Story:Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes A..... und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Skandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt - doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …(By Lauren Blakely)....Mein Fazit:Mit "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir" ist Lauren Blakely ein Buch gelungen, welches anders und doch sehr gelungen ist...Der Schreibstil ist von Beginn an sehr leicht und flüssig zu lesen, sodass man schnell in die Geschichte um Spencer und Charlotte eintauchen kann..Die Geschichte ist aus der Sicht eines Mannes geschrieben, was mal etwas anderes ist. So erfährt man, was Männer so denken ;)...Außerdem kommen die Emotionen sowie die Erotik in diesem Buch definitiv nicht zu kurz...Beide Protagonisten konnten mich ebenfalls überzeigen.Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen....:)

    Mehr
  • Sieben Tage gehörst du mir

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    Bjjordison

    Bjjordison

    09. August 2017 um 20:23

    Da ich viel Gutes über das Buch gelesen habe, wollte ich es nun auch lesen und war natürlich schon sehr gespannt auf den Inhalt. Leider kann ich jetzt nach Beendigung sagen, dass es zwar nett, aber nicht bombastisch war. Die Autorin erzählt uns die Geschichte von Spencer, der so ein typisches Macho Leben führt. Viele Frauen, viel Geld und halt alles was dazugehört. Als er aber seiner Familie einen gefallen tun will und zwar indem er eine Zeitlang einen auf Verlobt macht, beginnt das Gefühlschaos. Persönlich fand ich die Geschichte in Ordnung und sie war auch nett zu lesen, es war jetzt für mich eine typische Mischung aus Liebe und Erotik. Es war eigentlich im Großen und Ganzen ganz nett zu lesen und hat bei mir auch für kurzweilige Unterhaltung gesorgt. Die Grundidee von Spencer sich eine Verlobte zu suchen und hier so spielen als ob, fand ich eigentlich recht unterhaltsam. Den Aspekt, dass hier auch noch eine Frau mitmacht, fand ich auch recht interessant. Das Spencer und Charlotte einander näherkommen, als zuerst gewollt, war eigentlich doch recht vorhersehbar. Das Ende war aber recht nett. Spencer fand ich einen toll beschrieben Hauptcharakter. Ich fand die Wandlung von Unsympathisch zu Sympathisch gut erzählt. Mir hat auch das Zwischenspiel zwischen ihm Charlotte irgendwie gut gefallen. Charlotte war mir auf anhieb sympathisch und ich konnte zuerst gar nicht so verstehen, wieso sie Spencer helfen will. Der Schreibstil war ganz angenehm zu lesen. Man kann der Geschichte gut folgen und ich fand es interessant, dass die Geschichte aus der Sicht von Spencer erzählt wird, denn es war jetzt für mich glaube ich erst das zweite Mal, dass ich solch eine Erzählweise gelesen habe. Das Cover gefällt mir jetzt leider nicht sonderlich. Fazit: 3 von 5 Sterne. Netter erotischer Liebesroman, den man lesen kann, der aber auch nicht viel Neues bietet.

    Mehr
  • witzig, charismatisch ... heiß!

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    09. August 2017 um 17:04

