Lauren Blakely Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

(108)

Lovelybooks Bewertung

  • 95 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 7 Leser
  • 85 Rezensionen
(41)
(42)
(24)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!“ von Lauren Blakely

Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …

Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …

„Spencer ist der perfekte Alpha-Held , mit tonnenweise Charme. Ich habe lange nicht mehr so viel Spaß mit einem Roman gehabt. Bei jeder Seite musste ich grinsen.“
USA Today-Bestsellerautorin CD Reiss

„Verdammt noch mal, ich liebe es! Mal musste ich lachen, dann mir wieder Luft zufächeln. Spencer ist superheiß.“ New York Times-Bestsellerautorin Sawyer Bennett

"So viel Spaß, so viel Sex und eine wunderbar arrogante männliche Erzählperspektive. Ihr werdet Wachs in Spencers geschickten Händen sein.“ The Rock Stars Of Romance

„Unglaublich sexy. Ein absoluter Buchgasmus! Eines der besten Bücher des
Jahres!“ USA Today-Bestsellerautorin Adriana Locke."

Hat mich sehr gut unterhalten.

— lexana

Unglaublich sexy und niveauvoll!

— Nyansha

Das Buch hatt nicht zu viel versprochen, ich Liebe es. :)

— Rinothy

Vom arroganten Playboy zum heißen Traummann - ich liebe es! Sooo sexy. Ich freue mich wahnsinnig auf den 2. Band im Februar, "Mr. O."

— _Maggi

Es wird wirklich nie langweilig und man muss sehr oft schmunzeln über die Ansichtsweise ,die Spencer so hat. Vor allem über sich selbst...

— summer22

Humorvolle Geschichte aus dem Blickwinkel eines Mannes erzählt. Mal was anderes!

— sollhaben

Inhalt: Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leb

— VanessaStma

Prickelnde Erotik, Romantik mit Herzklopfen, guter Humor und sympathische Charaktere - was will man mehr? Ich liebe dieses Buch!

— Stinsome

Unterhaltsam, da aus männlicher Sicht geschrieben

— lilia

Ganz witzig, mal aus SEINER Sicht zu lesen. Story war aber irgendwie nicht meins.

— Seralina1989

Stöbern in Erotische Literatur

Bossman

Wundervoll und anders als erwartet ...

JasminWinter

Tall, Dark & Dangerous - Stark genug

Eine Achterbahn fahrt von vielen verschiedenen Gefühlen ist hier aufjedenfall vorhanden.

BookRoyal

Paper Palace

Der letzte Band – Krimi, Erotik und Drama in einem – too much.

Buchpfote

Game of Hearts

Lee beweist mal wieder, dass sie eine herausragende Autorin ist...

Pink-Kiss00

Frigid

Für kalte Tage ein perfektes Buch für zwischendurch.

herzzwischenzeilen

Paper Princess

Guter Auftakt!:)

charlie_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erfrischend anders!

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    Ansha

    14. December 2017 um 09:43

    Auf dieses Buch war ich schon sehr gespannt. Denn es ist aus der Sicht eines Mannes geschrieben.Die Autorin hat sich hier wirklich übertroffen, denn wir haben hier nicht nur einen heißen Badass Alpha, sondern auch einen verdammt charmanten und witzigen Badass. So ist das Buch nicht nur prickelnd heiß sondern strotzt auch voller Humor.Der Schreibstil ist modern und flüssig und so lässt sich das Buch auch sehr angenehm schnell lesen.Spencer und Charlotte waren sehr sympathische Charaktere die mir gut gefallen haben und sehr schnell ans Herz gewachsen sind. Die Idee hinter dem Buch war gut und auch genauso umgesetzt. Das Ende war dann doch irgendwie vorhersehbar.Da man aber die Funken nur so hat sprühen sehen und die aufkommenden Gefühle gut nachvollziehbar waren und ich hier wirklich gut unterhalten wurde, hat das der Geschichte keinen abbruch getan.Und ganz ehrlich? Genau darauf habe ich auch gehofft. Dennoch hat es für 5 Sterne nicht ganz gereicht aber was mir genau gefehlt hat, kann ich nicht benennen. Es war einfach das Gefühl, nach dem lesen.Klare Kauf- & Leseempfehlung!

    Mehr
  • Mein Liebesroman des Jahres 2017: Spencer, ich liebe dich!

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    _Maggi

    22. November 2017 um 12:55

    Wow, was für ein tolles Buch! Ich konnte es von Anfang an kaum aus der Hand legen. Endlich mal was anderes und nicht der tausendste "Shades of Grey"-Abklatsch. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass gleichzeitig soooo sexy, soooo süß und dann wieder so wahnsinnig witzig ist, dass man laut loslachen muss. Wie toll ist denn bitte Spencers Kater Fido??? :D :D :DSpencer, du bist ein ganz toller Typ und bekommst einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal <3 Zum Glück ist "Big Rock" der Start einer Serie und im Februar 18 geht es schon weiter. Der Held ist dann der beste Freund von Spencer. Ich bin sooo gespannt!Da viele was zum Cover geschrieben haben: Ich finde gut, dass es so schlicht ist, habe keinen Bock, im Buchladen mit so einem Nackidei-Cover zur Kasse zu marschieren ;)

    Mehr
  • Sexy, unterhaltsam und unheimlich humorvoll...