    Lauren Blakelys Werk „Big Rock – Sieben Tag gehörst du mir!“ wurde vom MIRA Taschenbuch Verlag bei uns im Juli 2017 herausgebracht. Auf 304 Seiten erzählt ihr Protagonist Spencer seine Geschichte.  Spencer Holiday ist ein Frauenversteher. Er weiß was sie wollen und kommt mit seinem Charme und seiner Gentleman Seite immer an sein Ziel. Doch eine Woche lang muss er all dies ablegen, um seinem Vater unterstützen zu können. Eine Verlobte muss her, doch nur seine beste Freundin Charlotte ist die passende Person. Beide müssen ihre Freundschaft nun für die Außenwelt in Liebe verwandeln, um den Schwindel aufrecht zu halten…Dies ist eine erotische Geschichte, die gänzlich aus der Sicht des Protagonisten erzählt wurde. Auch mal eine neue Erfahrung für mich, da sonst nur die Ladys das Wort bekommen.Spencer Holiday, ja der attraktive Kerl heißt wirklich so, weiß was Frauen wollen und auch das er es ihnen mit Freuden geben kann. Er ist ein Playboy durch und durch.Doch nun wird seine ruhige Seite gefordert, denn er selbst befördert sich in die missliche Lage einer Verlobung.Und niemand andere als seine beste Freundin Charlotte muss für diese Lüge herhalten.Spencers Vater besitzt eine Juwelierkette, die einen guten Ruf genießt, denn bis auf seinen Sohn haben sie den Klatschblättern nichts zu bieten. Immer wieder sorgt Spencer, durch seine Frauengeschichten, für Aufsehen. Ihn nun in so einer prekären Situation erleben zu dürfen, bringt die witzigsten Szenen hervor. Denn Spencer ist ein wirklich lustiger Gentleman, der sich dennoch zu benehmen weiß und sehr zur Freude der Leser mit seinen eigenen Laster zu kämpfen hat.Durch die komplette Situation wird unser Protagonist zum Umdenken aufgefordert. Sein ungebundenes Leben muss sich nun auf eine einzige Person fixieren, die perfekt zu ihm passt. Denn Charlotte kennt er schon seit der Collegezeit und es ist wirklich ein Wunder zu erleben, dass die beiden bisher angeblich nichts füreinander empfunden haben.Man bekommt das volle, erotische Programm geboten, denn Freunde hin oder her, man kann sich der attraktiven Aura dieses Mannes nicht entziehen.Lauren Blakely lässt mit ihrem Spencer keinen Satz anbrennen, denn bei jeder neuen Seite denkt er sich etwas aus, das zu einem gewissen Dominoeffekt führt. Mit all seinem Witz und unentziehbarem  Charme, schafft er es dem Leser bei sich zu behalten.Mit sehr viel Spaß erlebt man Schritt für Schritt einen neuen Spencer. Dieser beginnt nachzudenken und sein Leben anders anzugehen.Lauren Blakely hat die Balance zwischen Erzählung der Geschichte und Verbinden der erotischen Parts gut im Griff. Sie schafft es eine Handlung zu formen, die unterhält, aber dennoch vorhersehbar wird.Als Leser merkt man, wie schnell sich ein Mensch in nur sieben Tagen ändern kann, um das zu finden, was er schon ewig vor Augen hatte.„Big Rock – Sieben Tage gehörst du mir!“ ist witzig, unterhaltend und durch Spencer wahnsinnig erotisch!Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.deCopyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

    Mehr
  • für zwischendurch

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    08. August 2017 um 23:34

    Durch das Cover und den Klappentext bin ich erst auf dieses Buch aufmerksam geworden. An sich ist die Geschichte schnell erzählt, Spencer Holiday der bekannte New Yorker Playboy  soll sich für seine Eltern eine gewisse Zeit zusammen reißen um keine Skandale zu provozieren. Sein Vater möchte nämlich sein Juwelier Geschäft "Katharin´s" verkaufen um sich zur Ruhe zu setzen. Das heißt nun für Spencer das er für eine Woche lang eine Scheinverlobte braucht. Deswegen fragt er seine beste Freundin Charlotte Rhodes ob sie ihm dabei helfen kann. Doch was als Schein anfing entwickelt sich schnell weiter, doch kann dies mehr werden was als Lüge anfing?Die Idee der Geschichte gefiel mir sehr gut und ich war dementsprechend sehr gespannt. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und mit viel Humor gespickt. Ich musste nicht nur einmal über den Playboy schmunzeln. Da es aus Seiner Sicht geschrieben wurde konnte man sich gut in ihn hineinversetzen.Zu den Protagonisten, Spencer Holiday auch Captain Sunshine nimmt alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist zudem ist er ziemlich selbstverliebt und teilweise rücksichtslos. Er kann aber auch ein begriff stütziges Arschloch sein. Der trotzdem sein Herz am rechten Fleck hat.Charlotte Rhodes ist eine liebe und zuverlässige Protagonistin. Mit ihrem trockenen Humor ist sie wirklich sehr sympatisch. Außerdem weiß sie ganz genau wie sie ihn um den Finger wickeln kann auch wenn er dies zu Anfang nicht merkt. Sie ist seit Ewigkeiten seine beste Freundin und kennt ihn am besten zudem sind beide Geschäftspartner und führen 3 Geschäfte unter den Namen "Lucky-Spot-Bars".Auch lernte man noch Nick seinen Besten Freund und seine Schwester Harper kennen, ich bin gespannt ob es von den beiden auch noch ein Buch geben wird.Alles in allem es ist eine schöne erotische Geschichte aber leider war sie auch ziemlich vorhersehbar auch fehlten mir mehr große Gefühle. Trotzdem ist es eine leichte Geschichte für zwischendurch.

    Mehr
  • Leserunde zu "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" von Lauren Blakely

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    MIRA-Taschenbuch

    MIRA-Taschenbuch

    Wir von Mira Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Buches "Big Rock – Sieben Tage gehörst du mir" von Lauren Blakely ein. Bitte bewerbt euch bis zum 27.06.2017 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.   Über den Inhalt: Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte … Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel … Du möchtest "Big Rock – Sieben Tage gehörst du mir" von Lauren Blakely lesen? Dann bewirb dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von Mira Taschenbuch

    Mehr
    • 418
  • Gelungene Mischung aus Liebes-/und Erotikroman

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    Katzenauge

    Katzenauge

    07. August 2017 um 15:56

    „Big Rock – Sieben Tage gehörst du mir!“ von Lauren Blakely bietet eine unterhaltsame, erotische Liebesgeschichte, die in New York spielt.Das Buch hat mich von der Handlung her ein wenig an den Film „Freunde mit gewissen Vorzügen“ erinnert.Die beiden Hauptprotagonisten Charlotte und Spencer werden sympathisch dargestellt. Die Buchatmosphäre wird gut beschrieben. Man kann sich die Umgebung und die Abläufe während des Lesens bildlich vorstellen. Der Erzählstil erfolgt hier einmal nicht aus der Perspektive der weiblichen, sondern der männlichen Hauptfigur, Spencer Holiday. Er lässt den Leser amüsant und detailreich an seiner Gedanken- und Gefühlswelt teilhaben. Die Autorin verfügt über einen flüssigen und kurzweiligen Schreibstil.Hier und da wirkt die Handlung etwas konstruiert, was aber für einen Liebesroman vertretbar ist, und in der Gesamtbetrachtung den Unterhaltungswert nicht mindert.Fazit: Das Buch konnte mich gut und kurzweilig unterhalten. Der Schreibstil ist ansprechend und locker. Ein schöne Mischung aus Liebes-/ und Erotikroman, die ideale Lektüre für den Strand oder Balkonien. Ich danke dem Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

    Mehr
  • Einfach nur total klasse!!

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    _dieliebezumbuch

    _dieliebezumbuch

    06. August 2017 um 10:46

    Das Buch "Big Rock" von Lauren Blakely ist eine sehr lustige Geschichte über den Hauptcharakter Spencer, der für 7 Tage seine beste Freundin als Verlobte haben möchte. Wenn man den Klappentext lies kann man genau schon erahnen, wie diese Geschichte enden wird. Spencer hat einen totalen Hauch von Barney aus How i met your mother. Wer diese Serie liebt wird dieses Buch auch mögen. Ich musste sehr oft lachen. Das Cover hat mir natürlich auch sehr gut gefallen & das es endlich mal eine Geschichte war, aus der Sicht eines Mannes. Ich würde mir dieses Buch auf jeden Fall nochmals kaufen. Deswegen 5/5 Sterne! :)