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    summer22

    12. November 2017 um 14:55

    Zum InhaltDie Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte … Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …Zum BuchSpencer ist ein wenig Arrogant und sieht sich selbst als Geschenk an die Frauen. Er sieht gut aus und ist sehr attraktiv und genau das ist ihm sehr bewusst und daher hat er Spass am Leben und lässt in Sachen Frauen nichts so schnell anbrennen. Etwas ernstes gab es für Spencer noch nie.Sehr zum Leidwesen seiner Familie.Sein Vater führt seit vielen Jahren ein Erfolgreiches und Bekanntes Juweliergeschäft und nun ist es für ihn an der Zeit, sich zur Ruhe zu setzen und das Unternehmen für einen sehr hohen Preis zu verkaufen.Daher kann er keine Negativschlagzeilen seines Sohnes mit seinen zahlreichen Frauengeschichten und Skandalen mehr brauchen.Er will die perfekte Vorzeigefamilie.Spencer ist sich dieser Aufgabe nun sehr bewusst und hat daher eine glorreiche Idee.Er bittet seine enge Freundin Charlotte seine Verlobte zu spielen. Für genau eine Woche.Die beiden sind zusammen aufs College gegangen und seit dem eng befreundet und mittlerweile sogar Geschäftspartner.Seit dem Charlotte sich von ihrem Verlobten getrennt hat, ist ihre Freundschaft noch enger geworden und die beiden kennen einander so gut, dass der Plan gar nicht schief gehen kann...Es sei denn es verliebt sich einer der beiden...MeinungBig Rock ist wirklich eine sehr unterhaltsame und amüsante Geschichte. Erzählt wird sie aus Spencers Sicht und er ist wirklich unheimlich arrogant, aber dennoch sehr liebenswert und das ganze ist so unterhaltsam und humorvoll, dass man sich bei jeder Seite, dass Grinsen gar nicht verkneifen kann...Spencer hat trotz seiner Arroganz einen guten Kern und der kommt im Laufe der Geschichte auch immer mehr zum Vorschein.Auch Charlotte ist eine gute Persönlichkeit und die ganze Story ist unheimlich unterhaltsam.Es wird wirklich nie langweilig und man muss sehr oft schmunzeln über die Ansichtsweise ,die Spencer so hat. Vor allem über sich selbst...Natürlich geht es auch heiß her und die Liebe kommt auch nicht zu kurz...Fazit Sexy, unterhaltsam und unheimlich humorvoll...

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Witzig und humorvoll aus männlicher Sicht erzählt

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    sollhaben

    01. November 2017 um 20:11

    Spencer Holiday bezeichnet sich selbst als Geschenk an die Frauen. Sein Ego ist unermesslich groß, seine Eroberungen zahlreich und seine Erfahrungen sammelt er seit etlichen Jahren. Immer wieder ziert sein Konterfei die Klatschseiten mit irgendwelchen Frauen im Arm. Mit keiner verbindet ihn eine längere Beziehung.Nur mit Charlotte, seiner Collegefreundin und Geschäftspartnerin führt er seit Jahren eine innige Freundschaft. Nachdem Charlotte ihren Verlobten in den Wind geschossen hat, ist es Spencer, der ihr zur Seite steht. Die Familie Holiday führt seit Jahrzehnten ein erfolgreiches Unternehmen, das wertvollen Schmuck verkauft. Nun scheint die Zeit gekommen zu sein, um die Firma zu verkaufen. Deshalb braucht Spencer’s Vater eine intakte und liebevolle Vorzeigefamilie. Da kommt dem jungen Mann eine glorreiche Idee. Charlotte soll seine Verlobte spielen, um so noch einen zusätzlichen Pluspunkt einzuheimsen. So schmieden die beiden einen Plan, um das perfekte Paar zu spielen. Sie kennen einander so gut, dass es nicht schwer erscheint. Um es so echt wie möglich scheinen zu lassen, trainieren sie auch Küsse und Berührungen. Wie heißt es so schön? „Tausend mal berührt, tausend Mal ist nichts passiert.“Wie hat es mir gefallen?Die Leseprobe hat mich in diesem Fall überzeugt, da die Geschichte zwar von einer Frau geschrieben wurde, aber gänzlich aus männlicher Sichtweise erzählt wird. Das hat mich neugierig gemacht. Was soll ich sagen? Es hat sich gelohnt, das Buch in die Hand zu nehmen, denn es war eindeutig witzig und unterhaltsam Spencer und seine Gedankengänge zu verfolgen. Er prahlt mit seinen Eroberungen, aber ist niemals komplett überheblich. Er untermauert seine Behauptungen und dies immer mit einem sehr witzigen Unterton. Besonders seine Beobachtungen anderer Männer bei ihren Flirtversuchen hatten hohen Unterhaltungswert, denn wie recht er doch mit seinen Bemerkungen hatte.Charlotte tritt anfangs kaum auf. Gemeinsam leiten sie mehrere Restaurants. Dabei ergänzen sie sich ausgezeichnet. Sein Interesse an ihr, ist rein freundschaftlicher Natur. Spencer schätzt diese Frau als Freundin, als Geschäftspartnerin. Ihre Freundschaft ist ihm unheimlich viel wert. Ein Charakterzug, den ich sehr sympathisch fand. Um ihren ehemaligen Verlobten endgültig auf Abstand zu halten, nimmt sie gerne Spencers Hilfe an und im Gegenzug spielt sie seine Verlobte auf begrenzte Zeit. Für jeden ist es erkennbar, dass die beiden ein tolles Gespann ergeben. Da sie einander gut kennen, ist es nicht schwer für sie ein verliebtes Paar zu spielen.Die Geschichte ist humorvoll erzählt, mit tollen Figuren, prickelnder Erotik und einer süßen unterhaltsamen Story. Locker leicht und flockig, so wie ich es zwischendurch sehr gerne mag. Es wird einen zweiten Teil geben, der im Februar 2018 erscheinen wird.www.mariessalondulivre.at

    Mehr
  • ZUR ABWECHSLUNG GUT!