    Mehr
  • Rezension zu "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir"

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    02. August 2017 um 22:02

    New Adult einmal aus der männlichen Perspektive! Mit viel Witz, Humor, Gefühl, aber als es im Bett heißer herging, wurde es zu schnell too much! Und doch – gefallen hat es mir gut!Inhalt:Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel … (© Harper Collins)Meine Meinung:Ich lese echt selten Leseproben. Wieso? Weil ich mich überraschen lassen will, aber wenn ich bei einem Buch unsicher bin, dann greife ich schon danach. So wie bei „Big Rock“. Es interessierte mich, aber ganz sicher war ich mir nach dem Klappentext auch wieder nicht. Die Leseprobe dagegen war…speziell?Sagen wir einfach, dass Spencer – der männliche Protagonist, in dessen Sicht das Buch geschrieben ist – einen interessanten Humor hat und dementsprechend neugierig war ich darauf.Und es ist anders als gedacht, aber echt gut.Die HandlungBeste Freunde. Ein Part der Freundschaft ist ein Aufreißer. Vater bittet Aufreißer, sich etwas zusammenzunehmen. Was tut Aufreißer? Er erfindet eine Verlobung mit seiner besten Freundin.Und das Chaos nimmt seinen Lauf!Hach…die Idee ist an sich natürlich nichts Neues (was ist schon neu in diesem Genre), aber die Umsetzung schafft es, dass es im Gedächtnis bleibt, denn Spencer hat diesen Art von Charme, dass man als Leser nur allzu gut versteht, warum er so viele Frauen abbekommt.Die Fake Verlobung und die Gefühle, die daraus irgendwann erfolgen sind von Anfang an klar, aber den Weg, den sie gehen bis das Buch eben zu Ende ist, das ist das eigentliche Ziel.Es kommt nicht darauf an, dass es klar ist, sondern wie es soweit kommt.Ich mochte den Weg, den Spencer und Charlotte miteinander bestreiten und ein-, zweimal wurde ich sogar überrascht.Der Hauptteil des Buches ist komödiantisch angehaucht. Man lacht viel, schmunzelt, grinst oder schüttelt spöttisch lächelnd den Kopf. Ja, Spencer weiß zu unterhalten und das nicht nur die Frauen innerhalb des Buches xP.Die CharaktereIch beginne mit dem Dreh- und Angelpunkt des Buches:Spencer Holiday. Er ist gutaussehend, gut gebaut (in anscheinend jeglicher Hinsicht) und besitzt einen Charme, den keine Frau kalt lässt. Er ist arrogant und von sich überzeugt, aber auch loyal und versucht alles, um für seine Familie ein guter Sohn/Bruder zu sein. Er kann ein Mistkerl sein, aber genauso ist er total liebe, fürsorglich, besorgt und unsicher. Ein Mann mit vielen Facetten.Charlotte ist Spencers beste Freundin die er für nichts auf der Welt verlieren will. Charlotte ist heiß, wunderschön, klug und sarkastisch. Also perfektes Material für seine Schein-Verlobte! Doch Charlotte ist auch sehr ehrlich und lügen ist etwas, das sie so gar nicht kann, aber wie heißt es so schön? Lügen…ähm…Üben macht den Meister ^^.Tolle Ausarbeitung der Protagonisten und den Nebenpersonen. Neben Spencer und Charlotte lernt man auch gleich Harper - Spencer Schwester - und Nick – seinen besten Freund – gut kennen. Auch Die Eltern Holiday sind keine durchsichtigen Personen, sondern herzlich, liebevoll und zum ins-Herz-schließen.Es gibt auch Personen, die ich so gar nicht mochte, aber da werde ich sicher nie die einzige sein. Typische Gegner der lieben Helden eben ;P.Die SchreibweiseLocker, leicht, voller Witz und Ironie.Das Lesen machte Spaß, wirklich großen Spaß. Spencer denkt so oft mit seinen unteren Körperteil, aber da er sich ebenso häufig selbst damit veräppelt wirkt es nicht obszön, sondern man lacht darüber. Es ist komisch, aber er schafft es, dass man ihn mit seinen Gedanken mag, auch wenn er im Buch ziemlich Triebgesteuert und oft auch als Mistkerl rüberkommt. Lauren Blakely hat den Drahtseilakt zwischen Übertrieben und zu soft perfekt überwunden!Fazit:Ein etwas anderer New Adult Roman mit sehr viel Witz, Gefühl und Erotik.Ich mochte die Charaktere, liebte die humorvolle Schreibweise und genoss den Weg zu Spencers Glück.Nun bin ich total auf Nicks Geschichte gespannt, die – zum Glück – auch übersetzt, nur eben erst Februar 2018 wird. Dass es. Meine Vorfreude ist riesig!„Big Rock – Sieben Tage gehörst du mir“ bekommt von mir 4 von 5 Federn, da es wirklich toll zu lesen war, aber mir die ganzen Bettaktivitäten, als es so weit war, einfach too much war.