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    TigerBaaby

    18. October 2017 um 13:04

    ~ KLAPPENTEXT ~Meine Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Skandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher, als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich, seit wir im bett gelandet sind, an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt - doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel ...~ AUTORIN ~New York Times-Bestsellerautorin Lauren Blakelys Markenzeichen sind sexy Liebesromane, voller Herz, Humor und heißer Bettszenen. Die Kuchen- und Hundeliebhaberin hat die meisten ihrer Erfolgsromane beim Gassigehen mir ihren vierbeinigen Freunden geplottet. "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" stürmt direkt nach Erscheinen sämtliche amerikanische Bestsellerlisten. ~ MEINUNG/ FAZIT ~ Auch hier handelt es sich wieder um ein Buch aus einer mir unbekannten Feder. Ein schlichtes Cover ziert das Buch, was den Leser gleichzeitig auch neugierig macht. Der Schreibstil ist angenehm und das Buch lässt sich in einem Rutsch ohne das große Fragen aufkommen lesen. Die Idee der Story finde ich toll, auch wenn für mich von Anfang an klar war, wo es drauf hinauslaufen wird. Die Figuren konnte ich auch gut kennenlernen, sowie mich in deren Lage versetzen. Anfangs ging mir Spencer zwar etwas auf die Nerven mit seinem abgehobenen Mann sein, aber je besser man ihn kennenlernt desto mehr weiß man seinen Humor zu schätzen und sieht, dass er nicht der harte Kerl ist, den er vorzugeben mag. Kennt man ihn erst mal besser, hat man auch zwischenzeitlich was zum Schmunzeln. Einen kleinen Störfaktor hatte ich persönlich auch und das waren die sexuellen Phasen. Diese kamen ziemlich häufig vor und ich finde anhand der Häufigkeit, hätte man diese nicht alle detailliert zu Papier bringen müssen. Diese Phasen haben wie ich finde, teilweise schon angefangen, die Story an sich in den Schatten zu drängen. Zum Ende hin hatte ich deswegen schon das Gefühl, dass es anfängt langweilig zu werden, was natürlich auch mit anderen Handlungen aus der eigentlichen Story wieder in Spannung umgewandelt wurde.

    Mehr
  • Mal was anderes

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    VanessaStma

    17. October 2017 um 16:32

    Verlag: Mira Taschenbuch Preis: 9,99 € Seiten: 300 Autorin: Lauren BlakelyCover: Das Cover ist zwar nicht das Beste, was ich je gesehen habe. Aber es ist ganz nett und eigentlich auch passend gewählt. Meinung: Am Anfang war ich erst etwas skeptisch, da ich englisch selten Bücher aus der Perspektive des anderen Geschlechts lese. Vor allem kommt mir das bei Liebesromanen komisch vor. Schon auf den ersten Seiten hat man gemerkt, dass das Buch sehr unterhaltsam sein würde und im Laufe des Buches habe ich mich auch an die Version des Mannes gewöhnt. Trotzdem fand ich es sehr angenehm, dass die Autorin immer zwischen den Perspektiven gewechselt hat. Ich möchte ihren lockeren Schreibstil und die Art wie man mit den Protagonisten gefühlt hat. Es war sehr erfrischend dieses Buch zu lesen. Es war etwas anders als die Clichees, dass sich beste Freunde ineinander verlieben. Irgendwie kam es einem vor, als ob die beiden schon immer zusammen gewesen wären. Sie haben sich in meinem Augen schon wie ein Paar verhalten, bevor sie überhaupt auf die Idee gekommen sind es zu spielen.  Das Ende aber hat mich mit am meisten überzeugt. Die Wortwahl und die Begebenheiten haben mich wirklich berührt, was ich um ehrlich zu sein nach dem Anfang, welcher wirklich alles andere als romantisch oder gefühlvoll war, sehr überrascht hat. Wer eine unterhaltsame und etwas romantische Lektüre sucht, dem kann ich raten dieses Buch zu lesen. Ich hatte es innerhalb von 2 Tagen durch. Fazit: Das Buch ist lustig und an manchen Stellen auch sehr romantisch. Ich würde dieses Buch immer wieder lesen können. Es unglaublich angenehm zu lesen und an machen Stellen macht man sich sogar wirkliche Gedanken im sein eigenes Leben.

    Mehr
  • Prickelnde Erotik, Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch.

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    Stinsome

    16. October 2017 um 21:44

    Ich bin von „Big Rock“ hellauf begeistert, lediglich ein paar Seiten mehr hätte es haben können. Dieses Buch erfüllt alle meine Ansprüche an das New Adult-Genre: Es gibt sowohl prickelnde Erotik als auch romantische Szenen, die sogar beim Leser Herzklopfen verursachen. Lauren Blakelys Humor ist absolut klasse und Spencer und Charlotte sind zwei wunderbare Charaktere, deren Geschichte man gerne mitverfolgt. Aber worum geht es überhaupt? Spencer Holiday ist bekannt als New Yorker Playboy und beruflich sehr erfolgreich. Mit dem Verkauf seiner Dating-App „Boyfriend Material“ hat er ein kleines Vermögen gemacht und sich dann gemeinsam mit seiner besten Freundin Charlotte den Traum einer eigenen Bar erfüllt. Als sein Vater sein erfolgreiches Juwelen-Franchise-Unternehmen verkaufen und sich zur Ruhe setzen möchte, damit er mit seiner Frau die Welt bereisen kann, steht ihnen Spencers fragwürdiger Ruf im Weg, der bei dem Käufer auf Missfallen stößt. Durch ein Missverständnis ändert sich dessen Einstellung, da er annimmt, dass die erwähnte Freundin Charlotte die Frau an Spencers Seite ist und den „Playboy“ in ihm gezähmt hat. Spencer fasst schnell einen Entschluss und gibt auch gegenüber seiner Familie vor, dass er seit kurzem mit seiner langjährigen Freundin Charlotte zusammen und sogar bereits mit ihr verlobt ist. Was als Spiel begonnen hat, wird jedoch bald bitterer Ernst. Die Ausgangsstory ist nichts Neues in dem Genre. Das Vortäuschen einer Beziehung, bei dem sich die Protagonisten langsam aber sicher wirklich ineinander verlieben. Lauren Blakely schafft es jedoch auch mit dieser weniger originellen Idee den Leser zu begeistern, was unter anderem auch der Erzählperspektive zu verschulden ist: Denn das Buch ist ausschließlich aus Spencers Sicht geschrieben. Ich mag die männliche Sichtweise in Büchern stets lieber – einfach, weil sie interessanter und aufregender ist, egal, ob diese Sicht oft kein Blatt vor den Mund nimmt und von vielen vulgären Ausdrücken Gebrauch macht. Lauren Blakely schreibt die Liebesszenen dennoch sehr niveauvoll und prickelnd, man spürt die sexuelle Spannung und das Knistern. Es war mir nie zu viel, da sich die expliziten Szenen immer wieder mit Szenen abwechselten, die die Handlung weiter vorantrieben. Die emotionale Schiene kommt beim Aufbauen der Liebesgeschichte nicht zu kurz, sondern wird gleichermaßen in den Erzählfaden eingeflochten und hat bei mir nicht selten für Herzklopfen gesorgt. Spencers Gefühle werden realistisch und nachvollziehbar aufgebaut, man versteht, wieso sich die beiden ineinander verlieben, man sieht die Anzeichen und fiebert mit Charlotte und Spencer mit. Ein großer Pluspunkt sind die Charaktere und ihr Humor. Sowohl Spencer als auch Charlotte waren mir durchgehend sympathisch, da ich ihr Handeln stets nachvollziehen konnte. Spencer wird im Klappentext zwar als arrogantes Arschloch betitelt, bezeichnet sich selbst jedoch schon zu Anfang des Buches als Gentleman, der er definitiv auch ist. Er verhält sich Charlotte gegenüber stets liebevoll und charmant und auch gegenüber seiner Schwester oder seinem Vater zeigt er immer wieder, was für ein lieber Kerl er ist. Seine Freundschaft zu Charlotte ist sehr eng, die beiden teilen den gleichen Humor, blödeln gemeinsam herum, sind stets füreinander da und stehen füreinander ein. Wie man die beiden nicht shippen kann, ist mir ein absolutes Rätsel. Charlotte ist ein sehr angenehmer Gegenpart, denn sie ist nicht auf den Mund gefallen, gibt Spencer immer wieder Kontra und auch sie lässt den ein oder anderen sehr witzigen Kommentar fallen. Gleichzeitig hat auch sie eine sehr fürsorgliche, hilfsbereite Seite, denn sie stärkt Spencer immer wieder den Rücken und springt für ihn in die Presche. Zwei weitere interessante Charaktere waren Nick Hammer und Spencers Schwester Harper, die im Folgeband eine Rolle spielen werden und auf die ich auch bereits sehr neugierig geworden bin.   Fazit Insgesamt kann ich das Buch absolut weiterempfehlen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, Spencers und Charlottes Happyend entgegenzufiebern. Prickelnde Erotik, Romantik, guter Humor und sympathische Charaktere – was will man bei einer Liebesgeschichte mehr? Ich freue mich schon auf den zweiten Band und vergebe 4,5 Sterne. Ich liebe es!