    Mehr
    • 2
  • Wenn aus Freundschaft Liebe wird

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
    Books-like-Soulmate

    Books-like-Soulmate

    02. August 2017 um 15:39

    „Big Rock – Sieben Tage gehörst du mir!”von Lauren Blakeley Preis TB: € 9,99 Preis eBook: € 8,99 Seitenanzahl: 304 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 9783955766474 Erschienen am: 10.07.2017 mtb by HarperCollins =========================== Klappentext: Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte … Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel … =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Mein Dad hält es für nötig, dass ich es ein bisschen ruhiger angehen lasse. Da sich konservative Investoren in der Stadt aufhalten, die das Juweliergeschäft auf der Fifth Avenue, den Flagship-Store seines Unternehmens, kaufen wollen, möchte er, dass ich mich unauffällig und anständig verhalte. Schön. Das kann ich durchaus für Dad tun. Schließlich und endlich verdanke ich ihm die eindrucksvolle Größe meiner Kronjuwelen, denn es handelt sich sozusagen um ein Familienerbstück. Deshalb habe ich meine beste Freundin, die zugleich meine Geschäftspartnerin ist, gebeten, eine Woche lang meine Verlobte zu spielen. Was kann da schon schiefgehen? =========================== Mein Fazit: Das Cover ist relativ schlicht gehalten, was mir sehr gut gefällt. Geschrieben ist aus der Sicht des männlichen Hauptprotagonisten. Der Schreibstil an sich ist locker leicht, sodass man das Buch ziemlich schnell fertig gelesen hat. Bereits der Prolog zeigt seine Arroganz und Selbstüberschätzung auf. Der 28-jährige Spencer Holiday hat ein Riesen Ego und auch kein Problen dies mitzuteilen. Charlotte ist seine beste Freundin und Geschäftspartnerin. Immer wieder helfen sie sich gegenseitig aus der Patsche. So auch diesmal. Charlotte soll seine Verlobte spielen, damit sein Vater das Geschäft abschließen kann. Kein Problem, denn sie sind ja nur beste Freunde was kann da schon passieren. Spencers Eltern und seine Schwester Harper kommen sehr locker und charmant rüber. Auch Charlotte war mir von Anfang an sympathisch. Das Buch hat auch seinen ganz eigenen Humor der ganz witzig zu war. Die erotischen Szenen kommen hier keineswegs zu kurz. Einige Handlungen waren für mich vorhersehbar. Dafür, dass Spencer vorher als ein extremer Playboy war wirkt seine plötzliche Wandlung an der ein oder anderen Stelle etwas unglaubwürdig. Dennoch eine wirklich schöne Geschichte mit Potential. Trotz der minimalen Abstriche eine locker leichte Sommerlektüre die sich zügig durchlesen lässt. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

    Mehr
  • weitere