    Mehr
  • Kurze und unterhaltsame Lektüre für zwischendurch

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    violetbooklady

    09. October 2017 um 11:07

    Inhalt: Ich war ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy.Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte. Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Skandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher, als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mich nicht schwer den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich, seit wir im Bett gelandet sind, an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt - doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel... Quelle: VerlagErster Eindruck: Ich muss es einfach sagen! Auch wenn ich das originale sowie das deutsche Cover nicht passend finde, bevorzuge ich doch die originale Version. Ein nackter Mann im Bett, der nur zum Teil bedeckt ist, ist definitiv ein besserer Hingucker, als ein grauer Hintergrund. Stellt man unser Cover neben das Original, wird man es verstehen können, denn das deutsche Cover wirkt daneben schon recht langweilig. Ein grauer Hintergrund, der mit rot-rosanen Blüten faziert ist... Nur der Ring auf dem Cover wurde mehr oder weniger übernommen, der sich um die Buchstaben, des weißen Titels legt. Leider muss ich gestehen, dass diese Umsetzung das einzige ist, das mir am Covere gefällt. Letzten Endes war es nicht das Cover, dass mich näher an das Buch gezogen hat, sondern der Inhalt - wie es auch sein sollte - aber das Äußere hat mich nicht packen können.Erster Satz: Mein Schwanz ist verdammt eindrucksvoll.Zum Buch: Bereits das erste Kapitel macht deutlich, dass die Geschichte - zwar nicht an allen Stellen - mit Humor genommen werden sollte. Zumal sollte sich der Leser auf die Geschichte einlassen, genau genommen ist es nichts neues, da dies bei jedem Buch zutreffen sollte.Wie der erste Satz darauf hinweist, ist die Geschichte aus der Perspektive des männlichen Protagonisten beschrieben. Dies war für mich etwas neues und spannendes! Endlich eine Geschichte, die nur aus der männlichen Perspektive beschrieben ist! Der Protagonist Spencer ist ein 'Bad Boy'  und leider ist auch das bei diesen Geschichten nichts neues. Die Geschichte ist leicht überzogen und da es aus Spencer Sicht besschrieben ist, ist mit einer typisch männlichen und versauten Art zu rechnen, die den Leser tiefer in die Gedankenwelt des Mannes zieht. Und auch, wenn die Gedanken zum Teil zweideutig und versaut sind, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Schon allein aus dem Grund, weil sein Gegenstück einen frischen und angenehmen Wind in die Geschichte bringt - und gleichzeitig Spencer ein wenig Wind aus den Segeln nimmt.Obwohl ich Slice of Life Gschichten mag, hatte ich bei dieser Geschichte das Gefühl, dass es nicht wirklich weiter geht. Der Verlauf der Geschichte offenbart eine Freundschaft,die durchaus beweist, dass jene zwischen Mann und Frau funktioniert. Und weiter?Zwar gibt es Momente, die ans Herz gehen aber mir fehlte etwas trotz der dreihundert Seiten.... Autor: New York Times-Bestsellerautorin Lauren Blakleys Markenzeichen sind sexy Liebesromane, voller Herz, Humor und heißer Bettszenen. Die Kuchen- und Hundeliebhaberin hat die meisten ihrer Erfolgsromane beim Gassigehen mit ihren vierbeinigen Freunden geplottet. "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" stürmte direkt nach Erscheinen sämtliche amerikanische Bestsellerlisten. Quelle: Verlag Dafür, dass die Geschichte nur aus der männlichen Perspektive beschrieben ist, gibt es eine menge Pluspunkte. Womöglich muss man sich daran gewöhnen aber mir gefiel es sehr gut. Endlich ein Buch, dass die Eindrücke eines Mannes offenbart und Leserinnen an seine Gedanken teilhaben lässt - ob diese stets hilfreich sind, ist eine andere Geschichte.Die Autorin verbindet seine Perspektive mit einer Prise Humor, sodass der Blick leicht über die Zeilen schwebt. Bereits durch den ersten Satz wird deutlich, womit der Leser ungefähr rechnen muss. Dabei gefällt mir genau das! Es wird viel zu viel ernst genommen, sodass es der Autorin durch ihren unbeschwerten Schreibstil gelingt, die Geschichte und das Lesevergnügen aufzulockern.Lauren baut in ihrer Geschichte eine interessante Freundschaft zwischen Protagonistenauf, die nicht unterschiedlicher hätten sein können. Gerade durch die Protagonisten bauen sich natürlich Spannungen und Wendungen auf, die mit starken Emotionen verbunden sind. Bei der Genre kann man es sich vermutlich denken aber ich erwähne dennoch, dass es in der Geschichte "heiß" hergeht. Die Vorgehensweise und die Art es zu beschreiben fand ich zwar nicht störend aber dafür schien es mir zu viel zu sein. Ja, für die Genre ist die Aufteilung an sich normal aber wenn es weniger gewesen wäre, hätte ich die Emotionen der Charaktere realistischer gefunden. Meiner Meinung nach sieht man dabei, dass der Spruch: weniger ist mehr - doch öfters zutrifft, als man denkt.Charaktere: Der Protagonist Spencer ist ein "typischer Mann", wie er im Buche steht, während ihm das Bad Boy-Image verpasst wurde. Natürlich darf jenes Image bei diesen Geschichten nicht fehlen. Spencer ist eine Person, die sich kein Blatt vor dem Mund nimmt und schon gar nicht um das Thema herum spricht.Allerdings schien er mir an manchen Stellen zu sehr von sich überzeugt zu sein, sodass es nicht an einen gesunden Optimismus und an ein gesundes Selbstbewusstsein erinnert. Eine Prise Selbstüberzeugung ist schön und gut aber bei ihm schien es doch zu viel zu sein. Bereits der erste Satz gleicht einem hohen Ego. Wobei man sich nicht nur auf diesen konzentrieren sollte, da es sonst euren Blick für Spencer zu sehr beeinflussen kann.Allerdings gefielen mir seine Gedanken, die sich auch an den Leser richteten und eine gewisse Sympathie zu ihm aufbauten.Charlotte schien für mich eine Person zu sein, die weiß, wie sie ihrem Gegenüber den WInd aus den Segeln nehmen kann und ihn somit auf dem Boden der Tatsachen zurückholen kann.Im Verlauf der Geschichte gefiel es mir, dass sie nicht naiv durch die Gegend zieht und auszuteilen weiß. Dies noch auf eine Art, die einem nicht zu wider erscheint. Mir gefiel ihre authentische und toughe Art sehr. Generell gefallen mir diese Protagonistinnen natürlich um einiges besser, als die ach so lieben Mauerblümchen.Ich hatte versucht etwas negatives zu finden aber sie gefiel mir sehr gut und machte der Rolle als beste Freundin alle Ehren. __________________________ Fazit: Big Rock hatte eine amüsante Art sich sich, mit der ich nicht gerechnet hatte. Mir waren einige Stellen zwar zu informativ aber mir gefiel die Sicht des männlichen Protagonisten - denn dies machte das Ganze sehr interessant. Natürlich ist mit einem gewissen 'männlichen' Humor zu rechnen aber es bringt das Lesevergnügen nicht ins Stolpern, entwickelt sich stattdessen interessant und auf seine Art fesselnd. Vielleicht hilft es sogar ein wenig dabei, die Männer besser vestehen zu wollen und wegen ihren Sprüchen nicht sofort an die Decke zu gehen. Die Seiten sind für meine Verhältnisse sehr knapp geraten, sodass mir so einiges gefehlt hat. Um für die Charaktere ein besseres Gefühl zu bekommen und etwas mehr aus der Geschichte zu machen, wäre es nicht verkehrt gewesen, wenn man noch ein paar Seiten hinzugefügt hätte. Eckdaten: Format: Taschenbuch Genre: Romantik, ErotikRelease: 10. Juli2017 Reihe: 1/1Seiten: 304Verlag: Mira Taschenbuch (Harper Collins) ISBN: 978-3-95649-686-8 Preis: 9,99 € [D] / 10,30 € [A]

    Mehr
  • Nett für zwischendurch

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    lilia

    01. October 2017 um 18:48

    RezensionSpencer und seine beste Freundin Charlotte betrieben zusammen eine Bar. Spencer ist der Stadtbekannte Playboy und Charlotte hat grade eine Trennung hinter sich. Die beiden verstehen sich super, sind beste Freunde und Spencer rettet Charlotte immer vor aufdringlichen Verehrern!Damit Spencer Vater ein Geschäft abschließen kann, bittet er seinen Sohn eine Zeit lang keine Frauen aufzureissen. Und da rutscht Spencer plötzlich raus, dass der mit Charlotte verlobt ist und das Spiel beginnt....Das ganze Buch ist aus der Sicht von Spencer geschrieben - sehr unterhaltsam. Ich finde es mal abwechslungsreich wenn ein Buch aus der Sicht eines Mannes geschrieben ist.Auch wenn der Inhalt nichts neues ist, hat mir das Buch doch ein paar tolle Lesestunden bereitet!Der Einstiegt beginnt mit einem Satz, der vielleicht die eine oder andere abschrecken lässt, aber Spencer ist einfach ein Playboy und nimmt sich was er will. Die Sprache ist sehr direkt und vulgär.Auch die Sexszenen und sehr übertrieben beschrieben, denn Spencer ist einfach von sich überzeugt. Die Geschichte ist vom Inhalt nichts neues - ganz nett. Mir hat der Schreibstil der Autorin gefallen, ich finde ihn sehr erfrischend.Fazit Sehr Unterhaltsam - da aus der Sicht eines Mannes geschrieben. Allerdings nichts neues, das Ende ist vorhersehbar. Aber für ein paar lustige Lesestunden genau das richtige.

    Mehr
  • Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    Jette5

    24. September 2017 um 11:02

    Spencer Holiday (28) betreibt seit drei Jahren mit seiner besten Freundin Charlotte eine Bar Namens „the lucky spot“. Spencer ist ein bekannter New Yorker Playboy und hat eine große Klappe und ein noch größeres Ego. Sein Vater bittet ihn bei einem Geschäft um Unterstützung. Er wünscht sich, das Spencer eine zeitlang keine Frauen aufreißt. Spencer will sofort helfen und erklärt, das er sich spontan mit seiner besten Freundin verlobt hat. Alle sind sehr erstaunt über die neue Situation – auch Charlotte. Sie weiß nämlich noch nichts von ihrem neuen Beziehungstatus.Spencer hat mich sehr oft zum lachen gebracht und ich kann verstehen, das die Frauen auf ihn fliegen. Er ist arrogant, charmant, liebevoll, aber auch direkt und hat eine große Klappe. Für seine Familie und seine Freunde macht er fast alles und hilft so er kann. Dadurch kommt er auch auf die Schnapsidee mit der Scheinverlobten. Charlotte fand ich auch sehr sympathisch. Die beiden harmonieren perfekt, auch wenn sie es selbst nicht wirklich wahrnehmen, aber das macht ja auch einen Großteil der Geschichte aus. Mir haben die Nebenprotagonisten auch sehr gut gefallen. Harper, seine Schwester und auch die anderen Familien Mitglieder und natürlich Nick.Man sollte sich nicht gleich vom ersten Satz im Buch abschrecken lassen. Spencer ist halt von sich eingenommen und man bekommt in diesem Buch die komplette männliche Sichtweise geliefert. Sie verschnörkelt nichts, ist direkt und teilweise vulgär. Ich fand diese Sichtweise sehr erfrischend und hat mir gut gefallen. Dieses Buch war mein erstes Buch von Lauren Blakely und ich bin wirklich begeistert. Der Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen. Man fliegt nur so über die Seiten. Es passiert immer etwas und Spencer kommt auf die verrücktestden Ideen. Das ist sehr unterhaltsam, aber manchmal muss man auch ein wenig an seinen Verstand zweifeln. Dies ist der erste Band dieser Reihe und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, in der es um Harper und Nick gehen wird.

    Mehr
  • 3,5 unterhaltsame Punkte

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    MartinaBookaholic

    21. September 2017 um 14:10

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2017/09/19/rezension-big-rock-sieben-tage-gehoerst-du-mir/Meine Gedanken zum Buch: Ich muss gestehen, das ist das erste Buch in diesem Genre, das komplett aus der Sicht des Mannes geschrieben ist. So ganz hat mir das leider nicht gefallen, da ich es erstens lieber mag, wenn beide Hauptfigur ihre Sicht erzählen können und zweitens dieser Spencer im Buch sehr von sich und seinem Spielzeug überzeugt ist. Fast schon zu viel. Besonders der Prolog ist skurril schräg und ich weiß noch immer nicht, was ich davon halten soll. Wer es schon gelesen hat, der weiß, was ich meine.  Wäre ja gespannt auf eure Meinung dazu. Und genau das ist Spencers Problem: sein Playboy Image, das die Geschäfte seines Dads gefährden könnte.  Daher erzählt er kurzer Hand dem möglichen Käufer der Firma seines Dads, dass seine beste Freundin und Geschäftspartnern Charlotte nicht nur seit kurzem mit ihm zusammen ist, sondern sie sogar verlobt sind.  Charlotte lässt sich Spencer zuliebe auf diese Flunkerei für eine Woche, bis die Geschäfte abgeschlossen sind, darauf ein. Doch bald müssen beide erkennen, dass aus dem „gespielt“ bald mehr wird. Klarerweise stellt sich daraufhin die Frage, ob es ihre Freundschaften gefährden könnte, die beiden wichtig ist. Und wie weiß man eigentlich, ob sich bei dem anderen auch die Gefühle veränderte haben oder nicht? Wie gesagt, die Handlung ist nichts Neues und bietet auch nur wenig Überraschung. Dennoch hatte es seine netten Momente und konnte mich zum Schmunzeln bringen durch gewisse Situationskomik. Aber gleichzeitig war es mir eben auch manchmal zu viel Testosteron von Spencers Seite und seine schnelle Wandlung, bzw. Betrachtung seiner jahrelangen besten Freundin, ging mir zu schnell. Das alles passierte innerhalb weniger Tage und da bin ich selbst nicht mehr mitgekommen. Auch die Sexszenen waren stellenweise zwar nett, aber auch viel zu übertrieben dargestellt, weil ja Spencer der Überhengst überhaupt ist. Leicht das zu behauten, wenn es aus seiner Sicht erzählt wird – also, tja, oftmals musste ich wirklich mit den Augen rollen und konnte das ganze Geschehen oder die Figuren nicht ernst nehmen. Der Schreibstil war okay, aber wie gesagt, auch so übertrieben, was sich durch das ganze Buch gezogen hat. Das Ende war hingegen wenig überraschend und von Anfang an ziemlich klar. Nur die Sache mit dem Typen und der Tochter war ein nicht ganz so vorhersehbar, daher ein kleiner Pluspunkt. Dennoch kann ich leider nicht mehr als 3,5 Punkte dafür vergeben. (Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • Freundschaft oder Liebe? - Big Rock

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    asprengel

    10. September 2017 um 14:40

    Dies ist mein erstes Buch von Lauren Blakely und aufgrund des Klappentextes bzw des Covers hätte ich es vermutlich nicht  gelesen. Was eine Schande gewesen wäre. Inhalt: Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte … Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel … Allerdings wurde der Anfang des Prologs auf Instagram gepostet und der hat es in sich!!  Man bekommt sofort die komplette männliche Sicht des Protagonisten serviert.  Ich dachte nur Holla die Waldfee , und dabei ist Spencer sicher keine niedliche Fee! :)Er ist arrogant, sexy und höllisch heiß. Und natürlich ist die Idee den braven Sohn plus Scheinverlobte zu spielen eine Schnapsidee. Sowas kann ja einfach nicht gut gehen. Das Buch lässt sich super lesen,  es ist ein sehr angenehmer Schreibstil. Die ganze Geschichte aus einer männlichen Sicht zu lesen ist sehr erfrischend und für mich persönlich war es das erste Buch dieser Art. Das Ende ist leider sehr vorhersehbar und ich hätte mir dieses Mal tatsächlich etwas mehr Drama gewünscht. Positiv zu erwähnen ist aber das es tatsächlich mal ein Einzelband ist. Nichts desto trotz hat es mich gut unterhalten. 

    Mehr
  • Ein komplettes Buch aus einer anderen Sicht

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    afterreadbooks

    03. September 2017 um 18:10

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir! Lauren Blakely Einzelband Genre: New - Adult Verlag: Mira Taschenbuch Verlag Preis: Buch - 9,99€          E-Book - 8,99€Seiten: 304 Erschienen: 10. Juli. 2016 ISBN: 978-3-95649-686-8Kaufen: Amazon / ThaliaHier findest du die Leseprobe! ACHTUNG!Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthaltenViel Spaß beim Lesen! InhaltDie Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche  ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …Eigene Meinung Das Cover von "Big Rock" finde ich echt gelungen. Es war auch der eigentlich Grund, warum ich es mir überhaupt angeschaut habe. Ich finde das grau mit den rosafarbenen Rosenblütenblättern richtig gelungen. Auch den Ring finde ich wunderschön, denn unter anderem passt er auch perfekt zur Handlung des Buches. Das Cover mag zwar nicht gleich auffallen, aber dennoch finde ich es echt gelungen. Gleich im ersten Kapitel musste ich über den Schreibstil von Lauren Blakely schmunzeln. Ich meine, das Buch ging mit einer Beschreibung von Spencers besten Stück los. Nachdem der erste Lacher erloschen und der erste kleine Schock verdaut war fand ich den Schreibstil echt angenehm. Der Humor und auch die leichte und zugleich lockere Art haben mich das Buch fast durch suchten lassen. Etwas besonders ist meiner Meinung auch, dass das Buch nur in der Perspektive eines Mannes geschrieben wurde. Nur in männlicher Perspektive hatte ich noch kein Buch. Das Buch beinhaltete natürlich auch ein paar Klischees, aber ich finde das diese von der Autorin gut eingesetzt und auch teilweise an die Spitze getrieben wurdenCharlotte musste man einfach mögen. Ich finde ihre Art richtig sympathisch und musste auch über sie das ein oder andere schmunzeln. Sie ist eine richtig süße und quirlige Person, welche meiner Meinung nach leider nicht sooooo gut ausgearbeitet war wie Spencer, aber dennoch steckte in ihrem Charakter eine Menge potenzial. Ihr hat man auch immer und immer wieder angemerkt, das sie weiß was sie will, und sie weiß auch bestens Bescheid wie sie das besagte bekommt. In der Scheinverlobung stellt sie auch die Regeln auf, und sie weiß genau wann und wie sie Spencer die Stirn bieten muss. Insgesamt gehört sie zu den Protagonisten die ich gern habe, aber leider erfährt man über ihr Umfeld nicht allzu viel. Nach dem ich kurz geschockt war, wie Spencer im ersten Kapitel aufgetreten ist, fand ich ihn echt cool. Er ist eindeutig ein Typ zum verlieben, obwohl er selbst das Gegenteil meint. In seinem 28 Jahren hat er schon einiges erreicht. Nach dem College hat er eine Dating-App erfunden, welche er später verkauft hat und ist nun stolzer Besitzer einer Kette von Bars. Er ist meiner Meinung nach ein echter Chaot was sein Verhalten angeht. Sein Vater "braucht" einen Sohn, welcher kein Playboy auf gerader Linie ist, sondern einen Sohn, der seine Hose anbehalten kann. Dazu denkt sich Spencer: "Täusche ich eben mal meine Verlobung vor". Ich musste immer und immer wieder darüber schmunzeln. In seiner späteren Scheinverlobten hat er eigentlich nur seine beste Freundin gesehen, aber ich persönlich habe irgendwie schon von Beginn an gespürt, dass das nicht nur eine Freundschaft ist. Da das Buch auch komplett aus seiner Sicht geschrieben war, fand ich es ziemlich erfrischend. Vor allem seine Sprüche und seine charmante Art haben es mir da so ziemlich angetan. Ich glaube man merkt, wie begeistert ich von ihm bin. Die Nebencharaktere fand ich auch alle recht sympathisch. Vor allem die Familie und den Freundeskreis von Spencer finde ich richtig cool. Sein Dad immer mit den Liebestipps fand ich cool. Die einzigen beiden Charaktere die ich nicht wirklich leiden konnte, waren Emily, die Tochter von des möglichen Käufers der Firma und den Journalisten, dessen Name mir entfallen ist. Anscheinend war er auch nicht allzu wichtig. Insgesamt finde ich, das "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir" ein gelungenes Buch ist. Leider ist es etwas kurz geraten und einige Geschehnisse wurden dadurch auf ein Minimum zurückgeschraubt. Dadurch fehlte mir persönlich ein wenig die tiefe, aber dennoch hat es der Geschichte keinen Abbruch getan. Ich finde die Geschichte hat dennoch einiges zu bieten. Sie war echt cool gemacht, und man konnte als Leser wieder einmal sehen, wie sich beide Protagonisten ganz langsam ineinander verlieben. Ich persönlich liebe es zu sehen, wie das passiert und es nicht dieses plötzliche "ich liebe ..." gibt. Rückblickend kann ich nur sagen, dieses Buch wird noch einige Zeit in meinem Gedächtnis bleiben. Ich finde auch die Art von Geschichte: Beste-Freunde-verlieben-sich richtig angenehm und schön zu lesen, da beide Charaktere schon einiges voneinander wissen. Die Idee kannte ich auch so an sich noch nicht und natürlich war auch klar, das die beiden sich verlieben, aber den Weg dahin fand ich echt gut. Das Ende hat es mir besonders angetan. Es gab schon ein Drama, wie sollte es auch anders sein, aber dieses musste es geben. Das war mir von Beginn an klar. Aber dieses besagte Drama wirkte kein bisschen aufdringlich und vor allem, war es nicht so ewig lang in die länge gezogen. Ich fand dass das genau die perfekte länge hatte und das Ende fand ich auch so, so süß. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, wenn man etwas kurzes, humorvolles und leicht zu lesendes für zwischendurch möchte.Fazit Ein sehr humorvolles Buch mit männlicher Perspektive, welches tolle Lesestunden verspricht

    Mehr
  • Big Rock

    Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

    lenisvea

    28. August 2017 um 17:08

    Produktdetails Einband Taschenbuch Seitenzahl 304 Erscheinungs-Datum 10.07.2017 Sprache Deutsch ISBN 978-3-95649-686-8 Beschreibung Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte … Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel … Meine Meinung: Ich bin durch den Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden. Freundlicherweise hat mir der Verlag das Ebook als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gelungen. Es ist sehr locker geschrieben, man lernt erst einmal den überaus selbstverliebten Spencer kennen, der sich über sein bestes Stück auslässt. Es fing also schon sehr humorvoll an. Des Weiteren lernt man bald seine beste Freundin und Geschäftspartnerin Charlotte kennen, die mir als Charakter gut gefallen hat. Toll fand ich auch das gute enge Verhältnis von Spencer zu seiner Familie. Die Grundgeschichte fand ich sehr interessant, dass er seine beste Freundin dazu überredet, bei dieser Schein-Verlobung mitzumachen. Mir kam es aber alles etwas zu einfach gemacht vor, dass sie darauf eingeht und dass sie dann auch auf einmal Gefühle füreinander entwickeln. Es wurden auch einige Dinge immer mehrmals wiederholt z.B. ein Streich, den er seiner Schwester als Kind gemacht hat und sie sich immer noch rächen will, was sie ihm ständig vorhält. Das fand ich etwas nervig. Ich muss auch sagen, dass mir die erotischen Szenen nicht immer so zugesagt haben. Alles in allem war dies eine nette Lektüre für zwischendurch, konnte mich aber leider nicht so ganz begeistern und überzeugen. Ich hatte mir ein bißchen mehr versprochen, da die Grundgeschichte wirklich sehr interessant war. Aufgrund des Schreibstils werde ich die Autorin im Auge behalten. Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks